Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
schneckenalarm

Wie beschäftigt ihr eure Podencos?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mittlerweile sehe ich immer mehr Podencos und Mixe dieser Zugehörigkeit, vor allem aus den Tierschutzorgas. Habe eine Dame kennengelernt, die 2 dieser wunderschönen Exemplare führt.

Diese Beiden hatten EXTREMEN Jagdtrieb.

Nun habe ich mich gefragt, welche Möglichkeiten der Auslastung es grundsätzlich gibt und welche ihr Euren Hunden davon anbietet?

( Hasenzugmaschine, Futterbeuteltraining, evtl. Longieren .... ???? )

Laufen sie bei Euch an der ( Schlepp- ) Leine oder sind sie frei und abrufbar.

LG Britta

:think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe einen Podenco-Mix und meine Nachbarin einen Galgo ( von mir vermittelt ) , beide laufen ohne Leine, sind abrufbar ( es sei denn der Hase rennt einen Meter vorher aus dem Gebüsch ) und werden mit Ballspielen, Plüschtierwerfen und viel Laufen beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Podekomix konnte eigentlich durch nichts beschäftigt werden - bei allem suchte er nach ganz kurzer Zeit das Loch im Zaun.

Das einzige was die Rennbahn - nur war die zu weit weg und zu teuer.

Er lebt jetzt schon 10 Jahre mit der Flexileine (draußen), es geht nicht anders. vo0r ein paar wochen meinte meine Frau mal zu versuchen die Leine auszuklinken...

... was macht der: dreht sofort al und trabt los richtung Gebüsch... n nein, ne Spur hatte er nicht. meine Frau folgte im und konnte ihn bei einem Fuchsbau wieder einfanegn. Caron ist mittlerweile 11einhalb (als wir ihn aus dem Tierschutz bekamen war er eineinhalb)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muß gestehen, ich hab 5 Jahre gebraucht um die Hunde so "hinzukriegen" ! Viel, viel Üben war nötig, und das mit Ruhe und Geduld weil die ehemaligen Straßenhunde eh so ängstlich waren das sie einem lauten Wort abgehauen sind, in den ersten Jahren sind sie manches mal zusammen abgehauen, es hat auch Ärger mit dem Jäger gegeben....

Und bestimmt lernt das nicht jeder Hund, ich denke, wir haben Glück gehabt! Ab und an hauen sie während des Spaziergangs ab, aber zum Glück nur um ein Wettrennen nach Hause zu starten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ja zwei Podencomixe und wir haben das Glück, sie ebenfalls ohne Leine laufen lassen zu können.

Aaaaber: nur an übersichtlichen Stellen, weil wenn Wild kommt sind Hunde weg. Und wenn sie sie nur aus dem Windschatten erspähen oder sie ewig weit weg sind. Und vor allem an solchen stellen, wo ich weiß, dass wen sie mal abhauen würden, sie nicht gleich auf eine Strasse treffen 8wir wohnen zum Glück auf dem LAnde).

So, wie beschäftigen wir unsere Zwei?? Leichter gesagt als getan, denn Stöckchen werfen, ball spielen, oder ähnliches interessiert unsere nicht. Nur Phasenweise. Es gab ne Zeit, da war die Hündin voll von der Frisbee begeistert. Das ging so ca zwei/drei Wochen gut, dan hatte sie keinen Bock mehr dem olen Ding hinterherzurennen und es mir zu bringen. "MAch das doch selber..." :)

Kann halt mal sein, dass sie das Spielzeug ab und zu bringen, wird aber schnell langweillig.

Futetrdummy haben wir auch schon probiert...... HAt am Anfang super funktioniert...... Mittlerweile rennen sie mit dem Ding aber auch weg und versuchen ohne mich an die BEute zu kommen.......

Unsere toben viel miteinander. Oder wir machen Suchspielchen: Leckerlie in der Wiese verstecken und sie suchen lassen. Oder ich bring ihnen ein paar Kunststückchen bei. Aber nicht viel.

Einen Garten haben wir auch. Da hat der HErr auch immer versucht sich ein Loch zu suchen. Und man glaubt gar nicht durch was für winzige Dinger der sich quetschen kann. NAja, das gab halt ein paar mal Ärger, jetzt lässt er es sein. Aber alleine würde ich sie nie draußen lassen.

So, im Grunde ist das Einzge,was meien Zwei glücklich macht und auslastet das wilde rennen draußen auf weiter Flur. unser GArten ist zwar groß, aber dafür nicht ausreichend.

Nur zu Wildwechselzeiten, da müssen sie dann eben an der Leine bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wir wohnen auch auf dem Land, sehr weit außerhalb, in der Stadt würde ich mir weder Galgo noch Podenco halten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Ja, wir wohnen auch auf dem Land, sehr weit außerhalb, in der Stadt würde ich mir weder Galgo noch Podenco halten...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38476&goto=711154

....wenn Hundeausläufe vorhandem sind und man da auch mal die Hunde richtig rennen / auslasten kann spricht meiner Meinung nach nix gegen.... Im Hamburg gibts mehr davon und ganz ehrlich, ich hier auf dem Lande wäre froh ich hätte hier so ein grosses eingezäuntes Gelände.... es kommt nicht auf den Wohnort an, sondern auf den Halter was er macht um seinem Hund gerecht zu werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin heilfroh das ich außerhalb wohne und trotzdem 2000 Quadratmeter eingezäunt habe ! In der Stadt wär mir das zu stressig da ich nicht nur 1 Hund habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und guten Abend!

Meine Greyhoundhündin liefen draussen ein dreiviertel Jahr lang konsequent an der Leine. Mit der Zeit hat der Jagdtrieb etwas nachgelassen und sie ist mir im Haus und Garten gut gefolgt. Seit dem (ca. 1,5 Jahre) läuft sie in ruhigen Gebieten ohne Leine.

Mit der Zeit bekommt man einen speziellen Katzenblick und sieht die Samtpfoten noch vor dem Windhund.

Wenn sie doch mal schneller ist, kommt sie sofort wieder zurück, sobald die Katze unter einem Auto oder Baum verschwunden ist. Ein ganz kleines Restrisiko bleibt immer und man muss schon immer aufpassen. Aber es geht prima.

Meine Galgo-pflege-hündin ist von einem Jäger und hat noch sehr starken Jagdtrieb. Auch im Garten hört sie nach gut drei Monaten nur selten auf mich. Bei ihr wird es wohl noch lange dauern, bis sie mal ohne Leine laufen kann. Sie kann auch nicht an die Flexi, weil sie ab und an stark zieht, was meine Greyhündin nie gemacht hat.

Am liebsten renne die beiden gemeinsam (wir haben auch einen sehr grossen Garten) und verausgaben sich dabei völligst. Und wir fahren mit einem Windhundkumpel auf ein eingezäuntes Hundegebiet. Da haben die Hunde richtig Spass. Apportieren etc. ist für meine Hunde nix, aber im Haus Stofftiere beuteln, das lieben sie.

Im Haus sind Windhunde ganz ruhige Vertreter und lieben ihre Liegeplätze.

Es sind ganz wundervolle Geschöpfe.

Lieber Gruss - Tine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Deinen Beitrag Tine :o))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.