Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Runa

Ewiges Kratzen

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories! Hätte gerne mal einen Ratschlag.Habe einen Havaneser von 8 Monaten.Erwird jeden Tag gebürstet und ist auch am Freitag geschoren worden.Seit ca 14 Tagen kratzt er sich an jeglichen Stellen am Körper.Er hat keine Flöhe,keine Milben oder sonstiges.Man sagte mir,das es an zu viel Rohproteine im Futter liegen kann.Wer hat Erfahrung und kann mir einen Rat geben.Tierarzt aufsuchen? Danke jm voraus. Runa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Runa,

bei weissen Hunden kommt es öfters zu Problemen mit der Haut. Schau mal, ob Du in der Nähe einen Tierdermatologen hast, google einfach nach Liste der Tierdermatologen in Deutschland!

Da kommen viele Dinge in Betracht von Tierfutterallergie bis zu Sachen, wie den momentan auftretenden Herbstgrasmilben, die wirklich sehr klein sind, z. B. am Bauch oder zwischen den Zehen der Hunde sein können und so klein sind, dass man schon genau hinschauen muss, um sie zu entdecken. Die Viecher machen einen höllischen Juckreiz.

Zumindest sollte Dein Tierarzt mal genauer hinschauen und dem Hund auch etwas gegen den Juckreiz geben, damit er sich nicht wundkratzt.

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier der Link zur Liste der Tierdermatologen in Deutschland:

http://www.genetics.unibe.ch/content/dokus/adressen_d/ind…

Vielleicht findest Du einen in Deiner Nähe. Falls es eine Futtermittelallergie ist, müsste man über ein Ausschlussverfahren über mehrere Wochen herausfinden, was die Allergie auslöst, damit Du diesen Auslöser dann vermeiden kannst.

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antwort.Werde nun morgen einen Tierarzt aufsuchen und nachschauen lassen.Gruss Runa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Eine Möglichkeit wäre auch ein Bluttest.

GANZ genau kann man da zwar in den seltensten Fällen hunderprozentig den Allergieauslöser finden, aber immerhin die Stammgruppe kann bestimmt werden- das auch sehr zuverlässig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry - der Link funktioniert hier nicht. Schau hier im Forum unter der Rubrik "Krankheiten und..."

da findest Du einen Beitrag unter dem Titel Hautdermatose und dort funktioniert auch der Link zur Liste.

Vielleicht kann ja auch jemand Deinen Beitrag in die richtige Rubrik "Krankheiten und..." einfügen!

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie schon geschrieben, gehe mit Paul morgen zum Tierarzt und lasse ihn untersuchen und mir etwas geben gegen den Juckreiz.bzw. die Ursache heraus finden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag dem Tierarzt aber, dass es nicht zwingend Cortison sein muss.

Das wirkt zwar am schnellsten, hat aber auch die meisten Nebenwirkungen.

Es gibt andere Präparate gegen Juckreiz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja,werde ich.Danke,hätte sonst gar nichtst gesagt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ständiges Kratzen, braune Schuppen oder so

      Hi, mein Hund kratzt sich seit Monaten ständig. Erst hatte der Tierarzt Flöhe gefunden. Die gingen dann weg. Danach war ne ganze Weile Ruhe. Jetzt geht das Kratzen aber wieder los. Diesmal finde ich im Fell braune Schuppen. Die Schuppen bewegen sich nicht und sehen auch nicht nach Parasiten aus, sondern wirklich nach Schuppen. Aber wieso sind die braun und nicht weiß? Ich mache alle 4 Wochen ein Spot-On auf den Hund. Hilft diesmal aber anscheinend nicht.   Könnte es ein Fell-Problem sein? Das Tier geht in die Richtung Kurzhaar-Collie und hat kurzes dichtes Fell. Es sind viele abgestorbene Haare drinnen, die ich zugegebenermaßen nur unregelmäßig ausbürste. Jetzt natürlich schon. Sollte der Hund vielleicht mal getrimmt werden?   LG

      in Gesundheit

    • Kratzen....

      Lily kratzt sich oft, und schleckt sich viel .... zuviel, finde ich. Sie tut das nie, wenn sie schläft (gut, es kann sien, sie wacht mal auf, schleckt sich kurz irgendwo, knabert an einer Pfote und dann schläft sie weiter). Sie macht es vermehrt, wenn ich sie streichel, wenn sie sich zu mir legt (wobei sie mich zum Streicheln auffordert, ich mach das nicht von mir aus . und zu mir legt sie sich auf eigenen Wunsch). Und sie macht es, morgens, wenn ich noch nicht wach bin....... So eine Stunde, bevor ich aufstehe, etwa. Und sie macht es, ein, eineinhalb Stunden, bevor es Fütterungszeit ist (das gehört auch zur Aufwachzeit). Sie bekommt Morgens und Abends zu essen.   Sicher kratzt sie sich auch Zecken vom Körper, das ist dann so zwischendurch, denke ich. Unterscheiden kann ich das nicht genau (also, wann es Zecken sind, und wann sie "nervös" ist).   Ich habe nicht das Gefühl (!), ich müsste zum TA - aber man weiss ja nie so genau. Was meint Ihr?

      in Hundekrankheiten

    • Lecken, Knabbern, Kratzen ... Woher kommt der Juckreiz?

      Lilli hat seit Monaten immer wieder Probleme ... leckt und knabbert an ihrer linken Vorderpfote, inzwischen kratzt sie sich den ganzen Fang blutig ...   Ursprünglich dachten wir ( meine TÄin und ich ) an eine unbemerkte kleine Verletzung, die den Juckreiz verursacht. Wundversorgung ... Besserung ... dann ging es wieder los. Knabbern und Lecken ... Also versuchten wir den Juckreiz mit Medikamenten zu lindern ... mit der Folge einer Pilzbesiedlung, die alles noch schlimmer machte.   Wundversorgung ... Besserung ... Verschlechterung ...   Kragen, Maulkorb ... es wurde nur schlimmer ... richtig tiefe Wunden und Aufkratzen des gesamten Fangs ...   Futterumstellung auf getreidefrei ... erst Besserung ... nun wieder Verschlechterung ...   Ich bin verzweifelt. Was kann ich noch probieren?   LG Heike        

      in Hundekrankheiten

    • Ständiges Kratzen

      Hallo, Ich bin mal wieder unsicher wegen unseren Welpen. Knapp 12 Wochen alt. In letzter Zeit kratzt sie sich nachts ständig. Nachdem sie ca 4 Stunden geschlafen hat. Sie kratzt und putzt sich dann ewig. Flöe hat sie nicht. Tagsüber kratzt sie sich nicht. Sie hört auf wenn sie ihren kauknochen bekommt. Aber das ist ja nachts eigentlich nicht so passend. ;-) ist sie vielleicht einfach ausgeschlafen? Bin für jeden Tip dankbar. Nächste woche haben wir einen Termin beim Tierarzt, aber vielleicht habt ihr bis dahin einen Tip. Viele Grüße Alex mit Emma

      in Hundewelpen

    • Kratzen beim Fellwechsel

      Wir haben festgestellt das sich Khaleesi sehr häufig früh kratzt und am Tag dies öfters macht als normal. Dies hatte sich schon letztes Mal bei ihrem ersten Fellwechseln von Winter auf Sommer. Danach ging es auch wieder weg. (Ich glaube zu Sommer von Winter macht sie es nicht, also da haben wir nicht so darauf geachtet)   Ich denke das sie durch das ständige auskämmen der Unterwolle trockene Haut bekommt und es dadurch juckt und zum kratzen führt (da sie im Sommer ihr "Shar-Pei-Fell" bekommt)   Mein Freund denkt es könnte eine allergische Reaktion sein auf bestimmte Gräser, Blüten etc.   Hat jemand vielleicht das gleiche oder so ein ähnliches Problem? Gibt es irgendein Öl oder etwas anderes was die trockene Haut "erfrischt"?  

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.