Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
schwarze Kiwi

Krallenknabbern - und ich bin Schuld :(

Empfohlene Beiträge

Huhu,

ich war mir nicht sicher mit der Kategorie, hab mich erstmal hierfür entschieden, sonst bitte verschieben.

Mh ja, es ist mir tierisch unangenehm, aber es nützt ja nichts und ich muss das einfach so sagen:

ICH BIN SCHULD! :wall:

Meine Kiwi hat schon immer mal zwischendurch Krallen (immer nur die Wolfskrallen) vorne geknabbert, ich hatte den Tierarzt auch schonmal drauf angesprochen, aber als ich sagte das sie das nicht regelmäßig macht meint er das sei dann nicht weiter schlimm.

Nun kaut sie seit ein paar Tagen extrem.

Gestern hab ich gesehen das sie sich die Wolfskrallen richtig rutnergekaut hat.

Um sie erstmal davon abzuhalten hab ich ihr son Zeug auf die Krallen gemacht was mein Freund für sich hat.

Natürlich erst nachdem ich die Inhaltsstoffe geprüft hatte und es als ugnefährlich eingestuft habe, es sind alles pflanzliche Inhaltsstoffe.

Nun ist mir natürlich auch klar das ich damit lediglich das Symptom abstelle, aber nicht die Ursache behebe.

Und das ist der springende Punkt.

Ich bin mir sehr sicher - die Maus ist unterfordert!

Mir geht es in letzter zeit (psychisch) sehr schlecht und ich schaff es momentan nicht wirklich ihr gerecht zu werden.

Es gibt auch Tage wo ich nur 3 mal 15 Minuten (oder kürzer) mit ihr rausgehe.

JA, das gebe ich hier so offen und ehrlich zu, weil es einfach so ist,

weil ich weiß es ist nicht richtig,

weil ich aber doch nicht anders kann.

Mir fehlt der Antrieb, es gibt Tage da fällt es mir schwer ein Glas anzuheben.

Dazu kommen diverse psychosomatische Körperliche Probleme.

achja, ich bin auf der Suche nach einer ambulanten Therapie und werde wohl so wie es aussieht Ende des Jahres für 10 bis 12 Wochen nach Bad Bramstedt in Therapie gehen. Dort war ich Anfang 2008 schonmal und es hat mir sehr geholfen.

Das ich Kiwi abgebe steht AUßER FRAGE, denn ich weiß es kommen auch wieder bessere Tage, Wochen und Monate.

Ich hänge momentan einfach in einem tief.

Das es ein Unding ist das mein Hund darunter leidet weiß ich selber, aber ich weiß nich wie ich es ändern soll.

Mein Freund hilft mir wo er kann, aber er arbeitet teilweise 10 Stunden am Tag körperlich sehr hart und ich kann es einfach auch verstehen das er da nicht abends noch Lust hat den Hund stundenlang zu bespaßen.

Ich kuschel sehr viel mit ihr in den letzten Tagen, dass natürlich nur wenn sie will.

Aber das ich sie damit nicht auslaste ist mir klar.

Ich überlege gerade das ich gar nicht richtig weiß was ich mit meinem geschriebenen will,

vlt. ein paar Ratschläge?

Ich weiß es nicht, vlt. musste ich mir das alles auch nur mal von der Seele schreiben.

Ich bin für jede Art von Ratschlägen und konstruktive (!!!) Kritik offen und sogar dankbar,

mir ist klar das ich hier nicht nur freundliches Getätschel erwarten kann,

aber ich bitte euch möglichst sachlich zu bleiben,

mit Beschimpfungen ist mir nicht geholfen,

und Vorwürfe mache ich mir selber schon mehr als genug.

Natürlich werde ich versuchen die Maus ehr zu fordern, körperlich wie geistig, aber ich kann einfach nicht garantieren das ich dass auch schaffe .....

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen,

Na das klingt aber nicht schön. :(

Wie findest du solche "Logikspiele" oder einen Kong (mit diversen Rezepten), für die geistige Auslastung? Aber das würde ja das Laufen und Springen nicht ersetzen... Gibt es jemanden, der mit ihr längere Touren machen könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,tut mir leid das es Dir so schlecht geht.

gibt es vielleicht eine Möglichkeit, das Du einen Tiersitter hast?

Also jemand der vllt.einmal am Tag die Maus ne Stunde mitnimmt und beschäftigt?

Wünsche Dir alles Gute

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, hier kann nur helfen, dass Dir jemand Kiwi stundenweise abnimmt. Denn wenn Du ehrlich zu Dir bist, wirst Du Dich in so einem Tief auch nicht dazu aufraffen können, sie IN der Wohnung zu beschäftigen.

Ich wünsche Dir alles Gute und das es Dir bald wieder besser geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ja, daran habe ich auch schon gedacht, also an jmd. der Lust hat mit der Maus mal ne Stunde in den Wald zu gehen.

Das Problem dabei ist aber das sie erstens nicht unbedingt sooo einfach ist, was sich in letzter Zeit auch noch verschlimmert hat, auch das führe ich auf meine Antriebslosigkeit zurück, noch dazu könnte ich dafür nichtmal bezahlen.

Einen Kong hat sie, den fülle ich ihr auch ab und an, aber sooo toll findet sie das nicht, sie knabbert lieber so an dem Teil rum.

Auch "beschäftigen" tut sie sich oft selbst mti ihren Spielies, sie spielt auch selber mit sich Ball etc. pp., was aber ja nicht wirklich was mit geistiger Auslastung zu tun hat, und körperlich für einen Mix wie sie auch nicht nur im enferntesten Ausreichend ist.

Ich hoffe einfach auch das ich durch diesen thread selber einen "kick" kriege mich aufzuraffen, des Hundes Willen .....

Und ansonsten kann ich nur hoffen dass das mit der Linik klappt, ich dazu bald nen ambulanten Therapeuten finde und ich bald wieder so für meine Maus da sein kann wie sie es braucht und auch verdient hat ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo FrüchtchenKiwi

Tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht :( . Ich kenne solche psychischen Tiefs selber auch und kann es dir darum gut nachfühlen :knuddel .

Wenn du in der Schweiz wohnen würdest, würde ich dir anbieten, mit Kiwi spazieren zu gehen, aber leider ist es für mich viel zu weit weg...

Aber vielleicht lässt sich übers Forum sonst jemand finden, der Kiwi stundenweise betreuen und etwas auslasten könnte? Oder ev. könntest du im Supermarkt/Zeitung eine Anzeige aufgeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mh, das muss ja gar nicht sso teuer sein, wenn jemand die Kleine zum Beispiel mitnimmt, wenn er sowieso mit seinem Hund geht...

Deswegen denke ich, wie Hova, dass eine Anzeige in Zeitung oder Supermarkt bei dir praktisch wäre...? Damit sich jemand in deiner Nähe findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

mh ja ... das wäre eine Idee und ich werde mal darüber nachdenken.

Was jedoch bleibt ist das unendlich schlechte Gewissen das ich nicht in der Lage bin meinen Hund selber auszulasten :(

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:knuddel

Ich wünsch dir jemanden, der dich um deinetwillen unterstützt - und nicht, weil er damit Geld verdient.

Aber DASS du jemanden brauchst, der deine Maus bespaßt, steht momentan außer Zweifel.

Nun bau ich dir mal eine geistige breite Brücke, damit du ganz, ganz schnell und sicher über diesen toten Punkt kommst und wieder Das Licht am anderen Ende des Tunnels siehst :knutsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey kiwi.

Für generell würd ich auch mal rumschauen, obs nicht hier im Forum oder in deiner Nähe Hundebesitzer gibt, die sowieso rausgehen und deine Süße mitnehmen könnten.

Für jetzt: Hab mir ein nicht zu nahes Ziel rausgesucht, wo ich mich ein Weilchen zum Grübeln hinhocken werde. Für den Hund nehm ich den Ball mit. Wenn die ersten Schritte/Fahrradtritte getan sind, ist man schon unterwegs.

Vielleicht klappt das für dich ja auch gerade jetzt?

Und danach lesen wir uns vielleicht wieder hier :)

Gruß D+U

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.