Jump to content
Hundeforum Der Hund
cirrus

Beruf und Hund

Empfohlene Beiträge

Tja, das ist so eine Sache mit der Verträglichkeit! Meinen Boomer bräuchte ich auch keinem anderen Hundebesitzer mitzugeben, es sei denn, es ist eine attraktive Hündin, am besten noch heiss! Shelly würde mit jedem mitgehen, hauptsache Hund und ein Mensch, der sie hinter den Ohren krault!

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin durch einen Zufall zu meiner Aba gekommen und mußte in kürzester zeit überlegen ob und wie ich das regeln kann.

Ich arbeite hier am Ort, habe also nur einen kurzen Arbeitsweg. Ich gehe morgens vor der Arbeit mit ihr ca. 20 Minuten, länger hat sie morgens gegen 7.30/8UhrUhr keine Lust.

In der Mittagspause ist kein Essen oder so angesagt, sondern eben wieder Gassi für ca. 40 Minuten, Pause ist von 12.30Uhr bis 13.30hr.

Nach der Arbeit ist das erste wieder Aba und Gassi, dann eben so lang wie sie Lust hat und ich Zeit, sagen wir mal ca. 1 Stunde oder so...

Das Wochenende gehört komplett ihr und ich richte mich in meinem Tagesablauf gerne nach ihr.

Sicher hatte ich auch Glück, daß sie selbst als junger Hund nie Probleme gemacht hat (toi, toi,toi) mit dem Alleine bleiben.

Egal welche Lösung jemand hat, es muß gegeben sein, daß der Vertreter jeden Tag Zeit hat und noch ein Ersatz vorhanden ist, wenn alles schief läuft...Dann finde ich die Lösung sie tagsüber zu einem anderen Hundefreund zu geben oder einem bezahlten Sitter o.ä. nicht verkehrt; es muß eben nur sicher sein, wer nimmt den hund, wenn diese Person mal nicht kann.

Aba kommt mit dem Rhytmus sehr gut zurecht und viel ist Gewöhnungssache. Klar muß das alles in einem gesunden Rahmen bleiben für den Hund. Nicht wie eine Kundin von uns, die ganz stolz erzählte, ihr Hund bliebe 8 Stunden alleine. Der wisse schon, wenn sie zur Arbeit geht, daß es dauert bis er wieder raus kann und trinkt dafür den ganzen Tag eben nichts... toll, oder? Sehr gesund für das arme Tier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:)Hallo zusammen, also ich bin 100% berufstätig und habe einen jungen hund, mein partner ist selbständig und kann daher in nehmen wenn ich arbeite aber er ist oft auf geschäftreise und für diese zeit suche ich jetzt einen dogsitter, ich habe ein inserat im internet und dort wo ich arbeite aufgegeben, es haben sich viele gemeldet, jezt bin ich dran jemand oder vielleicht auch zwei auszusuchen wo ich ein gutes gefühl dabei habe!! Ich find solch einen dogsitter zu suchen keine schlechte idee und mein hund erziehe ich so das er nicht nur auf mich fixiert ist dann geht es sicher ganz gut!!

Und ich finde schon das ein hund 2-4 stunden gut alleine sein kann!! :)

Lg Sara:):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ich finde schon das ein hund 2-4 stunden gut alleine sein kann!! :)

Lg Sara:):)

Hallo, also ich finde das alles andere als schlimm! ;) Bekannte von mir sind beide voll befustätig und wenn er in der Frühschicht arbeitet sind die Hunde 7 Stunden allein daheim! Die Hunde sind das aber voll gewöhnt und es macht ihnen nichts aus! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ich finde schon das ein hund 2-4 stunden gut alleine sein kann!! :)

Lg Sara:):)

Hallo' also ich finde das alles andere als schlimm! ;) Bekannte von mir sind beide voll befustätig und wenn er in der Frühschicht arbeitet sind die Hunde 7 Stunden allein daheim! Die Hunde sind das aber voll gewöhnt und es macht ihnen nichts aus! ;)

Hi,

vielleicht ist es ohnehin die bessere Lösung bei regelmäßiger längerer Abesenheit zwei oder mehr Hunde zu halten, dann sind sie nicht allein sondern können soziale Kontakte unter sich "regeln".

Cu

Axel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mmh, also ich hab das glück das oma und opa immer daheim sind! Ich hab mir meinen Hundi angeschafft wo ich noch nen anderen job hatte! jetzt arbeite ich von 9 - 18 uhr das ist schon ganz schön häftig! (für mich und den Hund) würde am liebsten mehr zeit mit ihm verbringen! Wir haben ein großes gelände da kann er raus und rein wie er mag! Alleine ist er selten!

Ich rate aber allen die richtig vollzeit arbeiten und alleine wohnen sich das mit dem hund zu überlegen!! Klar halten hunde auch mal 4- 5 stunden oder mehr alleine aus, aber das kanns doch nu wirklich net sein oder!? Aber das mit dem Hund im Büro ist ne gute Sache solang der Chef einverstanden ist.:Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin Gott sei Dank nur halbtags berufstätig.

Ansonsten hätten wir auch keinen Hund bzw. sogar zwei!

Ich denke, wenn man sich einen Hund anschafft, sollte man schon genügend Zeit für ihn haben.

Anders sieht es natürlich aus, wenn sich zwischenzeitlich die berufliche Situation ändert und man länger ausser Haus ist.

Dann sollte man sich eine Möglichkeit überlegen, damit der Hund nicht so lange alleine ist.

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch nur halbtags berufstätig, und mein Mann arbeitet überwiegend nachts. So sind die Tiere nur selten alleine. Allerdings muss er an einem Tag in der Woche auch tagsüber arbeiten, da brauche ich dringend eine Betreuung. Dazu habe ich bei "Haustierbetreuung" einen Thread eröffnet.

An manchen Tage habe ich nachmittags noch Fortbildungen, Konferenzen, Dienstbesprechungen etc., aber diese Termine fallen fast immer auf Tage, an denen mein Mann daheim ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also 4-5 Stunden sind überhaupt kein Problem für den Hund. Man muß halt seinen ganzen Tag nach dem Hund ausrich6ten, d.h. in der Mittagspause sitze ich nicht in der Kantine oder auf dem Sofa sondern gehe Gassi, morgens geht es früher aus dem Bett und nachmittags ist kein Kaffe trinken mit Freunden sondern erstmal der Hund dran. Das ist überhaupt kein Problem solange man bereit ist sich darauf einzustellen.

Will ich natürlich mein Leben so weiter leben wie evtl. bisher, geht es wohl nicht. D.h. z.B. Sportvereine, Fitnessstudio, VHS-Kurse etc. ist, wenn überhaupt, nur abends möglich. Aber ich verzichte gerne für meinen Hund, bzw. ist es für mich kein Verzicht, weil es das ist was ich mag.

Wenn es dann aber täglich länger als 5 Stunden am Stück sind, würde ich mir ein wenig Gedanken machen; nicht weil der Hund das nicht aushält, aber wegen der Nieren...

Eine Kundin hat halt mal erzählt, daß ihr Hund wegen Schichtarbeit etc. täglich 7 oder 8 Stunden am Stück alleine ist und er das aber weiß und dann trinkt er den Tag über nichts, weil er ja weiß, er kann nicht raus zum Pinkeln. Ist sie wieder da trinkt er wieder normal. Ich denke das solange aufhalten auf Dauer nicht gut für die Nieren ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich hätte da noch ne frage wo und wie du eigentlich wohnst und ob du das thema hund schon abgehakt hast oder nicht?? hast du einen großen garten dann ist doc´h schon ein teil der probleme gelöst! dann holst du dir 2 sich mögende ältere gut allein bleibende hunde die dann wenn du arbeitest durch eine Hundeklappe nach drausen könen. dann fragste Nachbarn ob sie ab und zu ein auge auf die Hunde werfen und wenn du nach hause kommst gehst du so 1- 2 stunden und an deinen freien tagen nimmst du dir nur zeit für die beiden. aber wie gesagt ich weiß ja nicht wie du wohnst.Oder schau dich um nach einer Familie(zeitungsanoce)die vielleicht auch einen Hund haben und die sich dann um deinen kümmern würden! vorher nimmst du dir ein paar tage frei wenn du den hund holst und triffst dich in der zeit immer mit der familie um sie kennen zu lernen!

oder ienfach einen partner mit viel herz für hunde und viel zeit suchen:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.