Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
gast

Ich würde gerne "barfen", aber ...

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

ich habe schon einiges über BARFEN gelesen und mir gerade auch zwei Bücher bestellt.. aber ich bräuchte mal Eure Denkhilfe.

Dazu muss ich ein wenig ausholen.

Wir leben zusammen im Haus mit meinen Schwiegereltern. Die sind eigentlich total gegen Haustiere, darum habe ich auch so lange gebraucht, um mir meinen sehnlichen Wunsch nach einem Hund zu erfüllen.

Ich habe an anderer Stelle schon mal erwähnt, dass unser Räuber für mich auch ein Therapiehund ist, da ich psychisch krank bin... dies nur zur Ausführung, warum ich mir immer soviele Gedanken mache.

Naja.. um zum Thema zurück zu kommen:

BARF ist ja nicht "mal eben" zwei Handvoll Trockenfutter in den Napf werfen. BARF bedeutet rohes Fleisch zu verabeiten, Innereinen etc.

Nun zu meinem Probelem, wenn ich mir vorstelle, dass ich unserem Hund nen Knochen z. B. gebe und er dann damit durchs Haus läuft, evtl. im Wohnzimmer auf dem "guten Teppich" (lacht bitte nicht, von meinen Schwiegereltern ist der Hund wirklich nur "geduldet" - ich habe derbe Kompromisse eingehen müssen).

Ich glaube ich würde ne Menge Ärger bekommen.

Auf der anderen Seite, bin ich nicht überzeugt davon, dass NUR Trockenfutter auf Dauer für einen Hund das Richtige ist und von Dosenfutter habe ich noch nie etwas gehalten.

Ich weiß nicht, ob Ihr die Zwickmühle verstehen könnt, in der ich mich befinde.

Danke für Eure Antworten!

Viele Grüße

Ela

P.S. Wenn ich Euch mit meiner ewigen Unsicherheit auf die Nerven gehe, sagt es mir bitte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann verbanne den Hund mit dem Futter auf seinen Platz (Box, Decke, Garten) und gut ist;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du machst Dir Sorgen das er mit einem Knochen den Teppich einsauen könnte, wenn ich das richtig verstehe ;) ? Kannst Du ihn mit dem Ding auf seinen Platz schicken und verlangen, das er dort frisst? Muss meiner auch, wenn er was ekliges hat :D .

Oder habt ihr einen abgetrennten Bereich, wo die Schwiegereltern sich nicht aufhalten? Dann würde ich ihn da seinen Knochen fressen lassen.

Was die Verarbeitung von Fleisch angeht: Du kannst die meisten Sorten gewolft bestellen, dann hast Du keine Schnibbelei und keine großartige Arbeit :yes: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wohne bei meinen Eltern und die stehen rohem Zeugs auch etwas skeptisch gegenüber.

Normalerweise bekommt er alles klein und eben in seinen Napf.

Wenn es mal Kehlkopf oder ähnliches gibt, dann bekommt er das entweder im Garten wenn meine Eltern unterwegs sind oder auch schon mal auf einer einsamen Wiese mitten im Wald.

Ich habe ihm auch ein riesen großes Handtuch gekauft, das ist glaube ich so ein Überzug für Liegen. Das ist dann halt sein Futterplatz.

Verarbeitungstechnisch mache ich es so dass ich mich einmal alle 2-3 Wochen hinstelle und alles portionsgerecht zubereite. Das dauert dann schon mal einen ganzen Tag aber ich habe dann wieder Ruhe und es ist so ähnlich als ob ich ein Dose aufmache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kuckucks,

schau mal, das Fleisch kannst Du Dir portionsweise und gewolft bestellen - mit Innereien oder ohne, mit gewolften Knochen oder ohne ... das gibt keine Schweinerei oder den Nasen-Supergau im Haus ... das taust Du auf, wirfst Öle, Gemüsepampe und Joghurt etc. dazu und fertig.

Selbst Sachen, die etwas riechen, werden so schnell verschlungen, daß man so gut wie nix davon in die Nase kriegt.

Und Knochen fütterst Du entweder auf einem festen Platz unter Aufsicht, oder draußen.

Ich habe in der alten Wohnung Knochen immer in der Küche gegeben, die war gefliest, und danach durchgeputzt. Fertig.

Im neuen Haus haben wir überall Holzfußboden, daher gibt es Knochen im Garten. Und endlich kann ich riesige Knochen kaufen, an denen die mehrere Tage rumnagen. Davor gab es eben immer die kleinere Variante, oder bei ganz schlechtem Wetter auch mal Fleisch mit gewolften Knochen.

Und ansonsten würde ich das Füttern von rohem Fleisch erst erwähnen, wenn Du Erfahrungswerte hast und Dir total sicher bist, denn nur dann kannst Du gut argumentieren.

Hat mir doch neulich eine Nachbarin erzählt, daß Hunde niemals nicht rohes Flesich bekommen sollen, und schon gar kein Blut, dann würden die wild, bissig und gefährlich. Solche Argumente kann man einfach besser zerschmettern, wenn man mit einem dicken Grinsen sagen kann, daß der Hund, den sie eben gekuschelt haben, seit Jahren nichts anderes bekommt. :D

Frag nach, wenn Du Fragen hast - wir helfen Dir gerne und unterstützen Dich jederzeit ;)

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ich hab kleine Hunde, Toypudel, die bekommen alles gewolft, bis auf Putenherzen, Hähnchenherzen und so Kleinzeug, Rinderschwanzspitzen hatten wir jetzt mal, die gab es im Garten, schicke deinen Hund in sein Körbchen, ich lasse mir auch nicht das Wohnzimmer versauen, ein Knochen ist nun mal fettig und blutig,

ich muß auch immer sagen das meine Hunde rohes Fleisch fressen und dann schütteln die Leute den Kopf und meinen, oh nein, die bekommen doch Würmer und werden bissig und Durchfall und, und, und,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ martina, das mit dem blutrünstig werden, den Spruch kenne ich auch. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr :)

Habe so eine ähnliche Frage :zunge: Ich persönlich halte auch nicht sehr viel von Trockenfutter, weil ich einfach denke das es keine vernünftige Ernährung für einen Hund darstellt. Somit möchte ich auch mit dem barfen anfangen, habe aber einfach "Angst" davor das es schweinemäßig teuer ist :(

Fange im September meine Ausbildung an und verdiene da nur knapp 400€... Meine Mutter braucht das wenige Geld was sie verdient auch, somit kann sie mir da nicht aushelfen. Aber ich will meiner Kleinen nicht immer nur, wie Ela so schön sagte "2 Handvoll Trockenfutter hinwerfen", sondern ihr eine ausgewogene Ernährung bieten.

Könnt ihr mir vielleicht eine gute Seite empfehlen wo alles schön detaliert draufsteht, oder selbst mal aus Erfahrung erzählen wie teuer das pro Monat ist?

Hundi ist 54cm und 25kg "leicht" und nicht sehr bewegungsfreudig :o DAS werde ich ihr noch austreiben :D Habe sie ja erst seit 2 Monaten :)

Danke schonmal :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.