Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mama Cass

Einheitliche Hör- und Sichtzeichen in der Hundeerziehung

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich suche schon seit einiger Zeit nach Informationen über Hör- und Sichtzeichen in der Hundeerziehung, kann aber leider nichts ausführliches darüber finden.

Es gibt doch sicher einheitliche Hör- und Sichtzeichen, die man schon relativ früh in der Erziehung mit einfließen lassen kann, auch ohne schon zu wissen, ob man später mit dem Hund Obedience, Agility oder sonstwas machen möchte.

Ich suche nach Hör- und Sichtzeichen, die über das Sitz-, Platz-, Bleib- und Hier-Zeichen hinaus gehen, also z.B. für "Fuß", "Hand" oder "Steh" usw.

Kann mir jemand weiter helfen, entweder mit einer Liste oder Web-Tipps?

Vielen Dank schon mal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum interessiert dich das? Falls du noch nichts weißt, was du machen möchtest, ist weniger ein Problem, dass dein Hund die falschen Hörzeichen lernen könnte, sondern viel mehr, dass er die falschen Handlungen mit den Hörzeichen verknüpft. Angenommen, du möchtest später doch Obedience machen, dein Hund hat "Fuß" aber nicht in der Perfektion gelernt, wie es im Obedience gefordert ist, dann hast du eine Menge Arbeit, das wieder auszubügeln. Dann lieber erst mal was anderes nehmen (bei mir...) und erst dann korrekt üben, wenn du weist, was du willst.

Einheitliche Hörzeichen brauchst du doch bloß, wenn du einen bestimmten Hundesport machen möchtest, in dem bestimmte Kommandos gefordert sind. Wenn du Hörzeichen suchst und weißt, welche Sportarten für dich in Frage kommen, schau dort in die Prüfungsordnung, was verlangt wird. Und dann ist eben die Frage, was genau erwartet man in diesem Sport vom Hund bei dem jeweiligen Kommando? Der Suchpfiff beim Dummy hat ja eine ganz andere Konsequenz für den Hund, als das entsprechende Signal beim Mantrailing. Ein Fuß im Obedience sieht in der Regel anders aus, als im VPG u.s.w.

Was versprichst du dir also von deiner Kommando-Sammlung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In erster Linie kam es mir sogar eher auf die Sicht- als die Hörzeichen an bzw. welches Sichtzeichen welchem Hörzeichen entspricht, und das auch zunächst mal nur rein informativ.

Dass die Gefahr immens groß ist, eine falsche Handlung mit dem Hörzeichen zu verknüpfen, ist mir schon bewusst und ich habe auch nicht vor, meinen Hund jetzt völlig wild durcheinander mit einem Berg von Kommandos zu überschütten. Wozu auch?

Die Frage nach einheitlichen Sichtzeichen tauchte bei mir u.a. im Zusammenhang mit unterschiedlichen "Hier-Zeichen" auf. Da gab es zum einen den direkt bei sich auf den Boden gerichteten Zeigefinger und zum anderen den hoch erhobenen Arm, der natürlich auf große Distanzen deutlich besser zu sehen ist für den Hund. Also dachte ich mir, wäre es eventuell von Vorteil, zumindest schon mal zu wissen, welche Sicht- und Hörzeichen zusammen gehören, um sie ggf. anwenden zu können oder aber auch ganz bewusst vermeiden zu können, um nicht in Unkenntnis der Dinge eventuell sogar etwas falsches anzutrainieren, was nachher wieder ausgebügelt werden muss.

Aber möglicherweise hast Du recht und es ist besser, wenn man erst mal schaut, welche Art von Aktivitäten dem Hund am meisten liegen und Spaß machen und dann entscheidet, welchen Weg man mit ihm geht.

(Vielleicht habe ich zu mathematisch gedacht und wollte erst die ganze Textaufgabe lesen, bevor ich mich Schritt für Schritt auf den Lösungsweg begebe :Oo:so )

Aber Danke für Deinen Denkanstoß. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde/werde Kommandos (Hörzeichen) in der Anfangsphase vermutlich ganz weg lassen - bis auf den Rückruf.

Anstatt dessen viel mit Körpersprache und ggf. Handzeichen machen.

Wenn dann mal das "Berufsleben" anfängt, kann man dann immer noch die in der Sportart üblichen Hörzeichen dazu nehmen.

So versaut man sich wenigstens keine, die man braucht :D

Bestes Beispiel "Fuß", das sehr selten gleich von Anfang an korrekt ausgeführt wird d. h. mit dauerhaftem Blickkontakt zum HF, wie es von Richtern gern gesehen wird.

Ich würde unterscheiden zwischen Hundeplatz-Kommandos und Alltags-Kommandos.

Und für den Alltag kann man ja konditionieren, was man will ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde/werde Kommandos (Hörzeichen) in der Anfangsphase vermutlich ganz weg lassen - bis auf den Rückruf.

Anstatt dessen viel mit Körpersprache und ggf. Handzeichen machen.

Eben, daher ja mein Interesse an Sichtzeichen.

Ich würde unterscheiden zwischen Hundeplatz-Kommandos und Alltags-Kommandos.

Und für den Alltag kann man ja konditionieren, was man will ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38294&goto=707511

D.h. Du erfindest praktisch Deine eigenen Hand-/Sichtzeichen für den Alltag? Aber was, wenn Du nun zufällig eines "belegst", das auf dem Hundeplatz für etwas ganz anderes verwendet wird?

Hm, ich weiß, wahrscheinlich verkomplizier ich jetzt wieder alles, aber das schoss mir nun mal grad so durch den Kopf, da mir Chaot das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit passieren würde. :so

Das muss mein armer Wuff dann wieder ausbaden. Zum Glück ist sie schlauer als ich. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

D.h. Du erfindest praktisch Deine eigenen Hand-/Sichtzeichen für den Alltag?

Richtig ;)

Aber was, wenn Du nun zufällig eines "belegst", das auf dem Hundeplatz für etwas ganz anderes verwendet wird?

Soweit ich weiß, wird auf den Plätzen ausschließlich mit Hörzeichen gearbeitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat denn niemand einen Link oder sonstwas zu Sichtzeichen?

Ich möchte z.B. weder eine BH noch sonstwas ablegen, es ist mir also wurschtegal, ob die Sichtzeichen auf dem Hundeplatz "passen" oder nicht.

Es werden doch von vielen Sichtzeichen verwendet, gibt's da also keine Fotoserie oder sowas?

Ich tu mich nämlich schwer, mir die Sichtzeichen selbst auszudenken und ich würde gern von den Erfahrungen anderer profitieren, was die "stumme" Verständigung angeht.

Auch eine (möglichst vollständige) Liste internationaler Hörzeichen würde mich interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gibts sowas überhaupt?

"Offizielle" Sichtzeichen?

Außer erhobenen Finger bei Sitz und flache Hand bei Platz?

Ich hab einfach selbst kreiert :D

Auch wenn ich mittlerweile in den meisten Fällen nicht mal meine Hände zur Verständigung brauch, weil der Hundesohn an meinem Körper erkennen kann, was ich von ihm will.

Da reicht ein Kopfnicken oder so.

Ich finde auch, wenn man sich selbst an "Regeln" halten muss, schränkt das einen nur ein.

Besser und klarer ist es, wenn das, was man verlangt, fühlt.

Dann versteht es der Wuffel auf jeden Fall.

Blöd ausgedrückt, aber kann ich nicht besser ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz einfach.

Leckerchen in der Hand halten und nix tun. Madame probiert alles aus, was sie kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Gibts sowas überhaupt?

"Offizielle" Sichtzeichen?

Außer erhobenen Finger bei Sitz und falche Hand bei Platz?

...

Es muss sowas geben, irgendwie werden schliesslich auch taube Hunde ausgebildet, bzw. in der Arbeit aus der Distanz werden die doch sicher auch gebraucht (nicht alle benutzen schliesslich Pfeifen, oder?)

Es müssen ja nicht unbedingt "offizielle" Sichtzeichen sein, aber irgendwo muss es doch da Anleitungen von Trainern oder Besitzern solcher Hunde geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.