Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nane

Bellen beim Clickertraining

Empfohlene Beiträge

Ich mache mit Willi (er wird heute 3 Monate alt) seit ungefähr der 10. Woche Clickertraining. Er hat damit schon SITZ, PLATZ und ROLLE gelernt.

Er freut sich immer wie verrückt wenn ich ihm sage dass wir clickern, aber dann beginnt das Problem.

Er bellt ständig dabei, er hält nur kurz inne wenn er zum Beispiel die Rolle macht und sobald C+B kommen fängt er wieder an zu bellen.

Meint ihr er ist überfordert oder ist es ihm zu langweilig, muss ich schneller neue Tricks üben? Ich muss mit ihm noch das Kommando für Rolle üben und möchte drum nicht schon mit dem Nächsten beginnen, er ist mir da noch zu unsicher.

Wie kann ich das bellen einschränken, ich habe mich in Büchern und übers Internet informiert und da steht immer man soll ihn einfach ausprobieren lassen. Ich soll mich dabei dann ja vollkommen neutral verhalten. Aber ich versteh noch nicht ob ich ihm dabei dann trotzdem sagen darf dass sowas wie bellen zu unterlassen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

da mir ständiges Gebelle tierisch auf den Geist gehen würde, würde ich es unterbinden. Übersprungshandlung gut oder schön, aber es gibt Dinge, da reagiere ich allergisch drauf und das erfährt Hund ziemlich schnell.

Auch glaube ich nicht, dass das bei deinem Hund eine Übersprungshandlung ist, weil er nicht weiß, was zu tun ist, sondern eventuell hat er es so verknüpft, dass du das Bellen bei jeder Übung möchtest, eben weil keine Ansage kam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, dass Du das ganze etwas ruhiger aufbauen musst. Lass ihn ruhig Sitz machen bevor Du mit der Rolle anfängst. Verhält er sich ruhig, click und touch oder click und Leckerchen. Dann geht der Hund ins Platz. Wieder warten und wieder click und touch oder click und Leckerchen. Wichtig ist, die Ruhephasen zwischen der Übung einzuhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Räuber bellt beim Clickertraining auch ab und an, wenn ich das nicht von vornherein unterbunden hätte, wahrscheinlich auch ständig.

Ich schiebe es mal darauf hin, dass er bei meiner lieben Schwiegermutter immer bellen soll, bevor er ein Leckerlie bekommt.

Aber er hat schon kapiert, dass ich das nicht möchte und dass es fürs Bellen von mir nix gibt.

Also ich bin jetzt nicht die super Fachfrau, aber ich würde das Bellen schon unterbinden.

Ich lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren.

Viele Grüße

Ela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lies mal den Link. Besonders den letzten Absatz beachten!!! ;-)))

http://www.beagles.de./clickerreg.shtml

@Ela

Auch das Bellen kann man clickern, bzw. damit den Hund dazu bringen nicht mehr zu bellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau wegen dem Spass bin ich mir da nicht so sicher. Wenn ich ihm das Bellen verbiete dann ist er doch demotiviert. Ohne Clicker verbiete ich ihm auch das Bellen ja schon und das funktioniert sehr gut. Ein einfaches AUS genügt, er weiß dann schon was ich meine.

Er macht dann aber halt auch seine Übung nicht, aber ich werde das jetzt dann einfach mal die Tage auch beim Clickern versuchen und ihn motivieren die Übung trotzdem zu machen. Ich habe mir gedacht dass ich, sollte er die Übung dann ohne Bellen machen, ich ihm einen Jackpot gebe. Was haltet ihr davon?

Muss das Clickern eigentlich nach dem Jackpot beendet werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cleo bellt auch gerne, und beim Clickern, auch bei Tricks ohne Clickern würde sie sich auch gern in Rage bellen.

Ich verbiete es, macht sie weiter, breche ich alles ab.

Das gehört auch in den Bereich *Konditionierung* ;) und der Hund versteht das sehr schnell.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht jede Übung muss mit einem Jackpott enden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar nicht jede Übung muss mit einem Jackpot enden. Ich meinte auch ob wenn es einen Jackpot gibt die Trainingseinheit beendet werden soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann absolut, weil es eine Steigerung zum Jackpot nicht gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachts bellen

      Hey. Wir haben einen Junghund der Nachts draußen schlafen will und auch soll. Allerdings wohnen wir direkt am Wald, wo es nun mal nachts auch knackt und raschelt, wodurch sie immer anfängt zu Bellen und die Nachbarn beschweren sich schon. Hat jemand vielleicht eine Idee was dagegen hilft oder wie man am besten reagiert?  LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bellen beim Autofahren

      Guten Morgen liebes Forum,   schon wieder habe ich eine Frage an euch. Unser Hund - 9 Monate - ist mega anstrengend beim Autofahren. Wir haben versucht, alles richtig zu machen. D.h. langsam ans Auto gewöhnt, viel nur drin gesessen, Leckerlis, kurze Fahrten, schöne Ausflüge usw. Wir haben auch positionsmäßig viel probiert.. am besten war es auf dem Rücksitz mit Gurt - da hat sie gelegen und gepennt (allerdings ist sie da beim Bremsen mal in den Fußraum gekullert - trotz Gurt).. und auß

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alleine sein und bellen

      Hallo Zusammen,   wir sind dabei unseren Hund an das Alleinsein zu gewöhnen. Am Anfang hat das gut geklappt. mal Minuten etc. Doch auf einmal fängt er das Bellen und Junkeln an.  Heute waren wir 17 Minuten außer Haus.... nach Abhören des Memo nur Gebelle und Junkeln. Die ganze Zeit.   Wie kann man das besser trainieren?   LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie bringe ich einem Hund das Bellen bei (um bei der Suche Personen anzuzeigen)

      Ich würde gerne mit Richard und Rover am Rettungshundetraining in unserem Verein teilnehmen. Dort wird Rettungshundetraining als Sport gemacht. Nun hatten wir letzte Woche unsere erste Stunde und stoßen gleich an auf ein unüberwindbares Hindernis. Die beiden müssen lernen zu bellen, um anzuzeigen, dass sie eine Person gefunden haben. Die Methode ihnen das beizubringen besteht darin, ihnen ein Leckerchen hinzuhalten und es erst zu geben , wenn sie bellen.  Mein Problem  ist, dass ich ih

      in Lernverhalten

    • Kind/Hund/Weinen/Bellen

      Da es hier ja auch 1-2 Mamis gibt....   Ich war gerade mit Freunden und Kind unterwegs. Das Kind ist hingefallen und hat angefangen zu weinen.  Der Brackel war außer sich, wollte unbedingt hin und als sie das nicht durfte, hat sie wie wild gebellt. Länger, als das Kind geweint hat.  Allgemein haben wir Kinder gut im Griff.😉  Früher hatte sie große Angst, aber mittlerweile spielt sie und lässt sich streicheln.    Wenn Kinder rennen, rennt sie gerne mit und fordert zum S

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.