Jump to content
Hundeforum Der Hund
beta

Bei Besuch Hund nicht erwünscht!

Empfohlene Beiträge

@Moni - Von solchen Vorurteilen halte ich nichts. Meine beste Freundin war mit einem Orientalen verheiratet, und nachdem wir ständig zusammensteckten, bekam ich praktisch alle Familieninterna mit sowie die vieler weiterer orientalischen Familien und Freunde. ;) Es ist hier wie dort das meiste auch eine Frage der Bildung und der Gesellschaftsschicht und vor allem des individuellen Charakters. Und "Orientalen" werden ebensowenig gern in Schubladen getseckt wie alle anderen auch, zumal sie ja meist schon ein Zeichen setzen, indem sie hier leben.

Besser, als die Hunde-Unwilligkeit weitschweifig auf das ach so schwieige Orientalensein der Schwiegermutter zurückzuführen wäre es doch einfacher, ganz pragmatisch einzusehen: die Frau will keine zugepinkelten Teppiche (wie es auch die meisten deutschen Schwiegermütter nicht wollten) - also finden wir eine vernünftige Lösung, die allen gerecht wird, auch dem Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Romana

Oh Gott! Welche Gemeinheit und wie nervtötend.

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Romana: Ich zitiere mich nochmal selber

Natürlich sind nicht alle Orientalen so. Aber bei Beta lese ich die typischen Anzeichen ganz klar und deutlich herraus.

Hat nichts mit Vorurteilen zu tun. Aber Mentalität bleibt Mentalität, Erziehung ist prägend. Damit will ich einfach sagen, dass jedes Völkchen seine gewissen Eigenarten hat, was nicht negativ gemeint ist. Egal ob Deutsche, Russen oder Araber. In so einem Volk ist nicht jeder gleich, das ist mir klar!

Gerade diese verschiedenen Eigenarten machen für mich andere Nationalitätn interressant.

Ich habe auch geschrieben, dass meine Schwiegereltern sehr liebe Menschen sind. Hätte ich Vorurteile, dann hätte ich wohl kaum einen Orientalen geheiratet. Mit dem ich übrigends sehr glücklich bin.

Ich bleibe bei meiner Meinung, weil ich die Erfahrung so gemacht habe/bzw. mache. Ich stecke niemanden in eine Schublade. Dann würde ich ja grundsätzlich bei jedem Orientalen sagen, der mir entgegen kommt: Der ist so und so. Aber wie schon gesagt, durch Betas Texte kann man viel erfahren.

Ich wollte einfach etwas mehr Verständnis für Betas Lage bewirken. Und keine Diskussion über Orientalen auslösen... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Moni

Aus Betas Texten lese ich nur, dass sie stets und ständig über ihren Mann, die Schwiegereltern jammert, sich als Opfer sieht etc.. Ich mag dieses Schubladendenken auch nicht, aber wenn man mal so denken will. Alles das weiss ich BEVOR ich einen Orientalen heirate, wobei ich mich eher Romanas Meinung anschließe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich bin heute mal um den Block gegangen, BEVOR ich meinen Beitag schreibe. Damit

ich mir nicht gleich wieder die Schnautze verbrenne! :D

Ich hab in diesem schon wieder recht langen Fred ein paar sachen gelesen, die

sich mir überhaupt nicht erschließen und auch jede Menge Text, der mit dem eigentlichen

Thema so überhaupt nichts zu tun hat.

Wenn ich meine Aussagen etwas karrikiere, übertreibe oder bewusst anspitze, dann aus

dem Grund, um mein Bild deutlicher zu machen.

Zu aller erst fällt mir auf, dass wir Hundebesitzer nicht bruchstückhaft soviel Tolleranz

aufbringen, wie wir es von Nichthundehaltern erwarten.

Ferner BESTEHEN wir darauf, dass unsere Hunde immer und überall bei uns sein dürfen,

was vermutlich der Grund dafür ist, weshalb man in Kinos keine Karten mehr bekommt, es

in der Sauna so übel riecht und in Schwimmbädern grundsätzlich das Wasser so dreckig ist.

Im Supermarkt bekommt man auch kein Bein an die Erde, da zig Hunde zwischen den

Regalen Bällchen spielen. :D

Konkret: Ich nehme für mich gewisse Rechte in Anspruch. Ich muss allerdings jedem anderen

Menschen auch sein Recht lassen. Und ganz ehrlich, wenn mein gesamter Freundeskreis

sich bei mir zum Grillen versammelt, laufen hier auch nicht massenhaft Tiere rum.

Dagegen würde ich mich auch schwer verwahren!

Ich möchte weder, Frettchen, noch Spinnen oder Schlangen und erst recht keine Minischweine

in meiner Wohnung haben.

Selbiges Recht gestehe ich auch jedem meiner Bekannten zu. Und wenn ICH eingeladen

werde, gillt das nicht automatisch für meinen Hund!

Ergo... Mein Hund kann seinen Job machen, wenn ich nicht da bin. Zuhause aufpassen!

Natürlich in einem vernünftigen Zeitrahmen!

Ist der Hund noch zu klein, teilt man sich einen Abend auf. 2 Std. der eine, 2 Std. der andere.

Fertig. Macht man mit kleinen Kindern auch so! ;)

Ich habe mit meiner Familie gesprochen, bevor ich Hunde hatte und mich auch sonst um

alles gekümmert. Inzwischen brauch ich nicht mehr fragen, weil meine Familie einfach

davon ausgeht, dass der Hund mitkommt. Habe ich etwas vor, was den Hund oder die Hunde

ausschließt, sind meine Eltern gern bereit, Oma und Opa zu spielen. (Was sie übrigens hin

und wieder auch tun, wenn wir nichts vorhaben! :D )

@beta

Du hattest einen denkbar schlechten Start. Sowohl was Deinen Hund und Deine Familie

anbelangt, als auch Deinen ersten Auftritt hier im Forum.

Erinner Dich daran, wie es hier gelaufen ist und lerne daraus!

Wenn Du etwas wissen möchtest, Fragen hast oder Probleme, dann konkretisier das,

bleib sachlich und jammer nicht immer über das Selbe. Sonst erweckst Du schnell den Eindruck,

dass Du Dir Tips und Rat nicht zu Herzen nimmst.

Und noch eins an alle: Nationalität oder Mentalität spielt nicht die geringste Rolle. Und auch

die Hunderasse nicht.

Wenn der HH sämtliche Regeln befolgt, die im Zusammenleben mit NichtHH erforderlich

sind, tauchen keine Probleme auf. Denn sie werden ja im Vorfeld ausgeschlossen.

Und da spielt es ganz sicher keine Rolle, in welcher Sprache. :D

So, ist lang geworden, lag mir aber am Herzen... :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mich dem tollen Beitrag von Nils nur anschließen! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.