Jump to content

Deine Hunde Community!
Über 36.000 Mitglieder
 

In weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto erstellen oder einfach mit Deinem Facebook oder Google account einloggen.
 

✅  Registrieren oder einloggen  

Hundeforum Der Hund
Simona

Mein Hund belastet sein Hinterbein, nach Ausrutschen im Park, nicht mehr vollständig???

Empfohlene Beiträge

Hallo erstmal zusammen,

mein Hund ist gestern beim Spielen im Park ausgerutscht und auf sein rechtes Hinterbein gefallen. Er kam sofort mit angezogenem Bein zu mir hin und konnte auch nicht mehr richtig auftreten.

Zu Hause habe ich dann alles abgetastet konnte bis jetzt noch keine Schwellung fühlen.

Was mir nur Angst macht das er nicht richtig drauf läuft.

Er springt ins Bett, kratzt sich sein Ohr doch wenn er aufstehen will geht es sehr schwer und er läuft dann so wackelig darauf.

Ich hoffe das es nicht schlimmes ist.

Er hatte erst vor drei Jahren sein Sprunggelenk gebrochen sowie die Achillessehne gerissen. Man hatte mir auch gesagt das er hochgradige Arthrose hat.

Das hatte damals gesessen. Ich habe über ein Jahr gebraucht um ihn wieder Körperlich aufzubauen (Muskeln usw.)

Und das war damals schon nicht leicht und wenn jetzt noch das andere Bein auch noch in mitleidenschaft gezogen wird ... ich weis einfach nicht weiter!!!

Kann es auch ein Kreuzbandriss sein??

Hat da jemand erfahrung mit.

Simona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Îch würde auch auf Kreuzbandriß tippen.

Lass es lieber mal Morgen vom Tierarzt anschauen.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja...könnte sich echt um einen Kreuzbandriß handeln, könnte aber auch einfach nur eine Zerrung sein.

Allerdings hatte Danu die gleichen Symptome...und sie hatte einen Kreuzbandriß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde nie verstehen warum einige Leute bei solchen Sachen nicht sofort einen Tierarzt aufsuchen, erst recht bei dieser Vorgeschichte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach dich heute auf alle Fälle zum Tierarzt. Ich würde da nicht so lange warten!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich werde nie verstehen warum einige Leute bei solchen Sachen nicht sofort einen Tierarzt aufsuchen, erst recht bei dieser Vorgeschichte.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37702&goto=694311

Etwas netter könnte man sich in einem Forum schon verhalten, finde ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er hat eigentlich recht aber netter kan man schon sein,

Vielleicht hat er sich einfach verträten passiert mainem auch quikt so hertzerreisend aber am nächsten Tag war alles weg, naja geh einfach mal zum Tierartzt

Noch viel Glück Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich renne auch nicht gleich am ersten Tag zum Tierarzt wenn mein Hund humpelt...uns sie hat AUCH eine Vorgeschichte.

Ich denke, erstmal 2 Tage abzuwarten und den Hund schonen schadet nicht...was anderes würde der Tierarzt zunächst auch nicht machen - sofern er nicht schon mit bloßem Auge erkennen würde das da was kaputt ist.

Im übrigen wird das sicher ihr nächster Weg sein wenn sich nichts bessert...da bin ich mir sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kreuzbandriss mein Verdacht. SOFORT zum Tierarzt BITTE!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als sie das schrieb waren schon zwei Tage fast rum... und in solchen Fällen bin ich nicht netter, denn Eiteitei hilft dem Hund nicht! Und allen die abwarten wünsche ich das sie beim nächsten Spaziergang ausrutschen und sich böse wehtun...und dann mal zwei Tage warten bis man zum Arzt geht...ohne jammern bitte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.