Jump to content
Hundeforum Der Hund
zeus2000

Suchen dringend Erfahrungsaustausch und Hilfe für unseren Zeus

Empfohlene Beiträge

Wir haben einen Amerikanischen Kanadischen Schäferhund Mix seit 9 1/2 Jahren und er ist zum 1.Mal krank.

Zum Verlauf der Krankheit:

*Seit 3 Jahren sporalischer Husten - kurz, so dass wir es als normalen Husten ansahen,

*Seit 4 Wochen ständiger Husten, würgen, niesen, tränende Augen, trauriges Erscheinungsbild,

schleimiger Auswurf zwischendurch dicke Brocken, kein Fieber

*Gwewichtsabnahme in 2 Wochen = 5 Kg

Also, wir zum Tierarzt - vor 4 Wochen.

Röntgen ergab: Herz in Ordnung, sowie Lunge, Magen, Luftröhre, Speiseröhre, eben alles tiptop - NUR die Bronchien weisen Lumen auf und sind somit angegriffen.

Blutabnahme ergab: Nieren , Cholesterien etc. alles in Ordnung

NUR der Entzündungswert, sprich weiße Blutkörperchen zu hoch (22,83?)

Therapie: Antibiotiker, schleimlösendes Mittel und was zum Abhusten.

Nach zwei Wochen keine Änderung, im Gegenteil, sein Zustand wurde immer schlechter. Wir haben den Tierarzt gewechselt.

Vermutung: Allergie 1. Spritze hat 36 Stunden geholfen, eine Besserung war ersichtlich, danach alter Zustand.

Zweiter Versuch: Spritze für 3 Wochen gegen Allergien - keine Wirkung mehr

Dritter Versuch: anderes Antibiotiker, schleinlösendes Mittel, was zum Abhusten, das war voriges Wochenende. Also, er erbrach kurze Zeit später Gelbe Flüssigkeit und zwei Handbreiten flüssigen Schleim. Er verweigerte einen Tag später sein Fressen, darauffolgenden Tag sein Lieblingsleckerli

Frolic, sowie das heimlich geklaute Katzenfutter. Nächsten Tag nahm er weder Bockwurst, Boulettchen oder gekochtes Hähnchen ab. Auch jeglichen andere Leckereien an Wurstsorten. So verlief die Tabletteneinnahme flüssig mittels Spritze ins Mäulchen und schlucken.

Wir sind nur noch am Experimentieren. Habe jetzt nach 2 Tagen Nahrungsverweigerung,die Hühnerbrühe mit Fleisch, Möhren und Kartoffeln mit den Mixer pürriert und mit Maul auf schluckweise verabreicht. Er hat nicht erbrochen. Er säuft, aber schläft minimal. Sein Husten und seine spasmische Atmung läßt ihn nur noch stehen. Kopf im Wind, Augen zu, Atmung wie bei einem Astmakranken. Erfällt somit hinten schon weg, wenn er im Stehen einschläft, vor Schwäche. Die Augen sind auch nass aber nicht trüb. Das Fell ist auch in Ordnung, Stuhlgang reines Wasser.

Jede kleine Anstrengung bringt Husten. Erleichterung findet er nur in der Sauna mit Augüssen von Toten Meersalz. Hustensaft, Inhalierspray - NICHTS HILFT.

Seit vorgestern zwei Beulen unter den Ohren und Verdickung seitlich li+re vom Hals unter dem Kieferende.

WER KANN UNS SAGEN; WAS WIR TUN SOLLEN? WIR KÖNNEN IHN DOCH NICHT EINFACH EINSCHLÄFERN? WIR WISSEN DOCH NICHT MAL WARUM. WIR MÜSSEN ZUSEHEN WIE ER LEIDET UND KÖNNEN NICHTS TUN?

Gruß Maria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ufffff, erstmal herzlich willkommen.

Zum Krankheitsverlauf kann ich leider nix sagen, da ich es nicht kenne. Ich hab nur eine Frage, die Untersuchungen sind die von TÄ gemacht worden oder wart ihr in einer Klinik? In Berlin gibts doch diese tolle Klinik (Zehlendorf) wart ihr da? Da muß doch was zu finden sein....ich finds sehr traurig und kann mir vorstellen das ihr sehr leidet....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

ab in eine Tierklinik. Ein Tierarzt hat meistens nicht die Diagnostischen Möglichkeiten und in einer Tierklinik gibt es mehrere Ärzte und so meist auch mehr Erfahrung.

Alles Gute

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hund in der Sauna?

Als ich das gelesen habe dachte ich, jetzt werden wir veräppelt....

sollte es aber wirklich alles ernst sein, so ab in eine Tierklinik!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lieber Himmel, wie furchtbar :o:kuss:

Ich hab sowas noch nicht erlebt, kann deswegen nichts großartiges raten :no: . Außer zu einem Besuch in der Tierklinik, oder wenn die Schulmedizin gar nicht weiterkommt, vielleicht mal einen Heilpraktiker fragen?

Vielleicht würden ein paar Tage am Meer helfen, hilft ja bei Menschen auch oft wenn sie was mit den Atemwegen haben. Mehr Einfälle hab ich gerade nicht, auf jeden FAll alles Gute für Euch und Gute Besserung für Euren Hund :kuss: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wie furchtbar.

Die zwei Beulen könnten die Lymphknoten sein.

Macht euch auf in die Tierklinik.

Viel Glück

Liebe Grüße

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der erste Arztbesuch war eine Tierklinik, dort haben wir 3 Tierärzte kennen gelernt.

Jetzt beim zweiten ist auch eine Tierklinik, die uns empfohlen wurde, auch dort haben wir von 5 Tierärzten schon zwei kennengelernt.

Mit der Sauna kam der Hund drauf. Da wir ja privat eine haben und er es gewohnt war, dass wir dort reingehen, hatte er sich einfach vor die Tür gestellt und sich regelrecht reingedrängt. Bei 60 ' C und einer Luftfeuchtigkeit von 20 % fühlt er sich wohl. Sein Husten hat danach 1 h Ruhe.

Lymphknoten, an die haben wir auch schon gedacht. Wie sind denn die Symptome bei Angina? Weiß das jemand?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anzeichen für Angina könnten unter anderem geschwollene Lymphen, und vielleicht auch dieser "Würfelhusten" sein, den Du beschreibst. Dazu würde auch passen, das er nicht fressen will, weil eine Angina ja ziemlich wehtut beim schlucken.

Mein Hund hatte mal eine Halsentzündung (aber vergleichsweise harmlos) und ihm haben Tymianumschläge geholfen, Tymiantee hab ich ihm auch noch untergejubelt :D .

Für die Umschläge muss man den Tee kochen, ein Handtuch damit tränken, um den Hals damit und einen Schal drüber, damit es hält und damit es warm gehalten wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank ersteinmal, auch diese Art der Fürsorge hilft uns sehr.

Wir gehen nachher wieder zum Tierarzt und werden ihn mal nett darauf aufmerksam machen. Ich dachte immer Angina sei nur bakteriell, darum vielen Dank dog für das was Du gefunden hast. Denn dort steht, dass es auch von Viren kommen kann. Antibiotuker gibt man ja bei Bakterien und da es bei beiden Male nicht anschlägt, sollte man es vielleicht mit Penezellin versuchen. Mein Gott, es muss doch was geben.

Momentan schläft er, bei ruhiger Atmung nach zwei Saunagängen ;-) Ich und mein Mann wechseln uns schon immer ab. Soviel Sauna verträgt doch keiner.

Kennt vielleicht jemand, ob es ein Inhalationsgerät gibt? Habe nur für Pferde gefunden,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ohren auf Durchzug - Erfahrungsaustausch ;)

      Hallo Zusammen,   wir sind ja inzwischen in der hündischen Pubertät (8,5 Monate) angekommen  und es heißt ja, dass nun einiges „vergessen“ bzw. in Frage gestellt wird u.a. aufgrund der hormonellen Umstellung und „Umstrukturierung“ des Gehirns. Mich würde einfach mal interessieren: was sind/waren eure Erfahrungen mit dieser Hundephase?    Viele Grüße 

      in Junghunde

    • Erfahrungsaustausch: Rückruf klappt nicht - Wie reagiert ihr?

      Mich interessiert einfach mal, wie ihr in der Situation reagiert, wenn der Rückruf mal nicht klappt.   Bitte ausdrücklich NICHT erzählen, wie man ein Rückruftraining aufbaut, etc. Ich setzte mal voraus, der Rückruf funktioniert ... eigentlich ... fast immer ...  Aber dann, wenn es mal nicht klappt, was macht ihr? Zum Hund gehen und ihn abholen? Umdrehen und weggehen? Hund ignorieren? Loben, wenn er doch endlich angetrabt kommt, nachdem er "noch mal extr

      in Hundeerziehung & Probleme

    • SRMA - Erfahrungsaustausch gesucht

      Hallo, die Probleme mit unserer Hündin (wird im Juli 2 Jahre alt) fingen letztes Jahr Ende Mai an. Nach zahlreichen Untersuchungen bei verschiedenen Tierärzten und Tierkliniken wurde nun endlich eine Diagnose gestellt. Sie hat SRMA (Steril-eitrige Meningitis-Arteriitis), eigentlich bei der Rasse Whippet nicht bekannt. Gibt es im Forum Leute deren Hund auch daran erkrankt ist? Wie hat euer Hund auf die Medikamente angesprochen, welche hat er bekommen und wie hat er sie vertragen? Wir si

      in Hundekrankheiten

    • Diagnose: HD, Spondylose / Gewünscht: Erfahrungsaustausch

      Hallo liebe Foris,   lange ist es her, dass ich hier selbst etwas geschrieben bzw. beigetragen habe, aber da dieses Forum hier doch schon recht "breit" aufgestellt ist, erhoffe ich mir einen Erfahrungsaustausch, Tipps, Anregungen etc.   Meine Schäfer-Mix-Mädel wird im Juli 10 Jahre alt. Anfang März waren wir beim TA, da sie die 2 Wochen davor für mich "unrund" gelaufen ist.   Es wurde eine Sono vom Bauchraum gemacht, sowie Röntgenbilder von der Hüfte, Brustwirbel un

      in Hundekrankheiten

    • Wer hat auch einen Hund mit CNI? Suche Erfahrungsaustausch

      Hallo Zusammen!   Seit Ende Juli weiß ich, dass meine 11j DSH an chronischer Niereninsuffizienz leidet, obwohl rückblickend schon länger unspezifische Symptome vorgelegen haben. Bei der Erstdiagnose waren das Krea 3,4mg/dl (normal bis 1,4) und Harnstoff 191mg/dl (normal bis 20)! Da der Urlaub in England schon gebucht war haben wir Nierendiätfutter eingepackt und sind Anfang August gefahren. Leider wollte sie das Futter nicht fressen und ich musste auch mit ungesunden Zusätzen experimentieren,

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.