Jump to content
Hundeforum Der Hund
beta

Bei Besuch Hund nicht erwünscht!

Empfohlene Beiträge

Ich weiss Heidi, das Thema hatten wir 2 schonmal ;)

Ich war inzwischen seit fast 7 Jahren nicht bei meiner Oma, da sie den Hund nicht aktzeptiert.

Sammy gehört zu mir, und gerade, wenn die eigene Familie das nicht aktzeptiert, finde ich das arg traurig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ beta

Also, irgendwie fällt es mir schwer dem zu folgen was Du schreibst.

Aber das nur so am Rande.

Ich finde auch, dass man es akzeptieren sollte, wenn jemand in seiner Wohnung

keine Hunde haben möchte. Du schreibst, dass es Deine Schwiegermutter

vorher nie gesagt hat. Hast Du sie denn vorab gefragt? Ich denke, wenn ein Hund

noch nicht stubenrein ist, kann es für Leute die nicht viel mit Hunden zu tun

haben wirklich unangenehm werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Nicole

Auch wenn es um Menschen geht, die Dich sehr lieben und die Du sehr liebst, die aber aus irgendwelchen Gründen Probleme mit Hunden haben? Nee, dazu sind mir auch die Menschen zu wichtig.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=40181&goto=748737

Sehe es genau so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso sollen die Leute Deine Bedürfnisse respektieren, wenn Du ihre Ängste und Bedenken nicht respektierst.

Ich liebe Felix. Er gehört zu mir. Meine Familie liebe ich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heidi:

Dort handelt es sich nicht um Ängste!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Müssen es Ängste sein? Es können andere für die Menschen logische Gründe sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, auch dann muss man es respektieren.

Manchen Leuten ist ein Hund in der Wohnung einfach unangenehm. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Beispiel?

Was sind für Dich logische Gründe, jemanden zu Besuchen, der Felix nicht aktzeptiert?

Einen Grund gibt es bei mir, wenn ich zu einer Freundin fahre, weil wir gemeinsam was machen wollen, die 2 Wohnungskatzen hat, lass ich Sammy automatisch zu hause, ich weiss aber auch, dass diese Freundin meinen Hund voll aktzeptiert, und nach dem gemeinsamen kochen und essen sofort vorschlägt, zu mir zu gehen, und was mit Sammy zu machen, da passt das einfach, denn da nimmt jeder auf jeden Rücksicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gründe wären z.B

- Allergie

- Hundehaare

- kein Interesse an Hunden usw.

Man kann doch niemandem sein eigenes Hobby bzw. Leben aufzwingen.

Für meinen Vater ist es z.B. richtig ekelig wenn gegessen wird und ein Tier in

der Nähe ist. Ist für mich nicht nachvollziehbar, aber ich habe es zu akzeptieren.

Wenn er zu mir kommt, ist es was anderes. Aber wenn ich in einen anderen Haushalt

gehe, habe ich mich nach diesen Personen zu richten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

GErade VErwandte WERDEN gezwungen und müssen sich mit dem Hund anfreunden, denn man macht soviel mit der Familie, da geht es nicht anders. Bei mir hat zum Glück niemand was gegen Hunde, aber gerade bei dem Thema "Schwiegermutter" kann ich wohl da auch nicht mitreden. Mit ihr verstehe ich mich nämlich wirklich garnicht und der würde ich auch schlimmeres wünschen, als Hundekacke im Wohnzimmer"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Beim Tierarzt-Besuch auf was achten?

      Hallo ihr Lieben,   ich möchte mal Euer "Schwarm-Wissen" anzapfen.   Ich habe am Freitag einen TA-Termin. um Ayla's Geriatrie-Werte überprüfen zu lassen. Sie wird im Feb. 2020 13 Jahre. Sie hört nicht mehr gut, beim Sehen bin ich nicht ganz sicher. Laufen fällt auch schwerer, aber dafür ist die Ursache bekannt (Patellaluxation und Arthrose).   Bei den letzten Hundeschwimmen ist mir aufgefallen, dass sie mich in dem ganzen Trubel nicht mehr richtig wah

      in Hunde im Alter

    • Ein Besuch in der Tierpathologie - Von quälender Tierliebe

      Ein sehr interessanter und großflächiger Bericht. Beim Pekinesen musste ich drei Mal lesen, dass es mit der Kurzköpfigkeit auch zu solchen Symptomen kommt ist schon echt pervers.   https://mobil.stern.de/kultur/buecher/tier--ueber-die-manchmal-toedliche-liebe-des-menschen-zu-haustieren-8613422.html?utm_medium=posting&utm_campaign=stern_fanpage&utm_source=facebook

      in Gesundheit

    • Was tun, wenn Besuch verbellt wird?

      Huhu ihr lieben.   Nun muss ich meine erste Erziehungsfrage stellen. Von der vorherigen Hündin war ich doch sehr verwöhnt, da sie einfach extrem pflegeleicht war.   Seit knapp 3 Wochen wohnt unsere Mudi Mischlingshündin bei uns. Sie ist 2 Jahre alt und hat in einem ungarischen Tierheim gelebt, bevor sie nach Deutschland in eine Pflegestelle kam, von der wir sie übernommen haben.   Bei uns hat sie sich sehr schnell eingewöhnt und ist sehr auf uns fixiert. Mit ihr irg

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe zu Besuch

      Hallo ihr Lieben,    Mein Name ist Anna und ich habe einen 20 Monate alten Labrador Rüden Namens Carlo. Ich bin sehr zufrieden mit ihm :). Wir beide kommen prima zurecht. Ich gehe regelmäßig mit anderen Hunden spazieren. Nach der Runde trinken wie meistens mit den Besitzer einen Kaffee. Die Hunde bleiben dann liegen.  Wir haben die Regel das in der wohnung nicht gespielt wird. Das klappt super. Carlo macht das immer prima. Heute abend haben wir einen Welpen zu gast. Die Besitzer sind e

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Miro zeigt Territoriales Aggression gegen Besuch

      Hallo ihr Lieben  Seit Knut von uns gegangen ist lebt Miro bei uns, seit April 17 Vorher war er Kettenhund in Spanien, Miro war hinter unserem Zaun schon von Anfang an ein wenig Aggressiv,  aber wir konnten mit Besuch rein und raus und es ging gut er hat nicht geknurrt nicht die Zähne gezeigt er wahr nur Nervös, Miro ist auch  etwas ein Kontroller , aber eher bei anderen Hunden, Wenn wir Spazieren gehen zeigt Miro keine Aggression gegen Menschen auch an der Leine nicht

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.