Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gwenni

Schwierigkeiten beim Apportieren - wie lernt mein Hund das Halten?

Empfohlene Beiträge

:megagrins :megagrins :megagrins :megagrins

Aber das hat ganz schön gedauert. Der Arni lernt übrigens am besten, wenn er nach einer Trainingsperiode ne längere Pause hat (so 2 - 3 Wochen). Vor allem beim Gerätetraining hat Arni in den letzten 3 Monaten trotz sporadischem Training riesige Fortschritte gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe es damals anders gemacht. Mein Trainer hat mich für bekloppt gehalten (hat er vorher allerdings auch schon!!!). Felix liebt Zerrspiele. Also haben wir es zunächst mit einem Stock geübt. Es wurde gezergelt wie verrückt. Auf Kommando "Aus" lassen klappte da schon gut. Später wurde der Stock durch das Apportierholz ersetzt.

Mein Trainer meinte, das wäre vollkommen falsch. Es hat aber geklappt.

Was haltet Ihr von dieser Methode?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ehrlich gesagt vom 15.10-03.11 gar nicht mehr geübt. Irgendwie waren der Hund und ich frustriert und ich wollte einfach, dass es ihr wieder Spaß macht. Und am Mittwoch habe ich einfach wieder mit dem Üben angefangen und es klappte plötzlich. Jetzt muss nur noch das mit dem Vorsitzen klappen,...wie übe ich das am Besten? Hast du da Tipps für mich.

Ich denke einfach, dass mit dem Maul zudrücken, sie da richtig blockiert wurde und ich es ihr dadurch vermiest habe. Hätte ich von Anfang an so wie von der beschrieben gearbeitet, hätte das sehr viel schneller geklappt.

Jetzt freut sie sich, wenn sie die Dummys sieht und bekommt gar nicht genug. Wir hören aber immer auf, wenn der Spaß gerade am größten ist.

PS: Zwischendrin habe ich wirklich sehr gezweifelt (aber an mir!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe es damals anders gemacht. Mein Trainer hat mich für bekloppt gehalten (hat er vorher allerdings auch schon!!!). Felix liebt Zerrspiele. Also haben wir es zunächst mit einem Stock geübt. Es wurde gezergelt wie verrückt. Auf Kommando "Aus" lassen klappte da schon gut. Später wurde der Stock durch das Apportierholz ersetzt.

Mein Trainer meinte, das wäre vollkommen falsch. Es hat aber geklappt.

Was haltet Ihr von dieser Methode?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=41341&goto=832318

Die Methode haben wir bei Mona auch kurzfristig angewendet, damit sie wieder Spaß an dem Dummy bekommt. Sie hat dann aber immer nur kurz reingebissen und dann plötzlich losgelassen (Was sie beim Zerren nicht macht).

Zwischenzeitlich habe ich die Einstellung: Viele Wege führen nach Rom und was für die anderen Hunde im Kurs richtig war, musste noch lange nicht für meinen richtig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe ich genauso. Ich war nur überrascht, dass der Trainer meine Methode vollkomen ablehnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Trainerin hat auch ein wenig komisch geschaut, als ich "Wautzis" Methodes erklärt habe, aber sie hat sie nicht abgelehnt. Das fand ich gut!

Warum hat er sie denn abgelehnt? Hat er es begründet? Wie solltet ihr denn üben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsinnige Begründung. Einen Terrier würde man damit hochpuschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aha :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie sitzt vor und hält das Dummy, bis man die Hand unterm Maul hat. Die Zeitspanne halte ich noch relativ kurz und wird jetzt nach und nach verlängert. Sie kann man auch schon losschicken um den zweiten und dritten Dummy zu holen :megagrins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:megagrins:no1:megagrins:band:megagrins:no1:megagrins

SUPER!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Lernt Euer Hund eher ernst oder eher kasperig?

      Ich hatte bislang immer sehr fröhliche Hunde, die aber, wenn sie Neues gelernt haben, einen durchaus ernsten Arbeitsmodus eingeschaltet haben. Und dann kam Spock. Der hat wirklich aus allem eine Party gemacht, und bislang habe ich gedacht, dass es ein wenig am Alter liegt, dass er fröhlich jauchzend losdüst, das Apportel einsammelt, es erst einmal hoch in die Luft schleudert, aus der Luft fängt und es mir endlich lächelnd in die Hand drückt. Aber nun wird

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Probleme mit dem apportieren

      Hallo   Wir  haben einen Podenco collie Mischling. Sie kann recht viele Sachen nur mit dem Ball zurückbringen klappt es leider nicht.  Ich habe mir mehrere Videos zum Thema apportieren angeschaut. Ich habe nun so ein wurfsäckchen, sie hebt es auch auf aber bringt es einfach  auf ihre Decke. Ich habe mich dann schon davor gesetzt, dann klappt es, aber wenn ich meine Position verändere bringt sie es wieder auf ihre decke.    Draussen funktioniert es noch garnicht, das Säckchen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: Sweety, 1 Jahr, Perro de Agua - kann einwandfrei apportieren

      Sweety (Perro de Agua, geboren 20.05.17) ist ein fröhlicher und aufgeweckter Rüde, welcher trotz seines jungen Alters aber dennoch abschalten und ruhig sein kann. Scheinbar hat jemand schon ein wenig Training (evtl. auch in jagdlicher Sicht) in ihn investiert, er kann nämlich einwandfrei Apportieren. Das man aber im Übereifer beim hergeben nicht in Hände zwicken sollte, müsste er aber noch einmal verinnerlichen. Mit anderen Hunden verträgt er sich sehr gut und wäre auch als Zweithund geeig

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: WOTAN, 2 Jahre, Gelbbacken-Schäferhund-Mix - lernt extrem gerne

      Wotan (geboren 2016) ist ein Gelbbacken-Schäferhund-Mischling. Menschen gegenüber ist er stets freundlich und aufgeschlossen, neigt aber dazu sich von Hektik anstecken zu lassen. Mit anderen Hunde testet er momentan sehr seine Grenzen und ist daher nur sehr bedingt als Zweithund geeignet. An der Leine neigt er zudem dazu, entgegenkommende Hunde mit wildem Gebell auf Abstand zu halten. Das Alleine bleiben hat er noch nicht gelernt und hat hier dringend Nachholbedarf, damit die Wohnung nach de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Gassi gehen, Fährtensuche und Apportieren in Dresden Rochwitz

      Hallo, ich bin neu hier im Forum und suche Gleichgesinnte oder Interessenten, die auch Lust haben mit ihrem Hund etwas zu unternehmen und uns (Australien Shepherd 10 Monate) begleiten möchten? So wird beim Gassi gehen spielerisch das ein oder andere Dummy apportiert, Fährten erschnüffelt ...in Anlehnung an die Fichtlmeiersche Methode...ich habe Kurse besucht und konnte erleben, dass das Suchen und Bringen den Wuffis großen Spass bringt. Es ist auch nicht allzu schwer und macht allen Beteiligten

      in Spaziergänge & Treffen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.