Jump to content
Hundeforum Der Hund
Wiebke88

Schon wieder so ein dummer Besitzer

Empfohlene Beiträge

Natürlich. Erschießen sollte der letzte Weg sein. Nur wenn es nicht anders geht.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38795&goto=717170

Erschießen ist gar kein Weg, da es genug Möglichkeiten gibt, so einen Hund einzufangen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wahr, was Hansini schreibt, aber Jäger erschiessen Wildtiere um den Bestand zu regulieren und blaaaaa; kommt davon wenn man alle Raubtiere aus unseren Wäldern "entfernt" und vertreibt.

Dann soll der gute Mann halt ein Reh weniger schiessen dieses Jahr und gut ist.

Wobei hetzende, jagende Hunde in unseren Wäldern sicher nicht Normalzustand werden dürfen.

Tuci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Da steht Wuppertal...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38795&goto=717165

Aber so klein ist Wuppertal ja nicht' wie bekommt man jetzt den betreffenden Wald raus?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38795&goto=717169"

In dem man im Forstamt anruft und Hilfe beim Einfangen anbietet....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Natürlich. Erschießen sollte der letzte Weg sein. Nur wenn es nicht anders geht.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38795&goto=717170

Also, wenn gleich der Jägergerufen wurde, dann sind scheinbar nicht viele Versuche unternommen worden den Hund auf andere Art vom Wald raus zu holen... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Da steht Wuppertal...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38795&goto=717165

Aber so klein ist Wuppertal ja nicht' wie bekommt man jetzt den betreffenden Wald raus?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38795&goto=717169"

In dem man im Forstamt anruft und Hilfe beim Einfangen anbietet....
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38795&goto=717179

Leider wohne ich zum Hilfe anbieten beim Einfangen zu weit weg und zweitens werden die doch beim Forstamt nicht wissen, um welchen Wald und Vorfall es sich nun handelt oder?

Und ich überlege auch ganze Zeit ob dies wahr ist? ich meine, ist dies rechtens möglich?? Das ist laut Gesetz beschädigung von Eigentum...und ich denke wohl kaum, dass die besitzer gesagt haben, ja los, erschießt ihn...

Mich ärgert, dass der themeneinsteller sich nicht mehr meldet..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auch wahr, was Hansini schreibt, aber Jäger erschiessen Wildtiere um den Bestand zu regulieren und blaaaaa; kommt davon wenn man alle Raubtiere aus unseren Wäldern "entfernt" und vertreibt.

Dann soll der gute Mann halt ein Reh weniger schiessen dieses Jahr und gut ist.

Wobei hetzende, jagende Hunde in unseren Wäldern sicher nicht Normalzustand werden dürfen.

Tuci


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38795&goto=717178

Hetzende Hunde haben in Wäldern ÜBERHAUPT nix zu suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich müssen die Wildtiere geschützt werden, vor allem auch die Jungtiere, die noch nicht so schnell sind, aber wie kann ich als Jäger "1000x" warnen, der muss doch auch andere Möglichkeiten haben, saftige Geldstrafen, was weiß ich, bevor das so eskaliert - oder halt konsequent sein und nicht lange reden!

Und wenn der Hund Katzen jagt, wird sich kein Jäger dran stören - ich habe noch keinen Jäger getroffen, der auf Katzen gut zu sprechen ist!!

Aber dann den Jäger anzurufen, statt dem Tierschutz, der den Hund einfängt, finde ich schon echt übel! Das könnte ich nicht! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sie gleich den Jäger ruft, verstehe ich auch überhaupt nicht.

Und das sie jetzt nicht mehr schreibt, weiß ich auch nicht wie ich

es werten soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich verstehe nicht, wie man als Hundefreund dem Jäger Bescheid sagen kann... Das täte ich nicht, auch wenn ich nichts von Leuten halte, die ihre Hunde einfach wildern lassen.

Auch ein kleiner Hund kann durch das Hetzen viel Schaden anrichten. Er muss das Reh nicht reißen, er kann es zu Tode hetzen, auch mit kurzen Beinen (wobei es ja ein Mix ist, denn einen schwarz-braunen West-Highland-WHITE-Terrier gibt es wohl nicht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Richtig!! Wir reden hier von einem Westi oder so, und nicht von einem Löwen..

Also bitte jetzt..selbst die Feuerwehr hat Möglichkeit, einen Hund einzufangen und andere Einrichtungen auch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tibet Terrier- Besitzer gesucht

      Haiii, Ich hab jetzt nur ältere Beiträge zum Thema Tibet Terrier gefunden. Wer hat einen? Würde mich freuen wenn Ihr schreibt wie Ihr zu der doch seltenen Rasse gekommen seit und vielleicht auch ein Bild von euren Hunden :-) Gibt ja doch sehr unterschiedliche aussehen. Zu mir ich habe einen 8 Monate alten Tibi der etwas zu klein geraten ist 38 cm klein. Vielleicht wächst er ja noch. Er ist ein ganz lieber und überraschender Weise nicht stur. Sagt man der Rasse ja nach. Ich freue mich auf

      in Hüte- & Treibhunde

    • Wie "egoistisch" darf man als Besitzer sein?

      Ich bin mir nicht sicher ob ich hier richtig bin mit meinem Problem ... Ich fahre mehrmals im Jahr für ein verlängertes WE mit dem Hund weg. Bisher nur deutschlandweit. Für irgendwann dieses Jahr (oder vielleicht nächstes) würde ich gerne an den Strand fahren. Entfernungsmäßig würde sich die Niederlande/Belgien anbieten, ist etwas näher als die deutsche Nordsee.   Jetzt habe ich festgestellt das die Tollwut-Impfung abgelaufen ist (seit etwa 9 Monaten). Ich müßte also neu

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Besitzer stirbt: Wie kann man für seine Hunde vorsorgen?

      Es gibt ja viele ältere Alleinstehende, die Hunde haben. Nicht immer hat man Verwandte oder Freunde, mit denen man abmachen kann, dass die Hunde dort sicher und gut versorgt unterkommen. Bei älteren Hunden ist es dann nicht so leicht sie noch zu vermitteln, auch weil die Haltungskosten durch Tierarzt, etc. und der Pflegeaufwand im Alter ja höher werden.   Ich frage mich deshalb gerade, ob man in DE im Testament dafür sorgen kann, dass die eigenen Hunde auch finanziell versorgt sind, we

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Tierheim aixopluc: KITTY, 1 Jahr, Staff-Mix - bisher 5 Besitzer...

      KITTY: Staffordshire-Mix, Hündin, Geb.: 06.2016, Gewicht: 23,5 kg , Höhe: 63 cm   KITTY hat eine traurige Geschichte, denn sie war bisher ein sogenannter Wanderpokal. Sie hat in ihrem kurzen Leben bisher fünf Besitzer gehabt. Der letzte hat sich nie gemeldet, um die Hündin, die als Fundtier zu uns ins Tierheim kam, abzuholen. Leider lässt sich dieser auch nicht mehr ermitteln, denn KITTY ist noch auf ihren ersten Besitzer registriert gewesen und so ist ihre Geschichte bis zum vierten B

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • "Besitzer von totem Mops mit Gendefekt erstreiten 2.000 Euro"

      Hier der Artikel : http://m.spiegel.de/panorama/justiz/muenchen-besitzer-von-mops-ronja-mit-gendefekt-erstreiten-2000-euro-a-1183929.html   Vielleicht wird dieses Urteil nun maßgeblich für weitere Fälle? 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.