Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Steffchen79

Bindung - mal anders

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe jetzt schon viele Beiträge darüber gelesen, wie man die Bindung des Hundes an den Menschen verbessern kann.

Nun habe ich mal eine andere Frage, die mir ein bißchen Bauchschmerzen bereitet: wie ist das denn mit der Bindung des Menschen an den Hund?

Seit ich klein war, wollte ich immer einen Hund haben. Seit ein paar Monaten stand dann fest, dass es endlich, endlich klappt und ich hab mich gefreut wie blöde, die Tage und Stunden gezählt.

Nun ist unser Kleiner seit 1,5 Wochen bei uns und ich hab das Gefühl, dass irgendwas fehlt.

Sicher, es ist total niedlich wenn er einem übers Gesicht schlabbert, es ist toll mit ihm zu spielen und zu lernen aber irgendwie vermisse ich eine - ich sag mal -"Verliebtheit" von meiner Seite aus.

Dazu ein Beispiel, dass sicher viele eingefleischte Hundehalter hier nicht verstehen können ;) : Ich habe hier zu Hause auch 7 Wellensittiche. Meine Kleinen liebe ich total, wenn ich sie ansehe geht mir immer das Herz auf und ich würde alles für sie tun.

Bei Spot habe ich dieses Gefühl (noch) nicht. Kann mir jemand sagen, ob es ihm vielleicht ähnlich ergangen ist am Anfang? Geht das vorbei oder muss ich mir Sorgen machen? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab dir dazu ja schon ein bisschen gesagt, aber ich war immer verliebt in meine Babies;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun ist unser Kleiner seit 1,5 Wochen bei uns und ich hab das Gefühl, dass irgendwas fehlt.

Da kann ich dich verstehen. Dein Spot ist noch ein Welpe oder?

Ich fand Paula als Welpe unglaublich süß, hatte mir aber die Beziehung zu einem Hund ganz anders vorgestellt. Jetzt ist sie 14 Monate alt und es hat sich diese Hund-Mensch-Partnerschaft eingestellt. Keine Ahnung wie und wann das passiert ist. Es gibt bestimmt Schlüsselerlebnisse, aber ich glaube, man wächst einfach als Team zusammen.

Und der Sprung vom "Haustier und Halter" zu "Team" passiert meiner Meinung nach ganz subtil :)

Keine Sorge also, kommt alles noch bei euch. Da bin ich mir ziemlich sicher.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffchen,

hmmm....was ich jetzt sage, könnt' ein bisschen nach "Psychologie für Anfänger" klingen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das nach der riesen Vorfreude schon mal passieren kann.

Du hast gesagt, Du hast monatelang Stunden und Tage gezählt. Und dann war es endlich soweit. Sprich, die Spannung ist gestiegen und gestiegen - bis zum äußersten und nun hat sich halt diese Spannung gelöst und deswegen meinst Du vielleicht, dass was fehlt.

Ich würde mal sagen, dass sich dieses Gefühl ganz schnell gibt, denn so einer Fellnase kann man sich einfach nicht entziehen *g*

In so einer Bindung braucht man, glaube ich, in beide Richtungen Geduld - in die Richtung Hund zu Mensch genauso wie in die Richtung Mensch zu Hund.

Aber Du machst Dir Gedanken darüber, sonst hättest Du hier nicht gepostet und das ist, wie ich persönlich finde, schon mal der richtige Weg :-)

Viele Grüße

Ela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also jeder meiner Hunde war und ist SOFORT meiner gewesen, ein Teil meiner Seele, ich fühlte mich besser, kompletter mit ihnen.

ABER

als der ein oder andere Welpe war, hatte ich auch so zu knausern. Ich bin eh nicht so der Welpenmensch, ich mag Hunde zum Anpacken, mitkommen, arbeiten.

Natürlich geht das auch schon mit dem Welpen, aber da fehlte mir auch oft so dieses Knack.

Kann dich also ein wenig verstehen.

Lasst euch Zeit, Beziehungen müssen wachsen und gedeihen, pflege sie gut, dann kommt der Rest von ganz alleine ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure netten Worte.

Gut zu lesen, dass es anderen auch mal ähnlich ging...

@Stefanie: ja, er ist 12,5 Wochen alt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich sage immer gerne: Bindung wächst und entsteht - man kann sich nicht "machen"...... ;)

Gebe Dir Zeit.

L. G.

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ich möcht auch noch meinen Senf dazugeben..................

Ich bin fast in der gleichen situation, und froh die anderen Antworten zu lesen.

Ich selber habe meinen Welpi seit 14 Tagen und sie ist 10 Wochen alt.................

die ersten 7 Tage hätte ich sie am liebesten wieder abgegeben...........(schäm mich für den Gedanken)

Ich war einfach von meinen 1 Hund sehr verwöhnt.................

Jetzt merk ich aber seit ein paar Tagen

ICH LIEBE SIE!!!!!!

Ich denk auch es brauch Zeit.......es sind ja noch BABYS....................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmmm.....also ich finde das sehr interessant zu lesen wie es euch mit euren Welpen so geht (ich meine gefühlsmässig). So wirklich nachempfinden kann ich es allerdings nicht......

Aber ich kenne unterschiedliche Gefühle für unterschiedliche Hunde. Meine Mischlingshündin war 5 als mein Border Welpe in's Haus kam. Sie war fertig ausgebildet, gut erzogen - einfach ein traumhafter Verlasshund. Mein Welpe war das alles nicht...noch nicht!

Wenn ich ehrlich bin lernte ich meine ältere Mischlingshündin in dieser Zeit so richtig zu schätzen... ;)

Ich kann jedoch nicht sagen das ich keine Bindung oder Liebe zu meinem Welpen empfinden konnte. Neeee...das bestimmt nicht! Ich fand ihn lustig, frech, neugierig und voller Energie - er brachte eine Menge Pep in unser Leben! :D

Ich habe die Zeit der Prägung und die ersten Schritte der Ausbildung in vollen Zügen genossen - ist für mich etwas sehr Schönes zu sehen wie alles die gewünschten Formen annimmt.

Ich wünsche Dir und Deinem Welpen das ihr bald zueinander findet!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hej hej,

bei Lobis und mir hat sich die Bindung auch erst nach und nach aufgebaut. Ich habe mir auch von ganzem Herzen einen eigenen Hund gewünscht und vielleicht lag da auch das Problem, dass ich irgendwie so rosarote Vorstellungen von dem Leben mit Hund gehabt habe, dass die Realität dann auch mit Lobis einzog :D

Wie auch immer ich Liebe meinen Hund, wirklich! Aber ich würde schon sagen, dass sich die Beziehung zwischen uns nach und nach aufgebaut hat und immer besser wird. Wir werden ein Team. Sie versteht was ich will, ich verstehe was sie will (naja meistens :D )

Also mach dir keine Gedanken, Freundschaft und Liebe muss wachsen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.