Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Gaja

Spaziergang ist ein Problem

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich bin hier völlig neu und schreibe mal einfach drauf los. Ich hoffe mir kann jemand helfen :)

Seit 2 Wochen habe ich einen Continental Bulldog Welpen. Gaja ist jetzt 12 Wochen alt.

Bei jedem Spaziergang bleibt sie beim Knistern eines Blattes, bei Autos die vorbeifahren, stehen und meist setzt sie sich hin. Wenn sie Spaziergänger sieht, ist es noch schlimmer und wenn noch jemand mit seinem Hund unterwegs ist, ist es unerträglich. Sie zerrt an der Leine, springt und jault. Ich kann sie weder mit Spielzeug noch mit Leckerlies ablenken. Ich sage jedem Fußgänger dass sie Gaja ignorieren sollen aber die meisten rufen sie und dann ist alles zu spät. Ich weiß nicht so recht wie ich sie unter Kontrolle kriegen soll da ja keine Ablenkung funktioniert. Ich will sie auch nicht immer an der Leine ziehen damit sie weitergeht. Des Weiteren geht sie auch kaum mit mir an der Leine, ich muss sie ständig rufen damit sie sich mal 10 m bewegt. Sie ist keineswegs ängstlich, sie ist sehr neugierig und will jeden begrüßen. Allerdings wird sie irgendwann 20 kg wiegen und dann will sie auch kein Fußgänger mehr streicheln. Eine Freundin von mir ist Hundetrainerin und sie sagte ich soll Gaja an der Leine ziehen und das Kommando "nein" sagen wenn sie auf Fußgänger oder Hunde losgeht. Viele Hundebesitzer die ich kenne sagen aber ich soll den Welpen alles beschnuppern lassen (in Bezug auf Fußgänger und andere Hunde) sonst wird der Gaja anderen Menschen oder Hunden gegenüber aggressiv. Ich weiß nicht wasich tun soll :( Sie ist doch noch ein Welpe und ich habe ja noch die Gelegenheit sie zu "formen" aber ich will auch nichts falsch machen.

Weiß jemand einen Rat? Bitte helft mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen im Forum.

Geduld, Geduld und nochmals Geduld.

Du hast einen Welpen für den Alles völlig neu ist und er staunt halt über alles was er sieht.

Versuch mal die Welt aus seiner Sicht zu sehen, dann wirst du ihn eher verstehen.

Lock ihn, wenn er nicht laufen will. Geh (bzw. fahr oder trag) ihn irgendwohin, wo keine Straßen etc (also Gefahren für ihn sind) und laß ihn ohne Leine seine Umwelt erkunden. Mach dich interessant.

Setzt dich zu ihm auf den Boden, spiel mit ihm. Zeig ihm einen Maulwurfhaufen, die Blume am Wegesrand. Entdecke mit ihm zusammen die Welt.

Alles andere kommt mit der Zeit. Besuch einer guten Hundeschule wäre auch nicht schlecht, da könnt ihr beide etwas lernen

liebe Grüße

sabine (die gerade auch wieder einen knapp 4 Monate alten Welpen hat)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Willkommen im Forum.

Du hast einen Welpen für den Alles völlig neu ist und er staunt halt über alles was er sieht.

Versuch mal die Welt aus seiner Sicht zu sehen, dann wirst du ihn eher verstehen.

Setzt dich zu ihm auf den Boden, spiel mit ihm. Zeig ihm einen Maulwurfhaufen, die Blume am Wegesrand. Entdecke mit ihm zusammen die Welt.

liebe Grüße

sabine (die gerade auch wieder einen knapp 4 Monate alten Welpen hat)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37625&goto=692081

Bei uns war`s umgekehrt: mein kleiner Hund hat mir die Welt gezeigt. Was die alles entdeckt hat, als sie klein war.

ich habe die Spaziergänge mit ihr geliebt. Sie hat mir gezeigt, woran ich als Mensch vorbeistapfe.

Nun ist die Dame 4 Jahre und recht abgeklehrt.

Heute zeige ich ihr hin und wieder Dinge, die sie übersieht.

(Ich weiß ja, wofür sie sich interessiert...)

Grüße Topi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Eine Freundin von mir ist Hundetrainerin und sie sagte ich soll Gaja an der Leine ziehen und das Kommando "nein" sagen wenn sie auf Fußgänger oder Hunde losgeht. Viele Hundebesitzer die ich kenne sagen aber ich soll den Welpen alles beschnuppern lassen (in Bezug auf Fußgänger und andere Hunde) sonst wird der Gaja anderen Menschen oder Hunden gegenüber aggressiv.

Weder noch ;)

Nicht GRUNDSÄTZLICH hinlassen bzw Kontakt untersagen, sondern mal so, mal so - je nachdem, wie du es grad willst.

Sie soll ja auch mal an anderen Hunden/Menschen vorbei gehen können, ohne unbedingt begrüßen zu wollen.

Ich denke, beim Spazierengehen hilfst du deiner Maus ganz gewaltig, wenn du erstmal nur bekannte Wege gehst, wo sie sich dann auskennt und sich nicht mehr vor bösen Blättern oder vorbei fahrenden Autos fürchten muss, weil sie verinnerlicht, dass da nix passiert (auch, wenns dir langweilig erscheint :D )

Wenn sie sicherer ist, dann erweiterst du euer Gebiet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Dame ist jetzt zwei Jahre und genau sooo neugierig wie ein Welpe muß überall stehen bleiben vor allem wenn Fußgänger kommen oder Kinder dann setzt sie sich hin und wartet bis die vorbei gehen das ist manchmal echt peinlich aber was will man machen meine süße hat aber auch ziemlich viel Angst warum weiß ich bis heute nicht bin manchmal auch am verzweileln :???:???

lg.shila

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.