Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
zeus2000

Suchen dringend Erfahrungsaustausch und Hilfe für unseren Zeus

Empfohlene Beiträge

Wir haben einen Amerikanischen Kanadischen Schäferhund Mix seit 9 1/2 Jahren und er ist zum 1.Mal krank.

Zum Verlauf der Krankheit:

*Seit 3 Jahren sporalischer Husten - kurz, so dass wir es als normalen Husten ansahen,

*Seit 4 Wochen ständiger Husten, würgen, niesen, tränende Augen, trauriges Erscheinungsbild,

schleimiger Auswurf zwischendurch dicke Brocken, kein Fieber

*Gwewichtsabnahme in 2 Wochen = 5 Kg

Also, wir zum Tierarzt - vor 4 Wochen.

Röntgen ergab: Herz in Ordnung, sowie Lunge, Magen, Luftröhre, Speiseröhre, eben alles tiptop - NUR die Bronchien weisen Lumen auf und sind somit angegriffen.

Blutabnahme ergab: Nieren , Cholesterien etc. alles in Ordnung

NUR der Entzündungswert, sprich weiße Blutkörperchen zu hoch (22,83?)

Therapie: Antibiotiker, schleimlösendes Mittel und was zum Abhusten.

Nach zwei Wochen keine Änderung, im Gegenteil, sein Zustand wurde immer schlechter. Wir haben den Tierarzt gewechselt.

Vermutung: Allergie 1. Spritze hat 36 Stunden geholfen, eine Besserung war ersichtlich, danach alter Zustand.

Zweiter Versuch: Spritze für 3 Wochen gegen Allergien - keine Wirkung mehr

Dritter Versuch: anderes Antibiotiker, schleinlösendes Mittel, was zum Abhusten, das war voriges Wochenende. Also, er erbrach kurze Zeit später Gelbe Flüssigkeit und zwei Handbreiten flüssigen Schleim. Er verweigerte einen Tag später sein Fressen, darauffolgenden Tag sein Lieblingsleckerli

Frolic, sowie das heimlich geklaute Katzenfutter. Nächsten Tag nahm er weder Bockwurst, Boulettchen oder gekochtes Hähnchen ab. Auch jeglichen andere Leckereien an Wurstsorten. So verlief die Tabletteneinnahme flüssig mittels Spritze ins Mäulchen und schlucken.

Wir sind nur noch am Experimentieren. Habe jetzt nach 2 Tagen Nahrungsverweigerung,die Hühnerbrühe mit Fleisch, Möhren und Kartoffeln mit den Mixer pürriert und mit Maul auf schluckweise verabreicht. Er hat nicht erbrochen. Er säuft, aber schläft minimal. Sein Husten und seine spasmische Atmung läßt ihn nur noch stehen. Kopf im Wind, Augen zu, Atmung wie bei einem Astmakranken. Erfällt somit hinten schon weg, wenn er im Stehen einschläft, vor Schwäche. Die Augen sind auch nass aber nicht trüb. Das Fell ist auch in Ordnung, Stuhlgang reines Wasser.

Jede kleine Anstrengung bringt Husten. Erleichterung findet er nur in der Sauna mit Augüssen von Toten Meersalz. Hustensaft, Inhalierspray - NICHTS HILFT.

Seit vorgestern zwei Beulen unter den Ohren und Verdickung seitlich li+re vom Hals unter dem Kieferende.

WER KANN UNS SAGEN; WAS WIR TUN SOLLEN? WIR KÖNNEN IHN DOCH NICHT EINFACH EINSCHLÄFERN? WIR WISSEN DOCH NICHT MAL WARUM. WIR MÜSSEN ZUSEHEN WIE ER LEIDET UND KÖNNEN NICHTS TUN?

Gruß Maria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ufffff, erstmal herzlich willkommen.

Zum Krankheitsverlauf kann ich leider nix sagen, da ich es nicht kenne. Ich hab nur eine Frage, die Untersuchungen sind die von TÄ gemacht worden oder wart ihr in einer Klinik? In Berlin gibts doch diese tolle Klinik (Zehlendorf) wart ihr da? Da muß doch was zu finden sein....ich finds sehr traurig und kann mir vorstellen das ihr sehr leidet....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

ab in eine Tierklinik. Ein Tierarzt hat meistens nicht die Diagnostischen Möglichkeiten und in einer Tierklinik gibt es mehrere Ärzte und so meist auch mehr Erfahrung.

Alles Gute

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hund in der Sauna?

Als ich das gelesen habe dachte ich, jetzt werden wir veräppelt....

sollte es aber wirklich alles ernst sein, so ab in eine Tierklinik!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lieber Himmel, wie furchtbar :o:kuss:

Ich hab sowas noch nicht erlebt, kann deswegen nichts großartiges raten :no: . Außer zu einem Besuch in der Tierklinik, oder wenn die Schulmedizin gar nicht weiterkommt, vielleicht mal einen Heilpraktiker fragen?

Vielleicht würden ein paar Tage am Meer helfen, hilft ja bei Menschen auch oft wenn sie was mit den Atemwegen haben. Mehr Einfälle hab ich gerade nicht, auf jeden FAll alles Gute für Euch und Gute Besserung für Euren Hund :kuss: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wie furchtbar.

Die zwei Beulen könnten die Lymphknoten sein.

Macht euch auf in die Tierklinik.

Viel Glück

Liebe Grüße

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der erste Arztbesuch war eine Tierklinik, dort haben wir 3 Tierärzte kennen gelernt.

Jetzt beim zweiten ist auch eine Tierklinik, die uns empfohlen wurde, auch dort haben wir von 5 Tierärzten schon zwei kennengelernt.

Mit der Sauna kam der Hund drauf. Da wir ja privat eine haben und er es gewohnt war, dass wir dort reingehen, hatte er sich einfach vor die Tür gestellt und sich regelrecht reingedrängt. Bei 60 ' C und einer Luftfeuchtigkeit von 20 % fühlt er sich wohl. Sein Husten hat danach 1 h Ruhe.

Lymphknoten, an die haben wir auch schon gedacht. Wie sind denn die Symptome bei Angina? Weiß das jemand?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anzeichen für Angina könnten unter anderem geschwollene Lymphen, und vielleicht auch dieser "Würfelhusten" sein, den Du beschreibst. Dazu würde auch passen, das er nicht fressen will, weil eine Angina ja ziemlich wehtut beim schlucken.

Mein Hund hatte mal eine Halsentzündung (aber vergleichsweise harmlos) und ihm haben Tymianumschläge geholfen, Tymiantee hab ich ihm auch noch untergejubelt :D .

Für die Umschläge muss man den Tee kochen, ein Handtuch damit tränken, um den Hals damit und einen Schal drüber, damit es hält und damit es warm gehalten wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank ersteinmal, auch diese Art der Fürsorge hilft uns sehr.

Wir gehen nachher wieder zum Tierarzt und werden ihn mal nett darauf aufmerksam machen. Ich dachte immer Angina sei nur bakteriell, darum vielen Dank dog für das was Du gefunden hast. Denn dort steht, dass es auch von Viren kommen kann. Antibiotuker gibt man ja bei Bakterien und da es bei beiden Male nicht anschlägt, sollte man es vielleicht mit Penezellin versuchen. Mein Gott, es muss doch was geben.

Momentan schläft er, bei ruhiger Atmung nach zwei Saunagängen ;-) Ich und mein Mann wechseln uns schon immer ab. Soviel Sauna verträgt doch keiner.

Kennt vielleicht jemand, ob es ein Inhalationsgerät gibt? Habe nur für Pferde gefunden,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schweinchen suchen Lebensplätze

      Neues Jahr, neues Glück? Mehrere, aufgeweckte Ferkel suchen gute Lebensplätze! Sie sind voller Neugier und Lebensfreude. Einige sind richtig zutraulich. Der Landwirt bei dem sie noch leben, möchte die Schweinehaltung aufgeben. Er möchte keine Tiere mehr an den Metzger ausliefern. Die Ferkel sind die Letzten, die auf seinem Hof geboren wurden. Leider hat er nicht die Möglichkeit sie zu behalten. Er lebt in einem Wohngebiet, wo Freilandhaltung für Schweine nicht akzeptiert wird und wenn die Schweinchen ausgewachsen sind, wird es im Stall zu eng. Er möchte sie kostenfrei abgeben, wenn sie einen guten Platz mit Auslauf bekommen. Es handelt sich um Husumer-Pietrain Mischlinge. Sie sind im Juli und August 2018 geboren, wiegen jetzt ca 20 kg, können allerdings ausgewachsen über 200 kg wiegen. Sie können auch einzeln zu anderen Schweinen vermittelt werden.
      Auch die absolut liebe Muttersau Esmeralda sucht noch einen Platz. Die männlichen Ferkel sind mit Betäubung kastriert worden. Sie leben in 36280 Oberaula (Schwalm-Eder-Kreis, Hessen).Transport können wir organisieren. Es ist wahrscheinlich utopisch für alle Plätze zu finden. Wir wollen es zumindest versuchen. Die Vorstellung, dass diese lebenslustigen und intelligenten Tiere aus Platzgründen doch noch getötet werden, ist furchtbar.

      in Andere Tiere

    • Tierheim Gießen: Chihuahuas und Chihuahua-Mixe suchen ein Zuhause

      Die ersten Chihuahua's und Chihuahua-Mixe aus dem Animal-Hoarding Fall sind nun bereit, ihre neue Familie kennen zu lernen.
      Sie lebten mit ca. 80 Artgenossen auf 100qm und haben leider bisher kaum Umweltreize kennen lernen können.
      Hier im Tierheim werden sie langsam an den “normalen Hundealltag” gewöhnt, aber der zukünftige Halter sollte dennoch Zeit und Geduld einplanen um den Kleinen behutsam die Welt zu zeigen. Frauen gegenüber zeigen sich nahezu alle Hunde schneller aufgeschlossen, bei Männern benötigt es etwas länger um das Mißtrauen zu überwinden.
      Da sie das Leben nur in einer großen Hundegruppe gewöhnt sind, wären sie momentan nicht als Einzelhund geeignet. Gut wäre wenn sie zusammen oder zu einem etwa gleichgroßen Artgenossen ziehen könnten. Bei größeren Hunderassen sollte erst einmal eine längere Kennenlernphase erfolgen.
      Stubenreinheit war für die Kleinen bislang nicht möglich, daher ist auch hier noch Trainingsbedarf, langsam gewöhnen sie sich aber an Pipimatten und die Möglichkeit, ihre Notdurft auch außerhalb zu erledigen. Der gute Perserteppich sollte aber dennoch die erste Zeit lieber eingerollt an einem sicheren Ort verbringen.
      Ein ruhiges Landleben würde ihnen derzeit sicherlich besser gefallen als ein hektischer Großstadttrubel.     Arielle: Die kleine Chihuahuadame Arielle ist momentan noch sehr schüchtern und traut sich erst langsam zu neuen Menschen und in fremde Situationen. Dennoch würde sie gerne auch geschmust und gestreichelt werden und ein ruhiges Zuhause würde ihr helfen, auch den letzten Zweifel wegzuschieben.   Vaiana: Chihuahua-Mix Vaiana (weiblich, geboren ca. 2017) ist zwar anfangs schüchtern, fasst aber wesentlich schneller Vertrauen zu fremden Menschen als die anderen. Hektik verunsichern sie und so würde sie ein eher ruhiges Zuhause bevorzugen, genügend Schmuseeinheiten auf dem heimischen Sofa wären aber auf jeden Fall Voraussetzung   Frufru: Chihuahuadame Frufru (geboren ca. 2017) ist selbst unter Rassekollegen ein wirklicher Winzling. Sie ist eine sehr anhängliche kleine Maus und liebt ausgiebige Schmuseeinheiten und würde auch hin und wieder gerne ein typischer “Schoßhund”sein. Dennoch ist für sie das Hundsein natürlich genauso wichtig und in ihrem neuen Zuhause sollte von beidem ein wenig möglich sein.   Rapunzel: Die kleine Chihuahuahündin Rapunzel ist eigentlich ein richtiger Wirbelwind. Ihre Unsicherheit in neuen Situationen oder bei Fremden Menschen kann dies anfangs jedoch etwas verstecken und so benötigt es etwas Zeit um Rapunzel wirklich kennen zu lernen. Dann ist sie verspielt, anhänglich und aufgedreht - kurz gesagt ein kleiner wuscheliger Clown.
      Ihr Fell benötigt etwas mehr Pflege als das ihrer kurzhaarigen Verwandtschaft.   Beliath: Chihuahua-Mix Beliath war in der großen Hundegruppe leider eher ein Mobbingopfer und war so umso dankbarer, dass er hier endlich mit netten Hunden Schutz und Sicherheit, auch vor der eigenen Familie, erfahren durfte.
      Er ist anfangs vorsichtig, schnell aber sehr anhänglich und verschmust. Mit Bruder Timon und Schwester Felicitas kommt er hier sehr gut aus und es wäre möglich mit einem der beiden umzuziehen.   Timon: Chihuahua-Mix Timon hatte eher eine untere Position in der großen Hundemeute und geniest es im Tierheim, ein wenig Ruhe und Geborgenheit zu erfahren. Er ist gut befreundet mit seinen Geschwistern Beliath und Felicitas und würde sich freuen, mit einem der beiden ein neues Zuhause zu finden.
          Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641-52251
      info@tsv-giessen.de

      www.tsv-giessen.de  

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Ohren auf Durchzug - Erfahrungsaustausch ;)

      Hallo Zusammen,   wir sind ja inzwischen in der hündischen Pubertät (8,5 Monate) angekommen  und es heißt ja, dass nun einiges „vergessen“ bzw. in Frage gestellt wird u.a. aufgrund der hormonellen Umstellung und „Umstrukturierung“ des Gehirns. Mich würde einfach mal interessieren: was sind/waren eure Erfahrungen mit dieser Hundephase?    Viele Grüße 

      in Junghunde

    • Wir suchen auf diesem Weg Hundefreunde (Itzehoe)

      wie die überschrieft schon sagt suchen wir auf diesen weg hundefreunde zum spazieren gehen spielen oder auch unterhalten. Mal einwenig zur mir: Ich bin weiblich 27 jahre jung gross (stolze 185) und ja noch was? nun zur meinem kleinen kampfzwerg: Er ist nen Rüde und 3 Monate jung frech und verspielt und neugirig und heisst Sammy. er mag Hündinen wie Rüden bis jetzt ist aber zum teil auch noch sehr zurückhaltent und unsicher gegenüber anderen Hunden egal ob gross oder klein Natürlich auch mal ein bild von denn Kleinen achso ja Rasse ist Husky-Schäferhund-Magyar Vizsla Mix da ich selber noch nicht lange in Itzehoe wohne sollte es in Itzehoe sein Postleitzahl: 25524 Itzehoe. wir freuen uns über Kontakte und eure Antworten. Mfg Dani und Sammy Ps: Fals ich was vergessen hab einfach schreiben

      in Spaziergänge & Treffen

    • Respektiere e.V.: Tito und Tore - zwei Findlinge suchen die Zukunft!

      Steckbrief  (gilt für beide)  Geboren: ca. Mai 2017  Geschlecht: männlich  Rasse: Mischling  Schulterhöhe: im Wachstum  Kastriert: nein  Geimpft: ja  Gechippt: ja  Mittelmeercheck: nein  Krankheiten: keine bekannt  Katzenverträglich: denkbar  Hundeverträglich: ja  Kinder: ja  Handicap: nein  Aufenthaltsort Rifugio Arca Sarda     Tito und Tore - zwei Findlinge suchen die Zukunft!

      Sie sind zwar erst einmal sicher in unserem Rifugio in BuonCamino auf Sardinien aber artgerecht ist diese Unterbringung auf Dauer natürlich nicht. Daher suchen wir nun für diese beiden ausgesprochen agilen und lebenslustigen Welpen, die in der Nähe des Rifugio aufgefunden wurden, wunderbare Familien, in denen sie sich entwickeln können und wo man sich viel mit ihnen beschäftigt.

      Welpentypisch ist Tito sehr verspielt und unbedarft und braucht liebevolle und geduldige Unterstützung in seinem neuen Leben. Tore ist ein verspielter, sorgenfreier Welpe und möchte jetzt einfach seine eigene Familie, die ihm geduldig und mit viel liebevollem Engagement zeigt, wie ein kleiner Hund gut klar kommt. 
      Möchten Sie der Mensch sein, der ihnen oder einem der beiden ein sicheres, warmes Plätzchen geben mag? Dann melden Sie sich gern bei der Vermittlerin.   Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Tito ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter pflegeplatz@respektiere.com              
        Die beide können getrennt vermittelt werden.    
      Wir vermitteln bundesweit.   Weitere Infos auf unserer Website www.respektiere.com unter der Rubrik "Tiervermittlung" und dann auf "Hunde".  
      Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
      respekTiere e.V.
      Angy Zwinkmann
      Tel.-Nr.: 038301-887000 oder 0151-74205589
      E-Mail: angy.zwinkmann@respektiere.com   Information zu den Bildern: blaues Halsband = Tito, rotes Halsband = Tore  

      in Hunde suchen ein Zuhause


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.