Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sherry

Aus Angst bei Rot über die Ampel gefahren, was soll ich tun?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wenn du nicht eine genaue Personenbeschreibung ggf. Kennzeichen usw. von dem Typ hast, wird eine Anzeige nur soviel bringen - das du wegen dem Rotlichverstoß Widerspruch einlegen kannst und mit der Anzeige eine Bekräftigung deines eigenen Widerspruchs gegen die Strafe hast. - ich persönlich würde es machen

- allen anderen und dir würde ich raten es künftig so zu halten, wie ich es in ähnlicher Situation mal gehalten hatte;

ich fühlte mich auch verfolgt und das war keine Paranoia - mehr und mehr bekam ich Angst und fuhr die seltsamsten Abzweige - bis irgentwann mein Hirn wieder schaltete und ich direkt über Seitenstraßen zum Polizeipräsidium fuhr und frech direkt auf dem Parkplatz für die Dienstwagen hielt. Dort standen auch gerade zwei Beamte - natürlich erzählte ich was los war - aber schon als ich auf das hell erleuchtete Gebäude zuhielt - verschwand der PKW aus meinem Rückspiegel.

Ist sicher nicht das Ideale aber Handys gab es damals noch nicht und ich würde es heute auch wieder so machen. Grüßele Nana
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=41923&goto=790290

Hallo Nana,

ja, man neigt dazu, verzweifelt irgendeinen Ausweg zu suchen - vielleicht einfach abrupt rechts in einen Waldweg einzubiegen, damit man nur wegkommt von der bedrohlichen Situation. Aber dann stellt man sich ja auch gleich vor, dass man in eine Sackgasse gerät und der Verfolger unmittelbar wieder hinter einem ist. Das ist dann ja noch viel schlimmer als auf der Hauptstraße zu bleiben.

Der richtige Weg ist sicher, an einer Polizeistation anzuhalten, da gebe ich dir 100 %-ig Recht, aber wenn du sogar Angst vor dem Aussteigen hast, dann bleibt dir nichts, als mit klopfendem Herzen weiterzufahren. Du hattest großes Glück, dass dort gerade 2 Beamte standen.

Ich kann hier nur noch mal alle warnen: seid ganz, ganz vorsichtig, damit euch so etwas nicht auch passiert!

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Anja das freut mich, dass du einen so verständnisvollen Beamten angetroffen hast, denn das ist glaube ich auch nicht so selbstverständlich.

Vielleicht, wenn der Schreck jetzt etwas sackt, fällt dir ja noch das ein oder andere Detail ein, was dazu beisteuern könnte, dem Kerl auf die Schliche zu kommen und wenn nicht, dann weiß die Polizei aber auf jeden Fall schon mal Bescheid, falls es wieder zu einem solchen Fall kommt.

Jetzt geht es dir mit Sicherheit auch besser und du kannst wieder etwas freier atmen. :kuss:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=41923&goto=790531

Astrid, meine Liebe, :kuss:

danke für deine herzlichen Worte!

Ja, ich werde morgen noch mal mit meinen Freunden telefonieren, ob denen was aufgefallen ist. Kann ja sein, dass sie zufällig etwas bemerkt haben, was mir total entgangen ist, während ich mich von allen verabschiedet habe.

Es geht mir jetzt wieder total gut, und da habt ihr alle einen nicht unerheblichen Anteil dran!

Liebe Grüße,

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Richtig so, das Du Dich an die Polizei gewandt hast :yes: . Was haben sie gesagt? Können sie was tun?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=41923&goto=790539

Schau bitte etwas weiter oben, Dog.

Viel tun wird die Polizei wohl nicht können, aber sie war mir eine große Hilfe, weil der Beamte sehr nett war.

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also ich denke Du hast auf jeden Fall alles richtig gemacht...GsD hast Du die Polizei informiert.

Ich denke jeder Mensch hätte wie Du gehandelt... :winken:

Ich auf jeden Fall... :)


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=41923&goto=790545

Danke, Lilli!

LG; Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uff, wie gruselig!! :( :(

Ich bin so froh, dass mein Auto die Funktion hat, sich automatisch zu verschließen, wenn man losfährt!!!!

Hier gab es letztes Jahr auch einen Fall, dass jemand zu einer Frau an der Ampel ins Auto gehüppt ist, der wollte zwar "nur" das Auto, wenn ich mich recht entsinne....aber sowas ist wirklich echt übel!!!

Gut, dass Du den Weg zur Polizei noch gemacht hast!!! Ich kann mir gut vorstellen, wie weich die Knie in so einer Situation sind, Du Ärmste!!!! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Zentralverriegelung ist in solch einer Situation wirklich Gold wert!

War vernünftig, dass du den Vorfall bei der Polizei gemeldet hast.

Jetzt bist du den Druck wenigstens los.

Könntest du vielleicht in dem Lokal mal fragen, ob das ein Stammgast war - manchmal hat man ja Glück und kommt durch so einen Zufall auf den Namen. Wo der Typ gesessen hat, weißt du ja bestimmt noch.

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Angst und Stress bei Hund

      Hallo, ich hoffe mir kann einer von Euch einen Rat geben. Wir haben seit 5 Jahren einen Terrier Mischling und einen Rhodesian Ridgeback. Beide Hunde sind aus Notstellen. Bekannt ist dass beide ein arges Problem mit Gewitter und Knallerei haben. Dies haben wir immer berücksichtigt und beugen entsprechend vor . Unsere Hunde sind unsere Wegbegleiter und sehr wenig allein. Das war bisher auch nie ein Problem. Im Auto ist das bis heute kein Thema. In der Wohnung ist der Terrier seit neuestem nicht ma

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst beim Hund

      Wir haben einen 5 jährigen Labrador der durch einen anderen Hund in seinen jungen Jahren sehr dominiert wurde.Wenn der andere Rüde sich vor ihn gestellt hat,hat unser Hund am ganzen Körper gezittert.Wir haben diese Situation gelöst aber leider ging das zwei Jahre lang und aus einem lustigen lieben Hund wurde ein ängstlicher angespannter Hund.Wir konnten diese Situation wirklich nicht ändern nur dazwischen gehen.Der andere Hund ist vor 3 Jahren verstorben aber diese Zeit hängt noch in ihm.Wir hab

      in Aggressionsverhalten

    • Plötzliche Angst bei Hündin

      Hallo, Seit einigen Wochen hat meine Hündin plötzlich Angst vor meinem Freund entwickelt. Sie ist ein Mops, sieben Jahre alt und sonst zu jedem total freundlich, zugänglich und schmust gern mit jedem. Wir haben sie mit einem Jahr aus einem schlechten Haushalt gerettet, aber die Ängstlichkeit, die sie damals hatte, hat sie sehr schnell bei uns abgelegt. Nun habe ich seit ein paar Monaten einen neuen Freund und anfangs als er zu mir nach Hause kam, hat sie sich sehr gefreut und wollte viel mi

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Angst vor anderen Hunden

      Hallo Zusammen,   und zwar geht es um meine 6-jährige Chihuahua Dame namens Shiva: Habe sie bereits seit dem Welpenalter und damals waren wir in einer Welpengruppe extra für kleine Rassen, weil ich wollte dass es von Anfang an harmonisch wird mit anderen Hunden. Leider haben wir das nicht erreicht. In der Welpengruppe war eine sehr stürmische Jack Russel Junghündin, die meine Shiva die ganze Zeit über böse gemobbt hat. Die Hundetrainerin hat leider falsch bzw. gar nicht oder zu spät ei

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst bei Fliesen?

      Unsere Hündin hat tierische Panik vor Fliesen. Wir haben in der Wohnung auch Natursteinboden. Das ist kein Problem für sie. Aber im Hausflur, generell in Hausfluren, Läden mit glatten Böden, usw., ist sie komplett panisch und rettet sich auf sämtliche Fußmatten in ihrer Reichweite. Wenn man weiter gehen will, weigert sie sich und zieht so arg am Geschirr das sie über den Boden rutscht. Das schaukelt sich dann natürlich schnell hoch. Ziehen, rutschen, Panik, noch mehr ziehen, noch mehr rutschen,

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.