Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tatjana

Kein Hundethema! Schmerzhafte Entzündungen im Mund

Empfohlene Beiträge

Schon mein ganzes Leben kämpfe ich mit sogenannten Aphten.

Ich war schon bei allen möglichen Ärzten um mögliche Ursachen abzuklären. Es wurde nichts gefunden. :no:

Ich muss ehrlich sagen, ein Befund wäre mir lieber gewesen als das was ich nach diesen ganzen Untersuchungen zu hören bekam. :Oo

Man sagte mir das manche Menschen einfach dazu neigen und ich damit leben müsse. Toll! :wall:

Nun habe ich, eigentlich immer mal, solche Dinger im Mund. Über mehrere Woche kann ich weder richtig trinken, noch sprechen, noch essen. Dazu tun die Dinger einfach höllisch weh!

In der Apotheke gibt man mir immer so komisches Zeug mit Alkohol was brennt wie Feuer und mir die Tränen in die Augen treibt. Ich bin mit Sicherheit nicht wehleidig aber diese Schmerzen hauen selbst mich fast um! :Oo

Seit letzte Woche Donnerstag ziert so ein tolles Teil auch wieder die Schleimhaut an meiner Oberlippe. Ausgerechnet da, wo immer die Zähne dran kommen. :Oo

Super Feeling, sage ich euch!

Gibt es hier jemanden der ebenfalls mit den Dinger zu käpfen hat? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt es hier jemanden der ebenfalls mit den Dinger zu käpfen hat? :(

*meld*

ich mach immer Teebaumöl drauf, aber alles in allem hilft nur abwarten. :(

ich tröste mich immer damit, dass ich keinen Herpes hab. Der sieht nämlich auch noch doof aus :)

LG

Stefanie

P.S: die Fotos sind total eklig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war schon bei allen möglichen Ärzten um mögliche Ursachen abzuklären. Es wurde nichts gefunden.

*neugierig bin* was genau sagen die Ärzte bei dir? Bei mir war es zuviel Stress, zuviel Stress und zuviel Stress, sowie Selbstverstümmelung mit der Zahnbürste. Seit ich eine weichere Zahnbürste benutze und nicht mehr ganz so enthusiastisch im Mund herumfuhrwerke, habe ich deutlich seltener Aphten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei dem mit der Zahnbürste musste ich erstmal grinsen :-) wie putzt du denn die Zähne :D

Propolis spülen hilft ganz gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch immer wieder Apthen. Ich gebe da Kamillosan drauf.

Mein Zahnarzt hat mir so kleine Pflaster aus der Apotheke empfohlen, aber ich kann nicht sagen, dass sie wirklich helfen.

Am Besten hilft mir Kamillosan und Aussitzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei dem mit der Zahnbürste musste ich erstmal grinsen :-) wie putzt du denn die Zähne :D

:D:D:D

Wie soll ich sagen...

mit soviel Vehemenz, dass ich immer mal wieder abrutsche. Ich kann das jetzt nicht erklären, aber es gibt mir zu denken, dass du nachfragst :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, ich habe es mir bildlich vorgestellt :D Wir können ja eine Zähneputzthread aufmachen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uuuh, von diesem Übel werde ich auch immer wieder heimgesucht, besonders bei Stress und Ärger häufiger. :(

Ich spüle mehrfach täglich den Mund mit Chlorhexamed, das schmeckt ekelig und tut auch weh - aber es hilft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

*neugierig bin* was genau sagen die Ärzte bei dir? Bei mir war es zuviel Stress, zuviel Stress und zuviel Stress, sowie Selbstverstümmelung mit der Zahnbürste. Seit ich eine weichere Zahnbürste benutze und nicht mehr ganz so enthusiastisch im Mund herumfuhrwerke, habe ich deutlich seltener Aphten.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38436&goto=710169

Ich habe immer wieder mit Erkältungen und Nasennebenhöhlenvereiterungen zu käpfen. Ebenso mit Mittelohrentzündungen, Mandelentzüdnungen und solch einem Kram. Also ein geschwächtes Immunsystem.

Dazu kommt Stress oder auch kleine Verletzungen im Mundraum.

Die jetzige Aphte stammt von einem kleinen Unfall auf dem Hundeplatz. Ich habe gepennt und ein kleiner Welpe hat mich an der Lippe erwischt. :so

Zwei Tage danach war sie da, die wunderschöne, Centstück große Aphte. :Oo

Morgen habe ich wieder die Welpengruppe. Sagt mir mal, wie ich da vernüftig sprechen soll? :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe immer wieder mit Erkältungen und Nasennebenhöhlenvereiterungen zu käpfen. Ebenso mit Mittelohrentzündungen, Mandelentzüdnungen und solch einem Kram. Also ein geschwächtes Immunsystem.

Dazu kommt Stress oder auch kleine Verletzungen im Mundraum.

Hallo Tatjana,

mein Mann hatte früher auch häufig solche Aphten im Mund. Seidem er - wie ich auch - auf Schweinefleisch verzichten muss, hat sich dieses Problem weitestgehend gelöst. Ansonsten kommt dort Kamillostad ( Zahnsalbe für Babys ) drauf und nach 3 - 4 Tagen ist ruhe.

Bezüglich der Nasennebenhöhlenvereiterung usw. kann ich Dir Sinupret wärmstens empfehlen. Auch ich leide immer wieder darunter. Hier ( http://www.bionorica.de/cda/produkte_auf_einen_blick/sinupret/content-118703.html ) kannst Du Dich drüber informieren. Es ist zwar auf pflanzlicher Basis, aber das einzigste was wirklich ( bei mir ) hilft. Ich hab das damals von einer Judotrainerin ( mein Sohn macht Judo ) empfohlen bekommen. Es wirkt sehr schnell. Allerdings muss man immer die Packung aufbrauchen. Als Tropfen lindern Sie die Schmerzen nach 1 Tag, als Dragees erst mit Beginn des 2. Tages.

P.S.: Auf der Suche nach Kamilostad bin ich auf diese Seite ( http://www.med1.de/Forum/Infektionen/6152/2/ ) gestossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.