Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Border Collie

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe auch eine Border Collie-Terrier-Mix und bei mir ist's so gewesen, das man mir die Wahrheit verschwiegen hat ( als das in Aimy ein Border mit drinnen ist).

Ich habe echte Probleme mit ihr gehabt, es fing an mich zu umkreisen, zu kläffen und mir in die Wade zwicken. Das ging so weit, das sie eines tages mir ein kleines Loch in die Wade zwickte.

Drei Monate ging dieser Alptraum, bei jedem Spaziergang. Sie hörte auf kein Kommando, ließ sich nicht anleinen und das bei jedem Spaziergang!! Das hat mich zum Schluß etliche Nerven gekostet.

Das habe ich mit ihr weggearbeitet bekommen, aber nun kläfft sie so ziemlich jeden auf der Straße an, der ohne Hund kommt.

Sie läuft auch Autos, Joggern, Radfahrern hinterher. Da sind wir nun auch gerade dabei, das in den Griff zu bekommen.

Ich mache auch viel mit ihr. Sie kann

-rückwärts

-sitz

-ablegen

-rolle

-linke pfote

-rechte pfote

-twist links

-twist rechts

-männchen

-bleib

-spielsachen in die kiste schmeißen

und so wieter und so fort...

Ihr macht es auch unheimlich viel Spaß neue Dinge zu erlerne. Am liebsten aber mag sie Suchspiele, ob im Haus oder draußen, das ist ihr egal.

Sie hat auch diese Kullerbälle wo in dem einem sogar ein kleines Labyrinth ist, damit die Leckeleries nicht so schnell herausfallen. Den nimmt sie dann und schmeißt ihn weiter weg, in der Hoffung das die Leckerlies doch nun mal alle rauskommen müssen.

Ich nehme verschiedene Schüßel und Behälter, schmeiße in eines ein leckerlie, drehe die um und sie muß schauen, in welchem das war und dann noch umdrehen, damit sie rankommt.

Ich könnte noch mehr schreiben, muß jetzt aber leider los...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=423&goto=263256

Hallo. :)

Uiuiui, wie hast du denn geschafft, ihr das ab zugewöhnen?

LG maril :>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Karen

Ich denke das Wesen eines Hundes ist Heut zu Tage wichtiger als das wofür der Mensch ihn früher gezüchtet und benutzt hat. Ja mein Hund hat Papiere und englische und australische Vorfahren. Und nein es ist keine subjektive Einschätzung von mir, welche von der Liebe zum eigenen Hund geblendet sein könnte, sondern von mehreren Züchtern und anderen Border Collie besitzern. Ich bin nicht die Einzige die bedauert, dass er auf Grund von seinem blauen Auge von der Zucht ausgeschlossen würde. Außerdem gibt es nun einmal zwei Zuchtlinien bei Border Collies, einmal die Arbeitslinie und einmal die Showlinie und beide haben ihre Vor- und Nachteile denke ich. Was ich für unverantwortlich halte ist, einen Hund aus der Arbeitslinie in der Stadt zu halten und somit habe ich mich auf Grund dessen für einen aus der Showlinie entschieden und ja er ist ein toller Hund und nein das ist nicht nur meine subjektive Meinung.

Außerdem habe ich nicht nach einer subjektiven Meinung gefragt ob man nun Border nur für das Hüten züchten sollte oder nicht, da hat eh jeder seine eigene Meinung zu, sondern, ob es möglich ist irgendwo einen Border aus der Showlinie trotz eines blauen Auges kören zu lassen...

Aber dies wird mein letzter Eintrag sein, da man hier anscheinend keine objektive Hilfe bekommt. Es gibt Menschen die einen Border auch "nur" als treuen Begleiter schätzen und für die dieses als Zuchtziel wesentlich interessanter ist als ein tolles Hüten der Schafe. Du sagst selber du hast eine Hündin die nicht hütet, würdest sie aber nie decken lassen?.. Warum frag ich mich da, empfindest du die liebenswerten Gene deiner Hündin nicht als Vererbungswürdig?!... da solltest du mal besser drüber nachdenken. Auf Arbeit zu züchten ist für mich nicht besser als auf Schönheit zu züchten, beides ist nur zum nutzen für den Menschen und bringt dem Tier garnichts.

Für mich zählt nur der Charakter, die Intelligenz und die Gesundheit des Hundes, nicht mehr und nicht weniger.

Und damit verabschiede ich mich hier, wünsche allseits ein zufriedenes Hundeleben.

@ all die wissen wollten welches Futter mein Hund früher bekommen hat und welches er Heute bekommt, Royal Canin hat er Früher bekommen, dann Magen und Darm schonendes vom Tierarzt und nun bekommt er Perfect fit Sesitive und es geht ihm prächtig, nicht überdreht und nichts, bereue, dass ich das nicht schon im frühen Welpenalter festgestellt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Außerdem habe ich nicht nach einer subjektiven Meinung gefragt ob man nun Border nur für das Hüten züchten sollte oder nicht, da hat eh jeder seine eigene Meinung zu, sondern, ob es möglich ist irgendwo einen Border aus der Showlinie trotz eines blauen Auges kören zu lassen...

Sorry...wenn Dich meine Meinung nicht interessiert dann überlese das einfach.

Ich habe noch nie davon gehört das ein blaues Auge zum Zuchtauschluß bei Border Collies führt?

Meiner Ansicht nach ist das Züchten einer Rasse (egal welche) eine ernste Angelegenheit und gehört in fachkundige und organisierte Hände (VDH) Wie gesagt...einfach überlesen da Du scheinbar anderer Meinung bist. Wesen hin, Charakter her - es gehört nun mal eine ganze Menge mehr zur Hundezucht um die Merkmale einer Rasse zu erhalten und verbessern als niedliche Welpen zu "produzieren".

Nichts für ungut!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wesen hin, Charakter her - es gehört nun mal eine ganze Menge mehr zur Hundezucht um die Merkmale einer Rasse zu erhalten und verbessern als niedliche Welpen zu "produzieren".

Niedliche Welpen gibts wahrlich genug, jap. Und so niedliche merle x merle Hundchen.. Ach sind die süß *Ironie aus*

Wenn man bedenkt, dass Züchter zum Teil wochenlang oder monatelang Ahnentafel durchgehen, um zu sehen wie sich die Merkmale vererbt haben um dann die optimalen Zuchtpartner zu finden.... Sowas ist ne Wissenschaft für sich. Grad beim BC kriegt man einen guten Einblick in die "Ansätze der Zucht", wenn man sich ein bisschen mit folgendem Buch beschäftigt: Klick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guggu...

Wollte einfach mal hier schon nachfragen weil.. ich hab grad irgendwie bedenken dass meine Eltern net verstehen was sie sich mit einem Border Collie Mix angeschafft haben :/

Die Erziehung ist net gerade konsequent bisher (er ist 5 Wochen aus dem Tierheim und kann scho Sitz/Komm/Pfötchen, ist auch sehr brav), allerdings glaube ich irgendwie dass sie denken es ist das gleiche wie mit dem Labbi Mix den wir davor hatten: Gassi gehen und etwas Ball spielen und der Hund wird ausgeglichen bleiben...

Denkt ihr sie werden es einfach irgendwann merken dass es so net geht? Oder soll ich eher nochmal einreden dass sie evtl doch noch mit dem Thema auseinander setzen?

Ich weiss grad net wie ich das genau beschreiben soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Außerdem habe ich nicht nach einer subjektiven Meinung gefragt ob man nun Border nur für das Hüten züchten sollte oder nicht' da hat eh jeder seine eigene Meinung zu, sondern, ob es möglich ist irgendwo einen Border aus der Showlinie trotz eines blauen Auges kören zu lassen...

Sorry...wenn Dich meine Meinung nicht interessiert dann überlese das einfach.

Ich habe noch nie davon gehört das ein blaues Auge zum Zuchtauschluß bei Border Collies führt?

Meiner Ansicht nach ist das Züchten einer Rasse (egal welche) eine ernste Angelegenheit und gehört in fachkundige und organisierte Hände (VDH) Wie gesagt...einfach überlesen da Du scheinbar anderer Meinung bist. Wesen hin, Charakter her - es gehört nun mal eine ganze Menge mehr zur Hundezucht um die Merkmale einer Rasse zu erhalten und verbessern als niedliche Welpen zu "produzieren".

Nichts für ungut!

LG,

Karen mit Bonny + Isa


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=423&goto=1003876

Da gebe ich dir recht. Allerdings gerade im Hinblick auf Gebrauchshunde würde ich dem VDH jegliche Kompetenz absprechen. Da hier nur nach äußeren Merkmalen gezüchtet wird. Der Border ist und bleibt ein Arbeiter. In Seriösen Rassestandard liest man nichts über die Augenfarbe oder so einen Blödsinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Guggu...

Wollte einfach mal hier schon nachfragen weil.. ich hab grad irgendwie bedenken dass meine Eltern net verstehen was sie sich mit einem Border Collie Mix angeschafft haben :/

Die Erziehung ist net gerade konsequent bisher (er ist 5 Wochen aus dem Tierheim und kann scho Sitz/Komm/Pfötchen, ist auch sehr brav), allerdings glaube ich irgendwie dass sie denken es ist das gleiche wie mit dem Labbi Mix den wir davor hatten: Gassi gehen und etwas Ball spielen und der Hund wird ausgeglichen bleiben...

Denkt ihr sie werden es einfach irgendwann merken dass es so net geht? Oder soll ich eher nochmal einreden dass sie evtl doch noch mit dem Thema auseinander setzen?

Ich weiss grad net wie ich das genau beschreiben soll.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=423&goto=1043307

Man muss unterscheiden.

Ein Hütehund ist leicht zu trainieren. Allerdings nicht so leicht zu erziehen, da er jeden Fehler des Hundeführers sofort ausnutzen wird. Ein Hütehund braucht 100 % Konsequenz und klare regeln einen Rahmen um Sicherheit zu haben in seinem Handeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man muss unterscheiden.

Ein Hütehund ist leicht zu trainieren. Allerdings nicht so leicht zu erziehen, da er jeden Fehler des Hundeführers sofort ausnutzen wird. Ein Hütehund braucht 100 % Konsequenz und klare regeln einen Rahmen um Sicherheit zu haben in seinem Handeln.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=423&goto=1045819

das trifft es auf den Punkt..... ;) wobei ich immer noch einen schauer über den Nacken bekomme, wenn ich ihn dermaß schlechte Rassebeschreibungen lese...als Ausgleich kann man dem Border auch jegliche Hundesportarten anbieten....

ich muss sagen, dass mir da echt schlecht wird, gerade wenn sowas in Rassebeschreibungsbüchern steht, wo sich Leute ernsthaft nach einem Hund umschauen....was ich dann ja schon gut finde, wenn sie sich nach verschiedenen Rassen erkundigen, anstatt sich zuzulegen, was niedlich aussieht, oder so....

und ich habe ein Rassebeschreibungsbuch von Kos...os gefunden, indem geschrieben wird, das Hundesport keine alternative zum hüten ist.....

deswegen finde ich es auch pervers, wenn man anfängt Rassen sich so umszumodelieren, wie es einem gerade passt...es gibt doch schon 340 im FCi verschieden Hunderassen von rusprünglich mal einen oder zweien....ist nicht irgendwo schluss....

wenn ich schon lese, dass Hunde gezüchtet werden, die nicht mehr bellen sollen, keinen Jagdtrieb mehr haben, .....

wo endet das denn????

Irgendwann ist von dem Urtyp Hund nichts mehr da und das macht für mich keinen Hund mehr aus .....der Mensch kann sollte mal aufhören überall seine Finger im Spiel zu haben und die Natur lassen wie sie ist, wir haben doch schon genug Rassen und ich finde, dass der VDH die Rassen, wozu sie eigentlich mal gezüchtet wurden schon genug kaputt macht....

Tiere werden bis zum geht nicht mehr so modeliert, dass sie nur noch toll aussehen, aber das sie nicht mehr Hund sein können interessiert keinen.....da muss man sich nur die Englische Bulldogge (ein Beispiel von Hunderten) anschauen.....dazu wofür sie ursprünglich gezüchtet wurde ist sie nicht mehr im Stande, da die Schnauze kürzer gezüchtet wurde, ein RIngelschwänzchen, schwere Statur, so dass sie sich kaum bewegen können und und und.....

und deswegen finde ich so aussagen, wie der Hund muss sich den Gegebenheiten des Mensch anpassen, gruselig.......denn wenn das wirklich so weiter gehen sollte, dann können wir uns dann bald die Hunde im Katalog zusammen stellen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke danke danke.

Das habe ich heute morgen zum anderen Thema geschrieben:

Ich habe mir überlegt bei der nächsten Messe mal einen meiner Borders ins Rennen zu schicken.

Bei so einer Schau der Abscheulichkeiten. Davor werde ich aber ausgiebig mit ihm spielen auf einem Feld ich hoffe es regnet wie Sau. Nur mal um diesen Schwachsinn auf den Messen ein bisschen Farbe zu geben.

Frei nach dem Motto ein bisschen Spaß muss sein.

Ich denke doch wenn ein Hund bei den Deutschen Meisterschaften war sollte man das diesen Kadern der VDH nicht vorenthalten. Ist vielleicht das erste mal für diese Altherren Riege das sie einen richtigen Arbeiter sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was du noch vergessen hast ist, dass ein Border oder Aussi ein guter Fam Hund ist hihi.

*fg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zyra - ein Collie unterwegs im Hochschwarzwald

      Hallo liebe Hundefreunde. Seit einiger Zeit bewege ich mich auch hier im Forum, wie der Eine oder Andere wohl bereits mitbekommen hat. Mein Name ist Petra, der Name meines kanadischen Colliemädchen Zyra und wir wohnen im wunderschönen Hochschwarzwald. Zyra ist mittlerweile drei Jahre alt. Bevor ich nun mit unserer langen Geschichte starte, hier ein paar Bilder aus Zyras jungen Jahren. Man beachte, ihre "dicke Nase" und die Knickohren am Anfang. Zyra schlief anfangs im einen Kistchen neben dem B

      in Hundefotos & Videos

    • Schräge Schienbeinfraktur, Border Collie 4,5 Monate

      Hallo,    Gern würde ich nach Erfahrungen und Tipps fragen, bezüglich einer schrägen Schienbeinfraktur bei unserem 4,5 Monate altem Border Collie.  Am Donnerstagabend ist er leider weggerutscht und hat sich dabei diesen Schräge Schienbeinbruch zugezogen. Wir waren direkt beim Arzt und am nächsten Tag früh, also Freitag wurde er operiert, eine Platte sowie 6 Schrauben wurden eingesetzt. Nun sagte man uns er solle 3-4 Wochen reine Boxenruhe haben, nach 8-10 Wochen wird die Platte en

      in Gesundheit

    • Border Collie im Zwinger halten.. bald 12 Wochen alt

      Hallo, ich bräuchte mal dringend ein paar Räte.. & zwar haben wir uns einen BC Welpen angeschafft & in einer Woche müssen wir wieder arbeiten, zur Schule etc. & nun haben wir uns mit unserer Tierärztin auseinander gesetzt & sie meint der Hund soll vor erst den ganzen Tag und die Nacht in den Zwinger.  So und ich bin natürlich abrupt dagegen.. wir sind nämlich 6 oder sogar bis zu 9 Stunden nicht zuhause.. da kann ich doch meinen BC Welpen nicht die ganze Zeit im Zwinger lasse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Border Collie wird schwierig

      Guten Tag,     Wir haben seit einem guten Jahr einen Border Collie Rüden (ohne Stammbaum und aktuell 15 Monate alt) von einem Hobbie-Züchter. Wir gehen oft und regelmäßig Gassi (teils durch die Stadt, teils durch den Wald oder über Radwege), lassen ihn selten allein (entweder ist jemand von uns zu Hause oder er ist bei meinen Eltern – wo die Mutter in Rente ist), versuchen ihn durch Spielen zu fordern und gehen zwei Mal die Woche zum Begleithund-Training (wo er sogar durch sein Ge

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: KIRA, 7 Monate, Border Collie-Schäferhund-Mix - sehr menschenbezogen

      Kira (geb. 25.11.2018) ist leider schon so jung auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die aktive Hündin bringt durch Border Collie und Schäferhund in den Ahnen alles mit, was die Herzen von Hundesportfreunden höher schlagen lässt. Aber sie ist eben kein Vierbeiner für Couchpotatoes… Kira ist eine sehr menschenbezogene und liebe Hundedame. An ihrer Grunderziehung wurde schon etwas gearbeitet, aber ausbaufähig ist das auf jeden Fall noch. Sie verträgt sich mit ihren Artgenossen, w

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.