Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Eanie

Nach unbestimmter Zeit alle großen Hunderassen HD?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich haben nun schon öfter einige beiträge zum Thema HD gelesen und als evtl. mal Großhundbesitzerin würde mich mal interessieren wie die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein großer Hund früher oder später einmal HD bekommt??

habe auch schon gelesen, dass es passieren kann, obwohl die Eltern beide HD frei sind?!

Oder sind es evtl. Ausnahmen, dass das dann doch passiert?

kann mich da evtl. jemand aufklären?

Gruß, Eanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt, so weit ich weiß, 2 Möglichkeiten, warum ein Hund HD bekommen kann.

1) Die Gene. HD vererbt sich additiv, das heißt, auch wenn die Eltern frei sind, in den Genen aber von früher noch HD-Merkmale enthalten sind, kann es zu schwerer HD kommen, die hat der Hund aber dann von Geburt an. Richtig geröngt und diagnositiziert wird es so mit knapp 2 Jahren, weil vorher das Knochengebäude noch gar nicht so fest ist.

2) Ein Hund kann durch einen Sturz aus größerer Höhe, ein zu heftiges Spiel als Welpe mit einem zu großen, groben Hund oder durch andere Unfälle einen Hüftschaden bekommen, der dann HD ähnelt oder entspricht.

Grundsätzlich gibt es einfach Rassen, die stärker zu HD neigen und in deren Zuchtverbänden später oder nicht so energisch mit strengen Zuchkontrollen zur HD-Bekämpfung begonnen wurde.

Hunderassen, die in Mode sind oder waren, wie z.B. Deutscher Schäferhund (DSH) oder Golden Retriever sind oft durch Massenproduktionen kaputt gezüchtet worden. Beim DSH ist es durch die schräge Rückenlinie noch gefördert worden, daß sich die Hüftgelenke über Generationen deformierten.

Es empfiehlt sich also, einen verantwortungsvollen Zuchtverband zu suchen, der es verbietet mit noch so leichter HD zu züchten, der vielleicht auch noch andere Erbkrankheiten kennt uned benennt, wo Züchten keine Lizenz zum Geld drucken ist, sondern eher aus Idealismus betrieben wird, wenn man die Chance erhöhen möchte, einen gesunden Hund zu bekommen.

Also auch Mischlinge können HD bekommen, je nach dem, welche Erbmasse bei ihnen mitspielt.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, danke...das hat mir schonmal geholfen!

Ich werde mich da nochmal etwas mehr drüber informieren...man will ja nicht, dass sein hund krank wird...

Gruß, Eanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habe hier ein Buch das vom Verein für Deutsche schäferhunde herausgegeben wurde.

Da steht zu vererbbarkeit von HD folgendes:

"Zuchtversuchehaben gezeigt, dass foögende Zahlenwerte am wahrscheinlichsten sind:

1. Beide elterntierevon HD befallen = 80% dysplastisch

2. Ein Elternteil normal und ein Elternteil krank = 58% kranke nachkommen

3. Beide elternteile und vier Großeltern gesund = größte wahrscheinlichkeit, dass alle Nachkommen gesund sind"

Das Buch ist schon älter, ich habe also keine Ahnung in wie weit das noch gültig ist. Aberr in Anbetracht der hohen HD-Rate bei Schäferhunden bin ich mir nicht sicher ob das etwas aussagt wenn beide Elterntiere HD frei sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Aussage stützt sich auf eine Studie, die ungefähr 3 Jahre alt ist. Darin wurde eben beschrieben, daß sich die Erbfaktoren addieren. Leider bin ich medizinisch nicht ausgebildet, kann es also nicht fachlich korrekt erklären, als Laie habe ich es mir so gemerkt.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt das Buch ist schon älter. Ich gehe auch davon aus, dass diese daten nicht mehr stimmen.

dachte nur es interessiert vielleicht. :)

Aber bei HD kann man immer nur hoffen, dass der eigene Hund nicht davon betroffen wird. Ist nichts besonders tolles.

Ein Bekannter von mir hat einen 8 monate alten labrador bei dem jetzt HD festgestellt wurde. ist schon schlimm, vorallem wie soll man einem so jungen hund klar machen, dass er nicht soviel rennen und springen darf, wie er eigentlich möchte?! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist mit ein Grund , warum ich nur Hunde unter dem Dachverband des VDH kaufen würde.....wenn ich einen Rassehund kaufen wollte....denn da ist das Röntgen der Hüfte vor der Zuchtzulassung Pflicht ..und weshalb ich nie begeistert bin , wenn "wild" "gezüchtet " wird ....denn letzten Endes sind die Tiere die Dummen :(

Martina mit Cleo und Tyler....beide hitzegeschädigt UND in toter Katze gewälzt *würg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast schon recht, allerdings sind VDH Papiere keine Garantie, der obengenannte Labrador hat VDH Papiere. Und ich kenne mehrere Schäferhunde die trotz VDH/SV Papieren HD haben.

Im VDH läuft auch nicht alles 100% :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist richtig. Der VDH ist auch "nur" ein Dachverband und schwarze Schafe gibt es überall. Die jeweiligen Zuchtvoraussetzungen bestimmt jeder Zuchtverband, der unter dem VDH agiert, auch ein Stück weit selbst.

Da herrscht noch nicht einmal innerhalb einer Rasse Einigkeit. Bei den Hovies gibt es z.B. 2 Verbände unter dem VDH, das ist der RZV und der HZD. Untereinander sind selbst hier völlig unterschiedliche Voraussetzungen zur Zucht gefordert.

Aber es gibt andere Verbände, die auch tüdelwichtige Papiere anbieten, die selbiges meiner Meinung nach nicht wert sind, und der ahnungslose Käufer bezahlt dann auch gerne 800 Euro für einen Welpen, weil er nicht weiß, daß Elterntiere mit leichter HD noch zur Zucht zugelassen werden und das Röntgen für die HD-Untersuchung bei einem Wald-Feld-Und-Wiesen-Tierarzt ohne Narkose und Norberg-Verfahren gemacht wurde. Schade schade. Zudem steht dann in den Papieren, daß die Elternhunde hier Sieger wurde und dort Sieger wurden... ist auch nicht wirklich das Problem, denn bei den kleinen regionalen Zuchschauen sind pro Rasse vielleicht 2 Hunde, ein Richter beurteilt X Rassen und somit bekommt auch jeder einen Siegertitel. Wunderbar, oder?

DAS meine ich halt mit vorher gut informieren... und nicht grad bei denen, über die man sich informieren will, denn die finden sich natürlich am besten! ;)

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HI Fories,

wir müssen unseren Willy mit einem Jahr auch auf HD untersuchen lassen und der Züchterin dann die Ergebnisse zukommen lassen.

@Bär: wie läuft denn genau eine professionelle HD-Untersuchung ab? Ich mein, dass es unter Narkose ist, weiß ich schon, weil da ja allerhand rumgedreht wird hab ich gehört, aber was ist denn zum Beispiel das von dir erwähnte Norberg-Verfahren?? Hat das da auch mit zu tun?

Liebe Grüße

Danie und WIlly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.