Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Rohes Rinderherz füttern??

Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Forum,

ich wollte meinem nun 6 Monate alten Labby mal was gutes tun, und ihm ein rohes Rinderherz füttern. Das Herz kommt vom hier ansäßigen Fleischer, sollte ich dennoch das Herz kochen, oder kann ich ihm das Herz auch roh füttern??

Grüße Jörn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Felix bekommt jedes Fleisch roh. Schweinefleisch kriegt er net.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du Dich für Rohfütterung interessierst, schau mal hier :

barf ....

Natürlich kannst Du das Herz roh füttern, jedoch könnte ein Hund, der rohes Fleisch nicht kennt, Probleme mit der Verdauung dabei haben.

Blähungen, Durchfall, Erbrechen.

Der Grund lautet, daß der Magen, um Rohfleisch zu verarbeiten, mehr Magensäure produzieren muß, als er es vom Fertigfutter her gewohnt ist.

Stellt jemand auf barf um, generell, so empfehle ich zunächst viel Blättermagen und Grünpansen, um das Bakterienmilieu im Darm auf Vordermann zu bringen, und anfangs gewolftes Fleisch, damit der Magen nicht zu sehr belastet wird.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In kleine Würfel geschnitten und gekocht oder gebraten kannst du das Herz auch als Leckerli beim Training verwenden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt !!

Man kann es auch, gestückelt natürlich, im Backofen/ Dörre trocknen und als Belohnung nehmen ... :D

Gutes Brainstorming, Forum !! :D

:winken::winken:

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey super sind ja schonmal ein paar Antworten. Rohes Fleisch kennt er schon, nur war Kosmo für eine knappe Woche bei meiner Schwiegermutter. Und seid er zurück ist, nimmt er sein Trockenfutter nicht mehr an. Soviel ich weiss hat er von ihr immer rohes Fleisch mit ins Trockenfutter bekommen. Sobald ich Kosmo sein Futter hinstelle und es ist nur Trockenfutter, schaut er kurz dann geht er weg. Sobald meine Frau Nassfutter mit untermengt, haut er sich das Schlingenderweise hinein. Nur kann ich selber Nassfutter nicht ab, denn der Gestank bringt mich sofort zum Brechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nassfutter und Trockenfutter sollten eigentlich nicht gemischt werden, wegen der unterschiedlichen Verdauungszeiten.

Das Gleiche gilt für Fleisch & Trockenfutter ...

Du und Deine Frau, Ihr müßt Euch übrlegen, wo ihr hinwollt.

Akzeptiert Ihr, daß der Hund mäkelt und sich das angewöhnt, dann gut. Wenn das für Euch okay ist, müßt Ihr eben auf sein Benehmen eingehen.

Wollt Ihr jedoch den Stress nicht, so einigt Euch darauf, den Napf nach 10 min wegzustellen, und Pech gehabt, wenn er nicht frisst.

Kein Hund verhungert freiwillig, er wird also nicht daran sterben, daß er eine oder zwei Mahlzeiten ausfallen lässt.

Ich persönlich halte für mich, meine Hunde und mein Leben die Rohfleischfütterung für optimal, jedoch muß das jeder selbst entscheiden. :) Aber vielleicht schaut Ihr Euch die Seiten mal an, die Hansini verlinkt hat, ob das nicht eine Option wäre ??

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich möchte schon eigentlich bei der Trockenfutter fütterung bleiben, denn ich wäre der einzige der rohes Fleisch überhaupt anfässt ;) Ich werde das einfach mal versuchen mit deinem Tip und nehme dann einfach nach 10 Minuten das Futter weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst das Herz füttern, wie du magst.

Ich gebe es roh, manchmal gekocht und am liebsten mögen es die beiden frisch gedörrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwarzkümmelöl gegen Zecken füttern

      Hallo! Ich habe jetzt schon öfters gehört, dass Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt wird, um Zecken abzuhalten. Eine Veterinärmedizinstudentin hat mir letztens erzählt, dass es oft wegen der ätherischen Öle nicht vertragen wird und auch lebertoxisch ist. Wisst ihr mehr dazu? Ich stehe diesen ganzen ganz sanften Methoden gegen Zecken eher skeptisch gegenüber und frage aus reinem Interesse

      in Gesundheit

    • Hund verweigert plötzlich rohes Fleisch

      Hallo Zusammen,    ich hab zwei Tage übergangsweise Trofu (Wolfsblut Pferd) gefüttert, heute Abend gab es dann wieder rohes Kaninchen. Futtert Hund normal fröhlich rein aber nicht diesmal. Hunger hat er aber definitiv. Was kann da los sein? Das Fleisch riecht auch nicht schlecht.klar, Hunde riechen besser aber hab einmal vergammeltes Fleisch erwischt - igitt, hab mich fast übergeben bei dem Gestank - und selbst das hätte er am liebsten gefressen wenn ich ihn gelassen hätte.   

      in Hundefutter

    • Magen-Darm-Infakt - wie weiter füttern etc.?

      Unsre beiden haben am Sonntag angefangen mit Durchfall. Beide wurden gestern beim TA vorgestellt und dieser diagnostizierte Magen-Darm-Infakt.   Beide bekamen eine Spritze, gegen die Entzündung bzw. gegen die Krämpfe und Schmerzen. Und Antibiotika für eine Woche.   Heute sieht es bei beiden schon etwas besser aus. Sie bekamen wie vom TA verordnet Schonkost. Reis mit Möhren und en gerieben Apfel drüber. Heute morgen Haferschleim mit nem geriebenen Apfe

      in Hundekrankheiten

    • Obst & Gemüse füttern

      Hallo, es gibt ja einiges, was man den Hunden neben ihrem Trocken- und/oder Nassfutter zumischen kann.  Mit unter zum Beispiel auch Sellerie, meine Frage ist, ob das für Welpen auch schon so gut ist bzw ob die das schon so gut vertragen? Grade Sellerie soll ja sich sehr gesund sein für Hunde. Vllt. Habt ihr ja noch ein paar Tipps oder Ideen wie ich etwas Abwechslung und zusätzliche Nährwerte in das Gutter mit einbringen kann?  Unsere Juna ist jetzt 5 Monate alt und ein Alaunt-Bull

      in Hundewelpen

    • Risiko Magendrehung - wie oft füttern?

      Wundert mich, daß es zu dem Theman noch keinen Thread zu geben scheint, hab unter "Magendrehung" zumindest nichts gefunden. Gibt es dazu irgendwelche Fütterungsratschläge, wie oft man füttern sollte? Sprich, ist ein voller oder leerer Magen besser um möglichst vorzubeugen. Und wenn man die Futtermenge verteilt, sollten das dann 2 oder 3 Mahlzeiten sein oder sogar mehr? Gibt's Statistiken oder Studien zum Thema? Fänd ich ganz interessant um die Problematik womöglich besser einschätzen zu können.

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.