Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Prüfungen

Empfohlene Beiträge

Hi Tina,

das Foto ist ja wohl megageil! Zum Wegschmeissen! Einfach Klasse! Wenn ich den Hund nicht persönlich kennen würde, könnte man es für eine super gelungene Fotomontage halten!

Bring weiter so Bilder!

LG Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rex ist und bleibt ein Clown! ;)

Das passt vielleicht nicht ganz so in den Thread, aber :

Rex: "Maulkorb für mich?"

Dsc08007-klein.jpg

Dsc08004-klein.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mit Aba ja auch mal eine Prüfung machen, aber ich finde es bei der BH so blöd, daß man nur mit Hörzeichen arbeiten darf.

Aba hört zwar auf beides, aber das stört mich. Und z.B., daß der Hund immer auf meiner Linken Seite laufen soll etc. Hauptsache er gehorcht zuverlässig, oder?

Das sind die Gründe warum ich mit Aba noch keine Prüfung gemacht habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Hui, ihr habt ja alle schon ganz schön viele Prüfungen...naja...ich hoff, dass ich irgendwann die Begelithundeprüfung machen kann:)das größte Problem ist wohl, dass der Hund da paralell neben dem Hundeführer sitzen muss...und Laika setzt sich, egal bei was, immer vor mich hin, genauso mim Platz...naja, Übung macht den Meister;)...das wird schonnoch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir wollen mit unseren beiden im März 2006 die Begleithundprüfung machen. Bei Shelly seh ich da kein Problem, aber Boomer bleibt leider sehr ungern in der Ablage liegen. Er schaut sich lieber mal um, ob da nicht ein Stöckchen irgendwo rumliegt, welches mann dann auseinander nehmen kann. Ist das dann hinne, wird mal nachgeschaut, was es sonst noch neues auf dem Platz gibt und da können wir gleich mal nachschauen, ob Frauchen wirklich noch da steht und vielleicht was leckeres in der Tasche hat!

Ich hoffe, das kriegen wir noch hin!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir haben überhaupt keine Prüfung abgelegt.

Ich habe bislang auch keine Ambitionen das zu wollen.

Ich bin nun ja erstmal zum Hundetreff bei uns am Ort vom Tierschutzverein gegangen.

Aber wer weiß - vielleicht ja doch noch mal eine Begleithundeprüfung - ist ja aber auch eine Frage, immer feste Termine einhalten zu müssen und das ist für mich nicht so einfach.

Icb bin voll berufstätig, von Zeit zu Zeit auf Geschäftsreise, hab' einen Mann, der Rollstuhlfahrer ist und absolut keinen Schritt mehr machen kann und dadurch Hilfe bei vielen Dingen braucht - noch 3 Stiefkinder - Haus - Garten ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin der Meinung, dass man die Begleithundeprüfung zur Pflicht machen sollte. Und dass man Hundesportvereine Prüfungen unterziehen sollte, ob dort ohne Gewalt ausgebildet wird.

Hier ist ja ein Hundefreunde Forum, was für mich heißt dass hier Hundefreunde sind. Allerdings gibt es ja sehr viele Menschen die einen Hund haben weil es gut aussieht (z. B. Dobermann kupiert am besten mit Stachler) und gerade diese Menschen gehen nicht auf den Hupla (zumindest auf keinen guten).

Würde man aber die BH Prüfung zur Pflicht machen müßten sich alle Hundebesitzer mit ihrem Hund und seinen "Fehlern" auseinander setzten und es würden mit sicherheit weniger Problemhunde geben, die dann doch irgendwann beim TSV oder Tierheim landen.

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich bin der Meinung, dass man die Begleithundeprüfung zur Pflicht machen sollte. Und dass man Hundesportvereine Prüfungen unterziehen sollte, ob dort ohne Gewalt ausgebildet wird.

Genau der Meinung bin ich auch!!! Und diese Ausrede, man hätte nicht genug zeit oder keine Lust mit dem Hund zu arbeiten, sorry, dann ist ein Hund das falsche Haustier für mich, dass muss ich mir eben ein Hasen oder eine Katze zulegen!!

Und wenn alle sofort mit ihren Welpen in eine Welpengruppe kämen, würden auch nicht so viele Hund so aggresiv sein, dass liegt nämlich nur daran, dass sie nicht sozialisiert sind. Würde man gleich auf eine Prüfung hinarbeiten, kann man diese machen, sobald der Hund 15 Monate alt ist. Ob man dann noch weiter macht oder nich, bleibt ja dann jedem selbst überlassen.

Ich würde diesem Vorschlag sofort durchsetzen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war gerade wegen diesem Thema gestern bei uns auf dem Ordnungsamt.

Habe mit dem Bügermeister und dem Leiter vom Ordnungsamt ein Interessantes Gespräch geführt.

Wir wollen nun bald ein Zusammentreffen mit Hundebesitzern und Gemeinde organisieren, wo gerade diese Problematik angesprochen werden soll, und jedem Hundebesitzer nahe gelegt werden soll, eine Hundeschule oder ähnliches zu besuchen.

Leider kann man kein Gesetz daraus machen, aber ich verspreche mir sehr viel von diesem Treffen. Ich denke, es sollte jedem Hundebesitzer vor Augen geführt werden, dass er mit der Anschaffung eines Hundes auch eine Gewisse Verantwortung übernimmt.

Seine Kinder schickt man ja auch zur Schule, damit sie was lernen. Diese Einrichtung hat ja auch noch niemand angezweifelt, oder?

Bei einer Begleithundprüfung lernen Hund und Mensch!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

eure Vorstellung es einem Hundebesitzer zur Pflicht zu machen, eine Prüfung abzulegen in allen Ehren.

Man muß ja auch eine Führerscheinprüfung machen.

Aber wie sieht es denn aus, wenn die Prüfung abgelegt wurde - was passiert denn danach?

Ich habe hier im Ort Hundebesitzer, die zwar die Prüfung abgelegt haben, aber danach scheint es dann egal zu sein, ob man mit dem Hund und an sich im Umgang mit dem Hund weiter "arbeitet".

Es kommt doch vor allem auf die Menschen drauf an, die einen Hund um sich haben wollen und ob sie sich auch mit dem Zusammenleben beschäftigen und das Tier nicht einfach nur da ist.

Ich kann euch nur schreiben, dass unsere Tessa nachdem wir sie vor 2 Jahren aus dem Tierheim "befreit" haben erzogen wurde.

Sie konnte so gut wie nichts:

Sitz - Hm schon mal gehört, aber muss ich?

Platz - Was ist denn dass ?

Bei Fuß - Noch nie was von gehört !

Rechts, Links, Halt - was soll denn das Wort bedeuten.

Komm, bleib - was denn ?

An der Leine gehen ... naja wenn ich die stramm zieh', Frauchen, dann kommt halt schneller mit...

Oh - ich freu mich - ich spring an euch hoch - euch an (Kinder vielleicht auch um) ...

Ball oder Stock aportieren - wieso schmeißt du das denn weg ? Stock - na ich lauf mal hin - kann man ja gut drauf rum kauen

usw.

Ich war auf keinem Hundeplatz oder in einer Hundeschule und habe keine Prüfung abgelegt.

Ich habe mich dann, wenn Zeit war mit Tessa bei uns auf dem Grundstück beschäftigt - anfangs täglich halt zwischendurch - wenn die Waschmaschine lief, der Kuchen im Backofen war usw. - geübt - und beim Spazierengehen.

Andere Hundebesitzer können das nicht glauben - aber wieso denn nicht - wenn ich mich damit beschäftige und ich mich auch mit dem Verhaltensmuster etc. von Hunden auseinandersetze, mein Hund erzogen ist, warum soll ich dann gezwungen werden Geld auszugeben - einen Zettel zu machen, der dann zwar eingerahmt an die Wand gehängt werden kann, aber was ist denn danach ?

Ich möchte nicht, das noch mehr Bürokratie in diesem Land entsteht.

Ich möchte, dass Hundehalter, die ihren Hund nicht artgerecht halten, verboten wird, einen Hund zu haben.

Und wenn es Beschwerden gibt, soll und muss es auch überprüft werden.

Ich will aber nicht noch mehr aufgezwungen bekommen, etwas machen zu müssen, wenn es auch anders geht.

Mein Mann hätte im Prinzip die Zeit - er übt auch im Haus mit ihr - Sitz - Spielzeug wegwerfen - hol - gib - bleib usw.

Aber wie soll er denn sowas auf einer Wiese auf einem Hundeplatz machen - als Rollstuhlfahrer? Dürfen alle Rollstuhlfahrer denn keinen Hund mehr haben?

Für die, die auch den ganzen Tag zu Hause sind, so wie mein Mann, ist es auch sehr gut, den Hund um sich zu haben. Er/sie tut gut für die Seele und er muss auch raus.

Trifft dann auch andere Menschen und Hundehalter und freut sich, denen zuzugucken, wenn die über die Wiesen toben - spielen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wir haben es geschafft, meine ersten VPG Prüfungen

      Hallo Zusammen, heute hatte ich meine erste VPG Prüfungen mit Acai und Cash Acai VPG1: 96-80-83 Cash VPG2: 97-92-90 Vereinsmeister und beste Fährte Bin so stolz auf die beiden

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Werden Jagdhundmixe in jagdliche Prüfungen zugelassen??

      Wie hier einige bestimmt schon mitbekomme haben, werde ich bald meinen Jagdschein machen und würde gerne meine Hündin jagdlich ausbilden. Nun hat sich jedoch ein Hindernis aufgetan. Deshalb meine Frage an Euch: Wird ein Jagdhundmix in jagdliche Prüfungen überhaupt zugelassen? Ohne die Prüfungen werde ich meine Hündin gar nicht zur Nachsuche (sieht bis jetzt so aus als wäre sie dafür am besten geeignet) einsetzen dürfen, oder?? Habe dazu ganz viele verschiedene Meinungen gehört. Einmal es lieg

      in Plauderecke

    • Hilfe, Prüfungen!

      Hallo liebe Foris.... So ich bin ja auf einer Realschule und nun müssen einige aus meiner Klassen an der Hauptschulprüfungen teil nehmen und nun heute stellt sich raus das die komplette Klassen teil nehmen muss und das die Prüfungen denn als Arbeiten gewertete werden.!!! Das regt mich so auf denn ich habe da so einen Bammel vor dort eine schlechte Note zu schreiben denn in Mathe bin ich nicht so gut mit Englisch und Deutsch habe ich zwar kein Problem aber mit Mathe Was sagt ihr daz

      in Kummerkasten

    • Prüfungen...Was tun, wenn nicht der Hund, sondern Frauchen das Problem ist?

      Hallo an Euch, An die Leute, denen es ähnlich ging, geht. Mich würde es mal interessieren wie Ihr Eure Prüfungsangst in den Griff bekommen habt hinsichtlich der Begleithundeprüfung zum Beispiel oder auch allgemein. Oder auch anders ausgedrückt was macht man am besten, wenn der Hund zwar top läuft, alles wirklich gut kann, Blickkontakt, dichtes Fuß.... Wenn der Hund aber durch die Unsicherheit von Frauchen so verunsichert wird, dass er dann z.B. zu schnüffeln anfängt, während er sonst bei entspa

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • So viele Klausuren, Tests und praktische Prüfungen! Ich will nicht mehr lernen! *heul*

      Nabend ihr Lieben, ich mal wieder Bei mir stehen in nächster Zeit wieder sehr viele Klausuren, Test und praktische Prüfungen an, ich kann und will nicht mehr lernen. Es kann doch nicht angehen das ich nichts anderes mehr mache als zur Schule/Arbeit zu gehen, lerne und mich mit meiner Hündin beschäftige!! Ich komme einfach nicht mehr raus! Das letzte mal habe ich vor gut einem Monat etwas mit meinen Freunden unternommen, ich habe einfach keine Zeit mehr dafür... Sogar am Wochenende muss ich

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.