Jump to content
Hundeforum Der Hund
Antje75

Anämie! Hämatokrit nur noch 16, bitte um Hilfe!

Empfohlene Beiträge

Auch hier werden alle Daumen und Pfoten gedrückt!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für`s Daumen -u Pfotendrücken.

Es gibt nichts Neues, mein Handy hat noch nicht geklingelt, ich hoffe, daß ist ein gutes Zeichen, sonst hätten sie sich ja sicher gemeldet,

Die haben alle möglichen Tests gemacht, auch das mit der imunbedingten u viruserkrankung, sie haben auch eine urinprobe entnommen, aber noch keine ergebnisse, verstehe gar nicht was das so lange dauert, denn das blut haben sie montag mittag abgenommen, sie sagten mir ja auch am montag in der klinik, daß das eine ergebnis dienstag da sei, hmh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Antje,

auch hier werden ganz fest die Daumen gedrückt. Das ist so schrecklich, ich darf mir das gar nicht vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das Telefon nicht geklingelt hat ist das bestimmt ein gutes Zeichen ... hoff...

Die Nacht zu überstehen ist ja immer das Schlimmste. Ich drücke feste weiter

die Daumen :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Antje, ich denke auch, dass das NICHTKLINGELN des Telefons eher ein gutes Zeichen ist.

Aber, wenn du fast durchdrehst, weil sie sich nicht melden, ruf einfach selbst an und frage nach. Ich weiß, vor so einem Schritt hat man wahnsinnige Angst, mir geht das genauso, wenn ich einen Arzt anrufe, egal ob für uns oder für Gloria, und nach irgendwelchen Diagnosen oder Ergebnissen frage.

Wir drei drücken dir hier alle Daumen und Pfoten und warten auf gute Nachrichten von dir.

Liebe Grüße von Glorias Frauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz festes Daumendrücken auch von uns.

Diese Warterei macht einen irre. Ich kann das gut nachempfinden.

Wünsche dir viel Kraft und denk positiv.

Liebe Grüße

Claudia, Filou & Lea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde da anrufen und denen sagen wie sehr ich in Sorge bin!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte gerade einen Anruf aus der Klinik

Der Wert ist auf 19 gestiegen, gott sei Dank, es kann sich aber wieder verschlechtern, der Coombs Test war positiv aber ob es Erreger oder diese Auto-Immun.... ist, können sie noch nicht sagen. Sie bekommt jetzt eine geringe Anfangsmenge Kortison.

Kann mir vielleicht einer was zu dem Coombstest was sagen, bin so durch den Wind, lese zwar nur noch im Netz, aber ist alles so verwirrend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut...die Nacht ist überstanden! Mehr kann ich Dir nicht sagen, ich kenne den Test nicht, aber ich leide mit Dir! Fühl Dich aus der Ferne umärmelt, auch von Oma Lenchen, meinem todkranken Deutsch-Drahthaarmädchen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

=)=) schön, das der Wert gestiegen ist. Das ist schon mal sehr viel Wert.

Schau dir bitte diese Seite mal an, da wird der Commbstest recht gut erklärt. http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_coombs.htm

Das Cortison wir helfen, glaube mir.

Mein Spike hat auch diese autoimmunbedingte hämolytische Anämie, bei ihm wurde damals auch das Blut zum Coombstest eingeschickt aber ale es im Labor ankam, trotz alle Vorsichtsmaßnahmen, war es schon verklumpt und nicht mehr zu gebrauchen, aber alleine das hat denen im Labor gereicht und diese Diagnose zu stellen.

Kopf hoch und glaub ganz fest daran, das dein Hund diese Krise übersteht, der schafft das, ganz bestimmt.

:knuddel :knuddel :knuddel :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Anämie...Bitte um Ratschläge

      hallo...bin durch google auf dieses forum aufmerksam h´geworden und hoffe,hier etwas schlauer zu werden... vielleicht sollte ich erstmal die ganze traurige geschichte erzählen.. es geht um meinen 13 jährigen schatz max..er hatte vor 2,5 jahren ne schwere diclofenamidvergiftung aufgrund eines rezeptfehlers in der apotheke!!!es war damals wirtklich sehr,sehr knapp..aber er hat es gott sei dank überlebt..er hatte damals tagelanges erbrechen und sdchwarzen durchfall und meine tierärztin hat ihn i

      in Hundekrankheiten

    • Hämolytische Anämie, Mastitis, Tod !

      Liebe Hundefreunde(Innen),    vor 2 Wochen habe ich meine über alles geliebte Hündin Linah (rund 10 Jahre) verloren. Seither geht es mir sehr schlecht und ich weiß oft nicht weiter, denn sie war mein Leben. Ich habe mich immer sehr um sie gekümmert und sehr viel Spaß mit ihr gehabt, sie war unglaublich lebensfroh... Dennoch denke ich, dass ich versagt habe. Zur Geschichte...   Anfang Juni bin ich in die Tierklinik gefahren aufgrund von Symptomen der Apathie, Nahrungsverweiger

      in Gesundheit

    • Akute Anämie und zu niedriger Albuminwert

      Nun schreibe ich doch. Morgen ist wieder Kontrolle und ich werde immer angespannter, obwohl ich das Gefühl habe, dass es wieder besser wird. "Kurz" zur Vorgeschichte ( es wird lang, wir machen schon 6 Wochen rum, danke an alle schon jetzt, die durchhalten zu lesen ) : Hinten links am Bein Iliopsoasmyopathie diagnostiziert. Vielleicht aber auch Cauda Equina oder vllt Kreuzbandriss? CT - Termin vereinbart, Arzt untersuchte, tippte eben auf Ilio... Hüften geröntgt, um HD auszuschließen, Hüften top

      in Hundekrankheiten

    • Anämie, dringend! Bitte um Hilfe :-(

      nAbend zusammen,   ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich weiß, dass ich tierisch verzweifelt bin. Mittlerweile bin ich mit den Nerven wirklich am Ende. Aber ich fange mal ganz von vorne an. Ich habe eine 11 Monate alte Jack Russel Hündin namens Amy. Vor ungefähr drei Wochen fing ihr komisches Verhalten an. Sie fraß von jetzt auf gleich ihr Futter nicht mehr (Real Nature Wilderness - Pure Country - NaFu)), das tauschten wir ein gegen ein anderes (Real Nature Wilderness - Pure Country

      in Hundekrankheiten

    • Infektiöse Anämie bei Einhufern! Infektion in Pferdeklinik am Kottenforst!

      Huhu, ich dachte ich mach doch noch ein Extra Thema auf. Im Pferdethread geht das bestimmt unter. Hier die Pressemeldungen: http://www.pferdeklinik-kottenforst.de/ http://www.lanuv.nrw.de/veroeffentlichungen/presse/2012/2012_09_21_PM_Pferde_Blutarmut.htm In der Pferdeklinik am Kottenforst (in Wachtberg) wurde bei einem Blutspenderpferd die Infektiöse Anämie bei Einhufern festgestellt. Ein 2 Tage altes Fohlen hatte sich nach einer Blutspende infiziert. Diese Krankheit ist Anzeigepflichtig,

      in Andere Tiere

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.