Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Australian Kelpie

Empfohlene Beiträge

Die Arbeit mit Rindern ist ziemlich gefährlich. Kirsten Wosnitza kann Dir da sicher Tipps geben. Sie arbeitet mit ihren beiden Kelpies an 80 Milchrindern.

Das ist sehr beeindruckend.

Darf ich fragen, warum Du Dir einen Show-Kelpie kaufst, wenn Du Vieh hast?

Ergibt für mich keinen Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir benötigen unseren Hund nicht jeden Tag zum Hüten, da wir extensive Weidehaltung haben.

Habe mich deshalb nicht an einen Working Kelpie getraut.

Er muss auch mal mehrer Tage ohne Arbeit auskommen.

Die Rassebeschreibung der WK , die ich gefunden habe, schlossen das praktisch aus.

Mit den Rindern kommt der Hund gut zurecht. Er weiß genau, wann und wo es gefählich ist (Auch ohne Ausbildung).

Ob er die Durchsetzungskraft hat, wird sich mit fortschreitender Ausbildung wohl zeigen.

Außerdem möchte ich die Anfänge mit Schafen machen, soll besser für den Erfolg sein.

Samy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Working Kelpie kommt auch ein paar Tage oder Wochen ohne Hüterei aus, wenn man ihn wie einen normalen anderen Hund auslastet.

Du solltest erst an die Rinder gehen, wenn das mit den Schafen schon gut klappt.

Viel Spass beim Seminar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Leute!!!

Bin Neu hier im Forum (erster Beitrag) und sage erst mal Allen "Hallo :D "

Ich habe eine 11 jährige Epagneul Breton Hündin und 2 Pferde. Da mein Mädchen mitterweile schon etwas ruhig geworden ist bin ich vor einem halben Jahr auf der Suche nach einem Zweithund auf die Kelpies gestoßen und habe mich sofort verliebt.

Seitdem wusele ich täglich durchs netz auf der Suche nach neuigkeiten und Bildern und bin immer wieder aufs Neue fasziniert.

Leider habe ich aber auch einige Probleme und ich hoffe Ihr könnt mir viellecht weiterhelfen:

Bonny ist mit ihren 11 Jahre schwierig, ich habe Angst sie könnte einen zweiten Hund nicht verkraften.

Außerdem habe ich mit 2 Pferden nicht die Zeit öfter als 1-2mal pro Woche zum trainieren auf einen Hundeplatz zu fahren, die restliche Zeit würde ich alleine mit dem Hund üben, reicht das?

Der Hund würde auch nie an Schafen arbeiten, ich würde Agility mit ihm machen und ihn vom Pferd aus ausbilden als Reitbegleithund. (mit Bonny waren Ausritte früher wegen ihrem extremen Jagdtrieb immer etwas "spannend")

Eine sehr hunderfahrene Freundin von mir würde mir helfen da ich keine Hundplatzerfahrung habe und meine bisherigen Hunde immer nur für den "hausgebrauch" ausgebildet habe.

Gibt es Kelpielinien aus denen eher "ruhige" Hunde hervorgehen und kennt Ihr solche Züchter?

Ich möchte meinen Tieren das bieten können was sie brauchen um glücklich zu sein und nicht aus dem Willen einen solchen Hund zu haben einen Problemhund aus ihm machen nur weil ich ihm nicht gerecht werden kann.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße aus dem Saarland =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willst du so einem alten Hund ein junges Temperamentsbündel zumuten?

Kelpies sind Powerhunde, die durch blosses Mitlaufen am Pferd sicher nicht ausgelastet sind. Hundeplatz mit geistiger Auslastung ein bis zwei Mal die Woche sollte aber reichen. Für Agility sind Kelpies toll.

Schaffst du das wirklich zusätzlich zu zwei Pferden? :respekt:

Wenn Du nicht hüten willst, lass auf alle Fälle die Finger vom Working Kelpie.

Vielleicht kann Dir Stephanie mehr zum Australian Kelpie schreiben.

@Samy

Wie war das Seminar??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Procanis!

Jop, genau das ist mein Problem...

Ich weiß nicht ab Bonny das so einfach verkraftet...

Sie ist eben schon 11 und sie ist sowieso ein sehr schwieriger Hund.

Einen Working Kelpie würde ich mir sowieso nicht holen, einem solchen Hund kann ich meiner Meinung nach auch ohne Bonny niemals gerecht werden und ich will mir keinen Problemhund ziehen...

Kennt ihr Züchter sie "ruhige" Kelpies züchten?

Vielleicht auch in der Nähe des Saarlandes? Damit ich mich mal mit jmd. in Verbindung setzen kann?

Liebe Grüße, Yash

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Züchter von Australian Kelpies kenne ich keine.

Ich kenne nur Züchter von Working Kelpies.

Muss es denn unbedingt ein Kelpie sein? Wenn Du einen ruhigen Hund suchst bist du bei beiden Kelpies eher an der falschen Adresse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich suche ja keinen ruhigen Hund.

Habe mich seit einem halben Jahr ausgiebig mit dieser Rasse beschäftigt, einem australian Kelpie würde ich denke ich mit 2mal die Woche Agilitiy und sonst Training vom Pferd aus und natürlich spielerischer Beschäftigung schon gerecht werden..

Ich denke nur dem Hütetrieb eines Working Keloies würde ich nicht gerecht werden.

Muß es unbedingt ein Kelpie sein???

Hmmm. habe mich schon sehr sehr verliebt, Ein ACD würde mir aber auch liegen oder ein kurhaar Boder.

Ja ja.. schwierig schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ACDs sind wesenmässig ganz anders als Border und Kelpie.

Rüden sind häufig nicht mit fremden Rüden kompatibel. Sie sind schon sehr dominant. Ich finde sie sind eher etwas für Fans von Bullies, weil sie genau wie diese etwas ruppige Clowns sind. Allerdings sind sie meist etwas führiger. Entweder kommt man mit ihrer Art klar oder es gibt eine Katastrophe.

Beim Kurzhaar-Border hast Du die gleichen Probleme wie beim Working Kelpie. Kurzhaar BC stammen eigentlich immer aus Hütelinie.

Schau Dir doch erst einmal die Australian Kelpies im Original an. In der Schweiz und in Holland gibt es regelmässig Treffen. Ob es das in Deutschland gibt, weiss ich nicht.

Rassebeschreibungen im Internet und Zeitschriften stimmen auch nicht immer. Ich finde man muss die Hund einmal im Original erlebt haben.

Ich denke mal, dass Du einem Australian mit zwei Mal in der Woche Agility und Ausritten und den ganz normalen Spaziergängen durchaus auslasten kannst. Fall bloß nicht in das Extrem, denn Hund den ganzen Tag zu bespassen. Dadurch zieht man sich erst hypernervöse Hunde heran. Gerade Workoholics muss man eher bremsen, weil sie selbst kein Maß kennen.

Ob das "Unternehmen Kelpie" mit Deiner Hündin klappen könnte, musst Du selbst wissen. Wichtig ist, dass sie grundsätzlich mit Welpen klarkommt und noch nicht zu "hinfällig" ist, damit sie sich einen aufdringlichen Jungspund auch mal vom Hals halten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Luxemburg gibt es (mindestens) einen Kelpie- Züchter, in der Schweiz kann man sich an den VATH (Verein für Australische Hüte- und Treibhunde, www.cattledog-kelpie.ch ) wenden, wenn man Informationen zu Kelpie- Züchtern in der Schweiz möchte.

Auf der Homepage dieses Vereines findet man die Ausstellungsergebnisse einer Spezialzuchtschau im September, da kann man evtl. Kelpie- Zwingernamen entnehmen und die dann googeln...

Auch in Dänemark werden "Show- Kelpies" gezüchtet.

In Deutschland soll es erst eine VDH/FCI- Kelpie- Züchterin geben, ob in diesem Zwinger schon ein Wurf gefallen ist, weiß ich allerdings auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie seht Ihr Australian Cattle Dogs??

      Hallo,   ich bin an Hütehunde gewöhnt, und habe sicher eine ganz andere Sicht auf die Hüterassen, als viele andere Hundehalter. Mich inetressiert aber sehr, wie Ihr diese Rassen, besonders die im Moment von mir bevorzugten ACDs seht, be- oder ver-urteilt, einfach das lesen zu können, was Ihr über diese Rasse zu einem Freund sagen würdet.   Vor langer Zeit war ich völlig erstaunt, wie manche Menschen Border Collies gesehen haben, war doch mei

      in Hüte- & Treibhunde

    • Australian Shepherd anschaffen

      Erstmal zu mir: Ich bin 18, studiere zurzeit und habe meine Eltern nach 10 Jahren überzeugen können, dass ich mir einen Hund anschaffen darf. Ich bin Montags und Dienstags den ganzen Tag zuhause, meine Mutter ist Freitags zuhause. Donnerstags wäre der Hund für ca. 4 Stunden alleine. Jetzt zum Knackpunkt: Mittwochs ist die gesamte Familie im Regelfall für 8 Stunden außer Haus. Geplant ist außerdem, dass der Hund in meinen Semesterferien einziehen soll, damit ich mich zumindest die ersten 6 W

      in Der erste Hund

    • Tierheim Gießen: Nana, Miniatur-Australian-Shepherd - eine echte Frohnatur

      Miniatur-Australian-Shepherd Nana kam zusammen mit weiteren Hunden über das Veterinär-Amt zu uns. Obwohl man sagen kann, dass es den Hunden an vielem gemangelt hat, zeigt Nanas aktuelle Körperfülle, dass es bei ihr zumindest kein fehlendes Futter gab. Nana ist eine echte Frohnatur und uns Menschen sehr zugetan. Sie kuschelt für ihr Leben gerne und würde sich sehr über eine eigene Familie freuen. Bei dieser sollte sie dringend weiter abspecken (natürlich langsam). Nana wartet schon gesp

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: Pongo, Miniatur-Australian-Shepherd  - wurde mit anderen Hunden beschlagnahmt

      Miniatur-Australian-Shepherd Pongo kam zusammen mit weiteren Hunden über das Veterinär-Amt zu uns. Pongo war der ängstlichste der Gruppe. Ganz langsam hat er nun zarte Bande des Vertrauens zu seinen Pflegern geknüpft und seine Freundin Gidget an Mut inzwischen überholt. Vertraute Personen spielt er inzwischen an und ist dann eine echte Frohnatur und liebt es gemeinsam zu kuscheln. Bei Fremden ist er jedoch noch etwas schüchtern und braucht Zeit und gute Worte, um Vertrauen aufzubauen.

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Irgendwie schlechter Ruf von Australian Shepherds :-/

      Also ich habe jetzt eine 6 Monate alte Aussie Hündin, und sie ist mein ganzer Stolz. Für meinen ersten Hund, finde ich ist sie bis jetzt richtig toll gelungen... - bis auf ein paar kleine pubertäre Aussetzer Was mich allerdings manchmal ziemlich aufregt, sind die Reaktionen von manchen Menschen die mir mit Unverständins entgegentreten weil ich mir einen Aussie geholt habe. Es heißt dann immer, "oh mein Gott, wie soll man dem denn gerecht werden", "der braucht ja den ganzen Tag Beschäftigung

      in Hüte- & Treibhunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.