Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gleas

Wir brauchen Hilfe. Ich weiß nicht, was mit meiner Hündin los ist

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute

Ich habe das Gefuehl das meine 13 Jahre alte Huendin dement wird. Gibts das bei Hunden auch? Und was kann man dagegen tun? Ausserdem scheint sie dauernd Scheinschwanger zu sein. Sie jault viel. Sie war immer extrem verfressen jetzt verweigert sie meisst die Nahrung.Sie bekommt schon seit vielen Jahren Schmerzmittel und hat dadurch schon lang Magenprobleme das hat sie aber nie vom fressen abgehalten.Teilweise habe ich den Eindruck das sie nicht weiss was sie mit dem Futter machen soll. Kann das sein?Weiss jemand welche Magenmedikamente man dem Hund geben kann? Es soll auch Mittel geben zur besseren Hirndurchblutung Macht das Sinn? Wie heissen die? Und hoeren und sehen kann sie auch nicht mehr gut. Bitte schreibt mir eure Erfahrungen.Was ist eigentlich Karsivan? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welcome00160.gif

Als allererstes wäre es ganz gut zu wissen, wie der Tierarzt die Situation

einschätzt. Warum und welche Schmerzmittel bekommt sie?

Warum soll ihr Hirn besser durchblutet werden :???

Ein wenig Vorgeschichte wäre schon ganz gut zu erfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

Carla bekommt zur Zeit Previcox.Frueher bekam sie mal ne Zeitlang :Metacam,Novalgin und Rimadyl. Sie kriegt aber schon ein paar Tage garnichts.Sie hat seit ihrer Geburt einen Hueftschaden und mittlerweile Arthrose im rechten Vorderlauf.Vor ein paar Jahren wurden bei einer OP die Nerven durchtrennt,das hat aber nicht lange gewirkt.Die sind wohl wieder zusammen gewachsen. Der Hund hatte 7 Vollnarkosen in 6 Lebensjahren und 2 groessere Operationen.Sie hat sehr viel Angst vor dem Tierarzt und meiner Meinung nach schon genug durchgemacht.Deswegen gehe nur noch im Notfall zum Arzt und versuche ihr groessere Untersuchungen zu ersparen.Das der Hund ein Magenmittel braucht bei den Schmerzmitteln hat mir kein Arzt gesagt. Von einem Homoeopathischen Mittel das die Hirnleistung unterstuetzt habe ich heute gehoert und mir gedacht es kann ja nicht schaden.

Habt ihr erfahrungen mit alten Hunden.Kann das "normal"sen das sie kaum noch was frisst?Und vorallem Abends so oft jault?

Liebe Gruesse Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin Andrea!

Herzlich Willkommen hier bei uns!

Telefonier doch mal mit deinem Tierarzt und erklär die Situation.

Meistens sind die bereit, auch einen Hausbesuch bei den alten Herrschaften zu machen - so haben wir´s bei unserem Rentner die letzten Jahre gehalten und das ging gut so.

Die dauernde Scheinträchtigkeit würde mir Sorgen machen, grade in Verbindung mit Appetitlosigkeit.

Trinkt sie mehr als sonst?

Es besteht ja die Gefahr einer Gebärmutterentzündung.

Gegen den Altersschussel habe ich anfangs Gingko, später Karsivan gegeben.

Das hat eine große Verbesserung des Allgemeinzustands gebracht - auch für die Gelenke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ moorteufel

kann man das ginko auch gegen allgemeine alterszustände geben? also unsere dogge ist 7 und schon etwas trottelig,aber wenns se los ist,rennt se den jungen noch davon :)

also wenn ginko helfen würde das se noch längere zeit vital bleibt,würd ich ihr das geben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@ moorteufel

kann man das ginko auch gegen allgemeine alterszustände geben? also unsere dogge ist 7 und schon etwas trottelig,aber wenns se los ist,rennt se den jungen noch davon :)

also wenn ginko helfen würde das se noch längere zeit vital bleibt,würd ich ihr das geben
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=39688&goto=737989

Moin!

Ich denke, ein Versuch kann nicht schaden.( Gehören Doggen nicht auch zu den Hunden, die immer ein bißchen trottelig sind? ;) Bei Boxer ist das jedenfalls so - die vergessen dann plötzlich, dass sie alt und pappig sind und geben Gas - mit Pech liegen sie danach lang und müssen zum Auto getragen werden! :) )

Lies mal hier nach.

Ich guck mir bei solchen Medis immer die Wirkstoffkonzentration und Dosierung der Markenprodukte an und vergleich dann mit Discounter-Ware. Kann ja bei A**i oder so meist auch schon kriegen.

Wenn man dann allerdings 3x tägl geben muß, nehm ich lieber die teureren Depot-Pillen aus der Apotheke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen im netten Forum.

Deine Hündin leidet sicher unter Anderem an Alzheimer. Ich konnte bei meiner Sandy anfangs auch nicht glauben, dass es das bei Hunden auch gibt. Es kommt aber nicht mal so selten vor.

Sie erkannte ihr Futter teilweise auch nicht mehr als Futter, machte bei der Gartenstatue Spielaufforderungen und erkannte mich an manchen Tagen auch nicht mehr. Dann kam nächtliche Unruhe und Dauergebell dazu.

Sie bekam dann vom Tierarzt Durchblutungstabletten, die gut geholfen haben und Sandy hatte wieder etwas mehr Plan.

Aufgrund starker Herzmedis hatte sie auch mit dem Magen massive Probleme. Sie war nur noch ein Gerippe, hat ständig erbrochen. Ich hab dann das Futter umgestellt auf gekochtes Gemüse mit Reis/Kartoffeln oder Nudeln und rohes Fleisch. Die Mahlzeiten wurden auf 4-5 Portionen aufgeteilt, nach kurzer Zeit ging es ihr besser und sie hat sehr gut an Gewicht zugelegt.

Wegen der Dauerscheinträchtigkeit solltest Du unbedingt mit dem Tierarzt sprechen. Auch sollten alle Medis (auch die homöopathischen) IMMER mit dem Tierarzt abgesprochen werden.

Auf jeden Fall würde ich eine geriatrische Untersuchung machen lassen. Unser Tierarzt bietet sowas als Komplettpaket an und es kostet so um die 50 Euro. Es enthält eine gründliche Untersuchung, Urin-und Blutuntersuchungen und ein Kontrollröntgen der inneren Organe auf Tumore etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt einiges was man bei der Demenz einsetzen kann. Gingko Biloba, ausgetestete Schüssler-Salze, Karsivan - fördert die Durchblutung.

DAS Mittel bei der Demenz ist Selgian, allerdings sollte dies bei den ersten Anzeichen schon angewendet werden. Bei meinen Pulis hat all das oben beschriebene Zeugs nichts geholfen.

Im Buch von Westerhuis fand ich dann ein Mittel, das auf den Zustand meines jetzigen Oldies passte, seine Unruhe wurde besser, ganz bekommt man es meistens eh nicht in Griff, aber eine Linderung ist schon mal für beide Seiten gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke fuer die Tips :)

Ich habe gelesen,das bei einer Gebaermutterentzuendung die Koerpertemperatur sinkt.Carlas Temperatur ist normal.Das hatte mich beruhigt.Habt ihr denn mal gehoert ,das es Huendinen gibt dieoft Scheinschwanger sind auch ohne vorher Laeufig zu sein?

Gruss Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn dieser Zustand anhält, würde ich auf jeden Fall einen Tierarzt aufsuchen. Ansonsten kann ich das hier schon mal erwähnte Karsivan sehr empfehlen, bei älteren Hunden wirkt es oft sehr belebend.

Gute Besserung

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.