Jump to content

Deine Hunde Community!
Über 36.000 Mitglieder
 

In weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto erstellen oder einfach mit Deinem Facebook oder Google account einloggen.
 

✅  Registrieren oder einloggen  

Hundeforum Der Hund
kath

Problem: Futter!!!

Empfohlene Beiträge

Huhu ihr Lieben...

Ich habe da jetzt mal ein paar Fragen...

Unser Kayo ist 12 Wochen und wir haben ihn jetzt eine Woche, er hat sich schon gut eingelebt.

So nun bekam er von der Vorbesitzerin kein gutes Futter (3Kg = nichtmal 4€).

Jetzt wollte ich erstmal mit einer Futterumstellung warten, bis der Kleine sich hier gut eingewöhnt hat.

Dann bekam er aber ein Tag nach der Abholung, gaanz schlimmen Durchfall, waren dann auch beim Tierarzt und sie hat uns dazu geraten ihm mal Kartoffeln mit Möhren zu geben, falls es an dem schlechten Futter liegen sollte. Er bekam auch Tabletten. Schnell ging es danach besser...

Jetzt rührt er das Trockenfutter nicht mehr an und ich muss jedesmal Kartoffen oder Reis kochen, verfeiner das naturlich mit Quark oder Äfelchen und ein schuss Öl.

Ich habe mich jetz auch schon ne ganz weile mit dem BARFen beschäftigt und mlöchte das unbedingt irgendwann machen.

Jetzt meinte unsere Tierärztin ich sollte doch ein bisschen damit warten, bis er ausgewachsen ist, damit er auch alles bekommt was er brauch.

Da stellt sich bei mir aber die Frage, bekommt er beim BARFEN nicht ehr das was er braucht, als von dem Industriefutter?

Nun meine eigentliche Frage, soll ich nun auf hochwertiges Trockenfutter umstellen bis er ausgewachsen ist, oder jetzt schon BARFen??

Ganz schön lang geworden... SRY... :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

tschaco bekommt, seit er 6 monate ist, frischfleisch. vorher hab ich mich durch verschiedene futtersorten gearbeitet....immer mit dem ergebnis, dass der durchfall einfach net weggehen wollte. seit er gebarft wird....alles super.

und wenn du abwechslungsreich fütterst, dann bekommt er auch alles, was er braucht.

positiv bei welpen: sie wachsen net so schnell in die höhe, wie beim trockenfutter.

alles gute für euch!!!

liebe grüße

caro & tschaco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

http://www.barfshop.de/product_info.php?info=p17_BARF-fuer-Welpen-und-traechtige-Huendinnen.html

Das könnte Dir bei einer Entscheidung pro Barf behilflich sein :yes: . Da sind Tabellen drin die Dir bei der Zusammensetzung Deines Futters helfen.

Ich bin vor zwei Jahren auf BARF umgestiegen (da war mein Hund 8) und hab es noch keinen Tag bereut. Überzeugt hat mich das Argument, das ein Hund als Canide (also Fleischfresser) nicht hauptsächlich von Getreide leben sollte.Und genau das ist in so vielen Trockenfutter Sorten in riesen Mengen vorhanden, und kaum Fleisch. Das kann nicht richtig sein, dachte ich.

Einzige Ausnahmen die ich kenne sind Markus Mühle, Bestes Futter und Trockenfutter aus Schweden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich kann man auch einen Welpen barfen. Dabei ist es natürlich wichtiger, sicherzustellen, dass er auch wirklich alle Vitamine und Nährstoffe bekommt die er braucht.

Der Calciumbedarf muss richtig berechnet und gefüttert werden (zu wenig ist genauso schlecht wie zu viel beim Welpen!)

Ich habe keine Erfahrung mit BARF beim Welpen, würde aber sagen:

Richtig gemacht legt man damit die bestmögliche Grundlage für ein langes, gesundes Hundeleben. Leider kann auch viel schief gehen, aber mit der richtigen Vorbereitung müsste es funktionieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Dog: Danke für den Link, habe das Buch gleich bestellt, ist in 3 Tagen da...=))))

Habe ja schon einige Bücher wo auch Kapitel zu Welpen sind, nur so ein ganzes Welpen-barf-Buch hab ich NOCH nicht!!!! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab das selbe für Senioren, es ist sehr hilfreich =) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.