Jump to content
Hundeforum Der Hund
xrina

Berufstätig, Welpen wie lange alleine lassen?

Empfohlene Beiträge

Na wer hätte gedacht das so viele antworten :)

Also mal dazu, mir ist durchaus beswusst was auf mich zukommt wenn ich mir einen Welpen in Haus bzw. in meine Wohnung hole, ich lebe alleine habe noch eine Wohnungsmiez.

Ich habe mit zwei Züchtern gesprochen und die kleinen lernen bei dem Züchter sogar schon das alleine bleiben, und 4 Stunden wäre er höchstens alleine, den ich habe noch eine sehr liebe Nachbarin die gerne auf ihn aufpassen würde. Ich würde den Hund aber auch meinem Freund or Freunden anvertrauen so das diese in meine Wohnung können und sich mit ihm beschäftigen können.

Ich möchte natürlich auch nicht immer den Hund irgendwo rumreichen, das muss ja nun auch nicht sein. Die anfangs zeit würde nicht einfach seien das ist mir klar, aber nach einer eingewöhnung wäre dies eig. möglich ( kommt natürlich auch immer auf den Hund selber an ).

Wenn der Welpe erstmal da ist habe ich sowieso 5 oder mehr Wochen Urlaub da sehe ich kein problem drin, ich bin von 6 bis 14 uhr arbeiten. Notfalls kann der Hund zu meinem Dad den der hat ein großen Haus mit einem Riesen Garten.

Der Welpe wär sonst aber überall mit dabei, ich werde selbst darüber noch viel nachdenken, nur habe ich halt gemerkt das ohne Hund das leben sehr einsam ist g*, mein Labrador verlor ich leider vor einem halben Jahr, bitte... denkt nicht das ich mich mit einem neuen Wuffel wegtrösten möchte, so ist das nämlich nicht.

Natürlich hätte ich sooo gerne einen neuen gefährten an meiner Seite, doch ich werde jetzt natürlich auch nicht so egoistisch seien und nur weil ICH unbedingt will mir einen Welpen zulegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ela2105

Wie kannst du mittags raus gehen, wenn du 8 Stunden arbeitest ?? Es geht mir um die Leute die

nicht mittags nach Hause kommen

4- 6 Stunden sind ok .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Pferdepepsi

Ela ist um kurz nach halb 4 zuhause. Ich denke das meint sie mit nachmittags

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ahhh, so hört sich das natürlich schon ganz anders an.

Wenn immer für den Hund gesorgt ist...

Aber nochmal zu den Pinschern, wenn du magst kann ich dir seiten geben, wo Pinscher in Not oder auch einfach nur aus irgendwelchen Grüden abgegeben werden.

Ich habe so auch meinen wunsch-Pinscher bekommen. Er war halt schon 12 Wochen und kam einfach nicht mit dem Zweithund klar!

Ich habe zwar keinen Zwergpinscher, aber dafür einen Deutschen Pinscher vom Verhalten ähnlich, ich muss sagen, mit ihm MUSST du viel arbeiten. Vorallem an der Erziehung!

Meine Mutter sagt immer: "Du hast keinen Hund, du hast einen Pinscher"... :klatsch:

Wenn du Erfahrungswerte oder Fragen hast kannst du dich gerne melden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ kath

das wäre lieb von dir wenn du die seiten schicken könntest :) kannst ja ne pn schicken

Es muss ja nicht unbedingt ein Welpen seien, es wird nur schwieriger werden mit einem ältern Hund an meine Katze zu gewöhnen, daher dachte ich es würde wohl auch nicht anders gehen.

Natürlich wäre ein junger Hund mir lieber, aber wenn ich mich in einen 5 Jahrigen mini pinsch verliebe ist es mir sowieso egal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Richtig Gwenni.

Es gibt auch Hundebesitzer die noch länger arbeiten und wo der Hund auch den ganzen Tag ALLEINE, ohne Gesellschaft in der Wohnung liegt und wartet und die Leute anschließend nur kurze Gassirunden gehen....gerade auch bei schlechtem Wetter frage ich mich immer wo die ganzen Hundebesitzer sind....ich bin dann meist die Einzigste die mit ihren Hundies im Feld unterwegs ist.....

Die Menschen sind meistens nur zu faul.....bei uns laufen Hundebesitzer rum.....da würdet ihr KOTZEN. Ganz ehrlich da leben meine Hunde wie König und Königin, wenn ich das vergleichen würde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Ela

Da muss ich dir mal zustimmen. Ich bin dann auch irgendwie immer die Einzige, die durch`s Feld tapert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es gibt aber doch auch schon viele Hunde die mit Katzen aufgewachsen sind.

Solltest du einen im TH finden kann man da auch nachfragen, ob die mal einen Katzentest machen können.

Ansonsten sollte es kein Problem sein einen Hund an eine Katze zu gewöhnen. Andersrum ist es meist schwerer.

Aber ich habe bisher 3 Hunde an Kater gewöhnt und 2 Kater an 3 Hunde...alles kein Thema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jetzt habe ich hier schon so lange mitgelesen, aber das thema hat mich jetzt doch zur anmeldung bewogen, weil ich dazu auch was sagen möchte:

meine eltern und ich haben uns vor 7 jahren einen border collie gekauft. wir wussten, was auf uns zu kommt, das wir 1 jahr lang einen border als pflegehund hatten. meine eltern sind berufstätig - selbstständig und war zu der zeit noch in der schule. das heißt der hund war meistens von 8 bis 15 uhr alleine. allerdings nach einer eingewöhnungsphase von 6 wochen. 3 wochen davon war meine mutter mit zu hause, ich hatte 6 wochen sommerferien. was soll ich sagen? es klappte alles prima. inzwischen bin ich ausgezogen und wohne in einer anderen stadt als meine eltern, allerdings "nur" 30km von meinen eltern entfernt. unser hund ist nun auch 8 stunden alleine....aber es macht ihm nichts aus...im gegenteil. morgens wird eine stunde gelaufen (klar, man muss sich eine stunde eher aus dem bett quälen, aber die freude des hundes macht dies alles wieder wett) und sobald meine eltern zu hause sind beginnt die große 2-3 - stunden - runde. danach geht meine mutter einkaufen, was ja auch nicht jeden tag sein muss und mein vater ist zu hause beim hund. der schläft auch erst mal gerne eine stunde nach der großen runde. kurz vor dem schlafen gehen geht es dann nochmal 30 min raus. garry ist völlig glücklich damit, er kaut nix an, keine verhaltensstörungen, und er freut sich immer tierisch, wenn jemand nach hause kommt, egal ob meine eltern oder ich auf heimbesuch ;)

wie schon erwähnt bin ich inzwischen studentin und lebe mit meinem partner weitestgehend mein eigenes leben. aber wie sollte es anders sein? mir fehlt das spazieren gehen mit meinem hund, der liebe kerl, der sich IMMER freut, wenn ich nach hause komme und dem ich auch mal ein geheimnis erzählen kann und das wird garantiert nicht ausgeplaudert. und wie es so ist - lange überlegung, klappt das finanziell? haben wir die zeit für einen welpen? etc. pp. und was noch dazu kommt: einmal border immer border. zu anfang der sommer-semesterferien, die ja bekanntlich sehr lang sind (bei mir sind es gut 2 monate) hat murphy unser haus bezogen. wir haben es bisher keine minute bereut, auch wenn ein border extrem pflegebedürftig ist und schon am anfang seiner "karriere" extrem viel auslastung und beschäftigung braucht. andererseits kann er jetzt nach 2 wochen bei uns schon seinen namen, sitz und komm klappt fast immer, nein sowieso, platz haben wir grade angefangen zu üben (klappt auch schon recht gut) und er liebt küsschen geben. so kann man ungewollte eigenschaften nämlich auch ausnutzen: jetzt wird nicht mehr unkontrolliert erst der gehweg und dann mein gesicht abgeleckt, sondern auf kommando "küsschen" gibts jetzt einen zungenschlapp über die finger. aber ich schweife ab. ich habe in der uni unterschiedlich lange tage, aber kann zwischendurch immer nach hause. hätte das mein stundenplan nicht hergegeben dieses semester, hätte ich mir keinen welpen ins haus geholt.

eins möchte ich noch zum thema spazieren gehen im regen los werden: unser "alter" hund ist regenmimöschen ;) regnet es geht er zur nächsten baumscheibe, verrichtet sein geschäft und will dann möglichst schnell wieder zurück nach hause. nur mit seinem lieblingsspielzeug ball ist er noch zu ein paar runden zu bewegen. ich hoffe bei murphy wird das anders, denn ich persönlich liebe es nach einem spaziergang im regen nach hause zu kommen, endlich die nassen sachen in die ecke werfen zu können und bei einer heißen tasse tee und einem guten buch mit meinem hund ein paar kuschelstunden einlegen zu können.

ihr seht: auch mit einem 8 stunden tag wie meine eltern ihn haben, kann man einen hund glücklich machen, sogar einen border collie ABER man muss sich darüber im klaren sein, dass dann nicht mehr viel zeit für anderes bleibt. ich habe das große glück, dass meine freunde fast alle sehr aktiv sind und dann halt einfach zur hunde-runde mitkommen, danach wird kaffee getrunken und gut ists. man kann also hund und freizeit bestens verknüpfen....und auch wenn man mal einen abend ins kino will oder zu einem konzert oder was weiß ich....solange das nicht dauerzustand ist, was meistens ja auch die finanzen einschränken ;) wird einem der hund das nicht übel nehmen, erst recht nicht, wenn man dann mit einer besondern belohnung fpr den wartenden nach hause kommt.

mein fazit: welpen wenn sie noch ganz klein sind nicht lange alleine lassen, es braucht MEISTENS (ausnahmen bestätigen die regel) wochen des trainings, bis ein hund alleine bleiben kann, vollkommen abgesehen von der tatsache, dass hunde erst im 4. -6. monat anfangen, ihre blase kontrollieren zu können. aber wenn ich mir vorstelle wegen meines studiums völlig auf meinen vierbeinigen freund verzichten zu müssen, das wäre hart. jetzt werden aufschreie laut werden vonwegen selbstsüchtig o.Ä. aber ich kann mit ruhigem gewissen sagen, dass ich meinen hunden das biete was sie brauchen, da beide wundervolle tiere sind und in keinster weise auffällig, was sicher die konsequenz daraus ist, dass ihnen an nichts fehlt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach und nach Üben.

aber es gibt auch Hndesitter der dann Mehrmals am Tag mit dem Hund gehen kann !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...