Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sunny306

Mein Hund ist seit 9 Monaten krank und keiner weiß, was sie hat!

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen. Mein Hund, eine Berner Sennen Schäfermischlingshündin ist seit 9 Monaten krank und keiner weiß was sie hat.

Sie hustet und manchmal kommt durchsichtiger Schleim mit raus. Und der Husten hört sich wirklich schlimm an, manchmal denkt man sich, sie würde jeden Moment den Löffel abgeben. Wir waren mittlerweile bei 5 Tierärtzen, aber sie ist organisch gesund. Alles passt, Blutwerte sind ok, Herz ist in Ordnung, die Lunge ist frei, aber sie hört einfach nicht auf zu husten. Sie hat Schleimlöser, Hustenstiller, versch. Antibiotika, Kortison, Tropfen für die Ohren, Tropfen gegen Wasser, Herztabletten, Schilddrüsentabletten und sogar schon Homöopahtische Tropfen bekommen. Sogar Kodeintropfen haben wir ihr schon gegeben. Es wurde geröngt, eine Kehlkopfspiegelung gemacht und hunderttausend mal Blut abgenommen. Aber keiner der Tierärzte konnte uns helfen. Mittlerweile gehen wir schon davon aus, dass sie psychisch krank ist. Vor zehn Monaten ist meine Tochter auf die Welt gekommen, vielleicht ist das der Grund, aber sie geht immer zu ihr hin und schleckt sie ab, und lässt sich auch streicheln von der Kleinen. Ich hoffe wirklich sehr mir kann irgendjemand helfen, vielleicht hat jemand eine Idee was das sein könnte, oder weiß welches Medikament ihr helfen kann, denn der Husten ist nicht mehr mit an zu hören, wir überlegen sogar schon, ob wir sie einschläfern sollen. Sie hat auch schon 8 kg abgenommen.

Wäre super froh, über jede Art von Antwort, bin echt am verzweifeln.

Liebe Grüße

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo sunny,

wurde die Lunge geröngt?

Raucht ihr in der Wohnung?

Könnte es einen Zusammenhang zu etwas geben, auf das sie allergisch reagiert?

Gab es (ausser dem Familienzuwachs) Veränderungen seit Beginn der Symptome?

Wie oft und in welchen Situationen tritt der Husten auf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HJallo Sandra,

na, nicht sofort einschläfern. :(

Ich würde auch mal schauen, ob sie vielleicht auf irgendwas allergisch reagiert.

8 kg Gewichtsabnahme ist natürlich heftig, deshalb, beobachte mal wann sie die Hustenanfälle bekommt. Nach dem fressen? Nach Leckerli? ......

Leider kann ich dir anders auch nicht weiter helfen.

Ich wünsche dir aber, dass die ursache schnell gefunden wird.

LG

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

danke für die Antworten;

Also die Lunge wurde geröngt, es ist alles ok. Geraucht wird bei uns schon, aber das schon die ganze Zeit, und es hat ihr 8 Jahre nichts ausgemacht. Der Husten kommt nicht regelmäßig, manchmal hustet sie den halben Tag nicht, und man schöpft schon wieder Hoffnung und auf einmal gehts wieder lost. Mir ist noch eingefallen, dass sie seit dem sie so einen Husten hat unmengen an Gras frißt.

Der eine Tierarzt hat gemeint, dass man wenn ein Hund allergisch sein sollte gar nichts dagegen machen kann und auch die Allergietests sehr ungenau sind, er hat daraufhin so einen Kurztest gemacht, aber der war negativ. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vlt. ist das Quatsch, aber evtl. allergisch auf irgendein Putzmittel wenn ihr z.B. viel Dielen, Fliesen oder ähnliches habt und das regelmässig mit irgendwas gewischt wird??

drücke die Daumen, daß sich noch ein guter Weg auftut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken:

Du schreibst, Deine Hündin hat Schilddrüsentabletten bekommen, obwohl bei der Blutuntersuchung nichts festgestellt wurde? SD-Tabletten darf ein Tierarzt eigentlich nur geben, wenn eine Über - oder Unterfunktion der Schilddrüse nachgewiesen wurde.

Ich vermute, das husten kann schon vom Zigarettenrauch kommen, oder von einer anderen unentdeckten Allergie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir benutzen nichts anderes als vorher auch, keine anderen Putzmittel, keine anderen Pflanzen, nichts, das ist ja das komische.

Und Zigaretten wurden schon immer geraucht. Sie hustet ja auch, wenn nicht geraucht wird, sogar beim gassi gehen.

Bei einer Blutuntersuchung war der Schilddrüsenwert etwas höher, aber der Tierartz meinte es kann schon mal vorkommen, und wir müssten noch eine Blutentnahme machen, aber zur Vorsorge bekommt sie schon mal die Tabeltten.

Ich glaube wirklich schon bald das unser Hund irgendeine psychische Krankheit hat, oder vielleicht ist es auch ein Altershusten so wie bei den Menschen auch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Wo kommt die Hündin denn ursprünglich her?

War sie mal in südlichen Ländern?

Schon auf Lungenwürmer untersucht worden?

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

grundsätzlich können sich Allergien auch im Laufe eines Lebens herausbilden und müssen nicht von Geburt an vorhanden sein.

Wenn der Hund das Baby abschleckt, würde ich mal spontan an Babypuder, Badeöl oder die Creme denken. Vorsichtshalber würde ich das mal abstellen und eine Zeit lang beobachten. Klar ist, dass Fortschritte nicht von heute auf morgen zu erwarten sind.

Bekommt der Hund denn mehr Aufmerksamkeit von euch, wenn er hustet? Kann ja auch eine Verhaltensstörung sein. Wird der Hund genauso beschäftigt wie vor der Geburt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.