Jump to content
Hundeforum Der Hund
Rike1

Hautdermatose

Empfohlene Beiträge

]Mein Labbimix hat seit 3 Wochen ein sich ausbreitendes Ekzem am Kopf ( Hot- Spot?): Erst sind Krusten da, die aufgekratzt werden, dann blutet es und das Fell fällt in Büscheln aus..wie eine Mönchstonsur!TA hat mir Etiderm verkauft, was ich 1 mal pro Woche nutzen soll....!? Es wird immer schlimmer mit den juckenden ,blutigen,krustigen Herden. Habe selber ein Gemisch aus Antibiotikum -Silicea-und Kortison als Creme aufgetragen...wird nicht wirklich besser!Ekzem geht jetzt auf Wangen und Ohransatz über...Derartiges hatte er letztes Jahr auch am Oberhaupt, wo die Unterwolle noch so stark im Juli ist, aber nicht so extrem wie dieses Jahr!Hängt das mit der Gabe von 800 µg Forthyron wegen massiver Schilddrüsenunterfunktion zusammen? Was kann ich tun,um dieses Ekzem bis zur Deutschen Meisterschaft in Obedience am 15/16.8. in den Griff zu bekommen..sonst werde ich nicht starten, denn es belastet meinen Hund sehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wann ist denn die Schilddrüse das letzte Mal gecheckt worden?

800 find ich schon verdammt viel...

Dass es Deinen Hund belastet, wenn ihn Leute mit der Tonsur sehen, glaub ich eher nicht. Die wenigsten Hunde sind sonderlich eitel ;)

Juckt es ihn an den Stellen?

Kannst Du mal ein Foto machen?

Wie wurde bisher untersucht?

Wurde mal ein Hautgeschabsel gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die Hündin meiner Freundin (auch ein Labbimix) hat die selben Symptome. Bei ihr lag's an einer Allergie gegen Antibiotika. Da waren die Krusten aber hauptsächlich an und in den Ohren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich stark nach Hot Spot an. Ein Hot Spot kann verschiedene Ursachen haben.

Auf jeden Fall muss sofort das ganze Fell weg. Unbedingt!!! Und zwar großräumig. Ich weiß, dass macht man nicht gerne, hilft aber nichts.

Hol Dir beim Tierarzt das DERMACOOL von der Fa. Virbac. Das Spray brennt die ersten Sekunden, aber es bringt sofortige Linderung. Wenn Du Borowsche Lösung auftreiben kannst, dann im Wechsel mit dem Dermacool auftragen. Wenn nicht, dann alle paar Stunden das Dermacoll alleine.

Wenn es schon so schlimm ist, dann benötigt Dein Hund ein AB innerlich. Auf keinen Fall Cortison dazu. AB + Cortison macht die Sache noch schlimmer.

Du musst dafür sorgen, dass sich der Hund auf keinen Fall mehr kratzen kann. Und keine Salben drauf machen. Das nimmt die Luft und die Bakterien verbreiten sich noch mehr, weil es nicht austrocknen kann. Wenn sich dann irgendwann dicke Krusten bilden, kann man sie schonend mit dem MalAcetic-Shampoo von der Fa. Albrecht (gibts beim TA) ablösen.

Gute Besserung und noch herzlich Willkommen hier im Forum. Wenn Ihr gleich mit der Behandlung anfangt, dürfte es bis Mitte August schon vergessen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@ Tina:

Sie hat doch geschrieben, dass es juckt :P

Und DAS wird ihn belasten - nicht die Eitelkeit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Am besten holst Du eine zweite Meinung ein - möglichst bei einem Tierdermatologen. Schau mal auf dieser Liste, ob einer in Deiner Nähe zu finden ist. Ich würde nicht einfach rumprobieren, ohne eine genaue Diagnose!

http://www.genetics.unibe.ch/content/dokus/adressen_d/index_ger.html

Gute und schnelle Besserung

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.