Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wie weit darf sich euer Hund entfernen?

Empfohlene Beiträge

Wie weit darf sich euer Hund entfernen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm also wenn wir ball holen spielen ist ads schon relativ weit!

sie darf immer so weit das ich wenn irgendwas ist auch schnell genung bei ihr bin..meistens so 20-30 meter

im wald darf sie nur ca 5-10 meter....und auch nur wenn emin freund dabei ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

weil er ihn wieder einfangen kann und ich nicht das wollt ich noch dazu sagen:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mach da bei meinen Hunden unterschiede. Mag darf sich nicht wirklich weit von mir entfernen (wenn er denn mal frei rennen darf) da er ein Jäger ist. Bei Liene muß ich auch darauf achten, dass ich schnell genug zu ihr rennen kann falls was entgegenkommt. Bei Aika und den beiden Pudel ist es eigentlich egal, weil sie bisher immer gleich gekommen sind wenn ich rufe. Kommt immer darauf an wie weit ich sehen kann. Auf dem Feld wo weit und breit keiner ist dürfen sie weiter weg und ich ruf sie ab und zu zu mir, da wo es nicht so übersichtlich ist müssen sie näher bei mir bleiben.

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei Baji ist das egal - er geht eigentlich nie weti weg - ca so 5 meter... er ist ein Hund, der einen nie verlieren möchte und deshalb auch nicht weit geht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

unsere Tessa bleibt von sich aus meist in Sichtweite - wieviel Meter das auch immer sind, sollte ich mit dem Fahrrad um die Ecke fahren und da ist ein Knick, dass sie mich nicht sieht, gibt sie von sich aus Gas, um mich wieder einzuholen, da sie meist neben dem Fahrrad läuft, es sei denn es gibt was zu schnüffeln oder sie muss mal. Das reicht mir auch, da sie kommt, wenn ich sie rufe.

Ich habe auch trainiert, dass ich sie ablege und weggehen kann und bleibt liegen auch wenn sie mich nicht sieht. Das funktioniert auch wunderbar. Ums Grundstück haben wir von uns aus keine Zäune. Es gibt nur auf einer Seite einen Zaun von den Nachbarn - der war schon da, bevor Tessa zu uns kam. Sie geht nicht vom Grundstück. Nicht durch die Blumenbeet zu den Nachbarn, nicht von der Auffahrt die kleine Privatstraße runter oder sowas, selbst wenn ich das Grundstück verlasse wartet sie auf ein Zeichen - ansonsten bleibt sie zurück. Das ist sehr angenehm.

Lieben Gruß

Jutta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, da ich etwas Angst davor habe, dass meinen Hunden etwas passiert, leine ich sie grundsätzlich an. Es ist nicht so, dass ich Angst habe, dass sie nicht gehorchen sondern ich habe Angst davor, einmal nicht aufmerksam zu sein. Wenn wir die größeren Spaziergänge machen (in der Feldmark) gehe ich immer nur mit 2 Hunden - habe ja nur 2 Hände. Hier gehen sie an der Laufleine und können sich ganz gut daran bewegen. Ballspiele und ähnliches mache ich nur auf einem eingezäuntem Gelände. Da Terrier auch zum wildern neigen, möchte ich es nicht erst ausprobieren.

Einzeln reagieren meine Hunde sehr unterschiedlich. Meine Hündin Cara könnte ich jederzeit frei laufen lassen. Sie reagiert auf die leisesten Kommandos und auch sofort.

Mein älterer Rüde Henry möchte sowieso nur bei mir bleiben. Die beiden anderen sind mir noch zu neugierig und zu wild. Da habe ich das noch nicht ausprobiert.

Lieben Gruss, Marion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Also ich habe überhaupt nicht abgestimmt! Da ich denke, mein Hund darf so weit weggehen wie ich das in dem Moment und in der Situation für richtig halte! Wenn ich wo laufe, wo ich alles überblicken kann, darf er weit weg! Doch bei ihm brauche ich auch keine Angst haben, da er kommt wenn ich ihn rufe, egal wo wir uns befinden!

Wenn ich allerdings wo laufe wo ich nich alles überblicken kann ( enge Wege zum Beispiel ) darf er eben nicht soo weit weg! Aber bestimmt Distanz habe ich nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Drachemama

bei meine kleine "jackdackel" maus hatte ich auch erst immer angst sie los zu machen weil ich dachte das sie nicht kommt wenn ich rufe.

habe es oft an der leine(5 m) probiert, da ist sie auch nie gekommen.

Da meinte aber eine ´Frau mit Hund zum mir das Hunde schneller und besser reagieren wenn sie von der leine sind,weil es für sie sleber noch ungewöhnt ist.

Na gut dacht ich mir und auch erst mal auf nem umzäunten platz und siehe da.. sie kam mit 6 monaten fast immer perfeckt zu mir! so lange wie ich dabei stand hat sie auch keine anstalten gemacht zu jagen nur ab und zu kamm sie nicht auf komando weil sie im schnee gebuddelt hat oder mit einem spielzeug zu gange wa..

aber wenn ich energisch ruf und handzeichen gebe kommt sie stehts zu mir.Ich lasse sie aber auch nur an auto losen plätzen frei.

also versuch es ruhig mal mit den terriern auf ne wiese oder so und nimm am besten irgendwen mit der auch zur not gut rennen kann! ich habe immer meinen freund für alle fälle dabei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

im Wald lasse ich die beiden nicht wirkich weit weg - Eileen max. 5 m, Aiello hingegen bestimmt auch mal 10 m oder so.

Draußen auf den Feldern und Wiesen sieht das schon wieder anders aus. Da sind sie zumindest in Sichtweite, wobei Eileen sich sowieso selten mehr als 10 - 15 m von mir entfernt. Allerdings muß ich bei der kleinen Hexe ein wachsames Auge haben, da Eileen durchaus gerne mal einen Abstecher hinter nem Reh her machen würde - wenn ich sie ließe. Aiello hingegen ist das alles ja viel zu anstrengend und in Folge dessen rennt er gar nicht erst hinter irgendwas her - es sei denn er sieht meinen Mann heimkommen - dann ist er wie ein geölter Blitz weg..

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.