Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sherry

Aus Angst bei Rot über die Ampel gefahren, was soll ich tun?

Empfohlene Beiträge

Sorry, der Beitrag ist etwas länger, aber ich brauche mal euren Rat, bitte.

War gestern Abend mit einigen Freunden 25 km von hier in einem Lokal essen. Alle waren zu zweit, aber mein Mann konnte nicht mit, also bin ich allein hingefahren. Wir hatten einen sehr lustigen Abend, aber in dem Lokal saß am Nebentisch ein Mann allein, der uns ständig beobachtete, was mich persönlich ein wenig nervös machte.

Gegen 22.00 Uhr gingen wir, ich war die einzige, die allein ins Auto stieg. Auf dem Parkplatz sah ich den Mann wieder, er stieg ebenfalls in sein Auto. Ich fuhr Richtung Celle, die anderen alle entgegengesetzt. Der Wagen dieses seltsamen Mannes blieb permanent hinter mir, die ganze Zeit mit aufgeblendeten Scheinwerfern, fuhr auch einige Male direkt neben mir, blieb dann wieder zurück und klebte weiterhin direkt an mir. So ging das den ganzen Weg lang, ich bekam unwillkürlich große Angst. Als wir uns Hambühren näherten (er immer noch dicht hinter mir), drückte ich instinktiv die Zentralverriegelung runter.

Wie es im Leben nun mal so ist, mussten wir hier im Ort beide an einer roten Ampel halten, ich hatte mich - ohne zu blinken - in letzter Sekunde links eingeordnet, er für die Geradeaus-Spur. Da stieg doch dieser Mensch aus seinem Wagen aus und ruckelte an meiner rechten Vordertür (die ja GsD verschlossen war) und sagt irgendetwas, was ich vor Schreck nicht verstanden habe. Ich hatte wirklich furchtbare Angst, gab Gas und bog trotz roter Ampel nach links ab, weg war ich. Keine Ahnung, was der Mann von mir wollte. Erst dachte ich, es wäre was mit meinem Wagen, aber der war in Ordnung, wie ich zu Hause gesehen habe.

Nun quäle ich mich mit dem Gedanken ab, ob ich die Polizei anrufen und dort den Hergang schildern soll, damit ich keine Probleme wegen der roten Ampel kriege. Oder wecke ich damit nur schlafende Hunde und bekomme trotzdem eine Strafe, obgleich ich wirklich nur aus Angst bei Rot abgebogen bin? Es gibt keine Blitzanlage hier im Ort und ich könnte davon ausgehen, dass ich - hoffentlich! - keine Schwierigkeiten kriege.

Unsere Nachbarin hat gerade für 4 Wochen ihren Führerschein wegen Überfahrens einer roten Ampel abgeben müssen, und das macht mir natürlich Sorge.

Wie soll ich mich verhalten, was würdet ihr tun?

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anja,wenn du dich ernsthaft bedroht gefühlt hast,würde ich in jedem Fall zur Polizei gehen.

Weisst ja nicht was das für nen Typ war,und wenn er nie ein Warnschuss bekommt,passiert vielleicht wirklich mal was.....

LG Melbie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was es für Pe**** gibt, der hatte bestimmt was komisches vor. Gut das Dir nichts passiert ist :kuss: .

Ich finde das ist ein Fall für die Polizei, wer weiß was man frei rumlaufen lässt wenn man nichts gegen den unternimmt. In so einem Fall ist es bestimmt Ok abzuhauen, auch wenn es über eine rote Ampel ist. Du kannst ja bei einem Anwalt vorfühlen, frag nach ob Dir dafür was passieren kann.

Gibt es überhaupt Zeugen dafür, außer diesem Typ? Wenn man den erwischt wird die Polizei sich hoffentlich für was anderes interessieren als für die Tatsache, das Du bei rot gefahren bist. Die werden eher wissen wollen, warum der Dir gefolgt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst der Polizei ja auch sagen das die Ampel gerade auf gelb/grün umsprang und du ganz schnell abgehauen bist. Man muss ja auch nicht alles erzählen. Aber das der mögliche Psycho dich verfolgt hat würde ich melden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für ein A****. Hast du denn das Kennzeichen des Autos oder kannst du den Mann irgendwie beschreiben, daß er gefunden werden kann??? Wenn ja, würde ich sofort zur Polizei gehen.

Übrigends, ich hätte genauso gehandelt wie du und wäre über Rot gefahren!!! :kuss:

Da bekommt man ja schon ein komisches Gefühl im Bauch, wenn man das nur hört.

Halt uns mal auf dem Laufenden, wie es weitergeht.

Liebe Grüße.

Steffi :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut wäre gewesen gleich zum nächsten Polizeirevier zu fahren......Wenn Du sein Kennzeichen nicht notiert hast, kannst Du Dir den Weg zur Polizei glaube ich sparen......

Ich wäre auch über rot gefahren ..... Scheiss Situation ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn du nicht eine genaue Personenbeschreibung ggf. Kennzeichen usw. von dem Typ hast, wird eine Anzeige nur soviel bringen - das du wegen dem Rotlichverstoß Widerspruch einlegen kannst und mit der Anzeige eine Bekräftigung deines eigenen Widerspruchs gegen die Strafe hast. - ich persönlich würde es machen

- allen anderen und dir würde ich raten es künftig so zu halten, wie ich es in ähnlicher Situation mal gehalten hatte;

ich fühlte mich auch verfolgt und das war keine Paranoia - mehr und mehr bekam ich Angst und fuhr die seltsamsten Abzweige - bis irgentwann mein Hirn wieder schaltete und ich direkt über Seitenstraßen zum Polizeipräsidium fuhr und frech direkt auf dem Parkplatz für die Dienstwagen hielt. Dort standen auch gerade zwei Beamte - natürlich erzählte ich was los war - aber schon als ich auf das hell erleuchtete Gebäude zuhielt - verschwand der PKW aus meinem Rückspiegel.

Ist sicher nicht das Ideale aber Handys gab es damals noch nicht und ich würde es heute auch wieder so machen. Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut das nix passiert ist :knuddel :knuddel

Wäre nicht schlecht wenn Du evt. die Autonummer von dem Typen hast. Wegen der Ampel, wenn da kein Blitzer steht und Du niemanden behindert hast dürfte da nix kommen. Aber Du könntest den dann Anzeigen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hat dich ne Kamera geblitzt?

Wenn ja, dann ab zur Polizei und den Fall schildern. Vielleicht hat die Kamera auch ihn drauf, wie er an deinem Wagen steht.

Wenn nein, hast du alle Möglichkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd den Fall bei der Polizei schildern, aber NICHT wegen der sch.....Ampel, sondern wegen dem Kerl.

Hast du sein Nummernschild gemerkt???

Wende dich in jedem Fall an die Polizei; dieser Typ könnte eventuell ja auch deins gemerkt haben.

Ich dachte erst, es war vielleicht ein Polizist in zivil, aber dann wäre er dir hinterher bei rot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierschutzhündin, Gassi gehen und die liebe Angst

      Hallo in die Runde, Ich bin ganz neu hier und auch neue Hundehalterin. Vor etwas über einer Woche haben wir unsere Kleine adoptiert. Sie ist eine ca. 4 Jahre alte Hündin, die in Griechenland erst bei einem Mann lebte und dann in einem riesigen Tierheim. Danach kam eine ganz liebe Pflegestelle und jetzt ist sie bei uns. Die Kleene ist wirklich toll, ist aber verständlicherweise oft noch unsicher und ängstlich. In den ersten Tagen konnte die Pflegestelle nur auf dem Grünstreifen vor dem Haus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst und Stress bei Hund

      Hallo, ich hoffe mir kann einer von Euch einen Rat geben. Wir haben seit 5 Jahren einen Terrier Mischling und einen Rhodesian Ridgeback. Beide Hunde sind aus Notstellen. Bekannt ist dass beide ein arges Problem mit Gewitter und Knallerei haben. Dies haben wir immer berücksichtigt und beugen entsprechend vor . Unsere Hunde sind unsere Wegbegleiter und sehr wenig allein. Das war bisher auch nie ein Problem. Im Auto ist das bis heute kein Thema. In der Wohnung ist der Terrier seit neuestem nicht ma

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst beim Hund

      Wir haben einen 5 jährigen Labrador der durch einen anderen Hund in seinen jungen Jahren sehr dominiert wurde.Wenn der andere Rüde sich vor ihn gestellt hat,hat unser Hund am ganzen Körper gezittert.Wir haben diese Situation gelöst aber leider ging das zwei Jahre lang und aus einem lustigen lieben Hund wurde ein ängstlicher angespannter Hund.Wir konnten diese Situation wirklich nicht ändern nur dazwischen gehen.Der andere Hund ist vor 3 Jahren verstorben aber diese Zeit hängt noch in ihm.Wir hab

      in Aggressionsverhalten

    • Plötzliche Angst bei Hündin

      Hallo, Seit einigen Wochen hat meine Hündin plötzlich Angst vor meinem Freund entwickelt. Sie ist ein Mops, sieben Jahre alt und sonst zu jedem total freundlich, zugänglich und schmust gern mit jedem. Wir haben sie mit einem Jahr aus einem schlechten Haushalt gerettet, aber die Ängstlichkeit, die sie damals hatte, hat sie sehr schnell bei uns abgelegt. Nun habe ich seit ein paar Monaten einen neuen Freund und anfangs als er zu mir nach Hause kam, hat sie sich sehr gefreut und wollte viel mi

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Angst vor anderen Hunden

      Hallo Zusammen,   und zwar geht es um meine 6-jährige Chihuahua Dame namens Shiva: Habe sie bereits seit dem Welpenalter und damals waren wir in einer Welpengruppe extra für kleine Rassen, weil ich wollte dass es von Anfang an harmonisch wird mit anderen Hunden. Leider haben wir das nicht erreicht. In der Welpengruppe war eine sehr stürmische Jack Russel Junghündin, die meine Shiva die ganze Zeit über böse gemobbt hat. Die Hundetrainerin hat leider falsch bzw. gar nicht oder zu spät ei

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.