Jump to content
Hundeforum Der Hund
IGELINE

Was hat das zu bedeuten??? Hund pinkelt mich an!

Empfohlene Beiträge

Zufall: man steht zufällig blöd im Weg und ist eben das erstbeste was angepinkelt wird (wurde hier im Thema beschrieben).

 

Und dazu sage ich: markiert wird bewusst, nicht zufällig.

 

Aber wir zwei müssen das jetzt nicht miteinander ausdiskutieren. Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Nasefux:

Fragt denn niemand mal nach, wie die genauen Umstände waren? Das ist doch das allererste um ein Verhalten beurteilen zu können.

 

Ich würde einem Hund nie "Respektlosigkeit" unterstellen...Hunde haben kein Verständnis davon, was Mensch unter "Respekt" versteht.

War dein Hund auch dabei? Waren andere Hunde in der Nähe? Was hat der pinkelnde Hund vorher gemacht, bevor er 'schnurstracks' zu dir kam? Hat er sonst irgendwie auf dich reagiert?

 

Ich wurde schon mal von meinem Rüden angepullert, als er in der Pubertät, völlig durch den Wind, in einer Gruppe junger Prollo-Rüden lief. Pure Übersprungshandlung, ich hätte dem in dem Moment niemals einen höheren Gedankengang zugeordnet.

 

Von einem fremden Hund wurde ich auch schon mal angepinkelt, da war die Situation ähnlich, weil mein Rüde in der Nähe war...hatte den Eindruck, der hat nur so schnell wie möglich was zum anpieseln gebraucht.....was ein Stress diese jungen Rüden haben tztz :P 

 

Soll jetzt nicht heißen, dass ich mich einfach hinstelle und zuschaue wie die an mein Bein pieseln, ich dreh mich weg, oder es kommt ein "hey" aus mir rausgeplatzt. Dennoch nehme ich es den Hunden nicht übel. 

 

Von wegen mich als "meins" markieren, oder irgendeine ominöse Rangordnung zu klären....näää.

Ressourcen markieren mag in manchen Fällen vielleicht sein, aber dazu bräuchte man eben auch wieder einen Überblick über die Gesamtsituation. 

 

Du empörst dich über die Beiträge von 2009..nur mal so...

Aber Is ja wursch, hält den Kreislauf in Schwung... :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte ja auf den alten Beitrag geantwortet...

 

Bei uns war es so: 3 Rüden auf großer Wiese, alle kennen sich. Bei Pinkler ist glaube ich ca. 3 Jahre alt und kommt aus dem Ausland. Hat er wohl vorher nicht gemacht (aber gestern einen anderen Hund angepinkelt). Prinzipiell ist er eher ein Mobbingopfer und der Besitzer würde sich wünschen, dass es sich eher mal gegen andere Hunde behauptet. Mein Hund und er zweite Rüde waren ca. 10 Meter entfernt, der Pinkler hat sich dann neben mich gestellt - ich dachte erst, dass er auf meinen Leckerchenbeutel scharf ist. Ich habe ihn ignoriert und dann hebt er das Bein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Urlaub standen wir zu 3 Leuten etwa 30m entfernt von einer Gruppe Surfer mit 2 Hunden. Der eine Border Collie lief im gestreckten Galopp zu uns, schnüffelte uns alle 3 einmal ab und entschied sich dann einen von uns zu markieren und lief so schnell wie er herkam auch wieder zurück.

 

Ich kann beim besten Willen nicht sagen was seine Intention gewesen sein könnte.

 

Wir haben ihn alle 3 kaum beachtet, sondern uns unterhalten. Ich wurde nicht angepinkelt, hatte aber meine Hündin (kastriert) auf dem Arm.

 

Jemand eine Idee? (Wenn der Thread schon ausgegraben wurde :D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schönes Thema!    :-)

 

Habe vor längerer Zeit mit meinem letzten Retriever folgendes Erlebnis gehabt: als Mann stellt man sich ja in der Natur dort, wo man niemanden stört, gern mal schnell an einen Baum. Ich gab gerade meinem Bedürfnis nach, als im selben Moment mein Heranwachsender schnüffelnd herankam, das Bein hob und über meine Stelle pinkelte.

 

Was auch immer an Motiv dahinter gestanden haben hab, weiß ich nicht. Heutzutage wird ja alles Mögliche bezweifelt, was damals so an Überzeugungen gültig war.

 

In jedem Fall schob ich in dem Moment, als er noch pinkelte, meinen Schuhrücken an seinen Bauch und beförderte ihn mit einer Mißfallensäußerung einen Meter weiter weg ins Grüne. Markierverhalten hin, Markierverhalten her und ob es überhaupt als solches zu deuten war ... er tat es nie wieder und wurde 13 Jahre alt.

 

Nun bin ich gespannt, wie mein 7-Monatiger sich verhalten wird, wenn er demnächst anfangen wird, das Bein zu heben. :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Stunden schrieb 2010:

Du empörst dich über die Beiträge von 2009..nur mal so...

Aber Is ja wursch, hält den Kreislauf in Schwung... :) 

Zu spät gesehen.....war halt mal ein Fettnapfsprung mit Anlauf :4_joy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe pinkelt ins Haus, Angst?

      Unsere 15 Wochen alte Pudelhündin ist eigentlich seit zwei Wochen stubenrein. Ich gehe seit einer Woche morgens wieder von acht bis zwölf ins Büro.    Um zehn Uhr geht meine Schwiegermutter ins Haus und lässt sie in den Garten zum Pippi machen. Leider gibt es dabei Probleme. Wenn sie reinkommt möchte unsere Hündin (Honey) nicht mit ihr raus sondern läuft unter den Tisch. Sie geht dann mit unserer Erwachsenen Hündin in der Garten und spielt mit ihr. Honey geht dann nach einer ganzen Zei

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Neo pinkelt immer in sein Hundebett

      Hallo Zusammen,   Neo ist ein Männchen (16 Wochen)  und kommt aus einer Tötungsstation in Rumänien. Folgendes Problem:   Neo pinkelt (Überwiegend) in sein Hundebett. 🙄 Ab und zu winselt und wibbelt er, als ob er müsste.... zack... passiert nichts. Gerade wieder drinnen oder etwas später, pinkelt er in sein Hundebett🤪   Meine Frau und ich vermuten, er hat nie etwas anderes als sein Gefängnis in Rumänien gesehen und ist es gewohnt in sein Nest zu mac

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kopf in den Schoß und Purzelbaum, was hat das zu bedeuten?

      Hi,    Seit einigen Tagen wohnt Theo bei uns, ein 7 Monate alter Straßenhund aus Griechenland. Wenn ich auf dem Boden sitze kommt er und drückt seinen Kopf in meinen Schoß, wenn ich dann anfange ihn zu kraulen, drückt er noch fester und versucht dann seinen ganzen Körper auf meinen Schoß zu schmeißen, fast wie ein Purzelbaum und setzt sich dann mit seinem Po auf mich, dazu gesagt ist er für sein alter auch schon reltiv groß. Wir vermuten das ein Golden retriver oder ein Border Collie s

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hündin pinkelt in Wohnung

      Hallo zusammen ich bin glückliche Hundehalterin seit Jahrzehnten. Meine Bernersennenhündin (8 Monate) ist also nicht mein 1.Hund. Mein erstes Weibchen hingegen. Die Rüden waren viel früher sauber und hielten es deutlich länger aus. Um gleich vorweg zunehmen: Ausgelastet, bekommt ausreichend Bewegung, Streichel etc. Sie bekommt Trockenfutter, gut mit Wasser angefeuchtet und hat Wasser zur Vergügung. Mir ist schon als Welpe aufgefallen, dass es deutlich länger braucht zum Stubenrein werden al

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Pinkelt ins Bett

      Na einen wunderschönen guten Morgen,   Vor ner Std wurde ich wach und habe bemerkt, daß mein 7jähriger Chihuahua/Zwergspitz ins Bett gepinkelt hat (erstmalig nehm ich an, würde man ja sonst riechen).   Gleich vorweg, ich hab nicht geschimpft, sondern sehr erstaunt gefragt, was das ist. Er ging dann sichtlich beschämt von selbst ins Körbchen.   Ich werd versuchen morgen zum Tierarzt zu fahren - muß zwar arbeiten und habe kein Auto, aber irgendwie hoffe ich, daß ich d

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.