Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Bekommt man Hundedecken im Trockner fusselfrei?

Empfohlene Beiträge

... oder ist das nur ein Gerücht?

Ich ersticke hier derzeit in Haaren und Fusseln... Zu Hülf!

Liebste Grüße

*Anne :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Trockner werden sie auf jeden Fall besser. Es kommt auch auf das Material an. Bei Microfaserdecken bleiben sowieso viel weniger Haare und Fussel dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr gut. Danke! :kuss:

Dann lohnt sich der lange Weg zum Waschsalon also...

Habe eine Tagesdecke aus Microfleece auf meinem Bett. Die sieht mittlerweile fürchterlich aus.

Und die Hundedecken erst.... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz hilfreich ist da etwas Weichspüler - dann laden sich die Decken nicht so statisch auf und geben die Flusen leichter wieder ab.

Mußt nur zwischendurch ds Flusensieb kontrollieren, sonst erstickt der Trockner!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weichspüler mit in den Trockner machen? :???

Flusensieb? Hoffentlich finde ich das bei den Waschsalon-Trocknern. Explodiert das wenn ich das nicht raus mache?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir haben auch ein JRT Mix und manchmal sage ich das sie überhaupt kein Fell mehr haben müsste!

Sie haart auch ziehmlich stark. Wir packen die decken auch immer in unseren Trockner. Es wird auf jeden Fall besser,obwohl ich auch nicht immer alle Haare rausbekomme. :)

Aber damit muss man als Hundeliebhaber/ Halter leben...... ;)

Lg Jacqueline& Tabby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Sorry, hab ich mich blöd ausgedrückt!

Weichspüler mit in die Waschmaschine oder in den Trockner diese Tücher gegen statische Aufladung.

Im Waschsalon mußte man früher kein Sieb reinigen, da war ein zentrales Sieb im Technikraum. Aber ich war auch bestimmt 30 Jahre in keinem mehr. (Zuletzt am Brüsseler Platz in Köln - das war cool da! Alles rot, weil da die Überreste aus dem Ashram residierten. ;) Die hatten nie Probleme mit verfärbten Klamotten - da gab´s nur eine Farbe. :) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

im Trockner bekommt man nur den größten Teil Tierhaare raus. Am einfachsten ist es, wenn Du Dir aus dem Babyladen Lammfellwaschmittel holst und die Decken damit wäscht.

Anschließend in den Trockner - dann sind die Haare weg. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Meine Kiwi bekommt Junge

      Hallo Ihr Lieben, einige haben schon mitbbekommen das ich ungewollt Hundeoma werde. Ich habe mir einen 2ten Hund geholt und habe Anfang der Woche erfahren das die Süße Maus Schwanger ist und ungefähr in 2 Wochen die Babys bekommt. Die Ärztin hat 3 ertastet. Die kleine Maus ist erst 6/7 Monate alt und ich hoffe das alles reibungslos verläuft. Ich habe hier in ein paar Threads geschaut und mich informiert. Aber habe dennoch ein paar Fragen. Kiwi schleckt sich oft an Ihrer Scheide, ist das normal, da kommt auch so ein komischer durchsichtiger Schleim raus. Ich finde sie macht auch zu wenig Pipi. Wie sieht es aus mit Treppensteigen. Darf sie es, also runter trage ich sie immer aber hoch rennt sie von alleine. Was brauch ich alles für die Geburt. Wann merke ich das es los geht. Bin totaler Neuling in der Sache. Danke für Euro zahlreichen Antworten im voraus.

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Seitdem mein Hund dieses Futter bekommt, dreht er durch!

      Mein Hund bekommt seit neustem dieses Futter: https://www.amazon.de/gp/product/B01M9CMKNF/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B01M9CMKNF&linkCode=as2&tag=niklaswrx-21&linkId=c3e3884682dc1df42eb88f97e2a1c033"   und dreht seitdem durch? Irgendwelche erfahrungen eurer Seite?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie "bekommt" man eine Hundewiese?

      Hallo zusammen!   Ich bin mir nicht sicher, ob dies die richtige Rubrik für die Frage ist, falls nicht bitte ich das Moderationsteam um Verschiebung   Ich frage mich, wann eine Stadt/Gemeinde eine öffentliche Hundewiese einrichtet. Ist dies grundsätzlich freiwillig, oder ist sie ab einer bestimmten Anzahl von Hunden sogar verpflichtet, eine solche zur Verfügung zu stellen? Schließlich zahlen wir ja alle zusammen kräftig ein    Kann man sich vielleicht mit mehreren zusammen tun und sich mal bei der entsprechenden Stadtverwaltung melden? Würde eine Art Petition etwas nützen?   Ich wohne in einer mittelgroßen Stadt und gerade bei uns im Viertel leben viele Hundehalter. Leider gibt es bei uns keine offizielle Hundewiese, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist.   Habt ihr schonmal für die Gründung einer solchen Wiese etwas unternommen und habt Tipps, wie man dabei vorgehen kann?   Milana

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • "Mex" unser Parson-terrier bekommt bald Katzenbrüder

      Hallo Leute!   Alsoo, Mex, ein Parson-Terrier, 7Jahre, bekommt bald Gesellschaft von zwei 8 Wochen alten Katern (Hauskatzen). Meine Freundin hat ihn seit er ein Welpe war und hat ihn sehr gut erzogen. Er hört und befolgt alle Kommandos, die man so im Alltag braucht. Wo ich allerdings etwas besorgt bin ist, dass er einfach etwas eifersüchtig und fixiert ist (kuckt auf jedenfall zuerst zu Frauchen , ob er jetz auch machen soll, was ich von ihm will).. Die Sorge is einfach, dass es im schlimmsten Fall den Katzen an den Kragen geht, wenn wir nicht da sind, da wir beide berufstätig sind.   Meine Freundin und ich haben uns natürlich auch schon einiges an Gedanken darum gemacht, haben schon Ratgeber durchgesehen wegen Zusammenführung usw. Zudem ist Mex auch mit Katzen aufgewachsen. Allerdings haben wir dann auch gemerkt, dass seine neueste Marotte die ist, sein Essen zu verteidigen, sprich zu knurren, wenn wir ihm zu Nahe kommen.   Ihre Meinung war dann, dass das eigentlich ein Zeichen dafür ist, dass für Mex die Rangfolge in dem Moment nicht klar genug ist. Wir haben uns dann mit jemandem besprochen, bei dem Mex mal vorrübergehend war. Der meinte, das habe Mex bei ihm genau einmal gemacht. Er hätte ihn dann einfach unterworfen, soll heißen ihn gepackt und auf den Rücken gedreht und so gehalten. Das war für uns einleuchtend und haben dass dann auch gemacht. Dann war der Schock für den Kleinen allerdings so groß, dass er dann sehr verunsichert war und sich nur sehr langsam und verängstigt auf sein Essen zubewegt hat. Ganz krass war: Kurz zum Napf hin, ein Happen und wieder weg ein paar Meter um dann wieder nervös den nächsten Happen zu fressen usw. Nur mit viel Überredung und gutem Zureden, fraß er dann. Das konnte es also auch nicht sein.   Infolgedessen habe ich dann im Netz so langsam zusammengelesen, dass diese Rudelvorstellung (Alpha/beta/ blabla..,) per se fragwürdig sind, da die beobachteten Wolfsrudel auf denen diese Behauptungen fußen, in Gefangenschaft waren und zudem ständig gestresst. Also eigentlich Konfliktsituationen  Non-Stop. Auch gelesen habe ich, dass dem Hund das Knurren zu verbieten, es auch verschlimmern kann, heißt, er knurrt nicht mehr sonndern schnappt oder beißt dann eben, wenn er sich anders nicht mehr zu helfen weiß.   Jetzt haben wir immer noch damit  zu kämpfen diesen Fehler wieder auszubügeln. Er kommt immer noch sehr langsam zum Futter und das Knurren, versuchen wir mit einem zunehmend deutlich werdendem AUS! zu korrigieren. Letzte Option ist dann Futter wegstellen und auf seinen Platz verweisen.   Es geht uns jetzt eigentlich darum, dass Mex seine Anspannung vor und während dem Fressen nach und nach verliert. (Weil die beiden Katerchen ja dann auch das ein oder andere Mal "zu Nahe" kommen werden.   Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen, Vielen Dank schon mal  !!!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund bekommt nach OP Epilepsie und uriniert wieder in die Wohnung

      Hallo, und danke für die Aufnahme in diesem Forum. Ich möchte euch mal unser Problem schreiben, vielleicht hat jemand einen Rat für mich. Unser kleiner 12jähriger Westie wurde operiert. Ihm wurde ein Tumor am Darm entnommen und gleichzeitig kastriert, weil er andauernd eine Prostatavergrößerung hatte. Der Tierarzt hat uns das so empfohlen. Zwei Tage später bekam er in kurzen Abständen  2x  einen schweren Krampf, wir wussten nicht, was er hatte und sind zum Tierarzt. Wir hatten erst vermutet, er hätte Gift gefressen. Einen Tag später meinte der TA, es könnte sich um Epilepsie handeln. Der Hund wurde darauf gut eingestellt, hat aber einen Schaden zurück behalten durch die Krämpfe. Er hat einen starken Linksdrall, dreht sich nur nach links. Wenn er durch die Wohnung läuft, dann rennt er überall gegen und stößt sich den Kopf. Wahrscheinlich sieht er auf dem rechten Auge nicht mehr so gut oder gar nichts. Aber das große Problem für uns ist, er nässt seit dem wieder ein, er uriniert in der Wohnung wieder überall hin. Wir sind schon total verzweifelt. Kann man eigentlich einen kleinen Hund von 12 Jahren noch einmal zur Sauberkeit erziehen? Ich bin dankbar für jeden Rat. Liebe Grüße Inge

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.