Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
tormenta

Wespenstich, Bienenstich, Schlangenbiss, ... alle waren ratlos!

Empfohlene Beiträge

Ihr habt das Forumstreffen genossen, wir wiedermal den Tierarzt. Letzten Samstag nach dem Essen holte ich die Hunde in unser Gate rein, musste kurz in die Stadt alles war hier gut und ohne Probleme. Keine Stunde in der Stadt ruft mein Mann an und sagt, Fiola unsere Huendin atmet komisch und sei zwischendurch wie steif. Sofort heim. Tel an den Tierarzt dieser sagt komm sofort. 1 Stunde Autofahrt, die war die Hoelle, wir meinten oft sie ersticke,, sie war normal dann wieder am ersticken, dann wieder steiff... In der Praxis alle moeglichen Antimittel gespritzt, keine Besserung, anschliessend Roentgen, hier stellt sie fest, dass die Huendin was verschluckt haben koennte, also sofort in die Narkose (die Huendin hat geschlafen, jedoch wehrt sich Fiola immer gegen die Narkose, man muss ihr mehr Mittel geben als einem Pferd, damit sie ueberhaupt in einen einigermassen Tiefschlaf faellt), Luftrohere kein Gegenstand drinn, Speiseroehre kein Gegenstand drinn, Fiola wieder aus der Narkose geholt, und sieheda es war alles wieder in Ordnung. Blutbild hat auch keine Veraenderungen gezeigt, dies ist ebenfalls gut.

Unsere Diagnose ist, sie wurde durch eine Schlange gebissen, denn nur dadurch entstehen solche Symtome. Und alle Gegenmittel konnten nicht wirken weil Fiola so schlecht auf Medikamente reagiert, sprich einfach die Wirkung nicht so eintrifft wie bei "normalen" Hunden. Naja wir haben wieder mal 5 Stunden beim Tierarzt verbracht, normal wie immer am Wochenende, und gegen Abend, zum Glueck lieben uns die Tieraerzte so, denn dann muss man kein schlechtes Gewissen haben. Der ganze Spass inklusive Blutbild Narkose etc kostete mich $ 300.00 (Schreibe Euch die Preise auf damit ihr seht wie dies bei uns guenstig ist).

Will Euch mit diesem Betrag nur mitteilen was so alles passieren kann, durch die Einfluesse von draussen.

Tormenta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puuuh, was für ein Horror :(

Na GsD geht es ihr wieder besser. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje ..oje.....ich hoffe es normalisiert sich alles wieder!!!Gute Besserung!

LG Karina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Oh Mann, das braucht ja wirklich niemand!

Euch passieren aber auch Sachen...

Ich hoffe auch, dass jetzt wieder alles ok ist.

Wißt ihr denn, welche Schlange es gewesen sein könnte? Kommen bestimmte Schlangen bei euch häufiger vor, und auch dort, wo die Hunde sind?

Und würde es Sinn machen, dass ihr euch ein Gegengift in den Kühlschrank legt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich haben wir hier bei uns in unserer nahen Umgebung noch nie eine Schlange gesehen, am Fluss ungefaehr 5km weit dort hat es Schlangen. Es gibt bestimmte Sorten von Natterarten die in dieser Region zu finden sind, sonst keine anderen. Auffallend ist, die Hunde haben sich vorher tagelang mit einem Rohr grossen Durchmesser befasst, konnten der eine auf der einen Seite der andere auf der anderen Stundenlang liegen, springen und beobachten, so wie sie die Beute beobachten, oft haben sie das Rohr geschoben, gehoben etc. aber ohne Erfolg wir dachten es seien Goffers drinn, doch nun nehmen wir an, dass dort eine Schlange drinn war. Jedoch als wir das Rohr gekippt haben war nichts zu sehehn. Also bei uns gibts Biber, Stinktiere, Rakuns, Kojoten, Antilopen, Rehe all diese Tiere bewegen sich zu unterschiedlichen Zeiten in unserer Yard oder in unseren Feldern. So sieht ein Feld aus damit ihr Euch das ganze vorstellen koennt. Ja uns passieren wirklich Sachen, es wird uns nie langweilig. Die Klinik weiss bereits dass wenn wir anrufen und sagen es ist schlimm es wirklich so ist. Wir arbeiten auch gemeinsam zusammen, oft holen sie mich fuer irgendeine therapeutische Massnahme bei Hunden oder Pferden.

Im Moment gehts unserer Bande gut, haben warm doch sind alle gluecklich und gefraessig bis zum naechsten mal.

Tormenta

post-7743-1406413853,87_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab eben gegoogelt , Goffers sind so eine Art Erdmännchen oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tina

Ja das stimmt sie sind bei uns eine richtige Plage, richten grosse Schaeden in den Feldern an. Jeder Bauer geht aufs Feld um diese zu erschiessen. Unsere Hunde haben sich zu richtigen Gofferkillern entwickelt, die jagen sie und lauern vor den Hoehlen bis sie die Goffers haben. Dies ist jagen welches akzeptiert werden kann. (Nicht dass wieder jemand sagt Hunde duerfen nicht jagen). Ebenfalls die Kojoten werden durch unsere Hunde von der Yard verjagt, denn die versuchen unsere Huehner und alles was klein ist zu fressen. Unsere Huehner werden von unserem Susi gegen alle eindringenden Tiere bewacht. Sie macht dies hervorragend.

Tormenta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die sehen aber süß aus auf den Bildern !

Das wäre was für Max , der dreht schon durch bei Eichhörnchen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist ja heftig, schlimm wenn man nicht weiß was los ist.....hoffe der Maus gehts jetzt wieder richtig gut.

Meine Tante wohnt auch in Alberta (Ardrossan) ist glaub ich noch ein ganzes Stück von euch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.