Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Border Collie

Empfohlene Beiträge

Ok Susanne, kannst mir dann ja ne PN wegen der Daten schicken. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe das ähnlich wie Karen. Die Eigenschaften des Border-Collies wurden den Hunden ja angezüchtet, damit sie dem Bedarf / Gebrauch des Menschen nützen. In der heutigen Zeit brauchen immer weniger Menschen den Hütehund, weshalb ich eine Trennung der Linien überhaupt nicht schlimm finde, ganz im Gegenteil: Das ist der Lauf der Dinge. Egal welche Rasse es gibt, sie wurde immer nach den Vorstellungen des Menschen gezüchtet, braucht man etwas nicht mehr, dann ändert sich das Zuchtziel der Rasse, sonst muss sie aussterben. Ich kann mir vorstellen, dass der Bedarf nach Border-Collies aus Hüteleistungslinien weiterhin sinken wird. Die ewige Diskussion über Border hüten ja / nein nervt mich, vor allem, dass manche Menschen sich komplett gegen eine andere Auslastung stellen.

Es gibt definitiv Border-Collies aus Showlinien, die noch an Schafen arbeiten könnten / sollten. Genauso aber gibt es Hunde aus Leistungslinien, die kein Interesse an Schafen zeigen. Naja, worauf ich hinaus will ist einfach, dass es so ist wie es ist. Dinge ändern sich.

Was die Auslastung anbetrifft. In einem Border-Collie steckt unglaublich viel Potenzial, Talent. Ich liebe es wie Sui mit zu denken scheint, Kommandos verknüpfen kann und ihren ausgeprägten Will-to-please. Border-Collies brauchen gewiss sehr viel geistige Auslastung. Nur meine ich behaupten zu dürfen, dass viele Menschen auch nur sehr viel "reden". So ist das, finde ich, z.B. bei Züchtern dieser Rasse sowie Züchtern von Aussies (im Moment extrem, da Modehunde). "Wir machen xy und x und das auch noch". Lernt man die Hunde kennen, können sie kaum etwas. Hundehalter dieser Rassen im allgemeinen kann man eigentlich sagen.

Ich bin sehr zufrieden mit meiner Sui. Sie ist schon sehr temperamentvoll.. ich glaube bei Menschen, die sich deshalb irritieren lassen würden / unruhig handeln würden, könnte sie schon mal aufdrehen. Aber mit Ruhe und Konsequenz lässt sie sich super führen. Ist daheim extrem ruhig und kann auch mal einen Tag wirklich fast nichts tun. Sie liebt es zu arbeiten / Aufgaben zu bekommen. Sie ist jetzt 11 Monate alt und vor ein paar Tagen waren wir auf einem kleinen Test-Jogging - es hat soo viel Spaß gemacht.

Geniale Hunde, wenn sie bei den richtigen Menschen sind.

Extrem, schnell, intelligent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du schoen geschrieben Anja. Ich stimme dir und auch Karen zu.

Ich mag es nicht wenn bestimmte Rassen ueber andere gestellt werden. Es heisst dann die sind etwas besonderes und muessen besonders ausgelastet werden - Borders, Aussies, Cattles, Kelpies, Schaeferhunde aus Leistungslinie, Malis, Huskys, Jagdhunde, Terrier (wie lange soll ich diese Leiste weiterfuehren??...)

Sie duerfen nur machen wofuer sie gezuechtet worden und das mindestens Stundenlang, um sie auch ordentlich auszulasten.

Und passiert dies nicht, dann werden sie sich und uns in den Wahnsinn treiben und alle werden todungluecklich. Bloedsinn!

Und viele Hundeneuling hoeren auf solche dummen Sprueche und fordern und fordern und fordern ihren Welpen/Junghund/Rassehund. Und wissen irgendwann nicht mehr weiter weil sich das Tierchen immer mehr in ein wildes Nervenbuendel verwandelt, das keine Sekunde still sitzen kann und immer irgendwelches Entertainment fordert.

Jeder Hund moechte eine Aufgabe und wissen das er einem festen Platz hat. Die einen einbisschen mehr als die anderen.

Und ja man muss sich darueber im Klaren sein das man sich ein Lebenwesen mit eigenen Beduerfnissen ins Haus holt. Man muss gewillt sein zu erkennen was dieses Lebewesen braucht und sich darauf einzustellen koennen.

Pai ist ein Kelpie-Border Colliemischling, seine Grosseltern sind sogar arbeitende Kelpies. Heisst das fuer mich das ich mir 300 Schafe anschaffen muss? Nein. Daran habe ich kein Interesse, er also auch nicht.

Ich erwarte von beiden meinen Hunden das sie meine Freunde und Begleiter sind. Ich erwarte von beiden das sie ihren Kopf einschalten und mitdenken. Wir sind viel unterwegs und die Beiden haben ihre Aufgaben. Aber ich gehe nicht mit ihnen raus und muss sie taeglich 'auslasten'.

Wir leben und erleben zusammen, das lastet uns alle aus.

=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nicht jeder Border möchte "hüten", Angels Bruder z.B. nicht.

Der Besitzer wollte sich extra Schafe holen, dann wurde Ihm angeboten bevor er sich die Schafe holt, das mal zu testen und siehe da, heute ist er froh das er sich keine Schafe geholt hat !

Ich bin auch froh, dass er sich keine Schafe geholt hat!

Na ganz toll! Man holt sich Schafe und lässt seinen Hund mal ran. Unfassbar! Schlimm finde ich das :wall: Die armen Schafe - Hauptsache der Hund wird bespasst oder? Neeee...das geht garnicht! Zum Glück kam es erst garnicht dazu!

Auch wenn Border Collies einen angebornenen Hütetrieb haben müssen sie "lernen" zu hüten - sprich auf Kommando. Ich habe schon junge BC in die Schafe "reinknallen" sehen das es ohne Absicherung schon Tierschutzrelvant war! Dazu gibt es Hüteseminare - ein BC ist kein Hund für eine große Herde - er muss lernen mit viel Feingefühl das richtige "Druckverhältnis" zu den Schafen zu finden. Das ist richtig harte Ausbildungssache.

Ganz ehrlich....wer so wie Angel's Bruders Besitzer handelt hat keine Ahnung von dieser Rasse - sorry - meine Meinung!

HÜTEN IST KEINE BESPASSUNG EINES HUNDES!! *sooooeinenHalskrieg

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen!

Ich habe auch einen Border Collie und er interessiert sich absolut nicht für Schafe, er braucht zwar auch so Bewegung, aber nicht übermäßig viel. Er unternimmt gerne was, liebt es aber auch laaaange zu schlafen. Wir sind sehr glücklich "zusammen", obwohl wir in einer Großstadt leben. Doch ich schätze er ist da eher eine Ausnahme, wenn ich andere Border anschaue ;0).

Weswegen ich jedoch eigentlich hier schreibe ist, dass ich ihn gerne zu einem Deckrüden machen würde so zu sagen. Bisher wurde er jedoch abgelehnt nur weil er 1 blaues Auge hat jedoch schwarz-weiß ist, ansonsten ist er vollkommen "passend". Gibt es irgendeine Möglichkeit, dass er doch noch Deckrüde wird?

Liebe Grüße

Jelena und Finley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HI leute!!!

ich hab nen border collie!!!

allerdings weiß ich nicht wie man genau die farbe nennt könnt ihr mir weiterhelfen??

im grunde sieht ihr fell fast schwarz aus aber eben nur fast wenn man genau hinguckt wirkt es anthrazit farben...ihre haut darunter ist blau...ansonsten weiß und braun...

danke schonmal!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Becky, herzlich Willkommen ,hast du vielleicht ein Foto ? Würde ,es bestimmt vereinfachen.

L.G. Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Weswegen ich jedoch eigentlich hier schreibe ist, dass ich ihn gerne zu einem Deckrüden machen würde so zu sagen. Bisher wurde er jedoch abgelehnt nur weil er 1 blaues Auge hat jedoch schwarz-weiß ist, ansonsten ist er vollkommen "passend". Gibt es irgendeine Möglichkeit, dass er doch noch Deckrüde wird?

Hallo!

nichts für ungut aber ich hoffe, dass Dein Rüde niemals eine Hündin deckt!

In der Zucht geht es um die Erhaltung und Verbesserung der Rasse. Ein Border Collie ist nun mal ein Hund der für die Arbeit am Vieh gezüchtet wird. Die Hunde die so gar kein Interesse am Vieh zeigen sollten garnicht in die Zucht gehen! Dazu gehört auch meine eigene Hündin die wunderbar ohne Schafe auskommt!

Darf ich mal fragen wer das eingeschätzt hat das Dein Rüde ansonsten "vollkommen passend" ist?

Hat Dein Rüde denn Papiere?

Einfach nur Hunde zu "produzieren" weil man glaubt sein Hund ist ja sooooo toll halte ich (und viele andere hier im Forum) für äusserst bedenklich. Das trägt keinesfalls zur Verbesserung der Rasse bei und ist in meinen Augen ein absolutes No Go! So wird eine wunderbare Rasse immer mehr kaputt gemacht...denk mal darüber nach.

Das ist meine Meinung zum Thema Zucht - und ich lieeeeebe Border Collies!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
<a  href=2,14342,dsci0143PLZNP.jpg' alt='2,14342,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Becky.

das schaut nach einem Tricolor aus.......hübsches Hundi!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schräge Schienbeinfraktur, Border Collie 4,5 Monate

      Hallo,    Gern würde ich nach Erfahrungen und Tipps fragen, bezüglich einer schrägen Schienbeinfraktur bei unserem 4,5 Monate altem Border Collie.  Am Donnerstagabend ist er leider weggerutscht und hat sich dabei diesen Schräge Schienbeinbruch zugezogen. Wir waren direkt beim Arzt und am nächsten Tag früh, also Freitag wurde er operiert, eine Platte sowie 6 Schrauben wurden eingesetzt. Nun sagte man uns er solle 3-4 Wochen reine Boxenruhe haben, nach 8-10 Wochen wird die Platte en

      in Gesundheit

    • Zyra - ein Collie unterwegs im Hochschwarzwald

      Hallo liebe Hundefreunde. Seit einiger Zeit bewege ich mich auch hier im Forum, wie der Eine oder Andere wohl bereits mitbekommen hat. Mein Name ist Petra, der Name meines kanadischen Colliemädchen Zyra und wir wohnen im wunderschönen Hochschwarzwald. Zyra ist mittlerweile drei Jahre alt. Bevor ich nun mit unserer langen Geschichte starte, hier ein paar Bilder aus Zyras jungen Jahren. Man beachte, ihre "dicke Nase" und die Knickohren am Anfang. Zyra schlief anfangs im einen Kistchen neben dem B

      in Hundefotos & Videos

    • Border Collie im Zwinger halten.. bald 12 Wochen alt

      Hallo, ich bräuchte mal dringend ein paar Räte.. & zwar haben wir uns einen BC Welpen angeschafft & in einer Woche müssen wir wieder arbeiten, zur Schule etc. & nun haben wir uns mit unserer Tierärztin auseinander gesetzt & sie meint der Hund soll vor erst den ganzen Tag und die Nacht in den Zwinger.  So und ich bin natürlich abrupt dagegen.. wir sind nämlich 6 oder sogar bis zu 9 Stunden nicht zuhause.. da kann ich doch meinen BC Welpen nicht die ganze Zeit im Zwinger lasse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Border Collie wird schwierig

      Guten Tag,     Wir haben seit einem guten Jahr einen Border Collie Rüden (ohne Stammbaum und aktuell 15 Monate alt) von einem Hobbie-Züchter. Wir gehen oft und regelmäßig Gassi (teils durch die Stadt, teils durch den Wald oder über Radwege), lassen ihn selten allein (entweder ist jemand von uns zu Hause oder er ist bei meinen Eltern – wo die Mutter in Rente ist), versuchen ihn durch Spielen zu fordern und gehen zwei Mal die Woche zum Begleithund-Training (wo er sogar durch sein Ge

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: KIRA, 7 Monate, Border Collie-Schäferhund-Mix - sehr menschenbezogen

      Kira (geb. 25.11.2018) ist leider schon so jung auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die aktive Hündin bringt durch Border Collie und Schäferhund in den Ahnen alles mit, was die Herzen von Hundesportfreunden höher schlagen lässt. Aber sie ist eben kein Vierbeiner für Couchpotatoes… Kira ist eine sehr menschenbezogene und liebe Hundedame. An ihrer Grunderziehung wurde schon etwas gearbeitet, aber ausbaufähig ist das auf jeden Fall noch. Sie verträgt sich mit ihren Artgenossen, w

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.