Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Er läuft mit dem Stöckchen davon

Empfohlene Beiträge

Inzwischen weiß sie, sie kriegt es wieder, keiner nimmt ihr was weg. Spielen ist entspannt und freudig.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38544&goto=754431

Meine kriegt das Spielzeug nach "Schluss" nicht wieder. Habe ich erst versucht, als Belohnung für schnelles Loslassen aufs Kommando, aber dann steigert sie sich zu sehr rein. Ist schon ein bisschen zu sehr Junkie. ;)

So können wir relativ entspannt weiterlaufen nachdem ich das Spielzeug wieder eingesteckt habe, bis zur nächsten Spieleinheit.

So unterschiedlich kann es gehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich würde für Stöckchen o.ä. zurückbringen keinen Befehl einführen. Es soll doch ein Spiel sein und keine Arbeit.

Richtig verpackt' ist Arbeit für den Hund auch nur ein Spiel.

Ich finde es schon wichtig, auch für Spiele bestimmte Signale einzuführen.

Mit Sicherheit macht es einem Hund nicht weniger Spass, zu spielen, wenn es dafür und dabei Signale gibt, als wenn es keine gibt.

Das bestreitet ja auch niemand. Und zwischen Signalen, wie zum Beispiel Quietschen, und einem Befehl, wie zum Beispiel Platz, liegen für mich Welten.

Und ob die Leute sich nun umdrehen, weil sie denken ich bin bekloppt, ist mir doch völlig egal, hauptsache mein Hund reagiert drauf und freut sich.

Ich habe ja auch nie behauptet, dass NUR quietschen gut ist. Wenn du ein Stimmzeichen benutzen möchtest, bitte. Und wer lieber nen Kopfstand macht oder Sch***** ruft, um das Spiel einzuleiten, soll das tun.

Quietsch lieber und mach dich für den Hund interessant. ;)

Damit ist doch das Quietschen das Signal für Spiel - im Endeffekt bleibt sichs wurscht' ob ich nun quietsche um mich interessant zu machen, oder ob es ein Stimmsignal gibt, das das Spiel einleitet, aber wo sich nicht alle Leute umdrehen ;)

Das bestreitet ja auch niemand. Und zwischen Signalen, wie zum Beispiel Quietschen, und einem Befehl, wie zum Beispiel Platz, liegen für mich Welten.

Und ob die Leute sich nun umdrehen, weil sie denken ich bin bekloppt, ist mir doch völlig egal, hauptsache mein Hund reagiert drauf und freut sich.

Ich habe ja auch nie behauptet, dass NUR quietschen gut ist. Wenn du ein Stimmzeichen benutzen möchtest, bitte. Und wer lieber nen Kopfstand macht oder Sch***** ruft, um das Spiel einzuleiten, soll das tun.

Wenn der Hund dann bei dir ist' fass auf keinen Fall das Spielzeug an, sondern streichle deinen Hund! Das zeigt ihm, dass du ihm das Spielzeug nicht wegnehmen willst und er damit spielen darf.

Naja, das is jetz Ansichtssache. Ich WILL ja das Spielzeug/Stock/was auch immer haben, folglich darf Hund es eben NICHT behalten und alleine weiter damit spielen.

Außerdem bin in der Mensch/Hund-Konstellation ich der Chef, und wenn ich sage, ich will das jetz haben, dann is das eben so...

Wo bleibt denn da der Spaß? Es geht ums Spielen, da darf der Hund doch auch seine Freiheiten haben, oder nicht? Schließlich ist es ein Lebewesen.

Ist es da zuviel verlangt, sich erstmal zu freuen, dass der Hund mit seiner Beute überhaupt zurückkommt?

Dann kann ich ihm ja immernoch das Spielzeug abnehmen.

Wirklich wichtig ist' dass du den Hund erst ausgiebig für das Zurückkommen belohnst (Streicheln!)

Es ist zwar bestimmt von Hund zu Hund unterschiedlich, aber bei mir würde sich der Hund überhaupt gar nicht für Gestreichel interessieren, wenn wir am Spielen sind.

Hast du deinen Hund gefragt?

Vielleicht sieht es nicht so aus, als würde er sich dafür interssieren, aber trotzdem nimmt er es wahr und fühlt sich dadurch bestätigt und gelobt.

Und außerdem scheint dein Hund ja dann solchen Spaß am Spielen zu haben, dass du ihn dafür auch gar nicht mehr bestätigen musst.

Ansonsten vermittelst du deinem Hund ja' dass Zurückkommen ganz blöd ist, weil du ihm dann seine Beute wegnimmst.

Nee, nicht unbedingt. Das Ziel bei solchen Sachen ist mMn, dem Hund zu vermitteln, dass zurückkommen und hergeben Super klasse ist, weil ich es ja dann wieder werfe.

Und das muss man ihm ja erstmal zeigen. Und dafür muss der Hund zurückkommen und auch dafür erstmal bestätigt werden, bevor du ihm das Zurückkommen durch das Wegnehmen seiner Beute wieder extrem unangenehm machst.

Wenn du eine Schleppleine nimmst und den Hund zurückziehst' könnte er sehr schnell die Lust am Spielen verlieren und das wäre sehr schade.

Die Schleppi soll, wenn ich das Prinzip richtig verstanden hab, ja nicht zum Zurückziehen benutzt werden, sondern zum "Fixieren" damit Hundi nicht mit der Beute abhaut.

Macht das einen Unterschied? Ob ich den Hund zurückziehe oder am Weglaufen hindere, Spaß macht ihm das beim Spielen sicher nicht.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38544&goto=753733

LG
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38544&goto=754059

I

Wenn der Hund dann bei dir ist' fass auf keinen Fall das Spielzeug an, sondern streichle deinen Hund! Das zeigt ihm, dass du ihm das Spielzeug nicht wegnehmen willst und er damit spielen darf.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38544&goto=753733"

Und so erzieht man sich einen Hund der die Führung "im Rudel" übernehmen soll....... :no:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38544&goto=754407

Warum?

(Danke Paige ;) )

Wenn ich meine Hündin fürs Herkommen streicheln würde, würde sie das wahrscheinlich genau 1-2 Mal machen. Danach würde sie nicht mehr zu mir kommen. Sie ist als Welpe von den Vorbesitzer immer gegrabscht worden. Dieses Trauma sitzt so tief bei ihr, dass ich sie draußen nicht anfassen darf. Ich kann es natürlich, aber das ist ihr höchst unangenehm. Ich kann nur dazu raten, das Spiel mit einem Spiel-Kommando zu belegen, das Spielzeug dem Hund nicht alleine zu überlassen und mit einer Schleppleine das Abhauen zu verhindern. Also das was die meisten Vorredner bereits gesagt haben. Ich hatte letztens eine Kundin, die innerhalb von 20 Min. ihrem Golden Retriever das Apportieren anhand eines zweiten Spielzeugs beigebracht hat. Am Ende der Trainingseinheit brauchte sie das zweite Spielzeug nicht mehr. Der Hund kam voller Freude mit dem ersten im Maul angelaufen.

Ich bin ein großer Fan von Dummy-Arbeit und bin der festen Überzeugung, dass mein Hund das Apportieren ohne den Dummy nicht gelernt hätte. Sie ist schließlich ein Pinscher. Apportieren ist nicht ihr Naturell. Dass ein Hund den Dummy verschlucht, kann auch nur passieren, wenn man den Hund oder den Dummy zu Beginn des Trainings nicht ausreichend sichert!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38544&goto=754477

Richtig, bei deiner Hündin. Aber in der Regel mögen Hunde von ihrem Besitzer gstreichelt werden, wenn sie nicht durch irgendetwas traumatisiert sind, aber davon hat AnnaR373 nichts geschrieben. Also gehe ich davon aus, dass ihr Hund gestreichelt werden mag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
falsch, so ziehst du dir einen Hund, der Vertrauen zu dir hat. ;)

Auch das hat mich meine jetzige Hündin gelehrt.

Sie hat eifersüchtig alles bewacht aus Angst, es weggenommen zu kriegen, und sie konnte stundenlang festhalten. Es war Stress für sie, es war STress für mich.

Inzwischen weiß sie, sie kriegt es wieder, keiner nimmt ihr was weg. Spielen ist entspannt und freudig.

Manchmal muss man andere Wege gehen - je nach Vorerfahrung des Hundes ;)

Also bitte nicht immer alles pauschal abbügeln
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38544&goto=754431

Das mag durchaus sein wenn ein Hund schlechte Erfahrungen gemacht hat. Da kenne ich mich nicht mit aus da wir unsere süsse als Welpen zu uns geholt haben.

Wir trainieren so das der Hund eigentlich kein Spielzeug oder überhaupt irgendetwas besitzt.

Der Dummy ist MEINER der ball ist auch MEINER ...usw...

Ich (als "Rudelführer") bin nur soooooo Sozial das ich ihr erlaube mit meinen Sachen zu spielen ;)

Und wenn Sydney mit meinem Stock demonstrativ vor mir her springt und ihn vieleicht auch noch an einem ende hält dann hole ich ihn mir sofort zurück und mache ihr somit nochmal klar das ich Chef bin.....

Das hört sich jetzt alles echt hart an aber nicht falsch verstehen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was ist für euch der Unterschied zwischen Spiel und Arbeit? Was zeichnet ein Spiel aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Übrigens sieht man sehr schön auf dem ersten bild von Anna das der Hund sagt "komm schon hol dir den Stock"

Aber Hundi weiß ja ganz genau das Frauchen viiiiieeeeeelllll zu langsam ist...... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Richtig, bei deiner Hündin. Aber in der Regel mögen Hunde von ihrem Besitzer gstreichelt werden, wenn sie nicht durch irgendetwas traumatisiert sind, aber davon hat AnnaR373 nichts geschrieben. Also gehe ich davon aus, dass ihr Hund gestreichelt werden mag.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38544&goto=754844

Ich kenne sehr viele Hunde, die kein Traume erlebt haben und trotzdem beim Arbeiten Streicheln nicht als Belohnung empfinden. Wenn man es seinem Hund von klein auf beibringt, dass man Stolz ist und dies durch Streicheln und Knudeln zeigt, finden die Hunde es toll. Ansonsten KANN es wie gesagt, ganz anders sein...Ich wollte damit auch nur zum Ausdruck bringen, dass es Hunde gibt, die Streicheleinheiten während des Trainings oder Spiel doof finden. Das sollte man dann akzeptieren und wenn man Wert darauf legt, gezielt daran arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 67 Hunde sollen ins Hundelager. HEUTE läuft die Frist ab :-(

      Liebe Hundefreunde, ich kopiere Euch mit Erlaubnis von adopTIERE e. V. deren Notruf in die Mail und bitte Euch inständig, zu helfen. Auf welchem Weg auch immer es Euch möglich ist. Hoffnungsvolle Grüße Doris Kirrbach-Busl CANI ITALIANI e. V.   +++🆘+++🆘+++🆘+++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++ 67 HUNDE FÜR DIE HÖLLE Diese Hunde brauchen eure Hilfe – DRINGEND!!! +++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++ 🆘+++🆘+++ 🆘+++   😰😰😰 Was ist passiert? Vor 2 Jahren haben wir es

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Hund läuft auf die Straße

      Moin, mein Name ist Lennard und ich wohne auf einem kleinen Hof, der nicht eingezäunt ist und direkten Zugang zur Straße hat. Mein Hund hört wunderbar, auch wenn er mit anderen Hunden spielt. Das Problem ist nun, dass er bei einem ganz bestimmten Hund aus der Nachbarschaft immer auf die Straße rennt, lauthals losklefft und ihn attackiert, was er bei anderen Hunden nicht tut. Was kann ich dagegen machen ich brauche wirklich Hilfe, weil mir das auch total peinlich ist.  Für schnelle Hilfe bin

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Unsere Hündin läuft nicht

      Wir haben letzten Samstag unsere Hündin aus Bulgarien bekommen. Er ist uns schon klar, dass sie erst ankommen muss und noch eine eine Zeit braucht. Aber wir haben mit dem Tierheim in Bulgarien Kontakt aufgenommen und bereits da war auffällig, dass Sie alle paar Meter sitzen bleibt und erst nach guten zureden und streicheln weiterläuft. Wie gewöhnen wir ihr das wieder ab?? Außerdem möchte sie nach dem ersten Hund, den wir begegnen, schnellstmöglich wieder nach Hause. Ich hoffe, jemand von eu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Läuft mein Hund wirklich komisch oder bilde ich mir das ein?

      Hallo zusammen Ich hatte bei Juma von Anfang an das Gefühl, dass er sich mit der Hinterhand irgendwie steif bewegt. Als ich ihn untersuchen liess, stellte der Tierarzt gewisse neurologische Auffälligkeiten und eine Schmerzreaktion am Rücken fest. Zusätzlich meinte er, dass mein Hund an der Hinterhand unterdurchschnittlich bemuskelt sei. Röntgen der Hüfte und der Wirbelsäule und ein CT haben aber nichts Auffälliges ergeben. Irgendwie lässt mir das Ganze aber einfach keine Ruhe und ich auf dem

      in Hundekrankheiten

    • Hund läuft zwischendurch... anders als es sein sollte

      Ich brauche Hilfe! In den letzten Tagen fällt mir auf, dass sich Peanuts Gangbild zwischendurch verändert. Ich kann nicht wirklich beschreiben wie... es ist kein Humpeln und wirkt auch nicht steif oder sonst etwas. Ich kann es kaum beschreiben. Er läuft einfach unrund. Nur ganz kurz... es fällt mir aus dem Augenwinkel auf und wenn ich bewusst darauf achte, ist es wieder weg... Mir kommt es so vor, als sähe ich es an der rechten Hinterpfote, mein Freund hat es gestern Abend auch bemerkt

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.