Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

"Annagen" von Mensch und Tier!?

Empfohlene Beiträge

Ich würde es in die Sparte gegenseitige Körperpflege im vertrauen Rudel einsortieren.

Nur leider hast Du halt kein Fell, somit erwischt sie ab und an die Haut.

Schleckt sie Dir die Ohren ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das will sie auch manchmal machen-schnüffeln im Gesicht und dann Ohren schlecken :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Chica macht das immer, wenn es ihr wahnsinnig "saugut" geht und ich denke es ist dann einfach auch noch ein kleiner "Liebesbeweis", der manchmal ganz schön zwickt.

Susi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube ich habe auch schon mal einen Thread zu dem Thema eröffnet, da Ivy das auch immer macht! :)

Ivy knabbert an mir, was hat das zu bedeuten?

Ich bin der Meinung, dass es in der Situation ein Liebesbeweis ist und der Hund sozusagen "zurückkuschelt" :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, dank dir Miriam-hatte auch in der Suchfunktion geschaut, aber nichts gefunden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wahrscheins liegt ihr gemeinsam beim kuscheln, Du streichelst sie schön und schon geht die Leckerei und Knabberei los...

sie versteht Deine Streicheleinheiten als Fellpflege... und da sie Dir ebenfalls Ihre Zuneigung, Vertauen, Unterwürfigkeit zeigen möchte .... so macht man es ja im Rudel, zeigt sie es auf ihre Art.

Und da wird dann eben alles geputzt... :) ...

achte mal drauf, vielleicht hat sie auch einfach Hunger, wenn sie Dir das Gesicht leckt so wie die Welpen und Mutterhündin.

Ich persönlich interpretiere es als solches, hoffe ich liege richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlecken an den Ohren macht Dobi auch aus oben genannten Gründen :so:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunger hat Grete IMMER :D

Ne, mal im Ernst, ich hab Trockenfutter immer stehen, also kann es daran nicht liegen.

Aber alle anderen Interpretationen von euch würden passen und die fänd ich auch total süß.

ABER, was bedeutet es, wenn es der Hund auch mal macht, wenn er ärgerlich ist?

(So wie Chuma es beschrieben hat)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bildungsurlaub Hund & Mensch

      Hallo an Alle! Ich komme gerade aus Ostfriesland, aus einem Bildungsurlaub. Da habe ich eine Ankündigung für ebenfalls einen Bildungsurlaub gesehen, der euch interessieren könnte:   vom 20.-24. Januar 2020 "Hund & Mensch - eine Beziehung im gesellschaftlichen Wandel"   *Link entfernt*   Eigene Hunde dürfen nicht mitgebracht werden, aber ich finde es toll, dass es so ein Thema als Bildungsurlaub endlich mal gibt! Alrun  

      in Plauderecke

    • Kleiner Mensch - Großer Hund

      Mein Freind und ich hatten gestern das Thema gehabt, welche Rassen uns so gefallen, kamen kleine bis "große" Rassen vor.   Nun, dann kamen wir in die Überlegung, wie bzw ob kleine Menschen (wie ich, mit 1,53 😂m) überhaupt einen "größeren" Hund halten (nicht festhalten 😂) können. Mit größere Rassen sind unter anderem Golden Retriever, Labrador, Aussi oder auch der Bordercollie genannt worden (um mal die wohl bekanntesten aufzuzählen)   Was würdet ihr sagen? Gibt es hier kleine

      in Plauderecke

    • HILFE! Welches Tier ist das?

      Um unser Haus schwirren recht große Insekten herum, quasi eine Mini-Invasion.   Weiß jemand von euch, was das ist? Die Viecher sind ca. 2cm groß. 

      in Plauderecke

    • Mensch-Tier-Gräber

      Eben bin ich auf diesen Artikel gestoßen, indem darüber nachgedacht wird, Mensch und Tier gemeinsam zu beerdigen: https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/hamburger-friedhof-denkt-ueber-gemeinsame-mensch-tier-graeber-nach-8455718.html   Es gibt aber scheinbar auch schon Friedhöfe, die das erlauben: https://www.domradio.de/themen/ethik-und-moral/2016-11-20/mehrere-deutsche-friedhoefe-erlauben-mensch-tier-bestattung   Mir ist das völlig neu, dass es das überhaupt schon gibt,

      in Plauderecke

    • Tier bei Euthanasie allein lassen?

      Tiere suchen ein Zuhause hat eine Diskussion eingestellt, die sich mit dem Thema beschäftigt. Grund sind Zahlen aus Amerika, wo sich herausstellte, dass dort viele Besitzer nicht bei der Euthanasie ihres Tieres dabeibleiben. Wie denkt ihr darüber? Und habt ihr mit euren Tierärzten im Vorfeld über Einzelheiten der Euthanasie gesprochen? Mit welchem Mittel das geschieht? Wie der Ablauf ist? Ob es auch zu Hause geht?   Mir ist klar, dass dieses Thema sehr sensibel ist, aber ic

      in Regenbogenbrücke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.