Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gwenni

Schwierigkeiten beim Apportieren - wie lernt mein Hund das Halten?

Empfohlene Beiträge

Das Problem ist ja - er sitzt vor mir, bis er drauf beißt! Ist beinah wie ein automatischer Vorgang Zaehne zusammen und der Hintern geht hoch, Hand drunter und er will weg laufen. Wen ich ihn dann halt is ja die Hand unterm Kinn weg un er laesst fallen ... Ich bin glaub ich zu doof :-(
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=41341&goto=1226557

Nimmst du einen neutralen Gegenstand/ Spieli/ Dummy für den Aufbau? Dein Hund sollte mit dem Gegenstand noch nicht gespielt haben.

Ansonsten gib ihm keine Befehle. Sag nix. Nimm das absolut beste Leckerli für deinen Hund. Eigentlich sollte er das Leckerli mehr wollen, als den Gegenstand. Evtl. lässt du mal ne Mahlzeit ausfallen und übst mit Hunger. Bleib du einfach sitzen und sage nix zum Hund. Nicht rufen, kein Sitz, gar nichts. Kommt der dann mit dem Gegenstand und er hätte gern das Leckerli, dann leg deine freie Hand unters Kinn und nimms ihm ab. Und dann sofort Leckerli rein. Kein Tam-Tam, sondern sofort nochmal. Die Methode ist dem Clickern sehr nah und baut auf eine hohe Wiederholungszahl innerhalb kurzer Zeit. Wenn es richtig gut klappt und dein Hund ohne weglaufen schön mitarbeitet beendest du die Trainingseinheit. Ca. 10 - 15 Wdh. sollten schon gehen innerhalb von ca. 5 Minuten.

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich denke einfach, dass es für Sam keinen Sinn macht.

Ja, glaube ich auch, es macht ihm einfach keinen Spaß...

Danke für deinen Post,...heute blinken ein paar Birnchen im Köpfchen.

Was meinst du genau?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war ja am Wochenende auf einem Seminar und da wurde gesagt, dass man seinen Hund nach seinen Talenten fördern soll. Ich Volltrottel überlege welche Talente mein Hund hat. Jetzt kommt der Thread hoch,...und Erinnerung: Mona liebt es getretenen Spuren hinterherzugehen, sie trägt gerne,... Warum ist man denn manchmal so doof?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich Volltrottel überlege welche Talente mein Hund hat. Jetzt kommt der Thread hoch,...und Erinnerung: Mona liebt es getretenen Spuren hinterherzugehen, sie trägt gerne,... Warum ist man denn manchmal so doof?

:D Mach dir keine Vorwürfe. Da sind wir alle manchmal etwas vertrottelt. Ich habe doch echt zwei Monate lang(!) vergessen, dass Sam gerne Fährten geht! Dann bin ich ja der Doofste unter den Volltrotteln ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jaja.... Ganz neu gekauft extra fürs üben weil ihr geschrieben habt ein neuer Gegenstand auf dem er noch nicht rumgekaut hat....

Vielleicht bin ich das zu schnell angegangen, hab schon immer ein bisschen mit gequasselt...

Übrigens weil ihr er von Talenten hattet, bin der Meinung Skip traegt auch unheimlich gern.

Er traegt alles was er grade findet von Ast, Tempos oder Handschuhe.

Das Problem ist nur er traegts dahin wo er will oder einfach ein Stueck mit waehrend dem Spaziergang! Aber er hat's halt noch nicht gelernt zu apportieren und wenn man ihm eben jetzt was abnehmen moechte reist er erstmal aus....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nein! Erst loben, wenn du das Dummy oder was auch immer in der Hand hälst. Und IMMER ein Leckerli rein, wenn sie dir den Gegenstand in die Hand legt.

Ich baue den Apport ähnlich auf (fürs Obedience) allerdings clicke ich ne das aus-geben, sondern immer das im Maul behalten. Ich möchte das Verhalten "halten" sehen, nicht das Verhalten "geben" deswegen belohne ich dort anders. Obs einen Unterschied macht weiß ich nicht, ich finde es nur logischer.

Ich habe es damals anders gemacht. Mein Trainer hat mich für bekloppt gehalten (hat er vorher allerdings auch schon!!!). Felix liebt Zerrspiele. Also haben wir es zunächst mit einem Stock geübt. Es wurde gezergelt wie verrückt. Auf Kommando "Aus" lassen klappte da schon gut. Später wurde der Stock durch das Apportierholz ersetzt.

Mein Trainer meinte, das wäre vollkommen falsch. Es hat aber geklappt.

Was haltet Ihr von dieser Methode?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=41341&goto=832318

Beim Obedienceist auch die Devise "keinen Trieb auf Apportiergegenstand legen", da macht man die Apportel-Ausbildung so nicht weil die Garfahr besteht, dass die Hunde albern werden und anfangen zu knautschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nein! Erst loben' wenn du das Dummy oder was auch immer in der Hand hälst. Und IMMER ein Leckerli rein, wenn sie dir den Gegenstand in die Hand legt.

Ich baue den Apport ähnlich auf (fürs Obedience) allerdings clicke ich ne das aus-geben, sondern immer das im Maul behalten. Ich möchte das Verhalten "halten" sehen, nicht das Verhalten "geben" deswegen belohne ich dort anders. Obs einen Unterschied macht weiß ich nicht, ich finde es nur logischer.

Klingt logisch.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich denke einfach, dass es für Sam keinen Sinn macht.

Ja, glaube ich auch, es macht ihm einfach keinen Spaß...

Ach ja, dazu wollte ich noch etwas sagen.

Man bekommt es fast immer hin, dass der Hund an irgendetwas Spaß findet, man muss ihm nur klar machen, dass die gestellt Aufgabe Spaß machen kann. Der Weg dahin ist nicht immer leicht und man muss manchmal um zwanzig Ecken denken, aber gerell ist es eine Sache der Vermittlung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Man bekommt es fast immer hin, dass der Hund an irgendetwas Spaß findet, man muss ihm nur klar machen, dass die gestellt Aufgabe Spaß machen kann.

Ja, das ist richtig.Aber man sollte auch akzeptieren können, dass Hund an bestimmten Dingen keinen Spaß hat und das hat mir Sam mehr als deutlich gezeigt! Ich finde es auch nicht schlimm, wenn ich meine Sachen selbst tragen muss ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mann, jetzt bin ich verwirrt. Warum muss das denn ein neuer Gegenstand sein? Ich dachte ich kann einfach irgendwas nehmen! Lasse ihn aber seit dem nicht mehr damit spielen!

wir haben das vor einigen Wochen mal probiert, dann hab ich aber nach n paar mal aufgegeben, wills aber jetzt noch mal probieren und konsequenter sein...

Allerdings wusste ich nicht das es ein neuer Gegenstand sein muss... habe sein Seil genommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Lernt Euer Hund eher ernst oder eher kasperig?

      Ich hatte bislang immer sehr fröhliche Hunde, die aber, wenn sie Neues gelernt haben, einen durchaus ernsten Arbeitsmodus eingeschaltet haben. Und dann kam Spock. Der hat wirklich aus allem eine Party gemacht, und bislang habe ich gedacht, dass es ein wenig am Alter liegt, dass er fröhlich jauchzend losdüst, das Apportel einsammelt, es erst einmal hoch in die Luft schleudert, aus der Luft fängt und es mir endlich lächelnd in die Hand drückt. Aber nun wird

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Probleme mit dem apportieren

      Hallo   Wir  haben einen Podenco collie Mischling. Sie kann recht viele Sachen nur mit dem Ball zurückbringen klappt es leider nicht.  Ich habe mir mehrere Videos zum Thema apportieren angeschaut. Ich habe nun so ein wurfsäckchen, sie hebt es auch auf aber bringt es einfach  auf ihre Decke. Ich habe mich dann schon davor gesetzt, dann klappt es, aber wenn ich meine Position verändere bringt sie es wieder auf ihre decke.    Draussen funktioniert es noch garnicht, das Säckchen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: Sweety, 1 Jahr, Perro de Agua - kann einwandfrei apportieren

      Sweety (Perro de Agua, geboren 20.05.17) ist ein fröhlicher und aufgeweckter Rüde, welcher trotz seines jungen Alters aber dennoch abschalten und ruhig sein kann. Scheinbar hat jemand schon ein wenig Training (evtl. auch in jagdlicher Sicht) in ihn investiert, er kann nämlich einwandfrei Apportieren. Das man aber im Übereifer beim hergeben nicht in Hände zwicken sollte, müsste er aber noch einmal verinnerlichen. Mit anderen Hunden verträgt er sich sehr gut und wäre auch als Zweithund geeig

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: WOTAN, 2 Jahre, Gelbbacken-Schäferhund-Mix - lernt extrem gerne

      Wotan (geboren 2016) ist ein Gelbbacken-Schäferhund-Mischling. Menschen gegenüber ist er stets freundlich und aufgeschlossen, neigt aber dazu sich von Hektik anstecken zu lassen. Mit anderen Hunde testet er momentan sehr seine Grenzen und ist daher nur sehr bedingt als Zweithund geeignet. An der Leine neigt er zudem dazu, entgegenkommende Hunde mit wildem Gebell auf Abstand zu halten. Das Alleine bleiben hat er noch nicht gelernt und hat hier dringend Nachholbedarf, damit die Wohnung nach de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Gassi gehen, Fährtensuche und Apportieren in Dresden Rochwitz

      Hallo, ich bin neu hier im Forum und suche Gleichgesinnte oder Interessenten, die auch Lust haben mit ihrem Hund etwas zu unternehmen und uns (Australien Shepherd 10 Monate) begleiten möchten? So wird beim Gassi gehen spielerisch das ein oder andere Dummy apportiert, Fährten erschnüffelt ...in Anlehnung an die Fichtlmeiersche Methode...ich habe Kurse besucht und konnte erleben, dass das Suchen und Bringen den Wuffis großen Spass bringt. Es ist auch nicht allzu schwer und macht allen Beteiligten

      in Spaziergänge & Treffen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.