Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tröte

Spike will bei Gewitter nicht alleine sein

Empfohlene Beiträge

Heute Nacht war wieder ein ganz übeles Gewitterbei uns.

Spike kam dann zu uns ins Schlafzimmer, was er sonst wirklich niemals macht.

Er kam überhaupt nicht zur Ruhe.

Er versucht dann nicht bei uns ins Bett zu kommen aber er bleibt dann neben dem Bett stehen und sucht den Körperkontakt.

Ist es dann falsch wenn ich ihn streichele?

Als ich heute Morgen dann wach wurde lag er wieder in seinem Körbchen im Wohnzimmer, das Gewitter war ja auch schon lange wieder vorbei.

Ist es denn wirklich dann falsch wenn ich ihn dann durch das Streicheln vielleicht einfach einbisschen Sicherheit wieder gebe?

Wie seht ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Rüden hatten Angst vor Gewitter. Sie durften immer zu mir oder meiner Frau kommen und den Körperkontakt suchen. ich sehe darin nichts verwerfliches.

Theoretiker mögen wieder vermuten, das dies die Angst bestärkt. Sehe ich nicht so, sonst hätte die Angst bei meinen 2 immer grösser werden müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hmmm...schwierig.

Es heißt ja immer, dass man durch das Streicheln/ Beruhigen die Ängstlichkeit schürt.

Ich neige allerdings auch eher dazu, zu beruhigen..ist halt menschlich. :)

Was ich machen würde: Kannst du sein Körbchen bei Gewitter vielleicht zu euch ins Schlafzimmer stellen?

Ich würde, wenn er dann Körperkontakt sucht, ihn in in seinen Korb schicken, kurz streicheln und dann mich wieder hinlegen.

Eventuell gibt es ihm ja eine gewisse Sicherheit, wenn er euch um sich hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiss auch nicht,

ob es richtig ist,aber ich würde es genau so machen.

Wurde er nach dem Streicheln ruhiger?

LG;Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tante Tröte :winken:

Ich würde ihn nicht aus dem Schlafzimmer wegschicken wenn er Kontakt will, aber auch nicht übermäßig viel Aufmerksamkeit geben. Könnte er neben Eurem Bett einen Platz bekommen? Ich hab für Lukas zwei Schlafplätze, einen bei meinem Bett. Er kann wählen wo er schlafen will, meist kommt er eh ins Schlafzimmer :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er wanderte im Schlafzimmer umher, bis das Gewitter weg war.

Sein Körbchen ins Schlafzimmer zu stellen ist aus Platzgründen nicht möglich.

Sein "Körbchen" ist einfach zu groß.

Sein Schlafplatz ist ja im Wohnzimmer und das weiß er ja auch und ich denke, da er es auch nicht anders kennt will er das auch so.

Die Frage ist ja halt ob es okay ist ob ich ihn dann durch streicheln beruhige und ihm Sicherheit gebe oder ob ich die Angst dadurch schüre?

:think: :think: :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine alte Hündin hatte auch starke Angst vor Gewitter. Tagsüber hat sie sich dann auf meine Füße gesetzt (und gezittert wie Espenlaub) und nachts stand sie auch flehentlich vor dem Bett.

Für mich war es selbstverständlich, dass sie dann bei mir schlafen durfte. Bettdecke hoch, Hund rein, rankuscheln das zitternde Ding, weiterschlafen. Das hat für mich nichts mit Bestärkung der Angst zu tun, wenn mein Hund bei mir Schutz sucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ganz passiv sein, also einfach meine Hand bei Ihm lassen, aber ohne Streichelns oder Tam Tam. Pepper kommt auch angekrochen, wenn es gewittert, sie liegt dann halb auf mir. Ich lasse sie auch, aber ignoriere sie trotzdem zum größtenteil - einfach DA SEIN reicht ja denk ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach das was dein Bqauch dir sagt. Meine haben keinen Stress oder so bei Gewitter aber wehe es knallt mal draussen nen Böller oder sowas was ähnlich klingt. Dann fängt Boomer an zu bellen und kommt zu mir. Ich vermittle ihm das er nicht kläffen soll so gut es geht. Lasse ihn aber bei mir weil er den Kontakt sucht und rennend zu mir kam: Mutti da ist was.....

Leonie hat eigentlich keine Probleme sie schlägt dann nur kurz an weil Boomer die schnöselpolizei ALarm geschlagen hat. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hannah hat auch Angst vor Gewitter und kam heute nacht

auch zu uns (allerdings ins Bett :D ).

Ich lasse sie dann auch kommen, berühre sie aber nicht von mir aus.

Wenn sie Körperkontakt will ist's o.k, zusätzlich streicheln braucht

nicht sein. ;)

Käme sie nur ans Bett würde ich ihr wahrscheinlich einfach die Hand

auf den Rücken legen. :???

Selbst bei der Arbeit, wo sie sich nur hinter dem Tresen aufhalten darf,

woran sie sich auch gut hält, mache ich bei Gewitter eine Ausnahme.

Könnte auch nicht viel machen, sie rennt dann einfach in den

Beratungsraum und versteckt sich hinter meinem Stuhl. :Oo

Würde ich sie in dem Fall wegschicken, würde ich mir bei den meisten

Kunden wohl einen Anschiß einhandeln. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.