Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
Susy146

Er mag manche Hunde und Leute nicht ...

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Wir haben seit Mai letzten Jahres Rico zu uns genommen. Er stammt aus schlechter Haltung und wir haben ihn seinen alten Besitzern abgenommen, welche ihn ins Tierheim geben wollten. Rico ist nun 4 Jahre alt.

Er hat zwei Probleme entwickelt. Einmal mag er so einige andere Hunde nicht mehr. Dies führe ich darauf zurück, dass er im letzten Oktober von einem Pointer (doppelt so groß wie Rico, der ist ein Schäfer-Husky-Mix) angefallen wurde und viele böse Wunden davon trug. Dieser Hund brachte auch mich zum Fall und wir stürzten einen Berg runter. Der Pointer läuft immer frei und wird nie angehängt, auch wenn sie mit ihm Rad fährt. Rico ist allerdings immer angeleint. Der Pointer biss ihm damals auch fast in die Kehle und Rico hatte u.a. danach ein kleines Loch im Kopf... Ich nehm ihm es also nicht übel, dass er jedes Mal ein Theater macht wenn die Frau wieder mit dem Hund auftaucht und der jetzt schon wieder zweimal auf uns zu ist. Sie lässt auch nicht mit sich reden und meint Rico sei aggressiv, obwohl er gar nie was tun könnte, der er immer an der Leine ist und ihr Hund jedes Mal Rico bedroht!

Na ja, schwierig Sache, deshalb mag Rico auch die meisten freilaufende Hunde oder Hunde die etwas imponieren wollen nicht mehr sehr gern und bellt meistens heftig und hüpft an der Leine herum :(

Zweites Problem: Seit diesem Unfall ist er auch vielen Leuten gegenüber misstrauisch geworden und würde zuschnappen, bellt Fremde an und akzeptiert kaum noch neue Personen in seinem Umfeld. Ich will ihn schon nirgendwo mehr mitnehmen, weil ich ständig schauen muss, dass er nichts anstellt und jedem sagen muss, dass er ihm bitte nicht zu Nahe kommt. Mir ist es echt zu gefährlich, weil er durchaus sonst zu beißen würde. Wir ließen ihn einmal bei dem Bruder meines Freundes, für ein paar Stunden und wussten nicht, dass dieser ihn zu Freunden mit nahm wo er auf einen Freund stieß den er wohl nicht abkonnte und in dessen Oberschenkel schnappte (man sah "nur" Abdrücke und nicht mehr), aber ich will ihn gar nicht mehr aus der Hand geben. Vor allem weil viele Leute oft nicht glauben, dass er nichts tut :(

Habt ihr Tipps für mich, wie wir Rico helfen könnten wieder normaler und ruhiger zu werden? Ich würde gerne wieder stressfrei Spazieren gehen und auch mit ihm mal wo hingehen, ohne dass er gleich jeden auffressen will.

Manchmal habe ich das Gefühl, er will sich und mich auch nur beschützen. Bei manchen Hund die er nicht mag gehe ich zügig vorbei und das klappt auch ganz gut, beachte ihn dann nicht und dann passts wieder. Leider klappt das aber nur selten :(

Wie gesagt, hoffe, ihr habt da etwas mehr Erfahrung und ein paar Tipps.

Danke schon mal im Voraus.

LG Susy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen am besten kommst du wenn du dir eine sehr gute Hundeschule oder einen Tiertrainer suchst, das Problem schilderst und dann mit denen an den Problemen arbeitest. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

das ist ja eine total stressige Situation - für alle.

Und auch nicht ungefährlich.

Zur Sicherheit würde ich sofort einen Maulkorb kaufen und dann einen Hundetrainer suchen. Vielleicht kannst Du den Maulkorb ja bald wieder verticken.

Viel Glück! Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dir auch nur raten, eine gute Hundeschule zu besuchen, oder noch

besser, Dir einen guten Trainer zu holen.

Im Moment würde ich ihn draussen mit einem Maulkorb absichern.

Allerdings vorher ein gutes Maulkorbtraining machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hunderasse für ältere Leute (mittelgross)

      Hallo zusammen,   meine Eltern (67+66 Jahre alt) überlegen sich wieder einen Hund ins Leben zu holen. Wir hatten damals als ich klein war einen Goldenretriever-Labrador. Er Schaf von einem Hund. Total lieb und hat aufs Wort gehört. Nun möchten meine Eltern evt wieder einen Hund haben. Er sollte mittelgroß sein (so Labradorgröße halt). Wir haben zwei Kleine Kids, demnach sollte er turbulenete Kids "aushalten" können ab und zu. Meine Eltern möchten mit ihm keinen aktiven Sport unternehme

      in Der erste Hund

    • An die Leute mit Begleithundeausbildung

      Hallo ihr Lieben,   ich wollte mal wissen wie ihr das handhabt.  Besteht ihr auch auf Einhaltung der Kommandos der Begleithundeprüfung, wenn ihr im Alltag unterwegs seid oder benutzt ihr da andere Kommandos?  Z.B. Dass der Hund Bei dem Kommando ‚Hier!‘ automatisch vor auch absitzt. Soll er sich immer hinsetzen, wenn ihr nach dem Kommando Fuß stehen bleibt?   danke für eure Erfahrung

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Manchmal bellt & knurrt Louis fremde Leute an

      Hallo zusammen,   ich bin neu hier und hoffe mir Hilfestellungen zu folgendem Problem zu bekommen. Kurz vorweg: Louis ist ein ehemaliger Straßenhund, der seit gut 1 1/2 Monaten bei uns ist. Wir haben ihn direkt aus unserem Urlaub mitgebracht. Im Grunde genommen ist Louis ein freundlicher Hund doch in manchen Situation kommt es dazu, dass er fremde Leute anbellt und knurrt. Bisher haben wir folgende Gemeinsamkeiten der Situationen festgestellt: wir als Besitzer sind gerade in der Hock

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Leute anspringen

      Ihr Lieben... ... vor einiger Zeit hatten wir mal das Thema “Verhalten im Hausflur“. Wir sind ja umgezogen und hier klappt es besser. Wir machen Zeigen & Benennen bei den Nachbarn, alles tutti. Die Nachbarn gegenüber darf er ab und zu begrüßen, sie mögen ihn sehr. Wenn er zu aufgeregt ist, gibt es ein “Jetzt nicht“ und das ist ok. Kein Bellen oder Jaulen.    Unser DHL-Bote ist heiß geliebt und es beruht auf Gegenseitigkeit. Ansonsten akzeptiert er es meist, dass er im Flur lie

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Warum kaufen Leute Hunderassen, die Gesundheitsprobleme haben?

      Hier mal eine spannende Sozialwissenschaftliche Studie, zu der Frage, warum sich Leute Hunde kaufen, bei denen gesundheitliche Probleme zu erwarten sind. http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0172091   Ich fand diese Studie besonders spannend, weil die Frage, warum Leute solche Hunde kaufen, hier ja auch immer wieder auftaucht.   Befragt wurden Hundebesitzer: -von Französischen Bulldoggen (als Vertreter von Rassen mit extremen Einschränkun

      in Aktuelles & Wissenschaft

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.