Jump to content
Hundeforum Der Hund
Luisa

Liste aller "guten" Trockenfutter

Empfohlene Beiträge

@Griszu

Liebe Sandra,

ich denke Du lehnst Dich zu weit aus dem Fenster!

Viel zu weit!

Trockenfutter hat nichts aber auch gar nichts mit Krebs zu tun!

Da kommen wohl viele Faktoren zusammen. Zum Beispiel genetische (Boxer Mix), Umweltverschmutzung etc!

Wenn ich mehrere Tgae nicht die Hunde fütter, sondern mein Mann, dann sehe ich einfach nicht das das Futter dem Ende zu geht und desweiteren weiß ich nicht und möchte ich auch einfach nicht wissen unter welchen Umständen das Futter transportiert wird (Temperaturwechsel usw)!

ZUm Barfen kann ich nur sagen, ich möchte meine Hunde gerne artgerecht füttern, ekel mich aber total vor rohem und auch teilweise vor zubereitetem Fleisch, habe nicht die möglichkeiten es zu lagern und möchte auch nicht mehr Geld für die Hunde ausgeben wie für uns!

Ausserdem habe ich nicht die Zeit. Ich habe zwei Kinder, zwei Hunde und ein Pferd wo ich mich drum kümmer.

Desweiteren macht sich der Haushalt auch nicht von alleine! Und mein Mann hätte auch gerne mal was von mir!

Ich bin mit Hunden groß geworden und ich habe mich auch lange Zeit mit Hundefütterung auseinander gesetzt, nur bei diesem Riesenangebot an unterschiedlichen sogenannten guten Futtersorten hat man einfach irgendwann keinen Überblick mehr.

Ich werde also meine Erfahrungen machen müssen und einfach probieren müssen!

Dabei werde und habe ich meine Hunde immer im Blick.

Wenn also stumpfes Fell, Gewichtsveränderungen in jeglicher Form vorkommen usw, dann kann ich entsprechend handeln!

Ich gönne ja jedem seine Überzeugung und ich nehme auch gerne Ratschläge an aber wenn ich sehe wie einige Leute hier sich von Futtermittelfirmen blenden lassen, dann denke ich ich höre doch lieber auf mein Bauchgefühl und auf meine Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
"... früher sind die Hunde nur nicht so alt geworden"

bzw. man hat einen Hund wohl eher erschossen' als noch Geld zum Tierarzt zu bringen.

Und selbst wenn der HuHalter zum Tierarzt ging: die diagnostischen Möglichkeiten waren (wie in der Humanmedizin) nicht so gut...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=41799&goto=908218"

Das ist wahr. Aber zu sagen das unsere Hunde heute an Krebs erkranken weil man Trockenfutter füttert ist meiner Meinung mehr eine Vermutung.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=41799&goto=908225

Sehe ich auch so. Es ist ja auch seltsam, dass die früheren Hundegenerationen, die ganz oder teilweise mit "bösem" Fertigfutter gefüttert wurden, das offenbar besser verkraftet haben als die heutigen. Krebs hat so viele Ursachen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, dass ich jetzt hier so OT dazwischen frage, aber ich weiß absolut nicht, wo ich das so richtig hinpacken kann. Ein neues Thema eröffnen hielt ich allerdings für überflüssig.

Ich hab eine mäkelige Senior-Hündin (28kg schwer). Nun suche ich ein hochwertiges Trockenfutter, dass auch von schlechten Fressern gern genommen wird. Also ein echter Leckerbissen. :)

Ich dachte ich frage lieber, bevor ich hier dann einen Sack stehen habe, den sie nicht anrührt.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee.

Lg Martha & Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch schon verschiedene Trockenfutters gefüttert und folgende Erfahrung gemacht:

Am Anfang wird es gerne gefressen, dann läßt es immer mehr nach.

Da genügt es, wenn ich im Wasser eine klitzekleine Portin Leberwurst auflöse oder Kartoffeln oder Nudeln dazugebe.

ICH denke, das gesündeste Futter muss nicht am liebsten gefressen werden.

Gerade in billigen Sachen sind oft Geschmackverstärker usw. drin und deshalb wird es gerne gefressen.

(Jeder weiß, daß Kartoffelchips nicht gerade gesund sind - trotzdem schmecken sie so gut!)

Eine Zeitlang hab ich meinem Hund immer etwas Nassfutter unters Trockenfutter gemischt,

hat er auch gerne gefressen, aber leider verträgt er es gar nicht gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal ´ne blöde Frage, die mir ersparen soll, hier alle Beiträge zu lesen: Gibt es jetzt so eine Liste? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal auf Seite 12, da hatte Heidi mal angefangen ;)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trockenfutter hat nichts aber auch gar nichts mit Krebs zu tun!

Hi,

......das stimmt so leider nicht ganz :(

Viele herkömmliche Trockenfutters enthalten karzinogene Stoffe, wie

BHA/ BHT

Prophylgallat

Ethoxyquin ( vom US-Konzern Monsanto als Insektenmittel und Pflanzengift entwickelt und als Stabilisator bei der Herstellung von Trockenfutter verwendet)

Dazu kommen Gifte, die dem Trockenfutter nicht zugesetzt werden, sondern bei der Herstellung bzw. Lagerung entstehen, z.B. Mykotoxine (hochgradig krebserregende Schimmelpilze) oder Rückstände von Entkeimungsmitteln, Wasch-und Schälmittel, Formtrennmittel usw. ( auch sie gelten als krebsfördernd)

Oftmals werden auch dioxinbelastete Futteröle verarbeitet! Dioxin ist ein sogenanntes bioakkumulatives Gift, d.h. es reichert sich im Körper an.......und verschwindet nicht....und ist hochgradig krebserregend.

Wir dürfen nicht vergessen, daß die meisten Tiernahrungshersteller zu den großen multinationalen Lebensmittelnkonzernen gehören......und auch dort gibt´s natürlich reichlich Mißstände im großen Stil :(

Wer sich ein wenig für die Lebensmittelindustrie interessiert und wissen möchte, was uns so alles untergejubelt wird, kann ich folgende Bücher empfehlen:

"Abgespeist" von Thilo Bode

"Iss und stirb" von Pollmer/Kapfelsberger

"Die Ernährungslüge" von Hans-Ulrich Grimm

.....oder schaut mal bei www.foodwatch.de vorbei :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir haben bis vor kurzem unserer Lola (Bully) Futter von Markus Mühle gegeben, weil wir ziemlich viel gutes gelesen hatten und uns auch die Inhaltsstoffe gefallen hatten...tja, aber irgendwie haben wir uns da wohl zu wenig eingelesen..Lola hat das Futter gleich gemocht, leider hatte sie extreme Blähungen, extremen Durst und hat ca. 6x am Tag riiiiiesige Häufen gesetzt (die entsetzlich stanken)...hab dann mal bei unserem Zoogeschäft nachgefragt, ich musste nur die Marke sagen und er hat mir sämtliche Reaktionen aufgezählt. Das einzig positive war das kaltgepresste, ansonsten zu viel Salz und zu wenig Verwertbarkeit, usw.

Jetzt sind wir wieder bei Orijen gelandet, das bekommt Minos (hat empfindliche Magen) auch..seit wir Lola Orijen geben hat sie keine Blähungen mehr und setzt nur noch zwei Häufchen am Tag :-))) Ist allerdings auch doppelt so teuer wie Markus Mühle...aber das lohnt sich auch. Die Zutatenliste spricht für sich....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • ALDI Süd Trockenfutter Romeo

      Hallo Zusammen,   nach ständigem Googl und alten Testberichten möchte ich mal fragen ob einer Erfahrung mit dem Futter gemacht hat. Um eins direkt klarzustellen, mir geht es nicht um billig zu füttern!!!  Bis jetzt bekommt unserer Belcando Puppy   Lg

      in Hundefutter

    • Möglichst billiges Trockenfutter gesucht

      Hat jemand einen Tipp, wo man im Internet möglichst billiges Trockenfutter kaufen kann (dann auch gerne größere Mengen)? Gibt es vielleicht einen Anbieter, der guten Mengenrabatt gibt?

      in Hundefutter

    • Trockenfutter, Qual der Wahl...Durchprobieren (Wolfsblut, Purizon, World of Wilderness, Josera, Belcando, Wildborn...)

      Hallo, da unser Micky leider überhaupt nicht zufrieden ist mit unserem anfänglich gekauften Trockenfutter von Bosch, wollte ich ihm jetzt ein paar andere Marken zur Auswahl geben, da ich ihn eigentlich gerne seine Trockenfutterprotion "verdienen" lassen würde, es sollte also schon lecker bzw. begehert sein. Bisher nimmt er es nur, wenn er nach seiner Nassfutter-Portion noch hungrig ist im Laufe des Tages, aber als "Leckerlie" - keine Chance. Nun habe ich mich hier und anderweitig ein bisschen be

      in Hundefutter

    • Trockenfutter/Barfen

      Hallo! Ich habe ein halbes Jahr lang mit Frischfutter gearbeitet. Das rechtzeitige Auftauen bzw danach kühlen nervt mit der Zeit. Jetzt fütter ich einen Tag in der Woche frisch und den Rest der Woche trocken. Spricht was dagegen bzw gibt es bessere Alternativen?

      in Hundefutter

    • Trockenfutter ohne Fleischmehl ? Toll oder nur tolles Marketing ?

      Hallo ,   ich frage aus reinem Interesse. Wir füttern kein Trockenfutter wegen Futtermilbenallergie. ( Höchstens mal Black Angus von MM als Leckerchen zwischendurch)    Heute bei uns im Tierladen stand der neueste Schrei riesig aufgebahrt  http://www.belcando.de/de/mastercraft/meisterstuecke?gclid=EAIaIQobChMI9vPw_OyN2wIVFIbVCh1tsQxoEAAYASAAEgLAEPD_BwE   Trockenfutter ohne Fleischmehl . 80% Fleisch . Das Design der Säcke & das Marketing ist schonmal toll  

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.