Jump to content

Hunde 🐾 Community
36.000 Mitglieder

Jetzt kostenlos ein Konto erstellen oder mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

✅  Registrieren Ι Anmelden

Hundeforum Der Hund
Kleine_Fee

Ersthund - Ratschläge, Tipps & Tricks

Empfohlene Beiträge

[ALIGN=center][/ALIGN]Hallo erstmal :)

Mh wo fange Ich an..

Ich bin 19 Jahre alt und werde bald in meine erste eigene Wohnung ziehen, bin momentan aber noch auf der Suche.Sie wird bis zu 50 qm² groß werden und da Ich mir schon lange einen eigenen Hund wünsche,kann Ich es jetzt endlich tun.

Ich würde mich freuen,wenn Ihr mir ein paar Ratschläge geben könntet,was ich beachten muss,welche Rasse zu mir passen könnte usw usw.

Ich arbeite im Moment nur 1,5 Stunden am Tag,hätte daher genug Zeit mich um ihn zu kümmern,Ich überlege aber eine Abendschule zu besuchen,wenn das alles so klappt.

In der Zeit könnte sich aber jemand mit ihm beschäftigen..

Ich habe mich nicht auf eine Rasse festgelegt,möchte aber einen größeren Hund und keinen Chihuahua zB,da Ich einen größeren Hund möchte,um mich sicherer zu fühlen,wenn ich zB nachts mal raus muss zur Tankstelle oder so.

Das ist natürlich nicht der Grund, warum Ich überhaupt einen Hund möchte!!

Ich habe da schon ein paar Hunderassen, die mir im Kopf rumschwirren:

Rottweiler,Dobermann,Boxer oder Pitbull..

Natürlich weiß Ich,dass das kräftige und nich einfache Hunde sind,aber Ich habe mich schon länger mit diesen Hunderassen und auch generell mit Hunden beschäftigt und habe mich informiert. :)

Ich würde mich nachts in meiner Wohnung und auf den Straßen einfach sicherer fühlen,würde ein Hund neben mir liegen und für mich da sein!

Ich freue mich auf Antworten und Ratschläge :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wenn Du "nur" 1,5 Stunden am Tag arbeitest, dürftest Du keine Reichtümer zur Verfügung haben. so ein Hund kostet Geld, und je größer - desto mehr. Mein Hund hatte zum BEispiel eine Magen-Darm-GEschichte; das hat mich an Tierarztkosten mal kurz über 200 Euro gekostet plus der Heilnahrung: 2kg für schlappe 17 Euro. Zum Glück habe ich keinen so großen Hund, d.h., er frißt nicht so viel.

Zudem solltest Du dich informieren, ob Du für einen Deiner ausgewählten Hunderassen eine erhöhlte Hundesteuer zahlen mußt. Oder ob Du bestimmte Auflagen erfüllen mußt.

Ich gehe davon aus, dass Du noch keinen eigenen Hund hattest. Ich denke sie Erziehung von so große und eher "gefährlich" aussehenden Hunden ist schon aufwendiger. die müssen aufs Wort hören. Ein Rottweiler, der mal eben an der langen Leine losprescht, hällt man nicht.

Beschützen tut Dich jeder Hund. Und selbst ein süßer Beagel, der die Zähne fletscht, sieht nicht mehr süß aus.

O.K., ein zähnefletschender Dackel ist nun nicht sonderlich angsteinflösend, aber zwischen Dackel und Rottweiler gibt es ja noch andere Hunde.

Aber fals Dein Herz an diesen Rassen hängt, informiere Dich über Kosten und Hundeschule / Kosten für Trainer. Denn wie gesagt, ein Pittbull, Rottweiler, Dobermann, Boxer (oder sonstige großen Vertreter der Fellnasen), der nicht aufs Wort gehorcht, ist einfach eine Gefahr und Zumutung für alle anderen.

Gruß chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

Aber fals Dein Herz an diesen Rassen hängt, informiere Dich über Kosten und Hundeschule / Kosten für Trainer. Denn wie gesagt, ein Pittbull, Rottweiler, Dobermann, Boxer (oder sonstige großen Vertreter der Fellnasen), der nicht aufs Wort gehorcht, ist einfach eine Gefahr und Zumutung für alle anderen.

Gruß chris
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38002&goto=703215

Als ob das ich dem nicht jeder andere Hund auch wäre...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Alkso all die Rassen die du da aufgezählt hast, würd ich nicht grad einem Anfänger in Sachen Hunden empfehlen. Wenn es wirklich ein solcher Hund werden soll, würd ich schauen ob ich nicht einen etwas älteren bekommen könnte, bei dem man schon feststellenkann, ob er zu dominat ist oder nicht. Vielleicht kann man vor dem Kauf (Übernahme) auch schon eine Bindung zu dem Hund aufbauen um festzusstellen ob er zu dir passt. Da gibt es auch entsprechende Organisationen die sich um die Vermittlung solcher Hunde bemühen.

LG Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch keinem schnappenden Jack-Russell oder Dackel ins Maul fassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

klar - unerzogene Hunde sind generell ein Gefahr und eine Zumutung für andere.

Aber ich sehe da schon einen Unterschied, ob ein Rottweiler, Pitbull, Dobermann, Kangal, Boxer auf mich zugestürmt kommt, sich nicht abrufen läßt - oder ob ein Dackel, Pudel, Jack Russel ... das gleiche macht.

Wenn jemand an mir vorbeigeht, und der Rottweiler oder so fängt an zu pöpeln, kann ich mir nicht sicher sein, ob der Halter den Hund festhalten kann. Bei einem pöpelnden Jack Russel bin ich mir da ziemlich sicher.

Deshalb finde ich unerzogenen, schlecht sozialisierte oder sonstwie nicht gehorsame große Hund gefährlicher als deren kleinen Artgenossen.

Klar ist es für jeden Hund und dessen Halter wichtig, das der Hund erzogen ist.

Aber wie gesagt, ein schlecht sozialisierter und deshalb agressiver Dackel dürfte nicht so große Schäden anrichten, wie ein schlecht sozialisierter und deshalb agressiver Pitbull.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo kleine Fee,

Ich verstehe Dich gut, ich bin auch so eine Grosse-Hunde-Liebhaberin.

Du bist wirklich noch sehr jung und anderen haben Recht wenn Sie Dich drauf hinweisen das so ein grosser Hund viel kostet und Du ihn wirklich gut erziehen musst.

Vor allem ist es nicht lustig wenn mal kurz 35-40 kg in eine andere Richtung ziehen oder gar los rennen.

Desweiteren darfst Du den Schutztrieb den Hundes nicht unterschätzen.. Wenn dein Hund meint Dich verteidigen zu müssen,dann kann er den Gegner böse zurichten,vorallem wenn Du ihn nicht 100&ig unter Kontrolle hast.

Ich habe mich letzten Endes für meine Lieblingsrasse entschieden: EINEN BOXER!

Überlege es Dir gut,denn wenn was schief laufen sollte, tust Du Dir nichts gutes und dem Hund auch nicht.

Viele liebe Grüsse

Kristina & Kysha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.