Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
jeanette

Fertig-Barf

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin auch begeisterter Barfer, trau mir aber die zusammenstellung nicht allein zu, weil ich angst habe eine über oder unter versorgung zu haben bei meinen lieblingen.

ich hab jetzt einen versand gefunden, der fertiges barf zusammengestellt in plastikwürsten tiefgekühlt verkauft.

wenn das jetzt werbung ist, bitte einfach löschen und wer interesse hat mich einfach per PN anschreiben.

Ich und meine beiden Lieblinge finden es toll

www.barfexpress.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöle,

ich bin nicht der Freund von "Fertigbarf" und stelle das Futter lieber selber zusammen. Ist auch dann um einieges günstiger.

Aber - jeder soll es so machen, wie er meint :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin zwar auch nicht der Freund von Fertig-Barf, aber wenn jemand keine Zeit oder Ambitionen hat das Futter selbst zuzubereiten - warum nicht? Besonders, wenn er nicht unbedingt das Industriefutter füttern möchte.

Ich bleibe jedoch bei der Selbstzubereitung. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war am Anfang auch sehr verunsichert. Und habe mir einige Dinge etwas zu kompliziert gemacht.

Die Zeit und Lust jeden Tag etwas frisch zu machen habe ich auch nicht.

Aber ich stelle mich jetzt so ca alle 2-3 Wochen hin und verarbeite Unmengen. Die friere ich dann in platzsparenden Platten portionsgerecht ein. Nachdem ich immer vergesse das Futter aus der Gefriertruhe zu nehmen haben die Platten einen weiteren Vorteil: sie tauen superschnell in heißem Wasser auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jeanette,

ich war anfangs auch etwas unsicher - ist, denke ich, auch normal.

Drum habe ich auch vom Barfexpress etwas bestellt.

Mittlerweile stelle ich das Futter selbst zusammen. Es ist günstiger und ich weiß genau was drin ist.

ABER: jeder so wie er mag.

Viel Spass

Britta

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jeanette,

vielen Dank, für den Link.

Ich mache mir schon lange Gedanken über BARF.

Aber ich bin nicht der Typ, der das immer frisch zubereiten kann/will. Ich werde mir das auf alle Fälle mal genauer ansehen!

Viele Grüße

Ela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn ich mal hier um die ecke jemand kennen lernen würde der sich mit barf echt auskennt, könnt ich mich auch ans selbst zusammen stellen gewöhnen.

wird mir auch langsam zu teuer mit meinen beiden vielfressern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fertigbarf? Komplettmenü? Frisch?

      Hallo,  Wir wollen unsere junghündin barfen. Nun habe ich schon viel gelesen jedoch weiß ich ganz genau das ich eine kleine chaosqueen bin und gerne mal was vergesse bzw auch einfach zu unsicher bin um alles selber zu machen, außerdem ist da auch noch der zeitliche Faktor. Macht es wirklich so viel Unterschied ob man alles komplett frisch macht oder ein komplett Menü ( bin da zb auf Belloandfriends oder den barf-komplett-shop) gestoßen oder fertigbarf (zb petman all in One) kauft ? Könnt ihr mir vielleicht andere Shops empfehlen wo die Zusammensetzung gut aufgeschlüsselt ist und wie ich dann die gute Menge für meinen Hund ausrechne ? Vielen Dank 

      in BARF - Rohfütterung

    • Hündin ist träge, fertigbarf

      Hallo zusammen,   Ich bin ganz neu hier und wende mich direkt mit einer Frage an euch.   Ich barfe meine fast 2 jährige Beagle-Jack Russel mix Hündin nun ein gutes Jahr. Sie wiegt etwa 10 KG. Ich bestelle immer das Fertigbarf von lico-nature. Dabei bekommt meine Hündin alle verschiedenen Sorten. Eigentlich frisst sie alle Sorten, ungern Geflügel. Ich mische das Futter ab und an mit Reis, Nudeln oder Kartoffeln außerdem gebe ich auf das Futter einen Teelöffel leinöl. Sie bekommt auch schon mal ein Leberwurstbrot. Da sie über den Tag auch leckerchen bekommt, bekommt sie 180 g Futter pro Tag. Sie ist nicht zu dünn, eher 200 g zuviel auf den Rippen.   Seit Ca 3 Wochen ist sie besonders träge. Sie schläft viel und wirkt weniger agil. Zudem zickt sie zur Zeit ihren besten HundeKumpel ohne ersichtlichen Grund an.  Zum gassi gehen muss man sie überreden, wenn man erstmal auf dem weg ist wird sie munter u spielt auch gerne Ball.   Ich mache mir Sorgen das ihre Verhaltensänderung auf Grund eines Mangels besteht, könnte mir jemand etwas dazu sagen ohne mich in der Luft zu zerreißen? :-) Meine Hündin wirkt nicht krank. Fell glänzt und sie stinkt auch nicht. Kot ist normal 1 oder 2 x täglich.   Danke im vorraus :-)  

      in BARF - Rohfütterung

    • Fertigbarf, was haltet ihr von dieser Marke? An die Fertigbarffütterer-Experten unter Euch

      Hallöchen, eine Frage an alle Barfer unter Euch... Wir haben seit 2 Jahren einen 36 Kilo 4 Jahre alten Amstaff Mix aus dem TH und haben ihn direkt auf Barf umgestellt! Dies ist unser erster Hund und wir wollten die artgerechteste und gesündeste Fütterungsmethode nehmen! Anfangs habe ich noch Pläne alla Swanie Simon gemacht und hab wöchentlich 3 Std in der Küche mit pürieren und schneiden zugebracht... Da sich das beruflich immer recht schwer zu handhaben lies bin ich dann nach einem Jahr auf Fertigbarf umgestiegen! Haben einiges probiert und sind irgendwann bei Alaska Natural Dogfood gelandet was unser Hund liebt! Er hat sich noch nie so sehr auf sein Essen gefreut! Da ich immer Angst habe irgendwann könnten Mängel auftreten lasse ich seine Blutwerte alle 6-8 Monate kontrollieren! Bisher alles prima! Nun die Frage... Was haltet ihr von diesem Futter... War mal auf der Seite und hab die Mengenangaben gefunden von Protein Calcium etc... http://www.noahs-spirit.de/wbc.php?tpl=produktdetail.html&pid=1762&rid=293 Ich kann im Internet kaum Erfahrungen dazu finden nur zu Happypets.muc und das Fertigbarf von Haack, das hatte ich jedoch auch schon und Mücke fand es geschmacklich nicht so toll und mein Tierarzt hat mir jetzt wieder Angst gemacht! Er ist generell gegen das Barfen weil er meint es gibt irgendwann Mangelerscheinungen man müsste dies proffesionel überwachen und man weiß eh nie was da drin ist! Teilweise denkt er auch dass die Tiere die nicht Lebensmittelgeeignet sind im Barf landen weil da die Kontrollen nicht so streng sind?! Habe jetzt mal Nassfutter von Vet Concept und auch Wolfsblut bestellt aber ich denke trotzdem das Barf besser ist?! Hat jemand Erfahrung mit dem Alaska Fertigbarf oder kann jemand anhand der Nährwertetabelle sehen ob es gutes oder schlechtes Barf ist?! Wir haben immer 800g täglich gefüttert bei 36 Kilo und dazu haben wir immer noch einen Teelöffeln Barfpulver mit Eierschalen gemixt täglich gegeben, ab und an mal Ei, Quark,... darunter gemischt... Würde mich über Antworten freuen! Vielen Dank:D

      in BARF - Rohfütterung

    • ALASKA-Fertigbarf, gute Qualität?

      Hallo Leute, ich Teilbarfe seit einiger Zeit. Da ich aber noch Neuling auf dem Gebiet bin und mir die Zeit und der Mut zum selber Zubereiten fehlt, greif ich auf Fertigbarf zurück. Nach einigem ausprobieren gefällt mir das Fertigbarf von ALASKA von der Verpackung und der Vielfalt an Sorten am besten. Da ich aber mitgekriegt habe das es auch bei Fertigbarf unterschiede in Qualität gibt, wollte ich hier mal fragen was ihr so von ALASKA haltet und/oder ob ihr mir andere Fertigbarfhersteller empfehlen könnt? Ich weiß, selber machen ist besser, aber das trau ich mich wie gesagt bis jetzt noch nicht...

      in BARF - Rohfütterung

    • Fertigbarf - Anfänger hat Fragen

      Ich "barfe" meine 3 Mädels seit nun etwa 3 Wochen. In Anführungszeichen deshalb, weil ich ihnen Fertigbarf gebe und auch ab und an mal auf Trockenfutter zurückgreifen muss mangels Zeit oder wenn ich sie auf der Arbeit füttere. Ich habe ihnen sowohl das Fertigbarf von barfexpress als auch von Haustierkost bestellt. Sie beovorzugen deutlich die Sorte Rind.(die beiden Großen sind von allem begeistert aber ie kleine ist da schwieirg) Diese Fertigbarfs sind ja nun Getreidefrei. Es hat keiner eine Getreideallergie. Sie wiegen 33 kg, 26 kg und 38 kg. Ich verfüttere morgens ein kilo und abends 1 kilo. Eiegtnlich bekommt jeder ein Drittel des Päckchens da die Großen gerne schlank bleiben sollen und die Kleine durch ihr Mäkeln kann gerne so ein Kilo mehr werden. So jetzt haben die mädels mit dieser Ration etwas zugelegt allerdings gehen wir seit diesen 3 Wochen auch wesenltich weniger spazieren aus Krankheitsgründen. Zwischendurch haben sie immer etwas quark, Hüttenkäse oder bißchen Schweineschmalz dazu bekommen, sporadisch Nudeln oder Reis. Jetzt habe ich in einem anderen Forum gelesen, dass man aufpassen soll, dass man die energie nicht über zu viel Protein abdeckt sondern eher über getreide. Zu Anfang war ich eigentlich begeistert, dass es ja nun doch garnicht so schwer zu sein scheint, aber jetzt bin ich dadurch unsicher, nicht dass ich was falsch mache. Aber nicht dass ich ihnen mit zu viel Protein schade. Sollte ich lieber von der Fertigbarfmenge etwas runtergehen und immer Kohlenhydrate dazu füttern? Habe immer die Finger vom Barfen lassen wollen, weil ich es eben alles so waaaaahnsinnig kompliziert fand und immer noch finde, und habe es jetzt doch gewagt weil die kleine selbst Wolfsblut und Co irgendwann verschmäht hat und die Großen schlank bleiben sollen, aber ich fand sie wurden mit dem Trockenfutter nicht richtig satt. Dachte da würde ich ihnen mit Barf entgegenkommen. Die Kleine frisst es auch sehr gerne ( nur bei einigen Sorten hat sie die Nase gerümpft) Dann bin ich mutig geworden und hatte ihnen für Zwischendurch Hühnerhälse oder auch mal halbe Hühnchen gegebn. Anfangs vorsichtig, doch mittlerweile wissen sie wie es geht, und dann an dem Tag dann kein Fertigbarf sondern ein bißchen Gemüse dazu. Ich meine ich ernähre mich selber alles andere als gesund muss ich zugeben, und rechne mir überhaupt garnix aus, was ich so in der Woche oder am Tag zu mir nehmen sollte. Aber bei den Mädels will ich nix falsch machen. Dann doch lieber fertigbarf etwas runterschrauben und öfter Reis oder Nudlen dazu??(Wie gesagt muss bei mir dann immer was sein was schnell geht) Und so zwischendurch mal so eine selbst zubereitete Mahlzeit dh etwas Fleisch mit oder ohne Knochen plus Gemüsemix, kann ich doch beibehalten?? Achso. Vom Kot her hat sich eigentlich nichts bei den Mädels verbessert. Sie machen nach wie vor noch 2 bis 3 mal am Tag, vllt kleinere Haufen, aber für mein Empfinden sehe die nun "komsicher" aus als die Trockenfutterhaufen. Besser riechen tun die Mädels jetzt auch nicht als vorher. Sie hben nie gestunken, finde aber eher sie riechen jetzt eher etwas unangenehmer als vorher ???? Un dMundgeruch hatten sie vorher auch selten weil ich ihnen häufig was zum Kauen gegeben habe, da rochen sie eigentlich nur, wenn mal etwas länger nichts zum Kauen hatten. Wie lange dauert diese Umstellung oder ist es so weil sie so 1 bis 2 mal die Woche noch TF bekommen. Oder weil sie vorher schon hochwertiges Trockenfutter bekamen, ändert sich da nicht mehr viel??? Nach

      in BARF - Rohfütterung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.