Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Je exotischer die Rasse, desto besser

Empfohlene Beiträge

egal ob Jakutischer Laika (Westsibirischer ist wohl schon zu gewöhnlich), Catahoula oder sonst irgendein "hab-ich-noch-nie-gehört"-Hund, warum kaufen sich Leute solche Hunde, blättern Unsummen auf den Tisch, nur um einen Hund zu haben, den sonst niemand hat?

Weil er schön ist? Sind andere auch

Weil er anders aussieht? Tun viele gar nicht

Weil er gesund ist? Wer garantiert das bei kleinem Genpool?

Weil er selten ist? Nichts ist seltener als ein völlig einmaliger Mischling ;)

Weil er teuer ist und ihn sonst niemand hat?

Auf ein "ist das ein Mischling?" folgt zwangsläufig ein stolzes bis entrüstetes "nein, das ist ein Westafrikanischer Kojotentervuschel"

Oops, sorry!!

In Nordamerika sind Wolfsmischlinge en vogue. "Ich habe einen Wolf an der Leine". Wehe, der beneidende Blick bleibt aus. 90% dieser Mischlinge sind binnen 2 Jahren tot, weil eingeschläfert. Das beeindruckt mich dann tatsächlich.

Ganz ehrlich, ich ziehe die Motive dieser Käufer in Zweifel. Denn mir fallen tatsächlich nur wenig schmeichelhafte Gründe ein. Hab ich etwas nicht bedacht? Gibt es ehrenwerte Motive, die mir entgangen sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, du weißt doch wie die Leute sind!

Ich bin mit meinem Mix völlig zufrieden!

Ein Mix ist viel unempfindlicher und wird auch kaum mal krank!

LG Bekka & Mexx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

es gibt noch einen Grund, den ich mir vorstellen kann.

Lies mal die Rassestandards (beliebiger Rassen) zum Charakter, hört sich immer toll an. Gut, manchmal steht dabei, dass Konsequenz oder so etwas erforderlich ist, aber das kann ja so schlimm nicht sein...

Entscheidend ist bei den seltenen Rassen, dass man nur diese Theorie kennt und noch kein echtes Exemplar dieser Rasse mit all seinen Ecken und Kanten gesehen hat und deswegen all das glaubt, was da steht.

Zur Gesundheit: Viele glauben doch, dass in Massen gezüchtete Rassen krank werden. Also sind im Umkehrschluss seltene Rassen gesund, nicht wahr?

Und einen seltenen oder einmaligen teuren Rassehund zu haben ist viel besser als irgendeinen einmaligen Mischling zu haben!

Wolfsmischlinge, wirklich? Darüber gab es schon negative Berichte, als ich noch ziemlich klein war ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ein Mix ist viel unempfindlicher und wird auch kaum mal krank!


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38312&goto=707778

Achja :o

Schön wärs :Oo

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Mix trägt die Anlagen beider Eltern in sich, genau wie ein Rassehund. Kann gut oder schlecht für ihn sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner hatte noch nie was!

Ok, er ist angefahren worden aber ich meine Krankheit oder so.

Nicht mal einen Schnupfen.

Meine Sis hat einen Rassehund, der jetzt drei wird und die haben schon mehrere tausend beim Tia liegen lassen.

LG Bekka & Mexx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wohl auch, weil sie (zu Recht) glauben, dass Hunde, die noch in Lohn und Brot stehen gesünder sind.

Nur, wie verschafft man ihnen hier vernünftige rasseentsprechende Arbeit? BH für einen Laika? Finde ich ehrlich gesagt albern und absolut unterfordert.

Und man darf sich auch getrost fragen, wie die Auslese aussieht, die zu solch robusten Hunden führt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Mix ist viel unempfindlicher und wird auch kaum mal krank!

*hust* Da kennste mein Pinchen aber nicht.

Es ist ein Irrglaube dass nur "die guten Gene" an die Welpen weitergegeben werden... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann hat ich wohl einfach Schwein :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann und will es auch nicht verstehen.

Mich ziehen seltene Rassen auch magisch an und ich kenne wirklich namentlich fast alle Rassen, ABER haben wollte ich sie allesamt nicht.

Denn es hat ja einen Grund, dass sie selten sind. Sie sind meistens nicht für das Leben der Durchschnittsbevölkerung geeignet. Sie sind zu speziell.

Und wenn man sich dann mal über die Rassen informiert und ein bisschen gesunden Menschenverstand hat, dann merkt man wirklich sehr oft, dass sogar die Züchter so einen Schmarrn erzählen, dass einem schlecht wird. Warum wollen sie unbedingt, dass Jeder so einen Hund haben will??? Das kann und will ich nicht verstehen.

Viele dieser Exotenbesitzer würden sich wahrscheinlich auch eine Voliere mit Hyazintharas hinstellen. Ein Schwarm Nymphensittiche wär ja zu normal.

Ich möchte allerdings betonen, dass es sicherlich Menschen gibt, die in dem Exot den absolut perfekten Begleiter finden. Für jeden Schlüssel gibt es das Schloß.

Aber bei ganz vielen Interessenten solcher Rassen kann man schon durch geschriebene Worte riechen, dass da definitiv andere Motive im Spiel sind.

Schade für die Hunde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.