Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kromi

Mein Hund ein Balljunkie - wie schnell überfordert???

Empfohlene Beiträge

Hallo,

also mein Hund würde wohl sehr lange hinter einem Ball her jagen. Aber er hechelt so sehr das ich meine er wird zu viel und wenn ich wieder im Haus bin beruhigt er sich nur sehr langsam.

Wie oft oder lange darf man den Frisbee oder Ball spielen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Findest du das generell erstrebenswert? ;)

Ich würd das im Sommer höchstens mal 5 Minuten lang machen und den Rest der Zeit ruhige Kopfsachen machen, die ihn geistig fix und foxi machen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, woher der Begriff Junkie kommt?

Also kann ein Balljunkie ja auch wohl kaum etwas Gutes sein, oder?

Wenn dein Hund so absolut Ball verrückt ist, dass er nix anderes mehr wahrnimmt und über seine Grenzen geht, würde ich solch ein Spiel sein lassen.

Baue dabei Unterordnungsübungen ein und mach nicht nur sturre Rennspiele, wo der Hund "dumm im Kopf" wird. Versteck den Ball, laß ihn suchen. Etc. Ballspiele schön und gut, aber zum Wohl des Hundes und Sinnvoll

Aber fördere nicht die Sucht des Hundes

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass ihn lieber den Ball in einer hohen Wiese suchen! ;)

Nur so als Beispiel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich hab auch ne Ballverückte Trulla hier sitzen :)

Als erstes mal, Bälle gibt es nur auf "Zuteilung", ihr anderes Spielzeug hat sie zur "freien Verfügung".

Würde ich das mit Bällen genauso handhaben hätte ich n Problem,

denn dann würde mein Hund nie mehr zur Ruhe kommen.

Im Wald wird meist mit kleinen Bällen geworfen (Abends oder Morgens, natürlich nich in der prallen Hitze), die bringt sie dann zurück und ich sehe ihr einfach an wenn sie nicht mehr kann.

Dann gibt es Pause, Wasser, kurzes "normales" mitlaufen und dann geht es weiter.

Mit ihrem Fussball spielen wir nur auf ner Wiese, das wäre im Wald nichit möglich (ham wir einmal gemacht und mein Freund fand es nicht soooooo lustig ständig ins gebüsch krabbeln zu müssen um den Ball zu retten :klatsch: ).

Da spielen wir dann hin und her und lassen sie den Ball "jagen".

Manchmal spielt sie auch alleine.

Hier ist es so das sie sich meist wenn sie nicht mehr kann kurz vor dem Ball hinlegt und selber eine Pause macht,

das ist dann das "Zeichen" das bald Schluss ist.

Ich lass sie dann noch ein, zweimal Laufen (weil ich nicht will das sie hinlegen mit = Ball weg verknüpft) und dann ist meist ganz Feierabend oder lange Pause.

Das Fussballspiel erstreckt sich insgesamt vlt. über 10-15 Minuten, länger wars noch nie.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe auch einen Balljunkie hier. Und gemäßigt dosiert kann es dann ein wunderbares Erziehungs- und Beschäftigungsmittel sein.

Mit gemäßigt dosiert meine ich z. B. einmal in der Woche 5 - 10 Min. Arbeit mit der Ballschleuder, Unterordnungsübungen mit Ball-Belohnung, usw.

Bei der Arbeit mit der Ballschleuder beende ich grundsätzlich das Spiel. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Toto war ein ein Ball Verrückter, er hat den Ball aber nur als Belohnung bek. viel Sucharbeit ( den Ball ) oder manchmal auch andere Sachen.Im Sommer habe ich mit dem Ball im Wasser gspielt das hat ihm immer viel Spaß gemacht bes. wenn der Ball dann ein Stück weggetrieben ist war immer sehr lustig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.