Jump to content
Hundeforum Der Hund
cobweb

Hund scheren.

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich kann euch nur bei Terriern raten.

Die meisten Besitzernvon rauhaarigen Hunderassen werden leider zu wenig oder gar nicht über die Eigenschaften oder den Turnus der rauhen Haare aufgeklärt. Viele Besitzer finden es daher eine Quälerei dem Hund die Haare auszureissen. Vielfach wird dann zur Schere oder Schermaschine gegriffen. Damit zerstört man die tollen Eigenschaften des Rauhhaares und es können sich keine neuen, harten Haare mehr bilden.

Ein Trimmhaar erreicht nur eine bestimmte Länge, dann stirbt das Haar ab. Die Haarwurzel bildet sich zurück. Spätestens wenn der Hund zu haaren beginnt, muss getrimmt werden. Das heisst, es werden die abgestorbenen Haare von Hand entfernt. Die Haut bekommt Luft und die neuen Haare haben Platz um nachzuwachsen. Trimmen richtig gemacht ist für den Hund nicht schmerzhaft. Es ist eine Wohltat für ihn, die beissenden, abgestorbenen Haare loszuwerden.

Oft fehlt es dem Trimmhund an genügend Geduld und Disziplin um für die nötige Haarpflege lange genug stillzuhalten. Deshalb sollte mit dem Welpen mehrmals wöchentlich das Kämmen und Bürsten auf einem Tisch geübt werden.

In seinem Ursprungsland streift der Terrier durch Hecken und Büsche. Da bleiben die abgestorbenen Haare hängen und das Fell bekommt Luft zum Atmen. So wird auf natürliche Weise das Trimmen ersetzt und unterstützt den Fellwechsel.

Wird ein Terrier geschoren, so wird das Haar nur gekürzt. Die toten Haare aber bleiben stehen und die neuen harten Haare können nicht nachwachsen. Das Fell wird unregelmässig und eher weich, was das Kämmen und Bürsten erschwert. Im weichen Haar bleiben Schmutz und Staub viel eher haften. Das Rauhaar dagegen bildet einen natürlichen Schmutz- und Schutzschild. Der Hund wird weniger schnell nass und schmutzig.

Der Welpe wird bei fachkundigen Züchtern bereits vor der Abgabe an den Hundebesitzer vom Welpenhaar befreit. Er sollte sodann in den ersten Lebensmonaten regelmässig übertrimmt werden. Bei regelmässigem Trimmen des Junghundes löst sich das Haar leichter und die

Sitzungen enden schneller.

Ich denke mal, das kein Hund in freier Natur geschoren rumläuft.

Gruss

Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem ist aber auch dass viele harthaarigen Hunde schon von der Zucht her kein geeignetes Fell zum trimmen haben... ich habe gerade einen acht monate alten Westie in der Kundschaft - der hat Malteserfell...

Was ich auch immer wieder witzig finde ist dass manche Züchter von Rassehunden keine Ahnung haben was Trimmen oder Scheren bedeutet...

Mir wurde mal auf einer Ausstellung gesagt mein Pudel müßte mal wieder getrimmt werden... ich meinte dann nur dass ich ja wohl kein Tierquäler bin und einen Pudel trimme :Oo zumal meine Pudel sowieso länger im Fell sind...

Aber ich war dann doch etwas erstaunt dass ein Pudelzüchter sagt dass ein Pudel getrimmt wird... wo doch die meisten Pudelzüchter auch Frisöre sind und auch andere Rassen schneiden bzw. trimmen... ;)

Gut, bin jetzt etwas vom Thema abgekommen...

Jeder sollte es so machen wie er denkt das es am besten ist... dem einen gefällt es so wie der Standard ist, der andere mag es etwas kürzer und der nächste läßt den Hund regelmäßig abscheren...

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe einen Westie, also einen Terrier und wie Christa schon so toll beschrieben hat, ist es für dessen Fell besser, wenn er nicht geschoren, sondern getrimmt wird, damit die abgestorbenen Haare entfernt werden.

Scheren würde das abgestorbene Haar nur kappen, aber nicht entfernen und so könnten Hautprobleme entstehen. Ich habe mir Trimmmesser und alle Utensilien, die ich dafür benötige gekauft und trimme meinen Wauzi seit kurzem selbst. Sogar einen Trimmtisch hat mir meine bessere Hälfte gebastelt und so kann ich einiges an Hundefrisörkosten sparen, denn ein Westie sollte so alle 10 Wochen getrimmt werden und da war ich jedesmal mit knappen 30 Euro dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

ich habe einen Westie, also einen Terrier und wie Christa schon so toll beschrieben hat, ist es für dessen Fell besser, wenn er nicht geschoren, sondern getrimmt wird, damit die abgestorbenen Haare entfernt werden

Nicht jeder Terrier wird getrimmt - wollte ich nur mal anmerken (ich bin mir zwar sicher dass du das weißt, aber vielleicht nicht jeder hier).

Und - man kann einen harthaarigen Hund nur dann trimmen wenn das Fell dafür geeignet ist. Leider gibt es sehr viele Züchter die auf ein gutes Fell keinen Wert legen und die Westies von klein an weiches Fell haben.

Scheren würde das abgestorbene Haar nur kappen, aber nicht entfernen und so könnten Hautprobleme entstehen. Ich habe mir Trimmmesser und alle Utensilien,...

Hm, das Trimmmesser das du dir gekauft hast ist ja hoffentlich kein Messer. Weil beim Trimmen absolut nichts geschnitten wird sondern nur herausgezogen, viele trimmen nur mit den Fingern oder mit einem Trimmstein... - sollte auch nur eine Erklärung sein für die User die sich damit nicht auskennen... ;)

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab zwar das *Problem* mit meinen beiden nicht, aber ich muss nun mal wieder ganz dumm fragen:

Könnt ihr mal bitte den Unterschied zwischen scheren und trimmen ganz genau erklären? :redface

Wie gesagt, ich hab wirklich null Ahnung von der Materie, würde mich aber trotzdem interessieren! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
was haltet ihr davon einen hund wegen der Hitze zu scheren?

Ich halte nichts davon.

Langhaarhunde z.B. brauchen ihre Haare zum Schutz. Die Haut ist anders als beim Kurzhaar. Und Hunde "schwitzen" in dem Sinne auch nicht, sondern sie "schwitzen" über die Pfoten. Durch das Hecheln haben sie z.B. einen Temperaturausgleich.

Debbie ist ein kleiner "Bettvorleger" (Beardie) und ich lasse ihre Haare dran. Sie musste schon mal geschoren werden, allerdings nicht wegen der Sommerhitze. Ich konnte jedenfalls keinen Unterschied feststellen zum langen Haar. Im Gegenteil, mit ihrer Wuschelmähne empfand ich sie irgendwie "selbstbewusster".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

ich versuch's mal mit der Erklärung des Unterschiedes zwischen Scheren und Trimmen.

Also beim Scheren wird mit einer Schermaschine das Fell kurz geschnitten, während beim Trimmen das abgestorbene Haar mit einem Trimmesser (ist kein Messer, sondern heißt nur so, und sollte deswegen auch nicht schneiden) oder mit den Fingern herausgezupft wird. Ein Westie hat keinen Fellwechsel so wie andere Rassen im Frühjahr und Herbst, deswegen muss der Mensch da ein wenig nachhelfen und ihm das tote Haar entfernen. Das ist für den Hund auch in keinster Weise schmerzhaft. Cindy genießt diese ganze Prozedur soagar. Aber tröste dich Renate, als ich Cindy bekam wusste ich auch nicht was Trimmen ist und dachte ich soll mit ihm viel Gassi - gehen, als die Züchterin zu mir sagte :" diese Rasse sollte getrimmt werden!" :Oo:Oo . Irgendwie hatte ich wohl bei Trimmen sofort an unsren "Trimmpfad" im Wald gedacht, ich dumme Nuss :D .

Ich kenne aber auch einige Westiebesitzer, die ihren Hund scheren, weil das Fell zum Trimmen zu weich ist, die haben sogenannte Woolies, die nicht zum Trimmen sind. Die Wauzis fühlen sich an wie weiche Wattebäuschchen, und denen das Fell auszuzupfen, wäre wahrscheinlich wirklich schmerzhaft für den Hund.

Schermaschine

schermaschinede3.jpg

Trimmesser

trimmessercv3.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallöchen

Also mein Hund ist ja ein Lagotto Romagnolo und da sein Fell ständig wächst und mit der Zeit verfilzt schären wir ihn bis zu 4 Mal im Jahr. Er bekommt jeweils einen 4-mm Schnitt. Im Sommer merke ich sofort dass er wieder wiffer ist, nach der Schur... und im Winter bekommt er dann bei ganz schlimmen Minustemperaturen eine Decke.

lg chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen

Ich glaube man kann nicht generell sagen, ob man scheren soll oder nicht. Denn eigentlich sind die Hunde von Natur aus so "konstruiert", dass das Scheren nicht nötig sein sollte. Jedoch ist es auch so, dass wir unsere Hunde im Haus halten und so der Fellwechsel immer mehr (durch das Heizen im Winter und teilweise Kühlen im Sommer) degeneriert und auch die Klimaveränderungen sind nicht zu unterschätzen. Es ist auch zu beachten, dass wir auch Hunde halten, die nicht für unseres Klima "gemacht" sind. Ich selbst habe eine Mischlingshündin (halblanges Fell), die ich seit dem 5. Lebensjahr schere. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte sie, wie jeder andere Hund auch, ein bisschen Mühe mit der Hitze. In diesem besagten Jahr ging es ihr mit dem dicken Fell wirklich nicht gut. Ich versuchte die Unterwolle auszubürsten, brachte sie zu einem Friseur, ging oft mit ihr an den Fluss damit sie baden konnte und trotzdem konnte sie das Futter fast nicht bei sich behalten (oben und unten nur noch Wasser). Mit der Zeit, ca 2 Wochen, wurde sie ziemlich schwach und auf anraten eines Tierpflegers des Tierspitals schor ich sie. Ihr ging es binnen kurzer Zeit viel besser. Jedes Jahr versuche ich sie nicht scheren zu müssen, aber dies gelingt mir nicht mehr wirklich, weil es ihr einfach besser geht. Aber den Hund aus prestisch oder praktischen Gründen, wie z.B. weniger Haaren oder, dass man Zecken besser findet zu scheren, sind meiner Meinung nach die falschen Beweggründe! Es sollte um das Wohle des Hundes gehen! Ich hoffe ich konnte euch weiter helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

alles sehr interessant,

Ich trimme und sche´re seit 12 Jahren und habe die Erfahrung gemacht (wie auch schon teilweise geschrieben) das die Hunde nicht mehr das Fell vom Züchter mitbingen wie es vor Jahren war! :motz:

Es wird immer weniger Wert auf das Fell (schon das Aussehen) aber nicht mehr die Qualität

des Felles.

Terrier die regelmäßig alle 3 Monate kommen sind wunderschön zu trimmen, man erfreut sich daran wenn man sieht wie schön das nachgewachsene Fell zu Vorschein kommt.

Die Hunde genießen das sehr (das abgestorbene Fell juckt) und liegen oder stehen ganz entspannt auf dem Tisch. Bei mir gibt es keinen Galgen oder Halterung wie in den Hundesalons.

Ich habe auch Terrier für Ausstellungen getrimmt, bin dabei kürzer zu treten und mache nur noch "ausgesuchte Kunden" weil meine Schulter mittlerweile sehr gelitten hat.

Die Hunde fühlen sich wohler, aber ich gebe meiner (Kollegin) recht,bei Hunden mit Unterwolle ist Vorsicht geboten. Mischlinge schere oder schneide ich nach ausführlichem Gespräch mit Besitzer,

der auch gerne dabei bleiben kann. Abschneiden kann man immer noch.

Ich weigere mich aber auch manchen Kunden nachzugeben und werde den Teufel tuen diese

Hunde komplett abzuscheren (gibt noch andere Hundefriseure), bin aber bereit über die Länge

und den Schnitt zu verhandeln. Diese Woche aber schere ich einen Berner der sehr krank ist und dies als Erleichterung braucht. (Ausnahmen bestätigen die Regeln)! :klatsch:

Liebe Grüße

Milva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund scheren - nötig?

      Hallo.    Ich hoffe, ich bin mit dem Thema im richtigen Unterforum gelandet. Es geht um die Fellpflege.  Bisher habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht ob und wann einem Hund das Fell gekürzt werden sollte.  Seit Januar wohnt nun unsere Mudi-Mischling-Hündin bei uns und sie hat dichtes lockiges Fell, wo wir regelmäßig bürsten. Mehr nicht.  Bei der Hitze allerdings mache ich mir Gedanken ob und wann es für den Hund zuviel Fell ist.  In der Nachbarschaft gehen einig

      in Gesundheit

    • yorki scheren ist schädlich ?

      hab überlegt  unser Yorki ( ist ein mischling  ) zu scheren , aber die frage ist  etwas schadet ?  hab googelt hab nix gefunden.. wieso ich auf idee komme ist..  weil unsere yorki  öfter vorkommt eigene fell reinbeißt und fell haare abreißt.. ich dachte wenn fell kurz ist ob dann besser wird ..  

      in Gesundheit

    • Hund und scheren

      Mein Hund ist 14 Jahre alt und ich bin immer mit ihm zum Hundefriseur gefahren zum scheren, aber seit die letzten beiden male rastet er völlig aus, er muss immer einen Maulkorb dabei tragen und seine Aufregung ist so stark das er fast kollabiert. Jetzt habe ich mir vorgenommen das selber mal zu machen zu hause. Seit November schnibbel ich schon 2 mal die Woche an ihm rum. Mit der normalen kleinen Fellschere lässt er sich das gefallen und einen kleinen batteriebetriebenen Minischerer ha

      in Kummerkasten

    • Collie scheren lassen, wer hat es schon mal gemacht?

      Hallo, unser Collie ist jetzt 10,5 Jahre alt und nicht mehr sonderlich in Form. Spaziergänge gestalten sich schon seit längerem schwierig, jetzt wo der Sommer vor der Tür steht, wird es für ihn immer unerträglicher. Er möchte gerne, freut sich auf das spazieren gehen, schwächelt aber zusehends. Ich möchte ihn gerne scheren lassen und erhoffe mir zumindest davon etwas Besserung für ihn. Er hat extrem viel Fell. Hat schon mal jemand einen Collie scheren lassen und evtl. ein Foto das er/sie zeigen

      in Hüte- & Treibhunde

    • Langhaarhund scheren?!

      Nachdem meine Suche im Internet viele verschiedene Meinungen dazu gelesen habe, wollte ich hier mal meine Frage stellen. Und zwar war ich mit Chico auf der Hundewiese und dort haben wir ein Golden Retriever mit seinem Herrchen getroffen. Auf jeden Fall meinte er dann mein Hund müsse mal zum Friseur da er ja so ungepflegt aussieht. Auch war er der Meinung ich solle mein Hund scheren lassen da er ja sonst noch ein Hitzschlag bekommt. Darauf hin hab ich ihm halt gesagt das wir seine "tote" un

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.