Jump to content
Hundeforum Der Hund
mayaodin

Königsrottweiler!?

Empfohlene Beiträge

Hallo Alexandra!

:D Ich hatte "das" vor Jahren schon mal in einer (Hunde?)Zeitschrift gelesen. Konnte es gar nicht glauben....

Als ich heute Mittag dann nach der Arbeit dein Entsetzen "gesehen" hab, hab ich ich im Netz gesucht.

Schlimm fände ich´s nicht - ich mag Rottis, aber es kann ja wirklich jeder Dussel seinen Senf veröffentlichen und keiner kontrolliert es.

Und dann gibt´s die Deppen , die drauf reinfallen... :redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Tja, wahrscheinlich gibt es gar keine "reinrassigen"

Der Rottweiler zählt zu den ältesten Hunderassen. Sein Ursprung geht bis in die Römerzeit zurück. Er wurde dort als Hüte- und Treiberhund gehalten. Die Hunde zogen mit den römischen Legionen über die Alpen, beschützten die Menschen und trieben das Vieh. Im Raum um Rottweil trafen diese Hunde mit den einheimischen Hunden zusammen. Hier erfolgte dann eine Vermischung.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38775&goto=717020

Kleine Korrektur: Du beschreibst die Entstehung der Molosser im Allgemeinen, nicht im Besonderen. Der Rottweiler (wie der Name schon sagt) wurde tatsächlich in der Stadt Rottweil zuerst gezüchtet, dort um das Rindvieh zum Markt zu treiben. (Daher auch der Begriff "Metzgerhund")

Die Begleithunde des römischen Heeres waren Vorgänger der heutigen Molosser wie Mastino, Bordeaux Dogge, Deutsche Dogge usw. und dazu gehört eben auch der Rottweiler, aber auch die Bulldoggen und der Mops. Die Züchtung des Rottweiler wurde betrieben, weil man einen kraftvollen, unerschrockenen Hund brauchte, der intelligent und wendig genug war, den Hufen der Rinder aus dem Weg zu gehen. Tolle Hunde, die leider zu Unrecht einen schlechten Ruf erhalten haben! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Tja' wahrscheinlich gibt es gar keine "reinrassigen"

Der Rottweiler zählt zu den ältesten Hunderassen. Sein Ursprung geht bis in die Römerzeit zurück. Er wurde dort als Hüte- und Treiberhund gehalten. Die Hunde zogen mit den römischen Legionen über die Alpen, beschützten die Menschen und trieben das Vieh. Im Raum um Rottweil trafen diese Hunde mit den einheimischen Hunden zusammen. Hier erfolgte dann eine Vermischung.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38775&goto=717020"

Kleine Korrektur: Du beschreibst die Entstehung der Molosser im Allgemeinen, nicht im Besonderen. Der Rottweiler (wie der Name schon sagt) wurde tatsächlich in der Stadt Rottweil zuerst gezüchtet, dort um das Rindvieh zum Markt zu treiben. (Daher auch der Begriff "Metzgerhund")

Wo ist die Korrektur? Das was ich geschrieben habe stammt von einer Seite die Rottweiler beschreibt, es geht nicht um Molosser im Allgemeinen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ulrike,

ja Rottis sind tolle Hunde, aber in "meinen Bernern" haben die nix verloren! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das nehm ich jetzt wörtlich! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach schau an, der Königsrottweiler geistert immer noch durch die Gegend. Könnte man auch schliessen, da alle sich einig sind, dass es Königsrottweiler nicht gibt. Und zu! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Ulrike,

ja Rottis sind tolle Hunde, aber in "meinen Bernern" haben die nix verloren! :D
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38775&goto=718252

@Alexandra

Sehe ich genau umgekehrt. Warum sollte man einen sportlichen Gebrauchshund mit einem Berner kreuzen. Wäre doch ein Rückschritt (für den Rottweiler)!!! :motz::D:party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Umgekehrt, Alexandra, umgekehrt! Ich hatte hier einen Rottweiler mit weißem Brustabzeichen, auf meine Frage, woherm wurde mit vom Besitzer erklärt, das früher Berner in die Rottis mit reingezüchtet wurden...nicht andersrum...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38775&goto=717102

Sennhunde und Rotties sind im Grunde das gleiche! Ber große Senn hat nur eine andere Farbe. Herausgezüchtet wurde die unterschiedlichen Variazion aus "gängigen" Bauernhunden die fast in gan D vorkamen. Das mit den Römern hat sich als sehr fragwürdig erwiesen, da dieser Hundetype auch in Gegenden vorkam wo die Römer nie waren. Es wird vermutet das dieser Hundetyp lange vor den Römern existriete.

in der Gegend um Rottweil (ein Viehhandelszentrum) wurde halt der scharz/lohfarbene Hu7nd bevorzugt, die Alpenbewohner mehr die etwas bunteren. Richtig getrennt haben sich die "Rasen" erst ende des 19ten anfang des 20ten Jahrhunderts als die ARssevereine Aufkamen und die Meinten Sortenrein züchten zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mich stört bei dem Link vom Lunero die kuppierten Ohren der Dobermännern, bin jetzt unsicher,aber ist das in Deutschland nicht auch verboten??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

doch ist verboten ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.