Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

fcr_p_219_p.jpg

M RUB A DUB DYLE of Fundy Bay's Naiad (Vater meiner Hündin)

Die Geschichte der Rasse

Der Flat-Coated Retriever wurde um das Jahr 1850 zum ersten Mal gezüchtet und war um die Jahrhundertwende der beliebteste Apportierhund in England, besonders bei den dortigen Wildhütern.

Der Ursprung der Rasse geht auf den gemeinsamen Stammvater aller Retrieverahnen, den "Saint John´s Dog" zurück. Dieser kleine Neufundländer war ein kräftiger, ausdauernder Schwimmer und wurde von Seeleuten etwa Mitte des 18. Jahrhunderts nach England gebracht und vermutlich mit Setter, Sheepdog und Water-Spaniel gekreuzt.

Seit 1980 wird der Flat auch in Deutschland gezüchtet. Im Deutschen Retriever Club (DRC) beheimatet, konnte ihm die Kombination von Schönheit und Leistung erhalten werden

Charakter

Der Flat-coated Retriever ist ein lebendiger, fröhlicher und sehr intelligenter Hund, der anspruchsvolle Beschäftigung und die Zugehörigkeit zu seiner Familie braucht. Im Umgang mit Kindern gilt er als freundlich. Das Zusammenleben mit Artgenossen und anderen Haustieren ist unproblematisch.

Farben

Schwarz und Leberbraun

Grösse / Gewicht

Für Rüden: 58 - 61 cm, 27 - 36 kg

Für Hündinnen: 56 - 58 cm, 25 - 32 kg

Gesundheit

Die maximale Lebenserwartung beträgt ca.10 bis 12 Jahre. Natürlich gibt es auch ältere Hunde. Der Flat-Coated Retriever ist ein gesunder und robuster Hund. Mit Gelenkserkrankungen wie HD oder ED hat er so gut wie keine Probleme. Sicherlich liegt seine Gesundheit auch darin begründet, dass er im Deutschen Retriever Club unter sehr strengen Zuchtbestimmungen gezüchtet wird.

mehr über diese Rasse

4.jpg

Reklama Canes beati (Schwester meiner Hündin)

1.jpg

GRAND ORION Diamentowa Zagroda (Leberbraun)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab einen Goldie: LEON

(Nice Leon Golden Angels of Oberach)

Wer mal ein Foto sehen will muss leider unter "Golden Retriever gehen! Kann selber keine Fotos ins Internet machen!

Liebe Grüße Irini und Leon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ja dieser Hund ist toll. Habe mich auch mal für ihn interessiert. Einfach süß!:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hei, deine beiden sind ja ein Traum!

Wir haben bei uns auf dem Hundeplatz auch zwei, die sind zwar auch sehr schön, aber deine beiden sind ja traumhaft!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Ich habe auch seit einem Jahr eine Flat Coated Retriever Hündin, Diana-Lady von Reizenstein, jetzt umgetauft in Dara-Diana-Lady von Reizenstein.

Vater ist Blue-Angeldust und Mutter Beuatiful Bagira, falls jemand die kennt.

Blue ist eigentlich sehr bekannt.

Meine Süße ist voll niedlich, sieht schon richtig aus wie ein Flat. Mit ihr will ich auch gerne mal auf Ausstellungen gehen und irgendwann, wenn es die Ausblilung oder Schule zulässt auch mit ihr züchten!

Kann jetzt so schnell leider kein Bild reinstellen, hab keins aufm Computer.

Vielleicht kann man ja Informationen über die Rasse ausstauschen!!??

Liebe Grüße

Sunny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo liebe Hundefreunde,

bin neu hier und versuche gerade den Überblick im Forum zu bekommen -nehmt es mir also bitte nicht übel, sollten meine Fragen schon aufgetaucht sein :holy:

Zu meiner Familie gehören auch ein Dackel (10) und eine Katze (13). Mit meinem Dackel - ein absolut quirliger Kerl - habe ich "damals" den Begleithund gemacht und später eine Zeit lang Fly-Ball und Agility - leider bekam er mit 7 Jahren Dackellähme, die zwar Gott sei dank operiert werden konnte (er ist nun wieder der alte) aber Hundesport war damit gestorben.

Da ich wieder aktiv Hundesport betreiben möchte, habe ich mir sämtliche "dafür in Frage kommende" Hunderassen näher angesehen - der Flat coadet Retriever scheint mir der ideale Familien-, Begleit- und vor allem "Sport-Hund" zu sein.

Wer hat einen und kann mir mit seiner Erfahrung zur Seite stehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Ich habe einen Föat Coatet Retriever, wie schon im Beitrag zuvor beschrieben.

Diese Rasse wirkt intelligent, zeigt Kraft, ohne schwerfällig zu wirken. Es ist eine aufgeweckter, reger Hund. Der das Wasser LIEBT.

Die Rasse wurde einst ausschließlich für die Jagd gezüchtet, aber dadu mit dem Hund ja nicht auf die Jagd gehen willst sondern Sport betreiben willst, musst du bei dem Züchter nachfragen, ob in dem Stammbaum viel von dem Jagdhung vererbt wurde.

Es gibt ja verschiedene "Zuchtlinien". Meine Dame kommt zwar aus einer KLinie, wo der Jagd-instinkt deutlich mehr ausgeprägt ist, als bei einigen anderen Flats, aber das maerkt man ihr überhaupt nicht an, außer, dass sie den halben Tag damit beschäftigt ist Fliegen zu fangen und zu fressen *g*.

Aber diese Rasse ist sehr gut geeignet für Sportliche aktivitäten, wie Apportieren aus dem Wasser, sowieso apportieren, Agility, Dog Dancing oder Tunierhundesport.

Die Rasse ist auch gut geeigent als Rettungshund, Blindenführhund, Behindertenbegleithund oder als Therapiehund. Auch wird dieser Hund als Rauschgift oder Sprngstoffspührhund eingesetzt.

Du kannst mit ihm auch Fährtenarbeit machen also üben Fährten zu lesen. Das habe ich mit meiner Kleinen auch mal versucht, aber da habe ich die Geduld nicht so ganz für.

Das alles kann diese noch dazu so schön aussehende, weil ihr Motto in jeder Lage heißt: "dem Menschen IMMER zu gefallen".

Du kannst dem hund alles beibringen, weil er ja immer alles so gut machen möchte, wei du das möchtest, weil er dir ja gefallen will!

Meine Dara Diana Lady macht zwar nicht so viel und auch nicht regelmäßig Agility oder sonstiges, dafür trainiere ich sie in der "Kopfarbeit". Oder geh Stundenlang mit ihr Spaßzieren wo sie über die Wiesen wetzen kann, andere hunde begrüßen kann, SCHWIMMEN kann. Ohne Stock geht sie aber ungern ins Wasser. Das erste was sie macht isrt imer sofort den erst besten Stock zu suchen und mir den zu bringen, damit ich den ins Wasser werfen kann und sie hinterherschwimen kann und ihn mir wieder bringen kann....

Das macht diese Rasse so gerne, da sie in der Jagd viel für Federwild eingesetzt wurde. Das Wild wurde angeschossen oder sonwas. Der Hund hat es dann aus dem Wasser geholt, Gut geeignet ist diser hunde dafür besonders, weil er ein "weiches Maul" hat, so kann er das wild unbeschädigt ohne Zahnabdrücke oder sogar lebendig aus dem Wasser zum Jäger bringen.

Ich werde jetzt bald mit meiner Dara die Begleithundeprüfung machen..oder möchte es gerne. Dann möchte ich gerne mirt ihr auf Ausstellungen gehen. Und noch eins: Als Familienhund ist er bestens geeignit. Aber eher nicht zu zu klinen Kindern bzw. zu Säuglingen, da er immer stürmisch ist und meoist auch bleibt, nicht nur im Welpenalter. Er ist halt ein aufgeweckter Hund, der immer auf dem Sprung ist und viel zuwendung braucht!

Ich kann ihn jedenfalls wärmstens empfehlen, für mich ist diese Rasse die beste die es überhaupt gibt, vom Aussehen und auch vom Charakter her.....denn mit so Langweiler und "lahme Enten" kann ich nicht gut umgehen.....

Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen bei deiner Wahl helfen, sorry das ich so viel geschrieben habe, aber die Rasse ist nun m,al anspruchsvoll...

PS: Für mich hätte sie aber schon noch nen stück größer sein können *g* Ich mag gerne große Hunde...

Liebe Grüße

Sunny

post-1038-1406411225,4_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo SunnySunny,

herzlichen Dank für Deine Antwort!

meine Kinder sind jetzt 6 und 7 Jahre alt und somit alt genug, denke ich. Ich hoffe auch ein bisschen, dass ich sie für den Sport (Spiel / Spaß) mit einem größerem Hund mitbegeistern kann (mit unserem Dackel Bällchen spielen ist für meine "Flöhe" ja quasi Alltag).

Das der Flat eigentliche ein Jagdhund ist, weiß ich, aber das sollte kein größeres Problem sein als der Jagdtrieb meines Dackels. Ich habe vom Flat noch nicht gehört, dass er ganze Beete umgräbt, wenn es nur gut genug riecht oder die ganze Erziehung im Eimer ist, sobald er vermeintliche Beute schneller sieht als ich ;o)

Abgesehen davon wollte ich mich in Richtung Dummy-"Arbeit" schlau machen. Das klingt mir sehr interessant und scheint für den Flati mit seiner Veranlagung zum Apportierne das Ideale zu sein?! Leider habe ich nocht allzu viele Info´s dazu.

Ich hoffe wir hören noch von einander - bis dahin viele Grüße aus Leipzig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Seppel!

Mit deinen Kindern wird es denke ich gut klappen. Einen Tipp: Wenn der Hund einmal spielen will und auf die Kinder zurennt oder die Kinder anfangen zu rennen und der Hund denkt, sie wollen mit ihm spielen, kann es sein, das er anfängt zu zwicken oder wild zu werden, da er ja spielen möchte. Dann klappt es sehr gut, wenn sich die Kinder gerade hinstellen, nach oben gucken und die Arme verschrenken, also auf jeden Fall nicht hängen lassen, die Arme. Dann eine Minute warten und der Hund interessiert sich nicht mehr für das Kind und geht weg.

Wenn deine Kinder das dann drauf haben, dann wird es Problemlos sein, mit einem großen wilden Hund und Kindern zusammenzuleben *g* (in meiner Familie sind auch zwei Kinder, 6 und 7 Jahre alt, aber die können das noch nicht so gut, bzw. vergessen immer was sie machen müssen, aber das klappt noch)

Also meine Dara hat noch nicht "wirklich" den Garten umgegraben, nur einmal hat sie einen Kauknochen von mir bekommen und da sie noch zu klein war um ihn sofort auszufressen hat sie angefangen ihn einzugraben. Jetzt buddelt sie im Garten nicht mehr, außer vielleicht mal, wenn sei im Garten mit dem Nachbarshund spielt, aber das graben kommt recht seltend vor, und wenn, dann macht der andere Hund ja auch mit *gg*.

Aber wenn ich an Orte bin, wo man nicht auf den Rasen achten muss, da sag ich dann immer "Such die Maus" und sie sucht und gräbt, das ist eine schöbne beschäftigung und macht ihr richtig viel Spaß, da fühlt sie sich mal so richtig wie ein Hund. Eine Maus hat sie bisher aber niooch nicht gefunden (Aber mein Goldi hat im Winter mal eine Maus gefangen (die ist dann vor schok gestorben und auch mal Mäusebabies ausgegraben.....)

Aber obwohl meine Kleine soviel woander rumbuddelt, fängt sie trotzdem nicht an, den Garten umzugraben.....

Mit der Dummy-arbeit kenn ich mich eigentlich leider überhaupt nicht aus, aber das ist ja so ähnlich wie aportieren, oder? Tut mir Leid, aber dabei kann ich leider keine Tipps geben...

PS: Meine Hündin holt dafür die Zeitung jeden Morgen aus dem Briefkasten und bringt sie mir *gg*

Freu mich noch weiter von dir zu hören!

LG Sunny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Sunny,

danke für Deine prompte Antwort!

Bzgl. der Dummy-Arbeit habe ich ein super Buch gefunden (glaub ich zumindest), es heißt KOSMOS Retriever Schule. Ich werde das erst einmal verschlingen und dann sehen, was noch für Fragen übrig bleiben. Wo hast Du Deine Maus eigentlich her? Kannst Du mir Tips geben in Sachen Züchterauswahl usw.?

Wie klappt es mit dem Alleine bleiben bei Deiner Dara - mein Seppel bleibt problemlos 4 Stunden und manchmal länger alleine - ich habe nun nur ein wenig Sorge, dass das nicht ganz so funktioniert, wenn 2 Hunde alleine sind - oder klappt das vielleicht sogar besser, weil sie ja nicht ganz alleine sind???

Das Dir Deine Dara die Zeitung holt find goldig - auf die Idee muss man erst mal kommen. Mein Seppel lässt sich "erschießen", ist eine genieale Ablenkung, wenn ich jemanden beim heimlich Füttern erwische. Du kannst Dir sicher vorstellen wie das wirkt, wenn der Hund dann plötzlich jaulend umfällt und wie tod liegen bleibt . . .

Ich hoffe wir beliben in Kontakt (gern auch per Mail - für den Fall dass andere unser Geplänkel hier nervt ;) )

LG Seppel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.