Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Moni84

Fragen zum richtigen Schleppleinenumgang

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Zur Zeit haben wir zwei "Baustellen" bei Macho. Leinenführigkeit und seit kurzem das Kommando "Komm her".

Mit der Leinenführigkeit klappt es inzwischen immer besser. Noch nicht perfekt, aber daran wird ja weiter gearbeitet.

Nun mein größtes Problem: Vor 2 Wochen musste Macho in eine Hundepension für 4Tage. Seitdem wir ihn wieder zu Hause haben und ihn ohne Leine laufen lassen, hört er überhaupt nicht mehr! Ich weiß nicht, ob´s am Aufenthalt in der Pension zu tun hat, oder Pubertät (Ist jetzt 1Jahr alt) oder vielleicht etwas ganz anderes.

Auf jeden Fall hat er vorher gehört! Und zwar gut.

Jetzt ist er wie taub. Ich rufe ihn und er tut so, als ob er mich nicht hört. Oder er schaut mich an und hebt dann sein Bein und pinkelt! :wall::motz::motz:

So gehts also absolut nicht weiter. Also muss Schleppleine her.

Meine Fragen:

1. Wie lang sollte die ideale Schleppleine sein? Hatten vorher eine 20m lange, die ist aber leider kaputt.

2. Wie verhalte ich mich mit der Schleppleine richtig? Gedacht habe ich es mir so: Da er das Kommando ja kennt, muss er beim ersten mal rufen hören. Tut er das nicht gehe ich samt Leine und Hund im Schlepptau schnell in die entgegengesetzte Richtung. Wenn er dann kommt, loben, aber kein Leckerlie. Wenn er sofort hört, loben und Leckerlie. Wäre das so richtig?

3. Verwirre ich ihn mit der Schleppleine? Bei der Schleppleine darf er sich ja von mir entfernen. Bei der normalen Leine soll er ja neben mir laufen. Wird er das verwechseln, weil wir ja auch gerade an der Leinenführigkeit arbeiten? Oder sollte man vielleicht mit Schleppleine ein Geschirr benutzen und bei normaler Leine ein Halsband? :???:???:???

Hundetrainerin wird übrigends auch nochmal zu Rate gezogen.

Sorry für den Roman, wusste allerdings nicht, wie ich es kürzer schreiben soll...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit der Schleppleine IMMER ein Geschirr benutzen!

Mit der Hundepension würde mich auch interessieren, wieso er das jetzt macht. Das habe ich hier an der Uni auch schon von einer gehört. Der Hund ist nach der Betreuung ständig abgehauen. Komsich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mit der Schleppleine IMMER ein Geschirr benutzen!


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37846&goto=698151

Warum denn das??????

Ich weiß nur das wenn du deinen Hund rufst und er dann noch das Bein hebt dann bist du damit gemeint..... Er sagt dir damit ICH Entscheide wann ich komme und wann nicht!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

an der SL immer ein Geschirr, weil der Hund ja theoretisch viel mehr Raum/ Strecke zum Duchstarten bzw "in die Leine rennen" hat.

Tut er das an einem Halsband, kanns echt gefährlich werden!

Ansonsten würd ichs so machen, wie du beschrieben hast.

Wenn er nicht kommt eventuell wirklich in die andere Richtung rennen und ihn mitnehmen.

Wenn er nicht nach dem ersten Rufen kommt und du ihn "holen" musst würde ich auch nicht mit der Stimme loben.

Nett neutral sein, aber nicht unbedingt loben.

Ansonsten noch, wenn der Hund "freiwillig" Kontakt zu dir aufnimmt ab und an was spannendes passieren lassen, kurzes Spiel, Leckerchen fangen oder so.

Dann lernt er, dass sich "Kontakt halten" lohnt.

LG, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Rotfuchs

Prima beschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Moni,

ich hab Dir hier mal einen Link zum richtigen Schleppleinentraining

Viel Spaß damit.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich vermisse Beagländer. Wo isse denn eigentlich hin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die ist doch mit den Anderen mitgegangen :Oo

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke nochmal für den Hinweis mit Geschirr und Schleppleine. Ich hatte auch kein gutes Gefühl in Sachen Halsband und Schleppleine.

Was meint ihr denn zu meiner 3. Frage? Ist es für meinen Hund verwirrend, wenn ich Leinenführigkeit zur quasi selben Zeit übe?

Und @Rotfuchs: Danke für deine ausführliche Antwort! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ wautzi: Mich würde das auch sehr interressieren! Vor allem, weil er da ja nur 4 Tage war. Im Prinziep war das ´ne kleine Probe für uns, wg 14 Tage Urlaub oder solche Fälle.

Habe jetzt natürlich ein bisschen bammel, wie er dann wäre...

Von der Pension als solches bin ich eigentlich begeistert. So wie die Hunde dort gehalten werden und behandelt werden. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: JUANA, 6 Jahre, Schäferhund-Mix - braucht Menschen, die ihr Gelegenheit zur richtigen Körpersprache ermöglichen

      Schäferhund-Mix Juana (geb. 06.01.2012) ist leider ein trauriges Beispiel für gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Dies lag jedoch keinesfalls an den Bemühungen der Besitzer, denn diese haben von Anfang an Hilfe und Anleitung in einer Hundeschule gesucht. Leider gibt es noch immer einige Hundeschulen, welche lieber veraltete Dominanztheorien und für Hunde undurchsichtige Korrekturmaßnahmen unterrichten, anstatt ihren Wissenstand an moderne Verhaltensforschungen anzupassen. So musste Juana leider lernen, dass sie sich an der Leine nicht auf ihre Menschen verlassen kann und in Anwesenheit anderer Hunde negative Dinge geschehen. Und so passiert es inzwischen, das Juana bei anderen Hunde gerne die Contenance verliert und an der Leine die Wilde spielt. Aber mit dem richtigen Menschen an der Leine, welcher ihr Sicherheit vermittelt und ihr die Gelegenheit zur richtigen Körpersprache und Individualabstand ermöglicht, ist sie äußerst dankbar und dann auch lammfromm. Sie ist äußerst menschenbezogen und lieb. Mit Katzen soll sie sich laut ihren Vorbesitzern verstehen. Mit der richtigen Führung hat sie ebenso kein Problem mit fremden Menschen oder Kindern ab 10-12 Jahren. Juana braucht also in jedem Fall hundeerfahrene Menschen, welche sie richtig lesen können. Mit souveränen Rüden gleicher Größe kommt sie zwar zurecht, aber ein Leben als Einzelprinzessin ist ihr wahrscheinlich lieber.         Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Suche nach der richtigen Beschäftigung. Habt ihr eine Idee?

      Hallo ihr lieben, ich bin seit ein paar Wochen auf der Suche nach einer guten Beschäftigung für meine Dalmatiner Dame. wir sind sehr aktiv und ich würde ihr gerne ab und an ein wenig Abwechslung bieten. Aber was eignet sich?  Mein Fokus liegt zur Zeit auf mantrailing oder longieren. Vorteile sehe ich vor allem in der Ungebundenheit (nicht ständig zu hundeplätzen zu müssen). Agility wäre natürlich ein toller auslastungssport, aber die Vereine in der Umgebung sind... Naja, irgendwie nicht mein Fall. Vielleicht gibt es ja die ein oder anderen Sportler unter euch, die mir ein paar Tipps (vielleicht auch Beschäftigungen, die mir nicht aufgefallen sind), oder Vorteile/ Nachteile nennen können.    Mein wunsch: ein Sport der uns beiden und unserer Bindung gut tut. Der flexibel ausgeführt werden kann und meiner Dame natürlich auch Spaß macht. sie lernt sehr schnell (also gerne abwechslungsreich), ist sehr lauffreudig und neugierig. Kein jagdtrieb und unkonzentriert, wenn sie unterfordert ist.    Vielleicht muss ich auch einfach durchprobieren?   

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Hilfe zum richtigen Zitieren

      Dazu gibt's einen Thread, ich weiß es, wurde beim falschmachen auch schonmal dorthin verwiesen ABER ich finde ihn nicht :redface Also wie man mit dem Button unten zitiert, weiß ich Aber wie zitiere ich einzelne Textstellen, so daß sie als Zitat deutlich werden?? Danke schon mal

      in User hilft User

    • Im richtigen Moment den Auslöser gedrückt

      http://www.bluewin.ch/de/index.php/159/de/news/vermischtes/bildergalerie?id=37651

      in Plauderecke

    • Sind wir auf dem richtigen Weg?

      hallo liebe Gemeinde Ich habe ja schon in anderen Threads geschrieben über das Futtertreiben und das wir mit dem Fuß laufen nicht weiter kommen . Sooo...aber da ich ja viele Ziele habe und da auch das Fuß gehen dazu gehört,habe ich mich viel informiert. Als erstes habe ich tolle Leckerchen geholt,aber nicht die normalen Leckerchen ne ne ich habe ihr so streifen von Viva Vital (oder wie das heißt).Die haben einen tollen und intensiven Geruch.Akira muss ja auch wissen das es sich lohnt So und jetzt kommen wir zur sache Akira habe ich in die Grundstellung geholt.Das Leckerchen habe ich zwichen den Mittel- und Zeigefinger geklemmt.Dann habe ih gewartet bis sie mich anguckte (das macht sie sehr schnell) und dann kam das Komando Fuß und die Hand kam direkt an die Nase von der Akira.Dir Nase ist schon richtig in der Hand versunken .... 5 Schritte sind wir gegangen.Direkt als Akira sich setzte gab es das leckerchen.Das machten wir um die 10 mal. Gestern Abend wieder das gleiche.Aber nach dem 4-5 mal hob ich die Hand leicht an so das sie nicht drann kam.Sie guckte brav nach oben und nach 5 schritten blieb ich stehen und akira ging direkt wieder in Die Grundstellung.Das machte ich 3 mal und dann machte ich schluss.... weil man soll ja aufhören wenn es am besten ist/war Heute Nachmittag oder heute Abend werde ich wieder üben und davon berichten..... Nun meine Frage....Sind wir auf dem richtigen Weg ? oder mache ich es falsch ? LG sarah und akira

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.