Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wie am besten reagieren, bei Begegnungen mit aggressiven Hunden?

Empfohlene Beiträge

ich hatte ja schon mehrfach von dem einen leinenaggressiven Mischling berichtet, bei dem dreht Ben ja total am Rad :Oo

Allerdings ist der Besitzer wohl auch nicht ohne, wie ich gehört habe mittlerweile,. der Fehler leigt an demjenigen, dass der Hund eben so reagiert.

Dann haben wir noch einen portugis. Wasserhund, er auch nie von der Leine darf.

Angeschafft, weil man einen Hund wollte, aber eben etwas zu herzeigen und besonderes mußte es sein, so wirkliche Erziehung hat der Hund nie genossen, bzw. die Besitzer nicht das Wissen dazu.

dieser Hund darf auch nur an der Leine gehen. Auf einem Hundeplatz waren die wohl auch, aber nicht wirklich durchgehalten.

Beim letzten Aufeinandertreffen mit dem war Ben offline, Hund am Fahrrad, der Hund dreht am Rad, Ben stürzt sich auf ihn, läßt sich aber sofort abrufen *stolzbin*.

Dann haben wir einen uralten Goldie hier, allerding mag Ben diesmal den Halter nicht :??? , bei der ersten Begenung mit dem hat sich der auf Ben gesürtz mit ach wie süß und goldig. :Oo

DAS mag Ben ja nun garnicht.

Seitdem knurrt Ben jedesmal bei Begenungen.

Ich habe ja diverse tipps hier bekommen, von mit Leckerlie ablenken (geht garnicht, weil Ben sich garnicht ablenken läßt), dann einfach strikt weitergehen, (mache ich jetzt so)

meine Trainerin auf dem Hundeplatz hat mir auch geraten, es mal mit ablegen zu versuchen (Sitz oder Platz)

Ben ist normalerweise nie aggressiv anderen Hunden gegenüber,

machen nicht viele HH ihre Hunde selber aggressiv? durch Erziehungs-haltungsfehler?

gibt es Hunde, die einfach von Charakter her aggressiv sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muahhhh - im Anblick des "Feindes" ablegen? :o

Bloß nicht! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Habe Dein Post nicht ganz verstanden...möchtest Du an Deinem Hund und Deiner Reaktion arbeiten weil Dein Hund "nach vorn" geht oder gehst Du davon aus, dass die anderen Hunde aggressiv sind und Du möchtest ihnen ausweichen?

Zu Letzterem nehme ich meine Hündin an meine Seite, laufe zwischen meinem und dem anderen Hund und gehe zügig dran vorbei.

Allerdings zeigt mein Hund eher wenig Interesse an anderen, wenn sie bei mir läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Muahhhh - im Anblick des "Feindes" ablegen? :o

Bloß nicht! ;)


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37651&goto=692865

War auch mein Gedanke...wir haben so einen Leinenpöpler extremer Art und ablegen....puhhh damit er sich den Feind schön betrachten kann und einen Angriff ausdenken kann.

Ablenken, weitergehen, abdrehen das wurde uns ans Herz gelegt und das klappt super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ich möchte halt eben an der Reaktion arbeiten, (an meiner und der von Ben).

Ben reagiert halt nur auf die Aggressionen von den anderen, das finde ich an und für sich ganz normal.

Nur ist es halt echt schwer, einen randalierenden Hund unter Kontrolle zu bringen. :???

Und die anderen Hunde sind aggressiv, ich meine auf Grund der Erziehungsfehler der jeweiligen Besitzer.

Ben ist kein Leinenpöbler. gottseidank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich möchte halt eben an der Reaktion arbeiten, (an meiner und der von Ben).

Ben reagiert halt nur auf die Aggressionen von den anderen, das finde ich an und für sich ganz normal.

Also darf er darauf reagieren?

Meinen erlaube ich das nicht...ich nehme sie an meine Seite und laufe zügig weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bringe meinen Hund nicht unter Kontrolle, wenn ich stehen bleibe....ich muß ihn ablenken oder abdrehen. Nero läßt sich durch Leckerlies GSD sehr gut ablenken. Nero motzt übrigens auch nur wenn der andere Motzt....und doch ist er dann ein Leinenpöbler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich möchte halt eben an der Reaktion arbeiten' (an meiner und der von Ben).

Ben reagiert halt nur auf die Aggressionen von den anderen, das finde ich an und für sich ganz normal.

Also darf er darauf reagieren?

Meinen erlaube ich das nicht...ich nehme sie an meine Seite und laufe zügig weiter.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37651&goto=692878

Erlauben tu ich ihm das nicht, er soll halt gelassen an solchen Hunden vorbeigehen.

Ich finde seine Reaktion aber natürlich und logisch.

ABER zulassen tu ich das nicht.

Nur wie werde ich gelassener? Ich werd dann halt etwas hektisch,

Ich nehme Ben an die kurze Leine, sage Aus und versuche zügig dran vorbei zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin die andere Seite! Ich habe einen Hund, der anderen Hunden gegenüber sehr aggressiv ist, was wir wahrscheinlich auch nie in den Griff bekommen werden. Er darf NIE von der Leine, außer auf unserem Grundstück. Ich bin immer sehr froh, wenn andere Hundehalter genau so reagieren wir ich; Hunde an die Seite, Halter dazwischen, man grüßt sich kurz im zügigen Vorbeigehen und weiter. Kein großes Tamtam und ablegen schon mal gar nicht!!!!

Ich weiß nicht ob es immer nur am Halter liegt. Nabi ist schlimm gebissen worden und hatte schon viele Vorbesitzer aber wir machen mit Sicherheit auch viele Fehler. Sobald man einen anderen Hund sieht ist man sofort angespannt und die Leine ist sozusagen die Stromverbindung zum Hund, aber ich versuche ruhig zu bleiben und zur Not wechsel ich die Richtung oder verkrümel mich im Wald :D

Man kommt auf die dollsten Ideen. Schlimm sind die HH die ihre Hunde nicht anleinen, auch wenn man sie darum bittet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund ist auch ein Leinenpöbler, aber das wundert mich bei seinen Erfahrungen garnicht.

Klar liegt das oft am Halter und ich mache bestimmt auch nicht alles richtig, aber dennoch würde ich sagen das Erfahrungen das Verhalten eines Hundes auch prägen und nicht nur der Halter schuld ist.

Das Verhalten anderer HH hat uns z.B. auch schon oft zurückgeworfen in der Erziehung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.