Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
GloriasFrauchen

Rat, Hilfe, Unterstützung gesucht (Gloria und Sammy)

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Forumsmitglieder

Ich möchte heute mal etwas ansprechen, auf das ich selbst keine Antwort habe, das mir aber sehr am Herzen liegt. Der Beitrag wird etwas lang, ich entschuldige mich dafür.

Ich habe euch ja schon viel von Gloria berichtet. Sie kam im September 2008 zu uns ins Haus und ist zwischenzeitlich unser Sonnenschein.

Ich habe euch auch erzählt, dass hier im Haus auch Sammy lebt, der Hund meiner Schwägerin, er ist 12 Jahre alt.

Sammy und Gloria verstehen sich prima, sie spielen sehr schön und viel miteinander.

Meine Schwägerin (SammysFrauchen) ist auch hier im Forum, ich hatte ihr vorgeschlagen, sich hier anzumelden. Aber sie ist selten da, deshalb schreibe ich das Problem nun hier rein und hoffe auf eure Antworten, Ratschläge und Unterstützung.

Der Hund meiner Schwägerin macht seit einiger Zeit in die Wohnung (Pipi). Immer dann, wenn er tagsüber alleine ist, oder nachts. Wenn Sammy nicht alleine ist, würde er das nie machen.

Meine Schwägerin und ihr Mann lassen Sammy im Körbchen bei sich im Schlafzimmer schlafen. Wenn sie die Tür zulassen, dann schläft er durch ohne zu machen. Lassen sie die Tür offen, geht er nachts in den Flur und macht klein.

Wobei das Schlafzimmerproblem nicht das Problem ist, das könnte man ja in den Griff bekommen, idem man die Tür zu lässt bzw. ein Gitter vor die Tür macht etc., sondern tagsüber, wenn Sammy alleine in der Wohnung ist.

Sammy hat das die ganzen Jahre über nicht gemacht, er war und ist viel alleine in der Wohnung.

Nun meinen meine Schwägerin und ihre Familie, dass die Schuldige an Sammys Verhalten, Gloria, unsere Hündin, sein könnte. Sie meinen, dass Sammy protestiert, weil er bisher alleine hier im Haus war und nun – nach 10 Monaten - wohl gemerkt hat, dass Gloria für immer bleibt. (Pipi macht Sammy seit ungefähr 3 Monaten in die Wohnung, Gloria ist 10 Monate hier.

Gesundheitliche Probleme sind bei Sammy auszuschließen, Blut-und Urintest waren in Ordnung, eine Blasenentzündung hat er ausgeheilt. Zu Fressen bekommt er Nassfutter „Mora Sensitiv“ mit Milchreis, der nicht entwässernd wirkt.

Wir lassen Gloria schon gar nicht mehr bei meiner Schwägerin in die Wohnung. Wir vermeiden, dass Gloria alleine im Haus rumläuft, was sie sehr gerne macht.

Wir können Gloria doch nicht wieder hergeben, das wäre für uns so schlimm, aber darauf geht die Diskussion leider hinaus. Wenn wir jetzt in Urlaub sind und Sammy macht nicht in die Wohnung, dann wäre die Ursache des Problems gefunden und die hieße Gloria. Sammy hat die älteren Rechte hier im Haus, das ist uns schon bewusst, aber Gloria weggeben? Niemals !!! Das würde mir das Herz brechen.

Habt ihr denn so was schon mal gehört? Ich bedanke mich für eure Ratschläge und Antworten.

Liebe Grüße von GloriasFrauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Will Sammy Deiner Gloria vielleicht durch Markieren anzeigen, hey, das ist mein

zuhause?

Wie alt ist Sammy denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Renate,

zunächst drängt sich ja der Gedanke an Eifersucht auf. Alleine mit eurem Hund könnt ihr das Problem nicht lösen sondern müßt alle zusammen arbeiten. Mit 12 Jahren ist der Große ja nicht mehr der jüngste und wie du schreibst, hatte er bereits Blasenentzündungen. Die zwei scheinen sich ja ansonsten gut zu verstehen und gesundheitlich ist wohl auch alles in Ordnung. Für mich sieht es so aus, als würden da mehrere Dinge zusammen treffen; Alter, Blasenerkrankung daher bedingt ein wenig anfällig, Trotz und versteckte Eifersucht. An Radikallösungen würde ich zunächst überhaupt nicht denken sondern an Lösungen. Pipi ist unangenehm und nervt. Die beiden Hunde zusammen alleine zu lassen - habt ihr das schonmal probiert? Alter Jägertipp; kleine Kiste mit Gras bepflanzen und die Gloria da Pipi machen lassen und ihm hinstellen - (habe das noch nie probiert aber es soll helfen) - es gibt bestimmt noch mehr Tipps aber mehr fällt mir gerade auf Anhieb nicht ein - nur Mut und nicht aufgeben, Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Kerry wurde 12 Jahre und 11 Monate alt. In seinem letzten Jahr konnte er es auch nicht mehr so lange anhalten wie davor. Ich glaube das ist normal in dem Alter. Alte Menschen müssen auch öfter auf Klo als Jünger. Er meldete sich fast jede Nacht und musste dann auch, ist hier allerdings recht einfach, ich mach nur die Tür auf und Hund geht alleine. ;) Auch Abends also vor dem schlafen musste er mehr als zuvor, teilweise alle 2 Stunden.

Deshalb glaube ich nicht das die Hündin daran Schuld ist, dann hätte er sicher nicht so lange damit gewartet. Da er sie auch gern mag, glaub ich noch weniger das er deswegen macht. Er ist einfach alt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, ich denke nicht, dass Sammy wegen eurer Hündin protestiert. Das hätte er schon viel eher gemacht. Wie ich lese, ist eure Hündin seit über 10 Monaten bei euch und die beiden vertragen sich super gut. Könnte Sammy sie nicht leiden, hätte er sie von Anfang an abgelehnt und stünde ihr feindlich gegenüber.

Das Problem liegt wohl im Alter. Ältere Hunde können den Urin nicht mehr stundenlang einhalten. Wobei das verschieden ist, manchmal schaffen sie es die ganze Nacht, dann wieder nicht, es kommt auch auf die Trinkmenge an, die sie zu sich nehmen.

Du schreibst, dass, wenn Sammy alleine ist, er in die Wohnung macht. Ist die Zeit, in der er alleine ist, einfach zu lang und er kann es nicht halten? Vermisst er einfach sein Frauchen oder Herrchen und macht deshalb in die Wohnung? Wenn er nicht alleine ist, macht er nicht. Kann es nicht einfach sein, dass er, wenn er nicht allein zuhause ist, des öfteren nach draußen kann?

Vielleicht solltest du, wenn Sammy alleine ist, einfach mal mit ihm rausgehen, damit er macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, liebe Renate,

Susanne, die vor mir ihren Beitrag abgegeben hat, trifft den Nagel auf den Kopf.

Wenn Sammy Probleme mit Gloria hätte, hätte er dies sofort kundgetan und nicht erst nach 10 Monaten.

Für mich stellt sich zunächst erst mal die Frage, warum schließt man eine Tür nicht

wenn der Hund dadurch nachts nicht pieselt ????

Auch sollte man das Alter von Sammy nicht außer Acht lassen. Ihm geht es sicher, wie uns Menschen auch, im Alter läßt sich der Harn an manchen Tagen nicht mehr stundenlang zurückhalten.

Wie beschreibt Dr.med.vet. Hans Günter Wolff, Tierarzt, in seinem Buch "Unsere

Hunde - Gesund duch Homöopathie"

.....wird der gut erzogene Hund durch Unachtsamkeit gezwungen, seinen Harn zu lange einzubehalten, kann es zu einer Überdehnung der Blasenwand kommen, die

in chronischen Fällen zu einem Harnzwang führt. Das Tier hat den Harnabgang nicht mehr unter Kontrolle, und aus dem stubenreinem Hausgenossen wir ein unsauberes Tier............................

Wenn es bei der Unsauberkeit nicht durch Alter oder ähnl. bei Sammy kommt, sondern aus Protest, sollten sich seine Besitzer mal an der Nase zupfen und überlegen, ob es vielleicht sogar an ihnen liegt.

Bekommt Sammy genug Auslauf ??? Liebe??? Zuneigung???

Mein Schwiegersohn hatte das gleiche Problem mit einem älteren Schäferhund.

Dort hat man den Schuldigen nicht bei einem anderen Hund gesucht, sondern

sich durch Hilfe eines Tierarztes schlau gemacht und Buddy kastrieren lassen. Buddy hat danach nicht mehr ins Haus gepieselt und das Problem war behoben.

Auch dies könnte eine Ursache sein !!!!

Ich bin eher der Meinung, daß Sammy seine "Freundin" Gloria sehr, sehr vermisst

und mit dem Pieseln (sollte es nicht am Alter liegen oder organisch bedingt sein) seinen Protest anmeldet.

Armer Sammy, arme Gloria ihr tut mir von Herzen leid - leider können wohl

auch Menschen (Tierliebhaber) nicht aus ihrer Haut und suchen immer einen Schuldigen bevor sie sich fragen: ....mit meinem Tier alles in Ordnung ??? oder habe ich evtl. etwas falsch gemacht ????

Ganz liebe Grüße und toi, toi, toi für die Freundschaft von Sammy und Gloria

Otti

IchliebeTiere

:heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.